Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auf ein Neues

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von taytom, 25 August 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    4.463
    Garneleneier:
    123.320
    nupsi 14 September 2015
    Hallo Melanie,

    Wasserwechsel kann doch auch ohne Schnickschnack entspannend sein (oder ohne Bodendecker :whistling:)
    Ich denke mal, für einen kleinen Cube muss man nicht soviel Zubehör anschaffen. Ich stemme den WW in acht Aquarien komplett mit Schlauch, Eimer, Messbecher und Schwamm. Das ist zuweilen Arbeit. Aber ich muss ja jeden Eimer voll Frischwasser erstmal aufsalzen, das Umrühren kann sehr entspannend sein...

    Mein Lebensgefährte nutzt eine selbstgebaute In-Out Kostruktion mit einem Schlauch, der quer durch die Wohnung reicht... aber er hat auch ein recht großes Aquarium, da ist sowas wirklich gut, vor allem, weil er im Gegensatz zu mir, Leitungswasser benutzen kann.

    Sobald Deine Bodendecker richtig angewurzelt sind, wirst Du entspannter an den WW heran gehen.

    Wie geht es denn den Bewohnern?

    LG
    Tanja
    taytom gefällt das.
  2. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 14 September 2015
    Hallo liebe Tanja,

    hach, sobald es angewurzelt ist.. wann wird das sein? :( Ich habe das blöde Gefühl, dass ich einfach kein Händchen für sowas habe :( Oder ich einfach zu ungeduldig bin. Eine Mischung aus Beidem vielleicht. Da das Moos bei mir aber so gut wächst, informierte ich mich vorhin über Moos als Bodendecker, zumindest teilweise. Ich habe so ein paar Schieferplatten daheim, die ich ja zerbrechen könnte und in geeigneter Größe in einen Teil des Cubes mit aufgebundenem Moos legen könnte.. hm.. (ich denke gerade nur laut).

    Meinen Bewohnern geht es noch sehr gut. Meine vier Kriegergarnelen :) und die Schnecken (denen sowieso) scheinen nichts davon zu ahnen, wie sehr mich ihr Zuhause stresst *g* Ich habe nun noch ein paar mehr Pflanzen drin (auch wenn ich die aufgeräumten Aquascapeaquarien super gern bewundere, liebe ich persönlich ja eher die grünen Höllen, wo alles wild sprießt), einen Teil des Froschbisses wieder rausgeholt und in eine Vase aufs Fensterbrett gestellt - auch hübsch. Seit gestern ist nun auch mein neuer Filter in Betrieb (der alte bleibt noch ein paar Wochen zusätzlich drin) - habe mich beim Garnelen-Tom für einen Bob Schwammfilter entschieden. Kann man eigentlich überfiltern? Habe jetzt auch wieder ein bisschen mehr Oberflächenbewegung, die ich sehr schön finde. Leider fiel mir dann gestern abend beim Tatort ein (der Cube steht neben dem Fernseher, da schweift der Blick immer mal wieder hin und her), dass Oberflächenbewegung ja nun gar nicht so gut sein soll fürs CO2. Wollte mich dann erst mal informieren, bevor ich hier frage :D Neues Bio-CO2 habe ich gestern auch aufgesetzt, das alte war aufgebraucht.

    Die Sepia, die nun auch im Becken ist, interessiert die Schnecken übrigens nicht im Geringsten. Die wissen aber auch nicht, was gut für sie ist:smilielol5:

    Joa.. was gibt es sonst noch zu erzählen? Messe die Tage noch mal neu die Werte und schaue, was die Düngerrechner so dazu sagen. Denn ein paar meiner großblättrigen Pflanzen (Echinodurus) haben schon wieder Löcher :faint: Aber wie gesagt.. das Moos gedeiht prächtig. Auch die Alternanthera reinecki "mini" gehen ganz gut. Ob ich mich darauf beschränken sollte? Ein reines Moosbecken vielleicht? (ich denke wieder nur laut). Ich mag Moos ja. :xmas:

    Also alles in allem, auch wenn ich gar nicht so positiv klinge, gefällt mir mein Becken zZ eigentlich recht gut. Es ist schön grün und bisher bin auch verschont geblieben von Algen. *klopfaufholz*

    Vielleicht, ganz ganz vielleicht, also ganz vielleicht vielleicht, kann ich ja dieses Jahr noch von einer neuen Garnelentruppe träumen.. aber das spreche ich lieber nicht laut aus, am End passiert doch wieder was. Nein nein.. *träum
    Zuletzt bearbeitet: 14 September 2015
  3. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    467
    Garneleneier:
    40.888
    Dennus 14 September 2015
    Hey Melanie, nur Geduld! Bodendecker brauchen in der Regel echt immer sehr lang. Selbst bei mir sind noch nicht alle
    Stellen fest, da werde ich mit der Zeit auch bisschen ungeduldig, weil die Schnecken meinen, mich einmal am Tag zu nerven,
    indem die den Bodendecker aus dem Boden ziehen. Dann sehe ich aber meistens, dass erst sehr kurze und kleine Wurzeln vorhanden sind.
    Also da müssen wir beide wohl Geduld lernen.

    Stimmt, du hast "nur" ein 30 Liter Aquarium. Da gehen 15l natürlich auch schnell mit dem Eimer, ABER wie wir den Garnelen-Virus kennen, wird
    es selten bei einem Becken bzw. einem Kleinen bleiben. Bald steht bei dir auch urplötzlich ein 50 Liter Scapers Tank, wenn nicht sogar mehr oder
    noch ganz viele weitere 10,20 & 30 Liter Becken. :hehe: Dieser Virus hat hier im Forum Tradition und erfasst eigentlich jedem Mal!

    Bei deinem 30 Liter Becken, könnte der Ausfluss doch bisschen wirbeln, beim Aqua-In-Out, tut er bei mir auch. Ich lasse deshalb das Wasser
    gaaaaaaaaaanz langsam rein. Da brauchen 50l Auffüllung bei mir ca. 30 Minuten, aber es wirbelt nichts und nebenbei kann ich ja TV gucken
    oder so. ABER ich habe schon einen neuen Trick. Das sind normale JB* Schläuche mit 12/16mm Durchmesser. Ich habe noch ein Düsenstrahlrohr
    von meinem Filter. Das benutze ich seit letztens zum Einfüllen. Durch das Düsenstrahlrohr plätschert das Wasser ins Becken. Hat den Vorteil, dass
    mal viel Sauerstoff entsteht aber gleichzeitig wird durch das feine Düsenstrahlrohr nicht umher gewirbelt (man kann es ja auch gegen die Scheibe
    spritzen lassen). Trotzdem füllt sich das Wasser sehr schnell. Wenn du Lust hast, kann ich beim nächsten Wasserwechsel mal Fotos machen, damit
    du siehst, wie es aussieht. Aber ich denke, du kannst es dir schon vorstellen. Einfach den Schlauch vom "Waschbecken" bis zum Aquarium kurz vor dem
    Aquarium an dieses Düsenstrahlrohr fest machen (passt optimal), Düsenstrahlrohr im Becken positionieren und Wasserhahn aufdrehen. Schon plätschert es.

    Ist im Grunde genommen wie beim Außenfilter nur, dass es kein Ansaugrohr gibt, sondern nur Wasser immer weiter rein kommt :thumbsup: Ich bin echt glücklich über
    dieses Set. Ich wohne auf dem Dachboden, habe zwar einen kleinen Auslauf hier oben für Wasser (Schlauchgroß) und ein notgedrungenen Wasserhahn. Musste
    aber wegen dem Engen Ausguss immer meine 5 Eimer (= 10l a Eimer = 50l) runter tragen zum Bad. Hatte immer Angst, dass ich hinfalle und war auch anstrengend.
    Jetzt nehme ich den Schlauch, der perfekt in den Ausguss passt, saug einmal 50% des Beckens leer. Mache stop, drehe den Hebel, befestige das Düsenstrahlrohr und
    Wasser geht wieder rein. Eine Arbeit von 10 Minuten ohne doofe Eimer. Sehr entspannend und was Besseres gibt es für mich nicht. :D
    taytom gefällt das.
  4. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 14 September 2015
    Hi Dennis,

    Ich mache ja seit ein paar Monaten Yoga - vielleicht hilft mir das auch mit der Geduld :hehe: Solltest Du auch mal versuchen! :ausla:

    Nein, nein.. ich bin recht standhaft - ich habe das Becken ja schon seit 2012. Seit meinem Umzug dieses Jahr macht es erst so riesen Probleme - es lieft also ein paar Jährchen gut, in denen ich auch bei einem geblieben bin :D Ich muss allerdings dazu sagen, dass das eher daran liegt, dass mein lieber Freund, mit dem ich nun zusammenwohne, kein weiteres Aquarium möchte.. er kommt aus einem tierfreien Haushalt und lebt nun mit 3 Katzen, Achatschnecken UND diesem Aquarium zusammen - ich möchte ihn nicht noch mehr schocken :D

    Ja, das fänd ich super, wenn Du mal ein Foto machst, bei Deinem nächsten WW. Dankeschön! Ich glaube zwar wirklich, dass ich es weiterhin ohne Neukäufe probiere mit dem WW, aber sehen würde ich es gern mal. Vielleicht ändere ich ja dann meine Meinung :)
    Zuletzt bearbeitet: 14 September 2015
    Dennus gefällt das.
  5. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 14 September 2015
    OT: Ich liebe ja die kleinen Sauerstoffperlchen auf dem Moos. Funkeln wie Edelsteine <3

  6. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    4.463
    Garneleneier:
    123.320
    nupsi 14 September 2015
    Hi,

    zu den Filtern noch einmal: Mit dem BOB Filter hast Du eine sinnvolle Entscheidung getroffen. Überfiltern wirst Du das Wasser auch mit zwei Filtern nicht.
    Wenn Dir die Oberflächenbewegung zu stark ist, den Dennerle Filter kann man im Gegensatz zum BOB prima drosseln.

    Kannst ja an dem Eckfilter mal das Düsenstrahlrohr verdrehen und gucken, ob und wie sich die Oberflächenbewegung verringert. Und wenn der Auslass vom BOB ungefähr mittig die Wasseroberfläche hat, macht der fast gar nix.:nono:

    Ich habe in meinen kleinen Aquarien stets "Sturm im Wasserglas" - weil ich starke Filter im Einsatz habe. Die Tiere brauchen eine Zeit, um damit klar zu kommen... aber sie schwimmen zu gern gegen die Strömung.
    Muss dazu sagen: Ich habe kein CO2 dran, daher erlaube ich mir halt solche Scherzchen. Ich verlasse mich eben lieber auf gute Oberflächenbewegung, als auf Oxydatoren. Aber das ist Geschmackssache.

    Moos ist doch total schön. Gehört für mich in jedes Garnelenbecken. Wenn Dir auf Dauer andere Pflanzen Sorgen machen, die meisten Moose sind wenig anspruchsvoll und man kann damit wunderbare Landschaften gestalten, es auf Steine und Wurzeln aufbinden... nach Belieben. (Hast zu laut gedacht, ich habe es gehört ;))

    LG
    Tanja
    taytom gefällt das.
  7. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 14 September 2015
    Huhu Tanja,

    mir persönlich ist die Bewegung nicht zu stark - ich find das toll. Ob sie für das CO2 zu stark ist, weiß ich (noch) nicht. Aber erstmal lasse ich das so und beobachte weiter (der Eckfilter ist schon gedrosselt).

    Ja gell? Moos ist toll .. laut denken auch :D Ich wollt ja nur ne Bestätigung lesen - juhu, die hab ich jetzt. Ich zerdeppere nachher mal fröhlich meine Schieferplatten und schaue, welches Moos ich will. :banghead: Dieses Weeping Moss find ich ja herrlich.. und auch meins, was ich jetzt schon habe und ach.. Moos, Moos, Moos für alle! Aber zu viel will ich natürlich jetzt erstmal nicht mehr machen, so kann ich ja gar nicht sehen, ob es sich denn mal einpendelt. Oooom, Geduld, oooommm.. :D
    nupsi gefällt das.
  8. catweazle
    Offline

    catweazle GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Januar 2015
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    1.252
    Garneleneier:
    25.463
    catweazle 14 September 2015
    ...aaaah, das wars : Düsenstrahlrohr ! Das Wort fehlte mir eben, hab daher mal eben bei Dir, Tanja, einen " Rechen" draus gemacht:smilielol5: weil ich Dir genau dasselbe zur Reduzierung der Strömung verklickern wollte, :clap:

    Aber mit dem In and out, ist da der Temperaturunterschied nicht zu groß ? Hier ist das LW immer etliche Grad kälter, ich muss es ne Weile stehen lassen, ansonsten hört sich das saupraktisch an.

    LG cat
  9. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    467
    Garneleneier:
    40.888
    Dennus 14 September 2015
    Hey,
    Klar, einerseits ergibt dieses In-Out nur bei Leitungswasser Sinn. Wobei bestimmt ein Anschluss an Osmose bestimmt auch irgendwie
    möglich ist, wenn nicht jetzt, dann bestimmt irgendwann mal.

    Also ja, bei mir ist das Leitungswasser auch immer etwas kälter, zumindest am Anfang. Wir können ja die Temperatur steuern (rot/blau) :hehe:...
    Man kann erst einmal den Hebel zum "Auslauf" weiter laufen lassen und fühlen, bis jemand die Temperatur okay erscheint, dann den Hebel wieder auf "Ausfluss-Stop" drehen und das Wasser
    bewegt sich wieder in Richtung Aquarium in der vorher gewünschten Temperatur.

    Ich selbst habe hier oben aber nur eine "Standard-Temperatur". Ich sehe es aber nicht als Problem. Wenn ich 15°C Wasser durch mein Hahn bekomme, vermischt es sich bereits mit meinem
    Wasser im Aquarium und ist locker bei 18°C. Außerdem mögen meine Garnelen/Fische diese kurzzeitige Kälte. Corys laichen dann sogar ab ;) (wenns mal nicht klappen sollte). Ansonsten ist
    das Wasser bei 18°C und meine LED erhitzt es ganz schnell wieder auf Standard 21-24°C. Also so eine kurzzeitige Wasserkälte ist völlig okay. Oder kommt bei dir 2°C Wasser raus :rofl:? Aber wie
    gesagt, kannst laufen lassen und dann "fühlen" von mir aus auch messen, bis es dir passt, dann drehst du den Hebel und Abfluss zu und Wasser fließt zum Becken.
    taytom gefällt das.
  10. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 15 September 2015
    Da zeig ich gestern das Foto mit den Bläschen und komme heim und alle Sauerstoffbläschen weg :( Obs am neuen Filter liegt? Schade, sah so hübsch aus und ist ja eigentlich auch ein gutes Zeichen gewesen, oder?

    Und in meinem Flipper vom Bio-CO2 bildete sich unten am Schlauchende so weißes Zeug/Schaum (?), durch den die Bläschen nicht kommen und deshalb nach hinten aufsteigen und so direkt ins Wasser gelangen, ohne erst den Weg durch den Flipper und die Auffangwanne zu gehen. Da hab ich gestern also versucht, den Flipper auseinanderzubauen um ihn zu säubern - und hab es einfach nicht geschafft, hatte Angst, was zu zerbrechen :rolleyes: Heute Abend noch mal testen..

    Kann da was passieren, wenn das Bio-CO2 direkt ins Becken gelangt - ohne aufgefangen zu werden? Wurde durch die Suche im Forum nicht schlauer, nur noch unsicherer, weil jeder 2. schreibt, dass Bio-CO2 im Endeffekt sinnlos ist. Grml.

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAACH MAN! Ständig ist irgendwas. Außerdem fühlt man sich dumm, wenn man ständig wegen so Kleinigkeiten verunsichert ist:nono:
  11. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    467
    Garneleneier:
    40.888
    Dennus 15 September 2015
    Hey Melanie,

    Klar, Sauerstoff-Perlchen sehen immer nett aus. Habe aber selbst ich nicht immer welche. Es kommt ganz auf die Bepflanzung und das Licht an. Sauerstoff-Perlchen
    bilden sich ja erst, wenn "zu viel Sauerstoff" (was niemals schlecht ist!) im Wasser ist. Dann werden die Bläschen an die Wasseroberfläche kommen. Ich habe
    diese persönlich auch eher an der Wasseroberfläche als auf Pflanzen. Nach einer langen Nacht, sind diese aber meist weg und erst am Abend wieder voll sichtbar.
    Glaube nicht, dass du dir deshalb Sorgen machen musst. Wenn dein Filter genug Oberflächenbewegung macht, ist auf jeden Fall genug Sauerstoff im Becken, aber
    wiederum wird viel Co2 ausgetrieben... Wenn du dir total unsicher bist, hol dir nen O2-Test, aber ich denke du wirst merken, wenn kein Sauerstoff im Becken ist (Oxydator helfen auch!).

    Bio-Co2 hatte ich zu Beginn meiner Aquarium/Garnelen-Karriere (:ausla:) auch. Fand ich damals als eine gute Lösung, um KLEINE Becken mit Co2 zu versorgen. Jedoch hat man beim Bio-Co2
    halt das Problem, dass man die Zugabe nicht steuern kann. So kann es durchaus sein, dass mal zu viel Co2 ins Becken gelangt (vor allem wenn man nicht die extra Pillen von Denn*** kauft, sondern
    sie selber herstellt). Mir war es nach der Zeit dann irgendwann zu riskant, da ich teilweise ZU viel Co2 im Becken hatte. Für Garnelen nicht sooooooo schlimm (sollte man trotzdem meiden) aber
    Fische killt sowas... Dann hatte ich die kleinen Ampullen von Denn***, da konnte ich den Co2 steuern und gefiel mir schon vieeeeel mehr, ABER: Man kann halt nur die Ampullen bei Denne**** nachkaufen,
    was es auf Dauer teuer macht. Bei einem 30-Liter Cube musste ich diese alle 2 Monate spätestens wechseln und die gehen ins Geld. Die wirklich BILLIGSTE Variante ist eine Co2-Flasche. Du musst
    dir für ein kleines Becken wirklich keine 2-KG Flasche kaufen. Ich betreibe mein 100 Liter Becken mit einer 500g-Flasche und das Co2 hält ohne Ende. Früher hatte ich ein 65 Liter Becken, da lief die
    Flasche mehr als 1 Jahr... Und jetzt läuft sie noch immer beim 100 Liter Becken. Neigt sich laut Anzeige LANGSAM dem Ende, aber ich sehe positiv entgegen dass ich sie noch paar Monate benutzen kann.
    Zusätzlich kommt dazu, dass mich eine Auffüllung der Co2-Flasche wirklich nur 7€ kostet. So EINE Ampulle mit 30g ist da bei Denne*** wirklich Wucher! Muss nicht jetzt sein, aber vielleicht ist es dir
    für die Zukunft auch angenehmer lieber eine kleine Flasche (500g) zu kaufen, mit einem guten Druckminderer (bei dem du BAR-Druck auch einstellen kannst) & Magnetventil (Nachtabschaltung), kostet dich in der Anschaffung alles ca. 100€ aber mit einer 500g-Flasche hast du vermutlich bei 30 Liter 2 Jahre Ruhe *:hehe: Vielleicht ein Grund hin zu sparen :-)!

    Das A und O ist aber wirklich eine starke Lichtquelle, da dir sonst dein Co2 auch nichts bringt. Über deine Lichtquelle weiß ich grad nicht mehr Bescheid, aber unter 35 Lumen pro Liter (bei LEDs) betreibe
    ich kein Becken, da wächst bzw. wuchs bei mir nie richtig was. Jetzt habe ich starke 48 Lumen pro Liter und ich muss sagen: TOP, mit Co2 und Düngung wächst alles traumhaft! Deshalb brauchen
    deine Pflanzen vermutlich auch länger um Wurzeln zu bilden, alles natürlich nur Spekulierung meinerseits, aber ich gehe stark davon aus.

    Zum "verstopften" Flipper. Hatte ich früher beim Bio-Co2 auch immer. Gelangt wohl immer bisschen "Nährstoff" aus der Flasche durch den Schlauch bis zum Flipper und verstopft dann. Im Grunde genommen
    nicht schlimm, denn Co2 gelangt trotzdem ins Becken, aber der Flipper ist halt dafür gedacht, dass Co2 gut und langsam aufgelöst wird, das bleibt natürlich aus, wenn die Blase schon direkt am Ausgang
    zerspringt. Deshalb bleibt dir nichts übrig, als das zu säubern. Keine Angst, immer mit Ruhe und Geduld, dann geht da eigentlich nichts kaputt :-) Ist doch schon ein bisschen fester, als es im ersten
    Augenblick aussieht. So, ich hoffe, ich habe dir ein bisschen geholfen :-)
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2015
    taytom gefällt das.
  12. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 15 September 2015
    Ich habe in meinem Testköfferchen einen CO2-Test drin - den werd ich mal nutzen. Wieso bin ich da nicht vorher drauf gekommen? Danke!

    Hmmmmmmmmmmmmmmmm... das ist so wie mit dem Wasserwechselsystem - für meinen kleinen Einzelgängercube, der auch immer Einzelgänger bleiben wird :D ist mir das vielleicht etwas zu viel Anschaffung. Andererseits will ich ja aber auch, dass wenigstens mein Einzelgängercube wunderschön wird und ich hab eh schon viel zu viel Kohle reingesteckt.. da würde sowas vielleicht auch nichts mehr ausmachen. Ich dachte zwar, dass ich mir zukünftig meine Hefemischungen selbst mixe und somit kaum weitere Kosten für das CO2 haben werde.. aber wenns am Ende gar nix bringt, ist das ja auch sinnlos. Ich werde den Flipper heute Abend einfach mal aufbrechen öffnen und wenn dann wieder alles geregelt läuft, die Tage mal den CO2-Test mit dem Köfferchen machen und schauen, was so geht. Muss ich mal beobachten - wo lasse ich eigentlich so eine Flasche mit neuem CO2-auffüllen? Macht das jeder Tiershop mit Aquaristikbereich? 2 Jahre Ruhe klingt schon irgendwie verlockend.

    Tja.. hier wären wir dann wohl bei der nächsten Anschaffung :smilielol5:Ich habe zZ noch die 11W-Dennerle-Leuchte, die beim Aqua dabei war (wohl um die 900 Lumen) - die gefält mir rein optisch so gar nicht, deshalb bin ich hier wiederum sehr offen für Anregungen. Aber wenn ich mich so durchs Forum lese und in den entsprechenden Shops stöbere, bin ich doch etwas erstaunt über die Preise für gute Leuchten o.O


    Ja, danke danke danke!!!!
  13. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    4.463
    Garneleneier:
    123.320
    nupsi 15 September 2015
    Hallo Melanie,

    kleine Zwischenfrage gestattet?

    Dein Cube läuft ja schon eine ganze Weile - hast Du noch immer das erste Leuchtmittel in Betrieb?
    So eine Lampe lässt mit der Zeit nach. Ich habe gestaunt: Mein 30er Cube hatte die 11W Dennerle Leuchtstofflampe. Nach gut 20 Monaten dachte ich mir, das Licht ist nicht mehr dolle, ich kauf mal ne Leddy smart sunny.
    Da stecke ich diese kurze mini LED mit popligen 6 Watt auf den Cube - es werde Licht!:thumbup:

    So eine Aufsteck LED ist kaum teurer als die LSR von Dennerle. OK, bei Dennerle kannst Du natürlich auch nur die Leuchtstoffröhre neu kaufen, das ist selbstverständlich billiger, als eine komplette Lampe.

    Wenn Du nicht auf Daytime Cluster umrüsten willst :P Ist Beleuchtung nicht so teuer, je nach Vorstellung halt. Nach oben gibt es nie eine Grenze, klar. Aber für 30 Euro gibts schon nettes Licht für den Cube.

    LG
    Tanja
  14. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 15 September 2015
    Ja natürlich, immer gern!

    Nein, als der alte Cube beim Umzug brach, habe ich mir ja einen neuen kaufen müssen - da habe ich die neue Lampe, die dabei ist, auch gleich genutzt. Die ist also erst ein paar Monate in Betrieb.

    Dennoch: Wenn Du mir sagst, dass es für 30 EUR schon besseres Licht gibt, bin ich sofort dabei. Leddy smart sunny, ja? Die gefällt mir rein optisch auch schon sehr viel besser als das hässliche Dennerle-Ding. Es gibt auch eine Leddy smart plant - ich geh mal lesen, was da der Unterschied ist :leaving:

    Dankeschön, Tanja!
  15. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 15 September 2015
    Aha, beim Garnelen-Tom steht zur Sunny:
    Die leistungsstarke LED (6 W) gibt helles und belebendes Licht mit einer Farbtemperatur von 6500 K und einer Lichtausbeute, die vergleichbar mit einer 15-Watt herkömmlichen lineare Leuchtstoffröhre ist. Das fördert das Pflanzenwachstum und bringt die natürlichen Farben der Tier- und Pflanzenwelt im Aquarium optimal zur Geltung.​

    ..und zur Plant:
    Die leistungsstarke LED (6 W) gibt helles und belebendes Licht mit einer Farbtemperatur von 8000 K und einer Lichtausbeute, die vergleichbar mit einer 15-Watt herkömmlichen lineare Leuchtstoffröhre ist. Das fördert das Pflanzenwachstum und bringt die natürlichen Farben der Tier- und Pflanzenwelt im Aquarium optimal zur Geltung.​

    Gut... tja.. hm.. da ich sie ja fast ausschließlich für die Pflanzen hole.. nehme ich auch die, die "Plant" im Namen hat mit 8000k.. ja.. ich glaub, so mach ichs.
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2015
  16. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    4.463
    Garneleneier:
    123.320
    nupsi 15 September 2015
    Huhu,

    im Sinne der Pflanzen ist die plant sicher geeigneter.

    Erschreck Dich nicht... die Zimmerbeleuchtung kannst Du Dir dann sparen, die ist krass hell (kalte Lichtfarbe) - aber die Pflänzchen werden sich freuen.:yes:
    Ich habe in meinem Wohnzimmer drei beleuchtete Aquarien stehen, solange dort Licht an ist, benötige ich zusätzlich keins.

    LG
    Tanja
    taytom gefällt das.
  17. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    467
    Garneleneier:
    40.888
    Dennus 15 September 2015
    Es gibt auch die kleinen Co2-Tester. Flüssigkeit in den Tester, ab ins Becken damit und er färbt seine Farbe (blau = kein Co2, grün = perfekt, gelb = zu viel). Gibs auch im Mini-Format ;) Nicht so nen dickes Ei wie von Dennerle :hehe: Dann müsstest du nicht immer ein extra Test mit dem Köfferchen machen, sondern hättest eine Dauerkontrolle im Becken, aber wie gesagt. Wenn was nicht stimmt, kannst du es ja nicht "regulieren".


    Machen die meisten Tierhäuser/Zooläden. Die nehmen natürlich etwas mehr Asche dafür, als eigentlich richtig. Getränke-Händler kannst du auch suchen, die sind schon besser. Vielleicht hast du aber auch Glück und es gibt einen Co2-Händler in deiner Nähe. Man müsste da halt bisschen nach den Preisen schauen, bis man den billigsten findet. Aber es wird so um die 5 - 15€ pro Auffüllung sein.

    Mindestens 2 Jahre, wenn nicht mehr :P!


    Das ist eine durchaus gute Wahl. 8000K ist zwar schon ziemlich hell, aber sieht bestimmt richtig toll aus. Dann wirst du erst einmal den Unterschied zwischen Röhre und LED sehen. Du wirst
    geflasht sein. Wobei ich ja immer zur Daytime Cluster/Eco tendiere. Da wirst du nämlich vor Erstaunen des Lichtes vom Stuhl fallen. Kostet aber natürlich das locker 3-fache der Leddy, weshalb man
    auch 2 Leddys nehmen könnte. Du hättest pro Leddy aber 6W verbrauch und 490 Lumen pro Leddy. Macht nach Adam und Eva ~82 Lumen pro Watt. Nett, aber leider nicht das Maximum. 490 Lumen auf
    30 Liter sind auch viel zu wenig, danach wächst dir nichts mehr. Du brauchst wenn schon zwei davon, dann hättest du 980 Lumen, ist nett, aber naja! Du hättest dann 31 Lumen pro Liter. Sind nett, kann
    man mit arbeiten, wäre mir aber zu schwach. Eine Daytime Cluster würde zum Beispiel 1200 Lumen geben, was knapp 40 Lumen pro Liter wären und du würdest auch nur 10 Watt verbrauchen, anstatt
    12 Watt durch 2 Leddys. Macht sich nach Jahren bemerkbar :thumbup:

    Also Leddy:
    - Du brauchst 2 wären 52 Euro + Versand = ca. 60€. = Billiger als Daytime Cluster, ganz klar. (+)
    - zwei Leddys haben 12 Watt eine Cluster nur 10 Watt (- für leddy, + für Cluster)
    - zwei Leddys haben nur 980 Lumen... Eine Cluster hat satte 1200 Lumen (- für Leddy, + für Cluster)
    - Durch die schwächere Leddy, wird der Boden bei einem hohen Cube (was beim 30er der Fall ist) nicht voll ausgeleuchtet. Sprich, die Pflanzen am Boden, vor allem Bodendecker kriegen nicht genug ab
    und wachsen nicht anständig. Die Cluster strahlt so stark, dass auch der Boden erreicht wird und sein Stück vom Kuchen abbekommt (- für Leddy, + für Cluster).

    => Also mein Fazit wäre klar. Zwar bezahlst du am Anfang bei der Anschaffung 30-40 Euro mehr, aber auf langer Sicht, hast du mehr davon. Und du kannst mir glauben, mit der Cluster wirst du verblüfft sein
    und vom Stuhl fallen. So war es bei mir auch, als ich von "billigeren" Lampen (damals so ähnlich wie Leddy) zu Daytime gewechselt habe. Da liegen halt nochmal Welten zwischen...

    Achja, neben einer Cluster (Komplett-Paket) würde es auch eine Eco tun, ist etwas billiger und dann auch nur wirklich 40 Euro mehr als 2 Leddys... Bei der Cluster wäre es das doppelte nochmal, aber mehr Power ;)
    Wenn es ums Licht geht, sollte man viel nachdenken, m.M. nach. Ob man einmal richtig spart und sich richtiges Power-Licht kauft oder ob man "sofort kaufen" muss und dafür aber nicht so viel ausgeben kann/will. Habe aber auch schon oft gelesen, dass mit der Leddy viele zufrieden sind, weshalb es mit zwei auf jeden Fall auch klappt.

    Eine Leddy auf 30 Liter würde ich dir aber absolut von abraten, da wird kein Bodendecker wachsen, zumindest nicht richtig...
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2015
    taytom gefällt das.
  18. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    4.463
    Garneleneier:
    123.320
    nupsi 15 September 2015
    Hallo Dennis,

    besser geht immer ;) - zu Starklicht gehört dann aber bitte auch ein anderes Düngekonzept, sonst geht der Schuss nach hinten los.
    Wollte ich nur eben ergänzt haben.

    LG
    Tanja
    taytom und Dennus gefällt das.
  19. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    467
    Garneleneier:
    40.888
    Dennus 15 September 2015
    Natürlich liebe Tanja :D!

    Da Melanie aber gern Bodendecker hat, wäre eine Leddy wohl arg wenig. Das schreibt ja auch selbst Tom auf seiner Page, dass
    er ab einem 30er Cube zu zwei Leddys rät. Ansonsten müsste man die Pflanzen halt an die Lichtverhältnisse anpassen... Ist halt
    immer so eine "entweder... oder" Sache :) Da muss Melanie auch allein entscheiden, aber bei Bodendecker ist viel Licht schon ratsam, aber
    da gibt es bestimmt auch Ausnahmen im Bereich der Bodendecker, da bin ich jetzt nicht so der Spezialist :)
    taytom gefällt das.
  20. taytom
    Offline

    taytom GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    2.717
    taytom 15 September 2015
    Liebe Tanja und lieber Dennis - ich danke Euch für Euren großartigen Input hier. Ich lerne und lerne!

    Ja... ich hätte gerne Bodendecker, das stimmt. Rücke davon jetzt aber immer mehr ab, weil ich jetzt merke, dass das für mich gar nicht so geeignet ist. Ich bin ja nun sehr zum Moosfreund geworden und könnte mir vorstellen, wie oben irgendwo schon laut gedacht, mir "einfach" ein paar Steine mit Moos reinzulegen, meine hässlichen Nanoröhrchen damit zu umwickeln, etc. Das Moos wächst toll bei mir - damit wäre ich also schon mehr als zufrieden.

    Ich würde deshalb dazu tendieren, die Pflanzen an die Lichtverhältnisse anzupassen bzw. die. die ich habe, jetzt einfach erstmal drinzulassen und mir eine oder auch zwei Leddys zu kaufen und zu sehen, wie es sich entwickelt. Ich glaube, daran habe ich persönlich doch mehr Freude.
    Dennus gefällt das.

Diese Seite empfehlen