Get your Shrimp here

Was züchtet ihr für Lebendfutter

Veronina

GF-Mitglied
Mitglied seit
02. Mrz 2020
Beiträge
380
Bewertungen
137
Punkte
10
Garneleneier
18.390

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
:o Schatzi hat jetzt ausgeschlafen...und möchte bespaßt werden...warscheinlich Fahrradfahren...Abstecher zu meiner Mutter...
Aber ich hab noch was bewirken können..hab endlich die Easybreedingbox bei den Ancistrus Claro eingebaut, damit ich die kleinen schneller groß kriege...die liegt schon ewig da rum, aber ich mußte das ganze Becken zerlegen und die Aufzuchtpötten oben drauf abräumen..aber jetzt ist es gemacht und kann losgehen :-) Dann noch das Lebendfutter gefüttert und verfüttert...
Schatzi scharrt mit den Hufen:o
VG Monika
 

spielkind7

GF-Mitglied
Mitglied seit
12. Feb 2021
Beiträge
513
Bewertungen
292
Punkte
10
Garneleneier
19.666
@Mowa
Danke für den Glanzwurm-Bericht. Ich bin gespannt!

Mein erstes Glanzwurm-Experiment ist leider gescheitert. Hatte sie 1. in der Wasserfloh-Box (mit Blasenschnecken und groben Schwämmen), 2. im Schneckenwürfel, 3. im zukünftigen Helena-Becken. Leider ist in allen 3 Settings nach dem Urlaub kein Würmchen mehr zu finden, obwohl sie vorher gut gewuselt sind. Dafür haben sich endlich mal meine Wasserflöhe vermehrt. Toitoitoi!

Und ich hab in einen Artemia-Blubber investiert. Aber das ist ja laut! :hehe: Da ist das Ufo im Wohnraum charmanter.


Allgemein:
Bei dem Menschen, bei dem ich meine (gut laufenden) Grindals bezogen habe, gibt es auch Mikrofex, die er so gezüchtet hat, dass sie ähnlich wie Grindals auf Seramis gedeihen - statt komplett in Wasser. Hat das schon mal jemand getestet?
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Hei, das mit den Microfex klingt super...Ich hab meine mangels Zeit mal wieder geschrottet, wenn man denen ab einer gewissen Population nicht täglich 80% WW verpasst, war es das..und das stinkt...ohne Worte...Im Mom versuch ich aus dem Umgekippten Pott wieder was hochzuziehen..aber ich befürchte..das is vorbei..aber man kann es ja mal versuchen...

Es gibt auch viele Berichte, wo die Leute ihre Caridinabecken mit Glanzwürmern infizieren..das soll super funktionieren...aber da hab ich wegen BU größere Bedenken und gehe kein Risiko ein. Ich könnte höchstens mal eine Plastebox so aufsetzen wie ein Caridinabecken und schauen, ob es ihnen darin gefällt. Ich werde mir übern Winter ein Backup reinholen. Meiner Meinung nach funktionieren Glanzwürmer deswegen nicht richtig, weil man sie zu wenig füttert...aber viel Futter bedeutet auch viel Wasserwechsel, oder eben ein richtiges großes Aquarium mit Filter. Das mag man aber bei Platzmangel nicht unbedingt für sie opfern. Beim Infizieren von größeren Becken, besteht das Problem, das wenn sie aus irgend welchen Gründen eingehen, das ganze Becken wegen der Organischen Masse umkippen kann. Das hab ich einmal erlebt, als ich mir Microfex ins 240er eingeschleppt hatte...bei einem Gewitter im Hochsommer ist mir der Juwelfilter nach Stromausfall nicht mehr angesprungen und ich hab es nicht gemerkt...am nächsten Tag komm ich runter und ich hab es an der Tür schon gerochen...pfui. Seitdem mach ich die Impeller aller Pumpen mind. 2x im Jahr sauber...Ich konnte das Becken wieder hinkriegen, aber die Microfex waren alle hin und sind auch nicht wieder gekommen...so sah das aus...damals unfreiwillig...Hatte ich mir mit emersem Myrophyllium aus meinem Teich eingeschleppt...die sind derart explodiert....innerhalb weniger Tage war der Boden über und über mit denen voll..hab dann Cory paleatus eingesetzt, aber wenn die Bulldozer kamen, waren die Würmchen zack weg...Später hab ich dann Perlhühner rein, die haben sich verhalten wie Vorstehhunde und haben dann blitzschnell zugestoßen..die haben sie dann etwas reduziert, aber nicht ausgerottet...bis dann der Filterunfall kam
VG Monika
 

Anhänge

  • Tubifex.jpg
    Tubifex.jpg
    65,1 KB · Aufrufe: 6
  • Tubifex2.jpg
    Tubifex2.jpg
    41,9 KB · Aufrufe: 6

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
955
Bewertungen
688
Punkte
10
Garneleneier
25.345
Es gibt auch viele Berichte, wo die Leute ihre Caridinabecken mit Glanzwürmern infizieren..das soll super funktionieren...
Hi,
das funktioniert auch super, so super das ich 2 Becken deswegen neu aufgesetzt habe.:confused: Wenn die Garnelen die Würmer wenigstens fressen würden, TiBees haben es bei mir probiert, Wurm gepackt, rausgefummelt, fummel, fummel, fummel, zuviel action, los gelassen.
Bei meiner BlackScorpion-Dame habe ich das Becken dann absichtlich mit Glanzwürmern infiziert, ob sie davon welche gefressen hat weiß ich leider nicht, als das Becken aufgelöst wurde waren Würmer vorhanden aber nicht so viele.

Für meine Blattfische (Polycentropsis abbreviata) suche ich ständig weitere Futtermöglichkeiten, es wäre toll wenn man ein grobes Lebendfutter züchten könnte. Seit 2 Wochen habe ich nun mex. Kampfkrebse und Wasserasseln, leider ist die Vermehrung nicht so stark das ich mal einen Fütterungsversuch wagen könnte. Futterfische zu züchten ist nicht sehr ergiebig wenn man sie wirklich braucht, zumindest Guppys vermehren sich einfach nicht schnell genug, zudem geht das Gerücht die Blattfische würden auf Dauer Guppys nicht besonders vertragen. Heute Nacht im Halbschlaf kam mir die Idee gar keine Guppys als Futterfische zu züchten sondern Zebrabuntbarsche (früher Cichlasoma nigrofasciatum), ich denke das könnte ergiebiger sein.
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Juhu..meine Tubifexkugel im Keller lebt noch :D
Hab sie bestimmt seit Mai nicht mehr bearbeitet...weder Wasserwechsel, noch Futter gegeben...
Heute mal umgerührt, damit der Mulm in Bewegung kommt...Abgegossen und übrig blieb eine etwa 1,5cm große Tubifexkugel...
Sooo, dann wird die ab heute wieder gefüttert...Mal mit Karnivorem, mal mit Herbivorem Granulat.
Ab und zu etwas grüne Schwebealge...den absoluten Vermehrungsbooster hab ich noch nicht rausgefunden...
Evt. geb ich mal ein winziges Stückchen rohen Lachs oder andern Fisch...ich glaub das würden sie mögen...
Oder ein Bröckelchen vom Diskusquick, das die Sturisoma im mom bekommen.

Die Microfex hab ich auch einfach stehen lassen, wie sie waren. Letzte Woche hab ich mir gedacht...könnts ja mal versuchen, ob da noch was lebt...Also WW gemacht, paar Moina rein und gefüttert..und siehe da...sie leben auch noch..hätte ich jetzt nicht erwartet....bin total happy...

Vorhin hab ich meine abgekackten, verschimmelten Grindalansätze nach Würmern untersucht..von unten reingeguckt, mit Taschenlampe und tatsächlich, da sind 2, wo noch Leben drin ist...Hier die oberste Schicht Seramis abegkratzt, Neues nachgelegt und je 1 Haferflocke gegeben und angesprüht...jetzt werd ich sehen, ob das jemand frisst oder nicht...ärgert mich sehr, aber die waren nicht zu halten...ich hab mich angestrengt, aber sie sind alle verschimmelt...damit hatte ich in der Form nie Probleme...da ist mal einer gekippt und alle andern liefen weiter, aber sowas...nee, dazu hatte ich diesen Sommer keine Muse...Manchmal sind Menschen einfach wichtiger als Lebendfutter...
Zum Glück haben mich die Enchyträen nicht in Stich gelassen...die haben mir diesen Sommer sehr viel Freude gemacht..total einfach und jede Mengen Beute in verschiedenen Größen. Bin ich im Mom auch am Frisch machen...Nach einem Jahr viel Füttern sind die Ansätze einfach auch mal durch. Die Vermehrung und Entnahme ist so allerdings sehr einfach weil die Würmer sich einfach genial unter dem Futter sammeln...Einfach Futter weglegen, mit Pinzette einen Klumpen sauber entnehmen, Futter wieder drauf...Die Erde außenrum ist ein einziger Kaugummi, irgendwann kippt das ganze. da heißt es zuvorkommen.

Micro, Bananen und Walterworms mochten mich diesen Sommer auch nicht. Beute sehr gering...Obwohl ich alles, aber auch wirklich alles gleich gemacht hab...
Ich versteh es nicht..kann es höchstens mit gedanklicher Abewesenheit begründen..das müssen die gespürt haben...Hab sie jetzt mal neu angesetzt..mal sehen, ob es jetzt wieder besser wird.

Heute bekomme ich vielleicht von Tobias Wasserasseln...freu mich total, die kommen in eine WG mit Glanzwürmern. Hatte die schonmal einer von Euch und weiß was zu berichten? Vor allem, wer frisst die? Und machen die irgendwie Ärger? Jetzt werden die erstmal einfach nur gehalten und versucht zu vermehren..vielleicht auch eine VAse mit Wasserpflanzen aufs Fensterbrett, als Wasserasselbiotop, nur so zum Spaß...
VG Monika
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
955
Bewertungen
688
Punkte
10
Garneleneier
25.345
Hi Monika,
Wasserasseln habe ich seit 3-4 Wochen in einem kleinen Behälter (1l) mit Aq-Wasser, Mulm, Laub. Die Vermehrung ist nicht so das man welche verfüttern möchte. Inzwischen habe ich welche in 1 Becken gesetzt, dort sehe ich auch welche rumlaufen und sie werden dort größer, da sind 1cm und mehr kein Problem, in dem kleinen Behälter hat es keine so großen. Wie sie sich benehmen kann ich noch nicht sagen. Die Asseln mögen ihre Ausscheidungen nicht, so habe ich nun schon 2-mal den ganzen Inhalt des Behälters durch ein feines Netz gegossen, weil er gerochen hat. Das wird auch so empfohlen. Zur Futterzucht wird empfohlen einen Eimer mit Laub zu bestücken, halb zu befüllen und dunkel zu stellen, ob das dann funzt weiß ich nicht.
An Springschwänzen bin ich auch dran, noch wird es nichts aber immerhin leben meine Ansätze noch. Da gibt es halt auch etliche Methoden die zu züchten, welche bei mir funktioniert muß ich herausfinden. Ein noch älterer Aquarianer als ich hat mir mal erzählt dazu würde man nichts brauchen als alte Blumenerde und eine größere (Tellergröße) verschließbare Schüssel, andere züchten die auf Seramis und füttern mit Karottenstreifen. Man wird sehen.
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Hei Hans, cool, danke für Deine kurze Anleitung:thumbup:
Kleine Gefäße kommen mir entgegen. Hab vorhin mal gegoogelt, ob sie Eier fressen, angeblich fressen sie nur verpilzten Laich und putzen die Eier, das wär natürlich perfekt.
Kann ich mit Perlhuhneiern, Medaka und Corys testen..davon hab ich mehr als genug...Weil ich hätte die gerne bei den Elassoma mit drin, als Dauersnack...also die Jungen von denen meine ich..Oder bei den Flossensaugern und Pandaschmerlen da fehlt mir nämlich auch ein Putzgeschwader mit guten Manieren, das auch kalt kann. Was sie allerdings mit frisch geschlüpften Larven machen, wäre auch erstmal zu beobachten...
Das mit den Eimern könnte ich im Gewächshaus machen. Da hab ich eh meine Wasserflöhe und Moina stehen..einfach mit rein, die will ich auchnoch mit Glanzwürmern infizieren...

Springschwänze sollen sehr gut auf Holzkohle im Wasserfußbad laufen.
Ich hab die in den Blumentöpfen und so Monsterteile auch im Gewächshaus. Die schwimmen auch ab und zu auf den Wasserfloheimern oder in der Regentonne...
Was sie da machen, hab ich noch nicht rausgefunden..sie müßten ja nur wegspringen...es hängt bei mir am Verfüttern..wie bring ich sie in den Fischkeller und wie zb. ins Ringelhechtlingsbecken, ohne das sie mir weghüpfen ;-)

Über die Räder/Pantoffel/kleine und große Rettichtierchen und Moina, große Moina, Wasserflöhe und Cyclops hab ich noch nicht berichtet..die laufen gut wie immer...
Schwarze Mückenlarven will ich nochmal einen Rasenschnittteebeutel in einen Eimer hängen...man hat mir Hoffnung gemacht, das man vielleicht doch noch die eine oder andere Brut im Herbst aufziehen kann...ich bezweifle das aber...Am Rhein, zb. in Mannheim soll es immernoch brummen...bei uns ehr weniger...

VG Monika
 

spielkind7

GF-Mitglied
Mitglied seit
12. Feb 2021
Beiträge
513
Bewertungen
292
Punkte
10
Garneleneier
19.666
Mir kacken gerade die Wasserflöhe ab. Ich war so stolz, dass Versuch Nr. 6 sich prächtig macht. Und habe ihn gehegt und gepflegt. Dann war in dem Zimmer eine Nacht unter 15 Grad und am nächsten Morgen war die Hälfte "weg". Hab noch versucht gegenzusteuern, die Box zu säubern und Leichen zu beseitigen, damit das Wasser nicht kippt - leider werden es täglich weniger. Dann wird es Versuch Nr. 7 wohl erst im Frühjahr geben - für einen anderen Standort ist schlicht kein Platz. Mal schauen.
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
955
Bewertungen
688
Punkte
10
Garneleneier
25.345
Die Reste der Brennnesseljauche vom letzten Jahr waren im Frühjahr eine richtige Mückenanlockstation, habe zig Mückenschiffchen abgesammelt. Schiffchen sind für mich besser als große MüLa. Habs dann versucht mit weniger Brennnessel das es nicht so stinkt, Fehlanzeige. Irgendwie waren die Mücken bei mir zickig dieses Jahr, im Wasserflohfass sind keine, 2 Eimer auch inzwischen keine mehr. Wenn es mir nicht zu eklig wäre würde ich in einen Eimer pinkeln und mit Wasser auffüllen, soll funzen aber naja...
 
Oben