Get your Shrimp here

Was züchtet ihr für Lebendfutter

spielkind7

GF-Mitglied
Mitglied seit
12. Feb 2021
Beiträge
513
Bewertungen
292
Punkte
10
Garneleneier
19.666
@Mowa
Auch eine klasse Idee, danke! Das sieht so aus, als könnte ich das basteln ohne mir die Finger zu brechen oder mich irgendwo fest zukleben.

Dann habe ich schon zwei Varianten. :)
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Hei, das is ganz einfach...das schwierigste is...das Zeug zu besorgen:switz:
Zusammengetackert is das gleich...
VG Monika
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Frag nicht, wie lange ich schon Artemia decapsulieren wollte...
Jaaahre...aber jetzt haben mich die eine Sorte Artemia (Schlupfrate) doch so genervt, das ich es gestern zum ersten mal gewagt habe...
So schlimm war es nicht...aber bis man alles im ganzen Haus zusammengesucht hat..und was dann alles gefehlt hat, als es soweit war...
Bei denen in den Videos sind die Artemia nicht wie mit Patex an der Flaschenwand geklebt...oder hat man es nicht gesehen?
Hab mir gleich mal aufgeschrieben, was alles gefehlt hat, was besser bereit gelegen wäre...weil das jetzt ne Weile reicht...
Bin sehr gespannt..um 11:00 Uhr sind die 24 Std. Blubbern um..ob es geklappt hat:biggrinjester:
VG Monika
 

oberfeld

GF-Mitglied
Mitglied seit
22. Sep 2006
Beiträge
241
Bewertungen
39
Punkte
10
Garneleneier
3.550
Hi Monika,
und wie ist es gelaufen mit Deinen decapsulierten Artemiaeiern?
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Ja schau mal da...lange nichts gelesen von Dir :D

Super läuft es...bin total begeistert...endlich kann ich aus den blöden Koralla Zysten ordentlich was rausholen:hurray:
Anscheindend hab ich nicht lange genug geschüttelt...wobei ich sicherlich 5Min geschüttelt habe (2-3Mind stand in der Anleitung), bis das von hellbraun auf Orange umgeschlagen hat. Auf jedenfall hab ich noch Eier mit Schalen drin..zwar nicht viele, aber trotzdem nervt das, weil ich halt sehr viele KLeine Fische, wie Elassoma und Dario zu füttern habe...
Aber ich werd es wieder machen...
Was ja selten blöd ist, ist das JBL Artemiasieb, das zum Artemio gehört.
Ich nehm einfach meinen Literbecher mit dem vierleckigen Hobby Sieb, lass alles aus dem Artemio rauslaufen, das Abgesiebt mit Leitungswasser in einen Becher spülen..warten bis sich unten die ungeschlüpften Zysten abgesetzt haben, das obere/die schwimmenden Zysten mit der Spritze aufziehen und verfüttern...3mal Wasser nachfüllen und die Restlichen Zysten zurück in den Artemio und weiter blubbern.
Im mom hol ich morgends und abends voll viele zappelnde Artemia raus..so viele wie noch nie...:hurray:
Parallel lass ich eine meiner normalen Blubberflaschen gleich mit einem Löffel Salz, einer Natrontablette und 5ml von den decapsulierten Artemia schonmal vorblubbern und morgends, nach dem Verfüttern, kommen die dann mit frischem Wasser zu den noch nicht geschlüpften Artemia vom Vortag mit rein. 2x die Woche verfüttere ich dann das was nicht geschlüpft war..nach einem Schnuppertest...wenns nicht blöd riecht. Weil die decapsulierten Zysten könnte man ja auch so verfüttern und wären angeblich sogar noch gehaltvoller, als wenn sie zappeln. Aber das is meinen Elassoma und Dario wurscht..die wollen nur Zappelfutter...
Nach der Anleitung hab ich es gemacht..aber gleich paar Löffel für mehrere Tage, mit dehydrieren und im Kühlschrank einlagern.
https://www.wasserpantscher.at/images/Artemiaentkapseln_Schalenlosgluecklich.pdf

Soo, heut gabs noch keine schwarzen Mückenlarven...geh ich gleichmal verfüttern.

Von Sanne hab ich Deroworms/Microfex bekommen. Die versuch ich gerade mit der Schwammmethode auf Masse zu bringen...geht ganzschön zäh vorran...

Die Enchyträen, die ich im März aus 2 Tütchen aus dem handel angesetzt hab, laufen endlich gescheit...so das ich was entnehmen kann.
Die Frage is nur wie:confused: Die sind voller Erde...ich hab gelesen, das man sie in wames Wasser stellen soll:o
Hab schiss sie zu killen...hat ewig gebraucht, bis die endlich zu Potte gekommen sind...
VG Monika
 
Zuletzt bearbeitet:

spielkind7

GF-Mitglied
Mitglied seit
12. Feb 2021
Beiträge
513
Bewertungen
292
Punkte
10
Garneleneier
19.666
Wie erhaltet Ihr (gekauftes) Lebendfutter lange am Leben - und zwar so, dass es auch noch einen guten Nährwert bietet?

Meine kleinen Fischis geben sich mit Nauplien und Mikrowürmern zufrieden. Ich starte gerade einen Zuchtversuch für Grindals und Wasserflöhe. Mal schauen, was sie dazu sagen.
(Bei den Essigälchen gebe ich demnächst auf, das "Ernten" ist trotz aller Versuche mit verschiedenen Aufbauten zu frustrierend)

Doch nun zu meiner Frage:
Wir haben aktuell einen männlichen Kampffisch (Betta splendens) zur Pflege. Weil seine Besitzerin sich krankheitsbedingt nicht um ihn kümmern kann / konnte, muss der Hübsche gerade ein wenig aufgepäppelt werden. Er kennt bisher auch nur Frostfutter und "Bröckchen". Jetzt üben wir Lebendfutter. Und so langsam wird es und er lernt, dass Futter mehr als nur eine Bewegungsrichtung kennt - zumindest, wenn man es ihm mit der Pipette über die Nase stupst. :hehe:
(Gekaufte "erwachsene") Artemia gehen auch sofort weg - sowohl an ihn wie auch an meine kleinen Monster. Da muss ich mir über die Lagerung keine Gedanken machen.

Aber was ist mit Mückenlarven? Wie lange kann ich weiße und rote Mückenlarven im Kühlschrank lagern? Ich spüle sie nach dem Kauf kurz durch und gebe sie in Behälter mit frischem Wasser, das ich regelmäßig wechsle (und dabei Tote rausfische). Aber wie kann ich sie hier "füttern"? Und wie lange halten sie durch, bevor ich sie nicht mehr verfüttern sollte?
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
(Bei den Essigälchen gebe ich demnächst auf, das "Ernten" ist trotz aller Versuche mit verschiedenen Aufbauten zu frustrierend)
Hast Du das probiert?
Essigaelchen1.jpg
Essigaelchen4.jpg
Das is voll Easy...

Ich versuche mich gerade an Tubifex im Eimer draußen...
Scheint diesmal echt gut zu laufen...die Kugel is schon größer geworden.
Da sind noch Wasserflöhe und schwarze Mückenlarven drin...
VG Monika
 

spielkind7

GF-Mitglied
Mitglied seit
12. Feb 2021
Beiträge
513
Bewertungen
292
Punkte
10
Garneleneier
19.666
Hast Du das probiert?
Ja - und mit der Methode hat es auch noch am besten geklappt. Der Ansatz läuft nach wie vor gut, muss demnächst nur wieder neu aufgesetzt werden. Aber der Ertrag ist einfach nicht so, dass ich hier von einem Erfolg sprechen würde. Vor allem, weil auch nach 2 Fütterrunden das frische Wasser "über" dem Schwamm nach Essig zu riechen beginnt (Osmose halt) und ich den Ertrag dann nicht mehr im Becken haben mag. Dann muss ich alles wieder neu aufbauen, wieder ein wenig vor der ersten Fütterung warten und so weiter. So schön ich die Idee der Mikrowürmer als "schwimmendes" Futter finde (und gerade die Quergestreiften sie gerne mögen), da sind die anderen Futtertiere "berechenbarer" und nach einem langen Arbeitstag frustfreier zu ernten.
 

Brackiefan

GF-Mitglied
Mitglied seit
26. Jan 2021
Beiträge
645
Bewertungen
702
Punkte
10
Garneleneier
18.059
Hi Luca,

die weißen MüLas stelle ich in einem 10l Eimer mit Aquarienwechselwasser in den Garten (schattig).
So halten sie sich bis zur Verpuppung.
Da sie gern auf halber Höhe im Wasser stehen, kann man sie einfach abkeschern.
Das ginge sicherlich auch auf einem Balkon.

LG
Karin
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Ja - und mit der Methode hat es auch noch am besten geklappt. Der Ansatz läuft nach wie vor gut, muss demnächst nur wieder neu aufgesetzt werden. Aber der Ertrag ist einfach nicht so, dass ich hier von einem Erfolg sprechen würde. Vor allem, weil auch nach 2 Fütterrunden das frische Wasser "über" dem Schwamm nach Essig zu riechen beginnt (Osmose halt) und ich den Ertrag dann nicht mehr im Becken haben mag. Dann muss ich alles wieder neu aufbauen, wieder ein wenig vor der ersten Fütterung warten und so weiter. So schön ich die Idee der Mikrowürmer als "schwimmendes" Futter finde (und gerade die Quergestreiften sie gerne mögen), da sind die anderen Futtertiere "berechenbarer" und nach einem langen Arbeitstag frustfreier zu ernten.

Hei, das is doch kein Problem...bei mir steht das Ding etwa eine Woche, bis ich nixmehr rauskriege...Dann nehm ich einen 2. Kolben, geb Essigälchen aus der Flasche da rein, den ungewaschenen Schaumgummi wieder drauf, ohne Blase darunter und frisches Leitungwasser obenauf...go. Am nächsten morgen kann ich mit einer Spritze die nächsten Essigälchen nehmen. Das ganze Wasser über dem Schaumstoff und mit frischem Leitungswasser wieder auffüllen. Auf den einen Kolben hab ich mir Striche für Wasser und Essig drauf gemacht, das ist dann wie ein Messbecher..alle paar mal, schütte ich die benutzte, leere Flüssigkeit weg und mach einen Kolben mit Wasser, Essig und Zucker in die große Flasche mit den Essigälchen rein. Da hab ich eine 2 Liter Vittelflasche.
Also das reicht immer...und ich hab mehr als ein Becken mit Jungfischen..allerdings brauchen ja nur die kleinsten Essigälchen..wenn sie etwas größer sind, nehmen sie auch Bananenwürmchen, Walter und Microwürmchen Und natürlich auch irgendwann ARtemia
VG Monika
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
955
Bewertungen
688
Punkte
10
Garneleneier
25.344
Hi,
da hat sich einiges angesammelt. Micros, Drosophila, Springschwänze, Pantoffeltierchen und natürlich brüte ich Artemia aus, hier verwende ich inzwischen die geschälten von Algova, in den Hälterungsbecken sammeln sich sonst immer ungeschlüpfte Zysten an. Weiße Mülas lagere ich im Kühlschrank (nicht der in der Küche), da halten sie sich bis zu 2 Wochen.
 

Veronina

GF-Mitglied
Mitglied seit
02. Mrz 2020
Beiträge
380
Bewertungen
137
Punkte
10
Garneleneier
18.390
Hi,
ich wollte mal Fragen wie ihr Enchyträen (erfolgreich) haltet. Hatte gestern zum allerersten Mal noch lebende Enchyträen im Laden gefunden und dort gleichmal zugeschlagen.
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Hei, meine sind in 1 Liter Eisboxen, (die nicht wirklich dicht schließen) mit Anzuchterde. Die von Aldi bzw. die Bio Anzuchterde von Dehner gehen gut. Die von Rewe ist etwas grobfaserig und enthält mir zu viel Torf.
Die mach ich etwas nass, wenn sie zu trocken ist, damit sie mir nicht brennt und geb sie in einem Gefrierbeutel mit losem Gummi in die Microwelle. Darin wird sie mehrmals erhitzt, nicht alles auf einmal, sonst wird es punktuell zu heiß und sie kann brennen...(das tut auch ein vergessenes Brötchen, is also ganz normal) Also zwischendurch immer mal die Hitze verteilen lassen und weitermachen, bis sie richtig heiß ist. Am besten, wenn die Familie auswärts ist ;-) weil das sehr nach "Wald" duftet. Dann rausnehmen und abkühlen lassen. Die Eisbox zu 3/4 damit füllen und in die Mitte die Enchyträen mit der Brühe (Bakterien) reinschütten, besser mehr als zu wenig. (eine tüte dauert ziemlich genau ein Jahr täglich füttern, bis mal so viele drin sind, das man verfüttern kann) Gleich ein paar Haferflocken drauf streuen..soviel, wie sie in 24 Std. fressen. Wenn das gut klappt, Vollkorntoastbrot in kleine Würfel schneiden und schnell trocknen. Evt. vorher einfrieren. das tötet Schimmel ab. Getrocknet in eine Dose füllen. Pro Dose einen Würfel Toastbrot in die Mitte auf den Futterplatz legen und mit Wasser oder Griechischem Joghurt anfeuchten. Wenn es nicht anlaufen will, hilft Fischflockenfutter um die Population schnell zu erhöhen.
Man kann auch zb. das Toastbrot mit Joghurt und etwas Karottengläschen zermatschen, in einem Plastikbeutel flach drücken und und mit einem Messerrücken in Quadrate drücken..einfrieren.
Aufpassen, das durch das nasse Futter der Ansatz nicht zu nass wird. Wenn er schon ziemlich feucht ist, muß man das Brot nicht mehr anfeuchten. Das weicht dann von alleine auf.
Zum Entnehmen eine Pinzette nehmen und die Enchyträen sauber unter dem Toastbrot, wo sie sich sammeln rausnehmen, in einen Wasserbecher.
Umrühren und die kleinen schwimmenden an kleinere Fische verfüttern, die Großen an die großen Fische...
Ich find die total klasse...die laufen mir seit einiger Zeit den Grindal den Rang ab..sooo einfach
Nur gucken, das sie innerhalb von 24 Std. ihr Futter gefressen haben...sonst gibts Schimmel.
Wenns doch mal passier ist, den Schimmel abkratzen und den Ansatz mit kleinstmengen Haferflocken wieder anfüttern, bis sie wieder gescheit fressen. Mit kleineren Toastbrotstücken weiter.
VG Monika
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Artemia Freilandhaltung, ohne einen Ansatz teuer zu kaufen.

Hab es mal wieder gewagt...meinen alten schon gewässerten 20 Liter Eimer grob ausgespült und immer das Restwasser vom Artemia blubbern raus in den Garten getragen. Da hängen an den Artemiaeiern hoffnungsvollerweise Microorganismen und Algen aus dem See dran, in dem sie gezüchtet wurden und sind nach 2 Tagen beblubbern ins Salzwasser übergegangen. Den Eimer sonnig aufgestellt, aber als es so heiß war, so das er Mittags im Schatten steht, sonst wird es zu heiß. Soo erstmal etwas Salzwasser gesammelt...Ich blubbere neuerdings mit dem schnöden billigsten Salz von Edeka..so eine blaue Packung (danke Biene für den Tip, als mein Rewe Küchensalz nichtmehr erhältlich war, geht super)
Dann, wenn der Eimer ca. 1/3 voll war, Naupilen eingesetzt. Bei den diesjährigen Temperaturen sind die Artemia munter gewachsen und es macht sehr viel Freude, sie zu beobachten. Zum verfüttern sind es noch zu wenige. Täglich bekommen sie grünes Wasser, Staubfutter und mal etwas Trockenhefe. Im Sommer bekommen sie ja eigentlich lebende Junge..aber wenn viele Alte drin sind, fressen die ihre Jungen. Also müßte man die Alten regelmäßig rausfangen. Ich hab aber den Plan, einen dunklen Deckel drauf zu legen, in den ich ein Loch reinschneide, wo gradso ein billiger Netzeinhängekasten rein passt...der Plan wäre dann, das die Artemianaupilen dem Licht entgegenschwimmen und sich im Netzkasten sammeln, wo ich sie mit einer großen Spritze abholen kann. Ob mir das dieses Jahr noch gelingt, bezweifle ich, aber wenns kälter wird, kommt der Eimer ins Gewächshaus. Dann gehts hoffentlich noch etwas weiter...Als Naupilen hab ich diesjahr die Russischen Korallia oder wie die heißen..die sehen voll hübsch aus..weis aber gerade nicht, ob die türkise Farbe von den Algen kommt, oder ob sie von sich aus türkis sind. Müßte ich mal ins Fotobecken packen..mal sehen...ob ich die Zeit finde...zumindest hab ich Spaß damit :-)
VG Monika
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Mein Glanzwurmprojekt
Hei, hab ja schon öfters versucht, Glanzwürmer zu züchten..ging immer eine Weile und dann übernacht, zack alle hin...
Lese mir da auch schonmal einen Wolf im WWW um eine Strategie zu finden, die zu mir passt.
Dann hab ich bei Facebook einen interessanten Beitrag gelesen, wo eine berichtet, das sie ebenfalls Pech mit Glanzwürmern hat, aber irgendwie welche in einen schnöden Eimer verschleppt hat, wo sie den Winter gut überstanden und sich auch gut vermehrt haben...
Ich hab ja welche in dem einen Medakakübel, wo ich sie mir wohl mal mit einer Seerose eingeschleppt habe. Da sind 5cm Lehm und Sand drin. Also die erstmal im Frühling etwas mit Salat hochgepäppelt.. dann ein Gemüsenetz genommen, einen kleinen Stein und Salatblätter rein. Das Ganze in eine Schale gelegt, die auf dem Boden stand...als der Salat dann anfing zu matschen, war er voller Glanzwürmer..die waren sonst immer im Boden versteckt...Die Schüssel mit dem Salatnetz schnell rausgeholt, sonst flüchten die, und in einen vorbereiteten weißen, aber sauberen Farbeimer überführt. Seitdem leben sie dort. Es kamen noch paar Turionen vom einheimischen Froschbiss aus dem Medakakübel mit. Zusätzlich hab ich noch Moina mit eingesetzt. Der Eimer steht neben den Regenfässern. Bekommt einige Stunden am Tag Sonne. Gefüttert wird mit grünem Wasser, Fischfutter, besagtem Salatnetz, was sie besonders mögen, Gurkenscheiben, Zucchini, Haferflocken. Der Froschbiss hat Monstergröße ;-) Die Moina vermehren sich prächtig und beim Abfiltern kommt das Abwasser weg und wird durch neues ersetzt...so wachsen die Glanzwürmer munter vor sich hin. Vor lauter Froschbiss kann ich aber auch nicht nachsehen, wieviele es sind...verfüttert habe ich noch keine...hab jetzt erstmal Spaß, wenn ich das Ding am Laufen halten kann..evt. infiziere ich mal meine Corydorasbecken damit. Das macht man so, das man ein Futterrohr ins Becken stellt und die Würmer mit Wasser da rein spült. Dann warten, bis sie sich eingegraben haben. Sonst werden sie sofort von den Panzerlingen gefressen. Wenn sie im Becken leben, beißen die Panzerlinge angeblich die Glanzwürmerenden ab. Bei Teilung überlebt die andere Hälfte. Man könnte auch die Wümer im Eimer mit einer Schere zerschneiden, aber das bring ich dann doch nicht fertig...
Der Plan ist, den Eimer im Winter, solange es Frostfrei ist, stehen zu lassen und bei hartem Frost in den Fischkeller zu holen, damit er nicht platzt. Gewächshaus ginge warscheinlich auch.
Wenn es kälter wird, mach ich auch wieder Versuche mit Tubifex. Angeblich vermehren die sich am Besten im Kühlschrank...:arrgw:aber nee...das kann ich nicht bringen...lieber raus in einen Eimer...
VG Monika
 

Veronina

GF-Mitglied
Mitglied seit
02. Mrz 2020
Beiträge
380
Bewertungen
137
Punkte
10
Garneleneier
18.390
Danke, auf deinen Bericht habe ich sehnlichst gewartet!
Zur Zeit halte ich meine in einer Eisbox in Komposterde und füttere sie nur mit Haferflocken. Ich probiere dann denke ich mal deine Variante aus.
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
Du, wenns läuft, dann mach doch einfach so weiter...
Viele Wege führen nach Rom.
Und es is am Anfang verflixt zäh. Bis man mal eine gewisse Population in den Dosen hat, das man verfüttern kann.
Aber ich seh es trotzdem nicht ein, einen laufenden Ansatz zu bestellen...einen großen Ansatz weiter laufen zu lassen, is auch nicht so einfach. Wie bei Moina..hochfahren is besser...
VG Monika
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
2.962
Bewertungen
1.735
Punkte
10
Garneleneier
51.600
OT:
Danke, auf deinen Bericht habe ich sehnlichst gewartet!
Sorry...war ne Weile nicht hier, weil ich gerade extreme Zeitprobleme hab...das war auch gut so, weil ich mich etzt schonwieder 1,5 Std. hier rumgedrückt hab..das geht mir dann im Fischkeller ab:o Allein die sch..ß Gießerei in 2 Gärten geht mir gewaltig auf den Senkel (normal bin ich da erst im OKt mürbe) Von andern Zeiträubern ganz zu schweigen. Aber es kommen sicher wieder bessere Zeiten.
Es macht mir hier ja einen Haufen Spaß, aber ich krieg die Kurve seit Wochen echt garnichtmehr. Werde mir halt vornehmen immer mal reinzugucken, aber täglich ehr nicht...
VG Monika
 

Veronina

GF-Mitglied
Mitglied seit
02. Mrz 2020
Beiträge
380
Bewertungen
137
Punkte
10
Garneleneier
18.390
Bisher schon, allerdings auch erst seit einer Woche :o
Naja, vielleicht hast du recht, wenns dann doch irgendwann nicht mehr klappt, probiere ich mal deine Methode aus.
 
Oben