Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, Bitte beachte, dass du dich im Unterforum Handel und Hersteller Informieren befindest.

Zeitbombe Futterplatz im Garnelenaquarium

Dieses Thema im Forum "GarnelenTom" wurde erstellt von GarnelenTom, 9 März 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 53 Benutzern beobachtet..
  1. Kim0208
    Offline

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    8.106
    Zustimmungen:
    11.017
    Garneleneier:
    115.629
    Kim0208 13 März 2013
    Hallo Tom,

    das hört sich interresant an. Bin gespannt ob man wirklich große Unterschiede feststellen kann.
    Ich habe gestern das erste mal Polytase getestet und muss sagen die Nelen fliegen drauf.
    Das ist ein Gewusel das ist unglaublich. Was ist den eigentlich der Hauptunterschied zwischen den Biozyme und Polytase?
    Ist die Arbeitsweise nicht sehr identisch?
    Freue mich auf den Film. Wie sind den die anderen Produkte von Gench.. zu bewerten? Sind auch diese sinnvoll? Beta G. aminovita und wie sie alle heißen.
    Gibt es da schon Erfahrungen?

    Würde mich über Infos freuen.
    Passt das überhaupt hier hin. Ach egal habe es jetzt mal geschrieben. Mal sehen was kommt.

    Lieben Gruß
    Kim
  2. Jagdschlumpf
    Offline

    Jagdschlumpf GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    1.803
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    467
    Jagdschlumpf 13 März 2013
    Tom das ist wirklich interessant und ich bin auf das Ergebniss gespannt.
    Meine Jungen aus den ersten Würfen habe ich die ersten Wochen kaum gesehen....zeitlich gesehen ist nun ein Wurf in meinem Becken indem die Jungen viel agiler und frecher unterwegs sind....als wenn sie schon 14 Tage alt sind....was aber so nicht sein kann.
    Sie verstecken sich längst nicht so sondern schwimmen im Becken umher.
    Bei mir gibt es alle 2-3 Tage das Genchem
  3. Jagdschlumpf
    Offline

    Jagdschlumpf GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    1.803
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    467
    Jagdschlumpf 13 März 2013
    Noch ein Zusatz meinerseits......andere verkaufen auch solche Produkte......aber ich kenne niemanden der sich solch eine Mühe zur Aufklärung der Produkte gibt und wenn doch....so man mir verzeihen....kenne ich keinen der diese Informationen an andere so öffentlich weiter gibt.

    Einfach mal Danke Tom!
    5 Person(en) gefällt das.
  4. Freemind
    Offline

    Freemind GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2012
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    74
    Garneleneier:
    5.321
    Freemind 13 März 2013
    Vielleicht eine dumme Frage, aber warum ist es gut, wenn die Jungtiere schnell wachsen?
  5. KirstenC.
    Offline

    KirstenC. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Januar 2013
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.144
    Garneleneier:
    1.042
    KirstenC. 13 März 2013
    Hallöchen :)

    Ich schreib hier grad nur, weil ich mich ablenken muss, damit ich nicht dauernd meine soeben gelieferten Schokogarnelen anhimmel und mit meinen "Boah, sind die cool"-Rufen erschrecke...

    Ich glaube, es ist wichtig, dass die Zwerge besonders in der ersten Zeit möglichst schnell wachsen, weil ihre Fresswerkzeuge noch so winzig sind, dass sie nur den sogenannten "Biofilm" aufnehmen können. Je nach menge der Zwerge und "Sättigung" des Beckens mit Biofilm kann das schon mal knapp werden und es verhungern Jungtiere. Polytase und Biozyme wirken sozusagen auf zwei Wegen: Sie bieten eine zusätzliche Nahrungsquelle für die Minis und sorgen so für schnelleres Wachstum, damit die Kleinen bald was "vernünftiges" futtern können. Ein dritter Weg ist die Unterstützung eben dieses Biofilms... also eine Dreifachwirkung was die Ernährung/das Wachstum betrifft. Dazu kommen noch andere Wirkungen wie Stärkung der nitrifizierenden Bakterien etc.

    Glaub ich... widersprecht mir, wenn ich falsch liege... Ich muss nur irgendwas schreiben :rolleyes:

    Tom, ich liebe solche Experimente und bin super gespannt auf deine Ergebnisse! Sozusagen eine Zwillingsstudie mit ziemlich vielen Zwillingen *g* Jeder Humanforscher wird neidisch sein ;)

    So... ich guck nur mal eben ganz kurz was nach ...

    *weghusch*

    Kirsten
    1 Person gefällt das.
  6. Kim0208
    Offline

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    8.106
    Zustimmungen:
    11.017
    Garneleneier:
    115.629
    Kim0208 13 März 2013
    Du musst geduldiger werden Kirsten.

    Aber ich kann dich verstehen.

    Und du hast recht. das was Tom hier einbringt ist für alle hier denke ich Gold wert. Vor allem für Anfänger ist es auch mal was in Bild und Ton und nicht nur was geschriebenes.
    Da kann ich mich dir nur anschliesen. Und ich bin natürlich sehr gespannt was aus Toms Experiment wird.

    Lieben Gruß
    Kim

    Vielleicht bekommen wir ja von ihm auch mal Zwischeninfos bevor das endgültige Ergebnis da ist.
  7. Kp31
    Offline

    Kp31 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2012
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    271
    Garneleneier:
    922
    Kp31 13 März 2013
    @Kim Du musst auch geduldiger werden ;)
  8. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.193
    GarnelenTom 13 März 2013
    Hi Kim,
    Biozyme ist ein Futter für jeden Tag, es schiebt die Biofauna extrem an. Wenn man es reingibt verteilen sich sofort alle Garnelen im ganzen Becken und grasen den Boden ab. Die wichtigste Zutat ist unter anderem wohl der aktiven Lactobacillus. Die wirkungsweise hat Kirstin in Beitrag #85 gut beschrieben.

    Polytase ist speziell von den Inhaltstoffen auf frisch geschlüpfte Garnelen abgestimmt. Es enthält auch chinesische Kräuter. Das Pulver ist so extremst fein, dass die Jüngsten das auch fressen können (und nicht nur die Jüngsten sondern auch die Biofauna/Bakterien).

    Die genauen Inhaltsstoffe sind mir nicht bekannt, der deutsche Aufkleber ist was die Auflistung der Inhaltsstoffe angeht völlig fehlerhaft. Und auf der Herstellerseite lässt man einen auch nicht alles wissen.

    Was die anderen Produkte betrifft habe ich aktuell nur Tests mit Beta Glucan am laufen welches auch von vielen Züchtern eingesetzt wird. Das wird nur einmal in der Woche gegeben und soll verhindern: Häutungsprobleme, bakterielle Erkrankungen und Pilzinfektionen. Also das Immunsystem unterstützen. Ich denke das es im Zusammenspiel mit der Biozyme und Polytase wohl am besten wirkt.

    Alle anderen Mittel von Genchem habe ich noch nicht oder nicht genug getestet und kann dazu noch nichts sagen.
  9. realcyrus
    Offline

    realcyrus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    352
    realcyrus 13 März 2013
    Hallo Tom,

    ich hab Dich ja schon direkt angeschrieben zu dem Problem der Verpackungsgrößen. Ich war schon immer Fan der Genchem Produkte. Nur seit ich von 30 Becken auf 2 verringert habe, lohnt sich der Kauf der Zusätze nicht mehr, da die Mengen einfach zu viel sind. Bei geringer Dosierung und "nur" 2 30l Cubes käm ich Jahrzehnte hin. Jetzt meine Frage hier: Wenn genug Interessenten da wären, könntest Du dann nicht aus den Zusätzen eine Mischung machen und die zu 10 oder 20gr Portionen verkaufen? Natürlich muss jedem Käufer klar sein, das er keine OVP mehr bekommt und dem Tom hinsichtkich Zusammensetzung und frische vertraut (womit ich kein Problem hätte).
    1 Person gefällt das.
  10. realcyrus
    Offline

    realcyrus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    352
    realcyrus 13 März 2013
    Hallo Tom,

    ich hab Dich ja schon direkt angeschrieben zu dem Problem der Verpackungsgrößen. Ich war schon immer Fan der Genchem Produkte. Nur seit ich von 30 Becken auf 2 verringert habe, lohnt sich der Kauf der Zusätze nicht mehr, da die Mengen einfach zu viel sind. Bei geringer Dosierung und "nur" 2 30l Cubes käm ich Jahrzehnte hin. Jetzt meine Frage hier: Wenn genug Interessenten da wären, könntest Du dann nicht aus den Zusätzen eine Mischung machen und die zu 10 oder 20gr Portionen verkaufen? Natürlich muss jedem Käufer klar sein, das er keine OVP mehr bekommt und dem Tom hinsichtkich Zusammensetzung und frische vertraut (womit ich kein Problem hätte).
  11. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.193
    GarnelenTom 13 März 2013
    Hallo Carsten,
    aus mehreren Gründen würde ich das nicht machen:

    Die Genchem Produkte sind genehmigungspflichtig bzw. so wie der Distributor mir gesagt hat ist es ein riesiger Genehmigungshickhack, dass die überhaupt auf den deutschen Markt kommen dürfen. Hier nun Mischungen anzubieten und zu verkaufen ist ein ganz heißes Eisen.

    Mal abgesehen das o. g. würde nicht im Weg stehen wäre die Verpackung ein Problem. Man bräuchte 100% luftdichte Behälter, den die Produkte "arbeiten" etwas. Also die Bakterien "blasen" die Tüte ein wenig auf sobald da was nicht 100% dicht ist. Egal ob Polytase, Biozyme oder Beta G. Auch ein heisses Eisen unter Umständen.
    Ich empfinde 50g nicht als zuviel. Zumindest nicht bei den Biozymen, da gibt man ja deutlich mehr rein. Beta G würde dir wahrscheinlich ein Jahr reichen, da hast du Recht. Wenn es wirklich sehr langsam weggeht, würde ich die Tüte nochmal in einer luftdichten Tupperdose aufbewahren oder den Inhalt gleich umschütten.
  12. realcyrus
    Offline

    realcyrus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    352
    realcyrus 13 März 2013
    Überredet :heul:
  13. Rummsi
    Offline

    Rummsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2011
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    121
    Garneleneier:
    246
    Rummsi 13 März 2013
    Also bei mir gammelt es sicher nicht so heftig! Natürlich ist dort etwas Dreck, aber nicht schwarzes Zeug in solchen Mengen...
  14. Jörg M.
    Offline

    Jörg M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Dezember 2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    198
    Garneleneier:
    1.496
    Jörg M. 14 März 2013
    Hallo Tom,

    da ich eh kein Soil-Freund bin und den PH-Wert mit CO2 einstelle habe ich mir überlegt bei meinem nächsten Becken auf den Bodenfilter zu verzichten und als Bodengrund nur eine Schicht von 0,5 bis 1 cm feinen Sand zu verwenden um die Chance auf Gammelstellen & Keimherde im Bodengrund zu verringern (dazu Futterschale, Oxydator, Biozyme & Substrate Cleaner).
    Was hälst du von der Lösung?
    Danke
  15. nikiris
    Offline

    nikiris GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    150
    nikiris 14 März 2013
    Hallo zusammen,

    sehr interessanter Thread!!! Nur eine kurze Frage: kann ich Polytase und Biozyme auch füttern, wenn Fische im AQ sind (Welse)?

    Beste Grüße,
    Iris
  16. Thunderbird
    Offline

    Thunderbird GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 August 2012
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    147
    Garneleneier:
    3.580
    Thunderbird 14 März 2013
    Hallo Tom.
    Ich dosiere nun ja auch das Biozyme und Polytase, kann es sein, wenn man davon zuviel zugibt, das man ne Algenblüte bekommt?
    Bin zwar der Meinung das ich mich an die Anleitung halte, aber ich beobachte das mein Wasser einen leichten grünstich bekommen hat.
    Was auch kurz nach der Dosierung von Polytase anfängt.
    Die erste Woche passierte aber noch nichts, erst seit einigen Tagen.

    Biozyme lieben meine Garnelen.
    Wenn das zugegeben wird, drehen alle Garnelen sofort durch und fliegen förmlich durchs Becken um kleine Partikel einzufangen.:D

    LG Bianca
  17. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.193
    GarnelenTom 14 März 2013
    @Jörg

    0,5 bis 1 cm Sand ist perfekt. Da wird nie was gammeln. Ich hab das auch schon ausprobiert. Bei dünnen Schichten ist es nur etwas problematisch wurzelnde Pflanzen da reinzubringen, dass die auch halten. Im Video, gleich zu anfang beim schwenk auf die verfressene SCR sieht man ganz kurz im Becken nebenan, dass ich da Pflanzen in kleine Blumentöpfe gepackt hab. Da halten sie auch bei dünnem Bodengrund. In so fern ist deine Lösung mit den dünnen Sandbett prima.
    1 Person gefällt das.
  18. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.193
    GarnelenTom 14 März 2013
    @Iris
    Ich frage wegen der Fische Bei Genchem/Biomax nach

    @Bianca
    Wenn man Polytase überdosiert wird das Wasser weisslich/trüblich. Dann dicken WW und weniger Polytase beim nächsten mal.
    Bei Biozmye hab ich sowas noch nicht beobachtet, aber auch noch nicht heraufbeschworen (könnt ich ja mal tun...)
  19. emeraldflint
    Online

    emeraldflint Guest

    Garneleneier:
    emeraldflint 15 März 2013
    Hallo Tom,

    Es soll ja auch Züchter geben die auf Bodengrund verzichten, eben weil ein Glasboden leichter zu reinigen ist.
    Mir ist klar, dass für eine erfolgreiche Zucht mehr notwendig ist als Osmosewasser.
    So zum Beispiel Huminstoffe die wohl über diverse aktive Bodengründe und auch Akadama in das Wasser abgegeben werden.
    Ferner helfen sie anscheinend die Wasserwerte zu stabilisieren. Doch wie sieht das unter dem Strich aus ?
    ( wenn man mal davon absieht das auch ein Zuchtaquarium mit Bodengrund besser aussieht.)
    Was rechtfertigt den Aufwand ( Das soll jetzt keine Kritik sein, dein Erfolg spricht, scheint mir, für deine Methode )
    für deinen Einsatz von Akadama und den dafür notwendigen Pflegeaufwand ?
    Dem Osmosewasser könnte man doch Huminstoffe und etc. ebenfalls beigeben.
    Futter könnte auf dem Glasboden von den Garnelen nahezu restlos aufgebraucht werden, der Rest könnte leicht abgesaugt werden.
    Bin gespannt auf das für und wider.
    Das Video find ich gut gemacht.
    weiter so, :D

    Gruss Torsten
  20. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.193
    GarnelenTom 16 März 2013
    Hallo Torsten,
    interessante Fragen :)
    Zucht hin oder her ich liebe diese Viecher. Ich würde niemals ein Garnelenzuchtaquarium ohne Bodengrund betreiben. Wenn man diese Tiere auf Glas laufen lässt ist das wider der Natur und ehrlich gesagt schüttelt es mich da ein wenig. Ethik hin oder her, natürlich bin ich auch bemüht in der Zucht das Maximum zu erreichen. Das geht meiner Ansicht anderst. Man muss sich eindenken in die Materie, schauen und kombinieren und stellt dann fest, dass eigentlich wenige Punkte zum Erfolg führen. Das wären: Frisches Wasser, gutes Futter und wenn man die Tiere beobachtet erkennt man auch die optimalen Haltungsbedingungen. Als Haltungsbedingungen führe ich z.B. eine Deckschicht mit Powder Soil an. Wenn man beobachtet wie die Tiere den ganzen Tag Powder Soil regelrecht "umgraben" und dabei deutlich schneller wachsen als auf gröberen Bodengründen sehe ich das als sehr effizient an. Ich hinterfrage sowas aber immer. Ich will immer wissen "warum und weshalb".
    Was den Akadama betrifft habe ich mich weiterentwickelt. Man darf nie stehen bleiben und auf einem Punkt beharren der sagt "das ist das Beste" und damit das lernen einstellen. In so fern wenn ich für mich feststelle, dass etwas besser ist dann setze ich das auch um und kommuniziere das auch. Der aktuelle Stand ist ich mache kein Zucht-Aquarium mehr ohne Powder Soil!

    Was das Futter betrifft, meinen letzten Beobachtungen nach fahren Garnelen völlig auf fressbare Bakterien ab. Bakterien halten sich an Gegenständen, hauptsächlich Bodengrund auf. Angefeuert durch Bakterienfutter (genchem Biozyme) und dem Einsatz grosser Futterschüsseln habe ich heute folgendes festgestellt: Ein Becken mit jungen F1 Mischlingen habe ich die letzten Tage großzügig mit Bakterienfutter gefüttert. Es sind in dem Becken ca. 300 F1 Mischlinge und ich habe nichts besonderes bemerkt, bis heute Abend. Unter der Futterschüssel sah der Boden anderst aus! Ich habe dann die Schüssel enfernt und das und das kam dabei raus! Unter der Schüssel hatte sich ein extrem dicker Bakterienrasen gebildet der von den Garnelen nicht erreicht werden konnte und nach dem entfernen der Schüssel wurde der Platz sofort von den Garnelen "gestürmt". Kurze Zeit später sah der Soil wo die Futterschüssel stand wieder aus wie der restliche Soil! Wenn ich das jetzt kombiniere sind diese Bakterien die da mit Vorliebe gefressen werden wohl die allerbeste Proteinquelle die es überhaupt gibt für die Krabbler. Wenn man das umsetzt ist das deutlich effektiver als als zum Beispiel ein reiner Glasboden.

    Was die Huminstoffe betrifft habe ich noch keine weitergehenden Kentnisse. Sicher kann ich mir vorstellen das sie positiv für unsere Krabbler, sind. Aber wie und warum weis ich noch nicht.
    2 Person(en) gefällt das.

Diese Seite empfehlen