Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, Bitte beachte, dass du dich im Unterforum Handel und Hersteller Informieren befindest.

Zeitbombe Futterplatz im Garnelenaquarium

Dieses Thema im Forum "GarnelenTom" wurde erstellt von GarnelenTom, 9 März 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 53 Benutzern beobachtet..
  1. likefish
    Offline

    likefish GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2010
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    49
    Garneleneier:
    332
    likefish 9 März 2013
    Hallo Tom,

    ich möchte mich bei dir bedanken. Es ist absolut klasse, dass du mit deinen Tipps nicht hinter dem Berg hältst und hier so viele nützliche Informationen weitergibst. Man merkt die Liebe zu den kleinen Krabblern. Mach bitte weiter, ich freu mich immer über deine tollen Filme.

    Gruß Dagmar
  2. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.201
    GarnelenTom 9 März 2013
    @Wolke
    Ist das ein Kerzenständer?
    Ich hab auch schon allerhand durch. Mein bester Einfall waren fette Glas Aschenbecher.....ich wurde ständig gefragt ob meine Garnelen rauchen :hehe:


    @Tia
    Wenn so sein Siff aus einem Becken rauskommt am Futterplatz mache ich es komplett neu.
    Aber auffüllen wäre auch möglich: Wenn, dann würde ich mir aus dem Baumarkt ein 50 cm langes HT Rohr holen mit 4 cm Durchmessser und das dann reinhalten bis knapp über den Bodengrund und oben (über einen Trichter evtl.) neuen Soil reingeben. So würde wohl die Staubfahne im Wasser sich in Grenzen halten.
  3. kleinesBisschen
    Offline

    kleinesBisschen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2012
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    797
    Garneleneier:
    2.233
    kleinesBisschen 10 März 2013
    Ich stehe jetzt gerade auch vor dem Problem, dass ich ein Becken neu machen möchte/muss, da keine Jungtiere hochkommen und die Tragenden ihre Eier abstoßen. Ich denke, es ist im Bodengrund zu mulmig - ich gehe regelmäßig mit dem Finger durch den Boden und sauge die Mulmwolken ab, aber auf die Dauer ist das nix....
    Als Zeitpunkt wähle ich die Ferien, da ich dann jeden Tag auf den Nitritpeak achten kann - die Nelen kommen wohl übergangsweise ins Bee-Becken, das bis dahin noch unbesetzt, aber eingelaufen ist.
    Denkst du, das ist machbar? Becken neu machen mit neuem Bodengrund (ist ein YF Becken, nehme wohl "nur" Guemmersand), alten Filter rein (vielleicht auch das alte Beckenwasser?) und täglich Nitrat/Nitrit messen, damit ich mit spontanen WW handeln kann und die Tiere nicht umkommen?

    Danke für deine Informationen, du hilfst uns sehr.
    Queequeg gefällt das.
  4. Larso
    Offline

    Larso GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2010
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    92
    Garneleneier:
    439
    Larso 10 März 2013
    Der ist gefährlich ! ;)
    Sorry für OT !
  5. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    218
    knaa 10 März 2013
    Video ist natürlich schön anschaulich und auch voller Werbung (ist ja beabsichtigt).

    Ich vermisse hier allerdings die kritische Betrachtung der gelieferten Informationen. Betrachte ich mir dieses Video, so scheint ja alles prima zu laufen, hauptsache ich kaufe eine Futterschale + Rohr. Im nächsten Video sehe ich allerdings, wie es in deinen Becken nur so schneit, da Polytase gefüttert wird. Muss ich das jetzt noch genauer ausführen?

    Sicher gibt es Faulstellen in einem Becken. Diese sind aber nicht immer so extrem wie hier gezeigt. Die Futtermengen spielen da auch eine große Rolle. Zudem sehe ich in keinem deiner Becken TDS. Andere Kleinstlebewesen hast du allerdings in Massen. Das lässt für mich eher auf zuviel Futter schließen. Da du viele Tiere im Becken hast und diese auch "professionell" züchtest, ist das natürlich verständlich.
    Welche Körnung hat denn der Bodengrund? Für mich sieht es so aus, als ob da viel in den Boden fallen könnte, da zuviel Platz ist. Bei mir kann das Futter gar nicht so tief einsinken, da ich eine feinere Körnung benutze. Trotzdem ist das natürlich kein wirksames Mittel gegen Faulstellen.

    Bevor sich jetzt hier eine Panik ausbreitet sollte jeder überlegen, ob er soviel füttert, dass solche extremen Faulstellen entstehen können. Nach 2 Jahren sollte man eh mal den Bodengrund gründlich reinigen, auch mit Futterschale. Gerade an den Wurzeln und anderem Dekozeugs sammelt sich so einiges.

    Damit ich nicht als Miesepeter gelte: das Video finde ich gut!
    1 Person gefällt das.
  6. Acid Phreak
    Offline

    Acid Phreak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2008
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    497
    Garneleneier:
    362
    Acid Phreak 10 März 2013
    ich finde kritik schon angebracht...

    die idee ist ja nicht schlecht und kann in einer zuchtanlage durchaus sinnvoll sein,

    aber in einem dicht bepflanzten wohnzimmerbecken ist es relativ sinnlos, da reicht dann schon eine gute bepflanzung am besten noch mit einem bodendecker und zusätzlich TDS und andere schnecken die reste verwerten...auch können andere kleinstlebewesen sowie eine gesunde mikro/makrofauna wie zb teichschlangen und hüpferlinge usw viel helfen.

    dann braucht man nicht unbedingt diesen aufwand betreiben, klar wie schon gesagt in einer zuchtanlage ist das durchaus sinnvoll da man hier nicht soviel wurzelnde pflanzen drin hat und eher auf wenige moose zurückgreift um besser selektieren oder keschern zu können.

    ausserdem finde ich das ein guter BoFi hier durchaus entgegen wirken kann.

    btw, ist es immer gefährlich wenn gase aus dem bodengrund aufsteigen...da darf man die "anearoben" zonen im grund nicht "aufbrechen", ein direktes absaugen wie im video zu sehen ist da schon die beste methode um aufzuräumen oder ihr nimmt eine ordentliche mulmglocke, man muss nicht gleich den ganzen grund raus holen.

    just my 2 cent

    greetz
    Christian
  7. henning79
    Offline

    henning79 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3.459
    Zustimmungen:
    4.380
    Garneleneier:
    1.729
    henning79 10 März 2013
    Vorweg, Kritik befürworte ich durchaus und auch den Mut mal etwas unbequemes zu äußern.

    Nur deine Kritik der übertriebenen Werbung ist aus meiner Sicht ungerechtfertigt. Das man Toms Zuchtbecken nicht mit dem heimischen Garnelenbecken vergleichen kann, hast Du ja selber festgestellt (Besatzdichte, Futterangebot) und das man die Petrischalen nun nicht unbedingt bei Tom kaufen muss, geht auch aus dem Thread hervor, zumal hier einige andere Lösungen gepostet wurden. Panikmache sehe ich auch nicht in diesem Video, eher einen möglichen Ansatz zur Fehlersuche und dies auch recht anschaulich dargestellt, kenne sonst niemanden der sich soviel Mühe gibt mit seinen postings. Und an den 1,95€ für eine Futterschale wird Tom bestimmt nicht Reich..

    Zu dem Polytase und dem Bodengrund muss Tom was schreiben, davon habe ich zuwenig Ahnung, denke aber mal dass das Aufzuchtfutter von dem Biofilm verwertet (würde auch die Kleinstlebewesen in Massen erklären =) ) wird, im Gegensatz zu den recht groben Bestandteilen gängiger Futtersorten.
  8. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    218
    knaa 10 März 2013
    Mir ists halt zuviel Werbung. Ich finde es nicht verwerflich, da es hier schließlich um den Shop geht (nicht ohne Grund hat er jetzt wohl sein eigenes Unterforum). Ohne Dennerle hier, Shrimp King da usw. fände ich es besser aber das ist nunmal geschmackssache.

    Ob er daran was verdient ist mir eigentlich egal. Mir geht es darum, dass die gezeigten Bedingungen nicht bei jedem vorzufinden sind und daher auch nicht jeder eine Futterschale braucht ;)
  9. torte.01
    Offline

    torte.01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2013
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    24
    Garneleneier:
    528
    torte.01 10 März 2013
    Nein, Futterschalen braucht nicht jeder. Aber es hilft, wenn man die Hintergründe betrachtet, weiter. Ich werde jedenfalls bei der Einrichtung von meinen Becken einen Fütterungsplatz berücksichtigen. Bisher habe ich planlos gefüttert. Aber die Sache mit den Petrischalen und Platz ist doch immer, finde ich toll. Dann kann man den Überschuß absaugen. Und nein reich wird Tom damit nicht. Google und Amazon befragt.
  10. henning79
    Offline

    henning79 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3.459
    Zustimmungen:
    4.380
    Garneleneier:
    1.729
    henning79 10 März 2013
    Irgendwo hast Du ja schon recht, Knaa... Hier wird für soviel kostenlose Werbung betrieben ohne das die Produkte wirklich erklärt werden, dabei denke ich nur an die Mysteriösen Fulvo Produkte. Das Pülverchen oder der Bodengrund hat Fulvo...Was genau diese Fulvo Säure ist und was sie bewirken soll weiß doch keiner aber alle springen drauf.

    Unterschied ist eben nur, dass Tom hier für seine "Werbung" bezahlt hat und der Titel des Unterforums auch darauf schliessen lässt, dass hier eventuell Werbung betrieben werden könnte..Weiterhin sind Toms Beiträge immer transparent und ausführlich erklärt und er ist auf jede Frage eingegangen, wenn man alleine mal den Zeitaufwand dafür rechnet lohnt sich diese Werbung garantiert nicht.
  11. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    684
    Garneleneier:
    398
    Bernhard E. 10 März 2013
    Hi Tom, schau mal ab 4:48. Dieses Setup ist klasse, Bodengrund und Futterplatz getrennt: http://www.youtube.com/watch?v=18jdYUTq0nY
    Ein weiterer Pluspunkt: der Soil lässt sich problemlos tauschen, da der Filter herausnehmbar ist.
    Ich schick dir mal so einen Filter zum testen zu.

    VG
    1 Person gefällt das.
  12. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.648
    Zustimmungen:
    9.113
    Garneleneier:
    84.491
    Wolke 10 März 2013
    Ja, ein Schälchen, in dem man entweder Teelichter oder normale Kerzen reinmachen kann. Aus einem schwedischen Möbelhaus. :)
  13. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.201
    GarnelenTom 10 März 2013

    Hi,
    Kritik finde ich immer sehr gut, den sie sorgt dafür das wir im gesamten weiterkommen.
    Im allgemeinen gehe ich davon aus das der Betrachter meiner Filme eine gewisse Intelligenz besitzt um die gebotenen Informationen zu verwerten und auf seine Situation abzustimmen bzw. mit den Tipps etwas anzufangen. Es macht keinen Sinn im Film aus 8 Minuten 80 Minuten zu machen um zu anaylsieren wie schnell dieses oder jenes Futter bei Bodengrundkorngröße x im Boden verschwindet und ob es nun 10 Monate oder 12 Monate dauert bis es fault. Hier setze ich dann einfach darauf, dass ich das Kernproblem "rüberbringe". Scheinbar gelingt mir das aber nicht immer gut.

    Was du bezüglich den Mikroorganismen vermutes habe ich bereits weiter oben beschrieben.
    Das mit dem Miesepeter glaub ich dir nicht ganz, den dazu fand ich deinen Beitrag zu oberflächlich und breitgestreut, also zu viele undifferenzierten Rundumschlagversuche (Polytase).
  14. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.201
    GarnelenTom 10 März 2013
    Hallo Christian,
    auch zu dir: ich liebe Kritik, bringt sie uns doch nach vorne.
    Kannst du erklären warum du meinst das Futterschälchen nur in einer Zuchtanlage sinnvoll ist?
  15. Acid Phreak
    Offline

    Acid Phreak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2008
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    497
    Garneleneier:
    362
    Acid Phreak 10 März 2013
    hi tom

    ich gehe bei der zuchtanlage davon aus das man hier relativ spärlich wurzelnde pflanzen benutzt, lässt sich bei bofi filtern auch schlecht verwirklichen....dies gilt auch für bestimmte biotop aquarien mit wenig bis keiner bepflanzung. hier ist es angebracht öfters den grund zu reinigen und oder auch solche futterschalen zu benutzen.

    bei "urwaldbecken" oder scapes wo man jeden quadratcentimeter mit bodendeckern und wurzelnden pflanzen "pflastert" werden die stoffe die sich im grund ablagern abgebaut, vorraussetzung ist natürlich das man auch unterstützend resteverwerter wie TDS zb hat die diese reste verwerten und nutzbar machen für pflanzen.

    nicht umsonst nennt man die TDS auch "regenwürmer der aquarien" die "restliche" makrofaune trägt natürlich auch ihren teil dazu bei.

    in meinen augen sind futtereste in einen anständig laufenden biotop kein problem...probleme gibt es immer nur dann wenn man zuviel füttert und keine "resteverwerter" hat sowie wenig wurzelnde pflanzen drin sind und natürlich solche stellen hat wie du im video zeigst. du hast zb kaum bis keine TDS im becken (glaube eine in deiner futterschale gesehen zu haben) auch kann ein zu steriles becken zu problemen führen weil erstmal keine "guten" bakterien da sind und sich so auch vermehrt schädliche keime ausbreiten können.


    man kann anstelle der umständlichen absaug arbeiten auch unterstützend eine boden heizung einbauen, diese sorgt wie ein Bofi für zirkulation im bodengrund...dann entstehen auch keine anearoben faulstellen mehr!

    es gibt viele wege wie man das problem beseitigen kann. die methode der futterschale stellt nur bedingt eine option dar, zumal die garnelen ihr futter auch nicht hundertprozentig verwerten und die gehen ja auch nicht aufs klo sondern verteilen das nicht verwertete futter im ganzen becken wo es wiederum im bodengrund verschwindet und dann auch "faulen" kann.

    in meinen augen eher eine symptom bekämpfung aber das muss jeder für sich selber entscheiden, will da kein heiliges dogma beschwören sondern lediglich meine meinung dazu äussern.

    und mal so am rande für die anderen hier...das mit der werbung geht mir am heiligen pieps vorbei...ihr seid doch nur neidisch ;)

    greetz
    Christian
    1 Person gefällt das.
  16. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.201
    GarnelenTom 10 März 2013
    Hi Christian,
    das leuchtet mir ein. Ich denke, dass dies was du schreibst alles Maßnahmen sind um die Laufzeit weiter zu erhöhen aber nicht ausreicht um die Kontamination generell zu verhindern und die Faulstelle zeitlich gesehen drastisch nach hinten zu schieben. Sicher spielt es eine Rolle was man füttert, aber TDS und andere Mikrofauna reichen nicht aus um die Futterpartikel wie im Bild unten komplett zu fressen so das nichts übrig bleibt. Sogar wasserstabiles Futter wie Shrimp King sondert feinste Feinteile ab die nach unten wandern. Wenn man mal eine zeitlang mit Futterschalen füttert sieht man was da an Staub im Schälchen liegen bleibt was normal in den Boden wandern würde.

    Auf dem Bild, das ist Ada Amazonia Powder Deckschicht. Auch hier würden Futterpartikel tief runterriesseln in den Boden und eine Faulstelle ergeben.

    Das mit den TDS die helfen sollen das zu verhindert halte ich für unmöglich. Man bräuchte dermassen viele TDS die jedes Körnchen "abschlotzen". Um viele TDS am überleben zu halten muss man ordentlich füttern sonst verhungern sie. Und ordentlich füttern heisst Vollbelastung. Nicht nur im Boden sondern auch das Wasser wird belastet.

    Sicher gibt es eine Menge Optimierungsmöglichkeiten. Aber die einfachste, billigste und effektivste Möglichkeit ist das Futter in einer Schüssel zu platzieren. Die kosten und nutzen von Schüssel und Rohr ist ein Witz gegenüber dem Gewinn und Risikominimierung.



    IMG_0074.jpg
  17. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.114
    Garneleneier:
    10.865
    SummerBreeze 10 März 2013
    Unabhängig von der hier bisher geäußerten Kritik sehe ich das so auch.

    Auch wenn die Gegebenheiten bei meinem Becken anders sind, möchte ich mir auf jeden Fall so eine Schale besorgen. Sie wird wohl kaum schaden, dürfte effektiver als meine Methode "Blatt-als-Teller" sein und ein Rand hält meine Bienen vielleicht etwas vom Verschleppen von Futter ab. Ich gehe morgen direkt mal vor Ort auf die Suche nach einer geeigneten Schale :)
    1 Person gefällt das.
  18. babywelsi
    Offline

    babywelsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2008
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    1.480
    Garneleneier:
    142.802
    babywelsi 10 März 2013
    Hallo

    Diese Petrischalen kann man in jeder Apotheke, in unterschiedlichen Durchmessern bestellen. Das schöne ist, man bekommt dort für sehr wenig Geld immer 2 Petrischalen gleichzeitig geliefert und nicht nur eine, Du verstehst. ;)

    Liebe Grüße Beate
  19. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.167
    Garneleneier:
    54.201
    GarnelenTom 10 März 2013
    Hi Beate,

    ja ich verstehe Beate. Und wer sich nicht die Mühe machen möchte in der Apotheke zu bestellen und auf die Lieferung zu warten der bestellt ganz schnell bei mir im Shop und unterstützt mich ein bisschen damit. Und wer das nicht möchte weile er mich nicht mag oder sonstige Gründe hat macht was anderes, dass ist völlig in Ordnung. Das Plexiglas Futterrohr kann man sich auch bei Ebay bestellen, gar kein Problem :)

    Wichtig ist, und das ist das einzig wichtigste an der ganzen Sache: es werden mehr Babygarnelen überleben. Du weist das, den du setzt diese Schüsselchen ja schon lange ein.
    3 Person(en) gefällt das.
  20. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.114
    Garneleneier:
    10.865
    SummerBreeze 10 März 2013
    Ich hoffe, das ist jetzt nicht zu sehr Off-Topic, aber besteht in deinem Shop auch die Möglichkeit, kleine Bestellungen kostengünstiger per Warensendung verschicken zu lassen?

Diese Seite empfehlen