Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Mini-Projekt" Schneckenvase / -becken

Dieses Thema im Forum "Schnecken / Muscheln" wurde erstellt von pes74, 13 August 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 26 Benutzern beobachtet..
  1. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 13 August 2014
    Hallo zusammen,

    da sich meine Yellow Fire im 30l-Cube mehr oder weniger regelmäßig den Schneckennachwuchs als Nachtisch schmecken lassen, habe ich mir gedacht, dass ich mich vielleicht mal an einer Schneckenvase / einem Schneckenbecken versuchen sollte.

    Es geht um den Nachwuchs meiner BS, PHS und TDS (ind. + genoppte), die ich darin halten möchte, bis sie zu einer eher sicheren Größe herangewachsen sind.

    Die dafür eigentlich vorgesehene Vase erscheint mir aber ein wenig klein (max. 2,5l brutto), deshalb habe ich mir einen 10l Friscer Cube bestellt, der sollte dieser Aufgabe besser gewachsen sein. Außerdem kostet der inkl. Versand auch nicht mehr als eine entsprechende Plastikbox und sieht besser aus.

    Folgende Prämissen stelle ich auf:
    • Der Cube soll komplett technikfrei zu betreiben sein, also keine Filter, keine künstliche Beleuchtung, kein CO2 etc. pp.
    • Ich hätte genug Platz auf Fensterbänken mit West- oder Ostausrichtung (nach Süden habe ich keine Fenster)
    • Trotzdem soll er im Zweifelsfall auch mal als Quarantänestation dienen können, wenn mal was schieflaufen sollte im 30er, falls das unter diesen Umständen möglich ist.

    Meine Vorstellung von der Einrichtung:
    • 2 kg schwarzer Garnelenkies als Bodengrund
    • Ein oder zwei kleinere Drachensteine (hab ich noch)
    • Ein paar kleinere Moorkienzweige (Bruch, hab ich noch)
    • Javamoos + Vesicularia dubyana "Christmas" (gärtnere ich aus meinem 30er)
    • Ein wenig Horn- oder Nixkraut
    • Eine Portion Teichlebermoos (Riccia fluitans)
    • Auf die Dauer vielleicht noch ein Anubias barteri nana "petite" oder "mini"
    • Ein paar Froschbisse für die Oberfläche
    • Evtl. noch ein oder zwei Ableger Chlorophytum comosum (Grünlilie), die mit dem Froschbiss zusammen eine gewisse Filterfunktion haben sollen (ist in der Familie zu genüge vorhanden)
    Der 10-Liter-Cube ist bestellt und sollte Anfang nächster Woche eintreffen.

    Was haltet Ihr von dem Vorhaben, habt Ihr Verbesserungsvorschläge / Kommentare dazu? Könnte das so klappen?
    Wichtig ist mir die "Technikfreiheit", so als Herausforderung und auch zur Eindämmung der laufenden Kosten.
    Zuletzt bearbeitet: 13 August 2014
    D1675, Iris84 und bluetiger92 gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 August 2016
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. LarsP
    Offline

    LarsP LED-Erleuchteter Spezial Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    9 Januar 2014
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    3.572
    Garneleneier:
    72.843
    LarsP 13 August 2014
    Na da ist ja das zweite Becken. :cool2:

    Da bin ich ja mal gespannt.

    LG
    Lars
    pes74 gefällt das.
  4. ladylike
    Offline

    ladylike GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2012
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    400
    Garneleneier:
    3.497
    ladylike 13 August 2014
    Hallo Bernd,

    hört sich wie ein Schneckenparadies an - 10 Liter Schneckenbecken extra bestellt - wow. Ich bin allerdings kein Freund von Froschbiss - das Zeug einmal im Becken bleibt irgendwie ne beckenlange Beziehung ... das wird man nie wieder los und irgendwie ist es auch beim Wasserwechsel überall, klebt am Schlauch, an den Fingern, pappt am Wechselwassereimer ... und es bleibt nie und niemals bei ein paar Froschbissen, das wird ne Froschplage.
    pes74 gefällt das.
  5. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 13 August 2014
    Hallo Lars,

    nö nö nö, nee nee, das Projekt bezeichne ich nicht als "zweites Becken". :nono: Deswegen hab ich ja auch "Mini-Projekt" geschrieben, damit Du mich nicht darauf festnagelst. :innocent:

    Ein "richtiges" zweites Becken ist für mich ein dauerhaft zur Haltung von Crustacea et al. bestimmtes AQ, nicht eine etwas größere Schneckenvase, die im Notfall zur Quarantäntestation umfunktioniert wird. Das wird noch auf sich warten lassen, just believe me. :yes:

    Gespannt bin ich natürlich trotzdem, ob das so klappt, wie ich mir das vorstelle. ;)
  6. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.116
    Zustimmungen:
    2.756
    Garneleneier:
    21.550
    Öhrchen 13 August 2014
    Hallo Bernd,
    so einen Winz-Cube oder Vase kannst du auch gut mit einer Schreibtischlampe mit Energiesparleuchte beleuchten, falls es im Winter zu dunkel für Pflanzen wird.
    bluetiger92 und pes74 gefällt das.
  7. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 13 August 2014
    Hallo Stefanie,
    vielen Dank für Deinen Tip, schauen wir dann mal, ob es nötig wird. :)
  8. bluetiger92
    Offline

    bluetiger92 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2014
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    268
    Garneleneier:
    3.329
    bluetiger92 13 August 2014
    Hey Bernd,

    klingt super, Grünlilie ist in Sachen Filterung mein absoluter Geheimtipp! :)
    Denk nur dran, dass direkter Sonneneinfall das Becken sehr stark aufheizen kann! Deshalb ist es manchmal schlau das Becken zur Fensterseite hin mit schwarzer Pappe abzuschirmen o.ä. Wenn du dann noch Schwimmpflanzen hast oder eine Lilie die Schatten spendet ist alles in Ordnung.
    Ansonsten klingt deine Planung gut. Die Schnecken freuen sich ggf. noch über etwas zusätzlichen Kalk, wenn es schon extra für sie gestaltet wird. Da könntest du statt Drachensteine z.B. auch aufhärtende Steine nehmen. Das mögen die Schneckenpanzer sehr gern und danken es mit gesünderem Wuchs. Zu Steinen gibt es in Sachen Aufhärtung oder Bereitstellung von Mineralien aber auch zig Alternativen. Da könntest du vielleicht noch was einbauen als Leckerli. Falls du sowas zufällig rumfliegen hast eignet sich auch Sepiaschulp.
    Ansonsten ist auch alles gut was für ein bisschen Kontur im Becken sorgt. Steine, Holz, etc. und worauf sich ggf. Algenbeläge ansiedeln können. Die kommen gern bei so viel Licht und den Schnecken schmeckts!

    Viel Spaß bei der weiteren Planung, ich les auf jeden Fall mit!
    pes74 gefällt das.
  9. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 13 August 2014
    Kleines Update:
    Schwimmpflanze (Froschbiss), Nixkraut und Teichlebermoos sind geordert.

    Da ich für das Becken ja Leitungswasser einsetzen werde:
    @bluetiger92 :
    Ach Max, Du warst die Quelle für den Grünlilien-Tip... Sorry, wusste ich jetzt nicht mehr genau, wo ich das gelesen hatte. :)
    Wie "installierst" Du das Grünzeug den genau? :confused:
    • Habe vor, Ableger von in Erde gepflanztem Chlorophytum zu nehmen, die hängen ja an so längeren Stängeln. Sollen diese Stängel dranbleiben und die eigentlichen Pflanzen eher über dem Becken im Trockenen verbleiben oder wie machst Du das, wenn ich so dumm fragen darf? Ich finde die Idee einfach klasse, damit eine gewisse "Filterwirkung" ohne Technikeinsatz zu haben, das fasziniert mich. Die Dinger sind ja sowieso als grüne Allzweckwaffe verschrien, und bei meiner Mutter sind immer einige, die fleißig Ableger produzieren, die sind dann über.
    • Wie viele wären denn ideal für so einen 10l-Cube? (Grundfläche 20x20 cm)
    • In Verbindung mit dem Froschbiss, oder doch besser ohne?
    Das Riccia wollte ich ganz gerne auf die Drachensteine aufbinden und nicht schwimmen lassen.

    Wäre auch 'ne Cryptocorynenart (z. B. wendtii) machbar oder zu anspruchsvoll für so ein technikloses Becken? Da käme ich ebenfalls problemlos an Ableger, müsste nur mal kurz ein Stockwerk höher gehen. :confused:

    Bzgl. "Fensterplatz": An der Ostseite (Wohnzimmer, Panoramafenster zur Terrasse und Garten) hat's nur relativ wenig direkten Sonneneinfall, auch eher kurz, nur wenige Stunden am Vormittag. Ist aber eh die "dunklere" Lösung. Das Küchenfenster an der Westseite hat gefühlt mehr Licht, da habe ich eine weiß-transparente Plissée-Gardine vor. Natürlich kann ich die der Sonne zugewandte AQ-Seite auch noch abdecken. Würde dann mit hellgrauem Karton oder Wellpappe passieren, denn schwarze Pappe oder Folie könnte ich mir eher kontraproduktiv vorstellen.
    Zuletzt bearbeitet: 13 August 2014
  10. ChrisHB
    Offline

    ChrisHB GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2012
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    387
    Garneleneier:
    17.009
    ChrisHB 14 August 2014
    Hallo Bernd,

    das Projekt hört sich super an, ich spiele auch schon lange mit dem Gedanken eines Techniklosen Beckens, habe mich aber noch nie
    ran getraut.

    Ich werde es hier ab jetzt beobachten und verfolgen :)
    Wünsche dir viel Erfolg!




    Kurz noch was zu ladylike:
    So wie du das beschreibst, glaube ich du verwechselst den Froschbiss mit Wasserlinsen (Entengrütze) :hehe:
    pes74 gefällt das.
  11. Raggylana
    Offline

    Raggylana GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juli 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    63
    Garneleneier:
    2.171
    Raggylana 14 August 2014
    Hab das selbst schon ein paarmal praktiziert mit techniklosem kleinen Glasbecken. Die Grünlilie könntest du zb. mit einem Saugnapf eines Regelheizers anbringen oder mit einem Wäschezwicker (an den Rand zwicken) und mit einem Stück Faden daran dann festgebunden. Gut eignet sich anstelle der Grünlilie übrigens auch die so genannte Efeutute: Einfach ein Stück abschneiden, warten bis die Schnittstelle aufhört zu bluten und dann ins Wasser hängen :). Die Wurzeln bilden ein dichteres Netz, was super für zB Jungfische zum Verstecken ist.
    Bin schon gespannt auf die ersten Bilder :D
    pes74 gefällt das.
  12. die_netty
    Offline

    die_netty GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2005
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    195
    Garneleneier:
    4.334
    die_netty 14 August 2014
    Wahrscheinlich würde ich statt den Kies von Dennerle einfach Quarzsand nehmen... sollte günstiger sein.
    (es sei denn, du hast noch etwas rumliegen) Meiner Meinung nach wirkt das kleine Becken dadurch etwas
    freundlicher/größer. Aber das ist mal wieder Geschmackssache :D
    Eventuell eine Oxydator?! Schade kann er sicher nicht :arrgw:
    pes74 gefällt das.
  13. ladylike
    Offline

    ladylike GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2012
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    400
    Garneleneier:
    3.497
    ladylike 14 August 2014
    Hallo Raggylana,

    du hast Recht, mein Trauma betrifft die Wasserlinsen :clap:, siehste mal wie sehr das geprägt hat, ich projiziere es schon auf alle Schwimmpflanzen. :rolleyes: Danke für deinen lieben Hinweis.
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2014
    pes74 gefällt das.
  14. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.116
    Zustimmungen:
    2.756
    Garneleneier:
    21.550
    Öhrchen 14 August 2014
    Mit Schwimmpflanzen wäre ich in einem nur mit Tageslicht beleuchteten, kleinen Gefäß generell sparsam. Sie nehmen zu viel Licht von der Oberfläche weg. Besser geeignet als Froschbiss mit seinen langen Wurzeln ist Schwimmfarn, der zudem auch gut ohne Strömung auskommt.
    pes74 und bluetiger92 gefällt das.
  15. bluetiger92
    Offline

    bluetiger92 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2014
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    268
    Garneleneier:
    3.329
    bluetiger92 14 August 2014
    Mit den Ablegern funktioniert das auf jeden Fall auch. Ich habe es bisher immer so gemacht, dass ich die Pflanze in einen kleinen Topf mit Erde gesteckt habe und unten 2-3 Wurzeln rausgezogen (durch diese Wasserabflusslöcher in den Töpfen). Das kannst du dann irgendwo am Rand vom Becken befestigen, so dass die Wurzeln ins Wasser hängen. Da kommen dann zügig neue, sobald die Pflanze sich einmal daran gewöhnt hat. Ich kann dir gern später mal ein Bild anhängen wie das Wurzelwerk dann Unterwasser aussieht.
    Da reicht dann auch ein Ableger. Wenn du gerne gleich mit etwas mehr Leistung anfangen willst kauf dir für 3€ im Pflanzenmarkt einen Topf Bio-Grünlilie und pack die direkt übers Becken. Habe das auch gemacht und nach 3-4 Monaten ist das Ding mittlerweile über nen halben Meter hoch und hat n dutzend Ableger. Ist aber auch ein großes Becken...
    Du musst die Pflanze aber nicht eintopfen. Das funktioniert auch einfach mit so einem Ableger. Sieh zu, dass dann der Wurzelstock unter Wasser ist, aber die Blätter eben noch emers oben rausschauen. Wie eine Sumpfpflanze sozusagen. Das dauert meiner Erfahrung nach aber ein bisschen länger bis die Pflanze sich umgewöhnt hat.
    Ist sie dann aber einmal um- und eingestellt wächst sie zügig und ist ein mächtiger Nitratfilter.

    Froschbiss kannste dazu problemlos aufs Wasser machen. EDIT: guter Hinweis von Öhrchen, es sollte natürlich nicht so viel werden, dass kein Licht mehr nach unten kommt! Oder du denkst ggf. über eine zusätzliche Schreibtischlampe als Beleuchtung nach.

    Und Cryptos musst du einfach probieren. Die sind nicht sooo anspruchsvoll und wenn du ggf. irgendwie die Möglichkeit hast den Bodengrund mit Kugeln oder Tabs zu düngen könnte das mit denen auch klappen.
    Anubia müsste auch ohne Probleme gehen.
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2014
    Schwester und pes74 gefällt das.
  16. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 14 August 2014
    Hallo zusammen und vielen Dank für die vielen Kommentare, Tips und Anregungen! :pray: :)

    • Der Kies ist diesmal nicht von Dennerle, ist ein günstigerer Garnelenkies, 0,7-1,3mm, also ein klein wenig grober, sollte aber auch gehen.
    • Als Topfpflanzen könnte ich auch welche bei Muttern abstauben, ist sicher kein Thema und sie ist froh, dass sie mal wieder welche los ist. Bilder dazu wären super!
    • "Efeutute"? Seltsamer Name, ist das einfach nur ein abgeschnittener Efeuzweig? Das hätte ich hier im Garten, wäre ebenfalls kein Thema. EDIT: Ok, kenne ich nur als "Scindapsus", gerade mal bei Wiki gewesen.. :) Meine Eltern hatten vor Ewigkeiten mal ne eigene Gärtenerei, diese Grünzeug hängt bei uns immer irgendwo.
    • Dünger habe ich momentan nur in Flüssigform hier, Dennerle Tagesdünger und ProFito. Reicht das für die Cryptos oder muss ich da noch extra Tabs oder Kugeln einsetzen?
    • Schwimmpflanzen werde ich versuchen, in einem Maß einzusetzen, dass keine zusätzliche Beleuchtung fällig wird. Höchstens im Winter, wenn es gar nicht anders geht.
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2014
  17. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.116
    Zustimmungen:
    2.756
    Garneleneier:
    21.550
    Öhrchen 14 August 2014
    Hi,
    den Cryptocorynen würde ich tatsächlich Düngekugeln, oder einfach Düngestäbchen für Zimmerpflanzen, an die "Füße" geben. Ansonsten nur ab und zu ein bißchen ProFito, das Grünzeug in so einer unbeleuchteten Vase wächst extrem langsam und braucht nicht viel Nährstoffe.
    Auf den Bodengrund mußt du etwas achten - bei mir ist der in der Vase schnell gammelig geworden, trotz TDS, es fehlte wahrscheinlich die Wasserbewegung. Allerdings war meine Vase viel kleiner/weniger Bodenfläche (ca 2l).
    pes74 gefällt das.
  18. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 14 August 2014
    @Öhrchen :
    Kann ich da beliebige Düngestäbchen nehmen und die einfach neben der Pflanze komplett in den Boden stecken? Profito dachte ich an die wöchentliche von Easy empfohlene Dosis, korrekt?
  19. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.116
    Zustimmungen:
    2.756
    Garneleneier:
    21.550
    Öhrchen 14 August 2014
    Hallo,
    ich nehme einfach die billigen Stäbchen für Grünpflanzen, ja. Ist ja einfach nur NPK in Depot-Form.
    Düngekugeln, sowas wie JBL 7Kugeln, gehen auch - da ist das NPK dann in Lehm gebunden. Die Kugeln kann man auch mit dem Hammmer zerkloppen und die Stücke einsetzen, wenn zu groß.
    Beim Profito würde ich weniger als die empfohlene Dosis nehmen. Vielleicht sogar nur nach Bedarf, wenn die Pflanzen Mangel zeigen (gelb werden).
    pes74 und bluetiger92 gefällt das.
  20. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 14 August 2014
    kurzes Update:

    Söchting Oxydator Mini eingetroffen, ebenso 3 Ableger (Schnitte) Scindapsus (="Efeutute" - witziger Name:ausla:), werden schonmal gewässert. Hach, was war die Mama froh, dass sie das überhängende Grünzeug nicht wegschmeißen musste. :hehe: :xmas:

    Thermometer ist inzwischen auch vorhanden, Morgen oder Übermorgen wird der Cube kommen.

    (Bilder gibts momentan keine, der Hauptrechner spinnt total, melde mich momentan nur über Uralt-Laptop.)
    Zuletzt bearbeitet: 14 August 2014
  21. pes74
    Offline

    pes74 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    2.866
    Garneleneier:
    35.012
    pes74 14 August 2014
    Düngekugeln sind ebenfalls geordert. Hätte auch Düngestäbchen genommen, aber die hatten meist Kupferzusätze. Da ich das Becken evtl. auch als Quarantänestation verwenden will, halte ich es für besser, möglichst kein Kupfer einzubringen, und wenn es sich um 0,04% Anteil handelt. ;)

Diese Seite empfehlen