Get your Shrimp here

Eure Unfälle und Missgeschicke

Kolle

GF-Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2013
Beiträge
17
Bewertungen
0
Punkte
10
Garneleneier
3.204
Ich habe mal zum Wasserwechseln einen Eimer benutzt, der unwissend von einem Familienmitglied benutzt wurde um darin Wäsche zu waschen. Mein Fehler war, dass ich den Eimer vorher nicht gereinigt habe. :heul:
Das hat mich gute 200 Red Bees (darunter Hinomarus) - also den kompletten Stamm gekostet -.-
Seit dem wird penibel darauf geachtet, mit was das Eingangswasser in Berührung kommt.

Neue Osmoseanlage in Betrieb genommen, Wasser lief in die Entsprechenden Behälter.... ich war knapp eine Stunde weg, da muss sich der Schlauch selbstständig gemacht haben... naja Badezimmer geflutet.

Zu Beginn der Auqazeit mit ~15j. habe ich mal meinen ersten Nachwuchs von Zwerbuntbarschen gehabt und habe mich tierisch über die vielen kleinen Babys gefreut. Nach einer Weile waren sie verschwunden und ich dachte das sie es nicht geschafft haben. Nach der Feststellung wurde das Aquarium einige Tage später gereinigt inkl. den Innenfilter. Ausgerechnet vor dem Waschbecken. Ungeschickterweise ruppte ich den Filter ab, er kippte um und viele viele kleine Babys landeten in dem Abguss. Paar zappelten noch im Becken, aber ich war so in Panik das ich den kleinen Wasserbehälter neben dem Wasserhahn auch noch umkippte... Ich ärgere mich Heute noch über diese Dummheit :banghead:

Aber... man lernt draus ^^
 

univers

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 August 2010
Beiträge
892
Bewertungen
223
Punkte
10
Garneleneier
15.472
Da fällt mir echt nur ein Wort zu sein: AUTSCH!

Aber glaub mal, es gibt immer wen, der sowas noch topt...auch wenn es sehr schade um die Tiere ist.
 

JoKi

GF-Mitglied
Mitglied seit
7 Januar 2013
Beiträge
44
Bewertungen
76
Punkte
10
Garneleneier
5.295
Hallo,
lange ist es her, da habe ich mir nach Umzug ein neues Aquarium gegönnt, ein 100 cm Becken.
Dazu kaufte ich mir ein tolle 3D Rückwand, wollte ich unbedingt haben. Die war Sau teuer und musste allerdings von mir passend geflext werden. Zur Anprobe stellte ich diese ein paarmal ins leere Becken, umgekehrt vorne an die Frontscheibe. Nachdem ich die Wand endlich passend hatte, kam der Schock. Ich hatte mir mit der Rückwand, die war ja glaube ich Glasfaser verstärkt die Scheibe total verkratzt!!! Ich war am Boden zerstört, so fiese Kratzer im Glas beim neuem Aquarium, ich ärgerte mich total über meine Blödheit!

Zum Glück gab es eine schnelle Lösung wie ihr euch denken könnt

Lg Jörg
 

Daniel95

GF-Mitglied
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
79
Bewertungen
23
Punkte
10
Garneleneier
5.587
Zwergfadenfisch-Pärchen zusammen mit Guppys und Garnelen in einem Becken gehalten... Als der Nachwuchs kam und Papa das Schaumnest verteidigt hat, hat er mir ALLE Garnelen, sein Weibchen und einige Guppys innerhalb von 2 Tagen getötet. Als ich zuordnen konnte wo die ganzen Ausfälle herkamen, war es schon zu spät. Papa-Zwergfadenfisch wurde sofort in den Laden zurück gebracht, in dem man mir gesagt hatte das eine Vergesellschaftung problemlos möglich wäre.
 

Wolke

Bienengarnele
Moderator
Gonzales war hier
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
11.797
Bewertungen
11.617
Punkte
10
Garneleneier
179.430
Augen auf beim Eingewöhnen! Die Biester lieben es, gegen den Strom zu marschieren. Das hat man dann davon...

103_4199.jpg

103_4201.jpg
 

Knickohr

GF-Mitglied
GF Supporter
Gonzales war hier
Mitglied seit
25 Januar 2016
Beiträge
2.342
Bewertungen
3.420
Punkte
10
Garneleneier
97.816
Süß ! Ein Garnelenspender :D

Das könnte man optimieren. Die ideale Versandmethode. Paßt bestens ein einen Briefumschlag.

Oder ist das jetzt das Infusionsbesteck für den Garnelenvirus ? :eek: :hehe:

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

rackermann

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
345
Bewertungen
1.192
Punkte
10
Garneleneier
22.554
Ich glaube es nicht, eine Garnelentrasse! :smilielol5: Einfach vom Eimer in das Becken wandern lassen. :D Genial, kein Keschern mehr, nur noch entspannte Garnelen. :yes:
 

Öhrchen

GF-Mitglied
GF Supporter
Gonzales war hier
Mitglied seit
16 November 2010
Beiträge
4.794
Bewertungen
3.741
Punkte
10
Garneleneier
52.944
Ich mußte eben den Filter der Kardinalsgarnelen ungeplant aufmachen. Es ist ein Eden 501 Thermo, der gut läuft, solange man nicht dran muß. Sollte man das aber vorhaben, muß man - eigentlich - Zeit und Nerven mitbringen, benutzerfreundlich ist anders...
Beides hatte ich eben nicht, ich wollte nur schnell Wasser wechseln. Dummerweise war der Ansaugschutz abgefallen, und dummerweise konnte ich im Filter schon lebende, und leider auch tote, Garnelen entdecken :rolleyes: Bei anderen Garnelen hätte ich mir keinen Stress gemacht, aber diese kommen mit den Bedingungen im Außenfilter-Topf wohl nicht so gut zurecht.
Also mußte ich sie rausholen, was hieß, das ganze Ding in einen Eimer ausleeren.
Jetzt sind die Garnelen wieder im Becken, zumindest die, die ich gefunden habe. Der Filter läuft.
Und ich bin ein nervliches Wrack, weil ich ihn fast nicht mehr dicht gekriegt hätte - immer mit der Panik im Nacken, etwas ganz kaputtzumachen. Am Wochenende bin ich unterwegs, und das AQ wäre dann ohne Filter gewesen :o
Naja, alles gut gegangen, und hoffentlich mindestens 1/2 Jahr keine Filteröffnung mehr nötig!
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10 September 2016
Beiträge
2.949
Bewertungen
1.712
Punkte
10
Garneleneier
51.110
Oha..ich glaub der würd bei mir über die Wupper fliegen...
Sowas mag ich garnicht...weil die immer im ungünstigsten Moment bearbeitet werden wollen...
VG Monika
 

Öhrchen

GF-Mitglied
GF Supporter
Gonzales war hier
Mitglied seit
16 November 2010
Beiträge
4.794
Bewertungen
3.741
Punkte
10
Garneleneier
52.944
Gibt leider nicht so viele Alternativen als Thermofilter in der Größenordnung. Nur einen von Oase, der mir aber nicht weniger frickelig vorkommt.
 

Katastrophy

GF-Mitglied
Mitglied seit
20 November 2022
Beiträge
36
Bewertungen
9
Punkte
0
Garneleneier
963
Ich weiß jetzt nicht, obs okay ist, den Thread wieder aus der Versenkung zu holen.
In 3 Jahren Aquarien ist mir bisher nur einmal ein Missgeschick passiert, recht am Anfang und das war richtig dumm.
Ich hatte da einen meiner 30l Cubes in der Küche stehen und es waren Blasenschnecken drin.
Hatte dann in der Küche im Spätsommer (wohne nahe an den Weinbergen) eine Fruchtmückenplage, wie jedes Jahr.
Also ging ich ran und dachte mir nichts dabei - hab die ganze Küche mit Insektengift eingenebelt und die Küchentür zugemacht.
Als ich nach 2 Std wieder reinkam, um durchzulüften, waren alle Fruchtmücken tot. Aber die Schnecken saßen auch alle in ihren Häuschen auf dem Boden.
Hab dann ganz schnell alle Schnecken abgesammelt und in eine Schüssel mit Wasser aus einem anderen Aquarium gepackt und das Becken neu gemacht.
Von den 25 Schnecken haben leider nur 4 überlebt und die durften dann in ein anderes Aquarium einziehen.
Hab geheult. Das passiert mir nimmer...
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10 September 2016
Beiträge
2.949
Bewertungen
1.712
Punkte
10
Garneleneier
51.110
Boa...das is übel...ich hab eine regelrechte Giftphobie...
Ich kenne die Story von einem Bekannten, der mal mit Spot on am Hund eines Bekannten seine ganzen Deepbluetiger ins Nirwana befördert hat...Gell Beowulf, die Story kennst Du auch, gell ;-) Was haben wir damals überlegt, was da schuld ist, bis Du dann drauf gekommen bist...das hat sich ganz tief in mein Gedächtnis gegraben...
Das war sooo schlimm...
Bei Obstfliegen hab ich andere Tricks parat, aber erst der erste Frost erledigt das Problem restlos...Wir haben hier jede Menge Streuobstwiesen..auch ganz schlimm...ein Kampf gegen Windmühlen...
VG Monika
 

Katastrophy

GF-Mitglied
Mitglied seit
20 November 2022
Beiträge
36
Bewertungen
9
Punkte
0
Garneleneier
963
Ja, das mach ich auch nimmer. Ich habs ganz am Anfang in der Wohnung mit Wein, Essig, etc probiert aber so auf August/September kommen da so viele rein, dass man der Plage ohne Gift nicht mehr Herr wird.
Die Weinberge fangen bei mir halt hinterm Haus an und da kommt alles rein. Wenn man nur kurz nach dem Duschen das Fenster im Bad zum Lüften auf hat, steht man danach in einem Schwarm von den Viechern.
Und die gehen halt dann auch direkt in die Kaffeemaschine und fressen sich am trester satt, wenn man nicht aufpasst. Da macht man sich dann morgens einen Kaffee und wenn man dann vergisst, den Trester zu leeren, kommt man abends heim und steht im Viehzeugs-Nebel.
Aber ja, hab direkt danach das Gift weggeschmissen und hab seither nen Muckenpatscher. Bei so vielen trifft man immer was, selbst wenn man so langsam ist wie ich und nicht zielen kann :D

Bei der Spot-On-Geschichte gibt es mittlerweile auch Tabletten, die man im Futter zerbröselt. Zumindest für Katzen, aber ich denke für Hunde auch. So umgeh ich zumindest bei mir das problem mit dem Gift. Könnte das auch gar nicht anders machen, weil bei mir alle Becken offen sind. Da kommen unweigerlich Katzenhaare rein. Hätten die dann Gift dran... Eieiei...
 

Chrisp

Supermaus
Mitglied seit
5 Juni 2005
Beiträge
7.569
Bewertungen
433
Punkte
10
Garneleneier
5.505
Für Fruchtfliegen nehme ich gelbpapier oder wie man das auch immer nennt. Im Grunde ein klebriges gelbes Papier. Die Farbe lockt die Fliegen an und weg kommen sie halt nicht mehr. Die Dinger stecke ich in die Blumentöpfe da die Fliegen ihre Eier in die Erde legen. Weg bekommt man sie damit auch nicht … aber gut begrenzt

da kein Gift in der Luft ist keine Gefahr für Aquarien
 

Katastrophy

GF-Mitglied
Mitglied seit
20 November 2022
Beiträge
36
Bewertungen
9
Punkte
0
Garneleneier
963
Weißt, wenn ich das gewusst hätte, hätte ich das natürlich nicht gespritzt. Aber hinterher ist man immer klüger (und ja, zuerst nachdenken wäre auch gut gewesen, weil man draufkommen hätte können).
Ich hab das ganze Jahr die Viecher nicht, weil bei mir nix rumliegt und ich auch immer alles gleich saubermache. Aber wenn sie dann einmal kommen, dann sind das so viele, dass die gelben Dinger innerhalb von Minuten voll sind. Da seh ich mich dann im Minutentakt neue Klebedinger stecken/hängen :D
Mittlerweile arrangiere ich mich einfach damit und schau, dass ich sie zumindest aus dem Schlafzimmer fernhalt. Das macht nachts wirklich keinen Spaß, wenn dir alle paar Sek so ein Vieh auf die Nase sitzt. Und meine Katzen jagen die auch, was ich immer sehr lobe :D
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10 September 2016
Beiträge
2.949
Bewertungen
1.712
Punkte
10
Garneleneier
51.110
Für Fruchtfliegen nehme ich gelbpapier oder wie man das auch immer nennt. Im Grunde ein klebriges gelbes Papier. Die Farbe lockt die Fliegen an und weg kommen sie halt nicht mehr. Die Dinger stecke ich in die Blumentöpfe da die Fliegen ihre Eier in die Erde legen. Weg bekommt man sie damit auch nicht … aber gut begrenzt

da kein Gift in der Luft ist keine Gefahr für Aquarien
Hei, Du meinst Trauermücken..wir meinen Obstfliegen.
Ich hab das ganze Jahr die Viecher nicht, weil bei mir nix rumliegt und ich auch immer alles gleich saubermache. Aber wenn sie dann einmal kommen, dann sind das so viele, dass die gelben Dinger innerhalb von Minuten voll sind. Da seh ich mich dann im Minutentakt neue Klebedinger stecken/hängen :D
Hei, bei uns is das auch so...aber ich hab Obst in der Küche und einen Gartenabfall...
Den Gartenabfall leg ich den Deckel so drauf, das sie reinkönnen und schieb morgends blitzschnell den Deckel zu und steck den Joghurteimer kurz in die Microwelle...das geht aber nur solange gut, bis einer lüftet...zack wieder alles voll..ja..Kaffeesatz lieben sie..da hilft nur...täglich ausleeren...Und Gartenabfall täglich raus..dick in Zeitung einwickeln fürn Kompost..sonst ist das eine Brutstätte puhhh...
Weil es diesjahr garnicht aufhören will, hab ich mir den Bodenstaubsauger hingestellt...wenn sie dann an der Decke sitzen und die vollkacken wollen, saug ich sie einfach rein...finito...Fenster auf..lüften...zack die nächsten drin..neverendig Story bis zum letzten Frost..will jetzt endlich Fenster putzen...und für Weihnachten schmücken..grrrr
VG Monika
 

Wolke

Bienengarnele
Moderator
Gonzales war hier
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
11.797
Bewertungen
11.617
Punkte
10
Garneleneier
179.430
Habt ihr denn keine Fliegengaze vor euren Fenstern? Ich lüfte wie ich lustig bin, da kommt nix rein, was draußen bleiben soll. Auch die Balkontür ist seitdem safe.
 

Katastrophy

GF-Mitglied
Mitglied seit
20 November 2022
Beiträge
36
Bewertungen
9
Punkte
0
Garneleneier
963
Hi Monika,
so lange habt ihr die? Au Backe, da kann ich mich ja glücklich schätzen. Ich hab die jedes Jahr ca nen Monat, wenn die Trauben an den Reben gammeln. Danach ist der Spuk dann auch wieder vorbei. Toi toi toi und viel Durchhaltevermögen :(

Biene, ich perslönlich hab das vor jedem Fenster hängen und in der Terrassentür hängen die Dinger auch als eine Art Vorhang. Damit Mensch und Katzen auch raus in den Garten gehen können. Ich weiß nicht, wie die Viecher es reinschaffen. Im Bad hängt auch so ein Ding (und da sind keine nicht hingehörenden Löcher drin, feste ist es auch richtig). Trotzdem kommen die rein. Ich schätze, der Übeltäter ist der Belüftungsschlitz in der Wand, der die nicht so angenehme Badluft nach draußen befördert. Aber selbst wenn ich das beheben würde - irgendwie würden diese Teufel den Weg reinschaffen.

Ich wollte jetzt eigtl auch gar keine Fruchtfliegen-Diskussion auslösen, sondern nur meine Erfahrung teilen, dass Insektizide und Aquarien nicht zusammengehören. Gar nicht. Und ich hoffe, dass es vllt ein anderer Anfänger liest, bevor er den gleichen Murks macht und sich damit seine Tiere tötet :(
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10 September 2016
Beiträge
2.949
Bewertungen
1.712
Punkte
10
Garneleneier
51.110
Hei, nee...ich muß hier ordentlich querlüften, sonst hab ich ein ganz anderes Problem an den Wänden...
Im Sommer geht es auch nicht ohne ungebremstes Querlüften, weil ich hier fast wie in einem Gewächshaus sitze, mit den vielen Fenstern...Nachts bleiben Fenster gekippt und die Dachfenster offen..sonst geht das garnicht...
Sorry...Biene, ich denk aber Du wohnst sicher ehr in der Stadt..hier auf dem Dorf, von Streuobstwiesen, Wald und Naturschutzgebieten umringt kreucht und fleucht noch ganz anderes Gezeugs...das is halt so...
Obstfliegen kommen außerdem überall rein...denen is glaub ich auch Fliegengaze wurscht...
Fragt nicht, was los is, seit es diese blöden Kirschessigfliegen auchnoch gibt...einfach nur Ätzend...
Ich kämpfe den ganzen Sommer über im Garten gegen alle möglichen Spielverderber..komm mir manchmal vor wie Don Quichote
VG Monika
 
Oben