Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwarzer Sand für Corydoras (Zwergpanzerwelse)

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Dennus, 21 August 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    603
    Garneleneier:
    46.329
    Dennus 21 August 2014
    Hallo,

    Ich habe mich hier lange im Forum umgeschaut, aber nirgends bekomme ich eine wirklich plausible Antwort. Es handelt sich hierbei für mich um eine Einsteigerfrage, denn gerade am Anfang möchte ich nichts falsch machen. Ich hatte bislang nur Zwerggarnelen, da Fische aufgrund der Größe noch nicht in Betracht kamen. Jetzt bald, habe ich mein neues Becken und es erlaubt vom Volumen und der Größe auf jeden Fall Fische. Dabei habe ich mich für die Zwergpanzerwelse (corydoras pygmaeus) entschlossen.

    Ich möchte den Welsen natürlich etwas Gutes tun, weshalb ich sehr feinen Sand kaufen wollte. Der Sand darf dabei nicht hell sein, sondern sollte dunkel sein, sprich schwarz. Ich habe mich bisschen umgeschaut und einfach bei der nächsten Bestellung zum Sansibar black gegriffen. Leider, habe ich gelesen, dass man mit dem Sand SEHR VIEL zu tun hat, nämlich beim Waschen. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir so ein Waschen den Spaß nimmt. Vor allem, wenn man es gründlich und oft macht und das Becken noch immer vernebelt :-(! Deshalb habe ich ihn noch nicht ausgepackt und würde ihn umtauschen gehen.

    Deshalb wollte ich bei euch nachfragen, ob jemand Erfahrungen mit gutem Sand gemacht hat? Ich würde mich vor allem freuen, wenn man diesen nicht großartig waschen braucht. Kriterien demnach:

    * dunkel (schwarz)
    * fein (wegen Zwergpanzerwelsen, damit diese sich nicht verletzen)
    * gereinigt/sauber - Sofort ins Becken packen und fertig
    * sollte meinen Garnelen im Becken nichts ausmachen
    * PREIS spielt keine große Rolle

    Freue mich über hilfreiche & erfahrene Antworten :-)
    (Wenn es keinen gereinigten geben sollte, dann natürlich auch über Reinigungstipps)
    Zuletzt bearbeitet: 21 August 2014
  2. JustinX
    Offline

    JustinX Guest

    Garneleneier:
    JustinX 22 August 2014
    Hallo,

    Meine Pandas und Sterbai haben 0,4-0,8mm mahagoni braunen ummantelten Quarzkies als Boden?
    Alle haben ihre Barteln in voller große und stecken auf der Futtersuche gerne bis zu den Augen im Boden, daher gehe ich mal davon aus, das er ihnen zu sagt.

    MFG Andre
  3. GambaJoe
    Offline

    GambaJoe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    43
    Garneleneier:
    617
    GambaJoe 22 August 2014
    Hab den jbl sansibar in schwarz, das aber eher grau ist.
    Der ist super für Welse. Vorher aber unbedingt solange auswaschen bis das Wasser klar bleibt.
  4. Rave
    Offline

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    6.810
    Garneleneier:
    77.139
    Rave 22 August 2014
    Ich kann Dir den Guemmer Sand empfehlen. Körnung 0,4-0,8 mm. Der passt zu allen Deinen Kriterien. Ich habe den in allen meine Becken
    Da ich ja grad ein Paar Becken aufgebaut habe ist noch was davon über, ich könnte Dir ne Probe per Brief schicken wenn Du magst. Ich denke das wird Dich überzeugen.
  5. kapuzenwerner
    Offline

    kapuzenwerner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2006
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    59
    Garneleneier:
    3.236
    kapuzenwerner 22 August 2014
    Ich habe von Dennerle den Christal quarzkies und bin sehr zufrieden damit, auch meine Pygmäus.
    Gruss
    Werner
  6. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    603
    Garneleneier:
    46.329
    Dennus 22 August 2014
    Ich danke Euch für die Antworten. Ich habe da echt an sehr feinen Kies gedacht, weshalb 0,4-0,8mm wirklich perfekt vom Gümmer ist.
    Der scheint etwas teurer zu sein, aber anscheinend lohnt es sich.

    @ Thomas. Ist lieb, aber habe gerade selbst beim Sand zugeschlagen *gg* Haben mir schon mehrere per PN vorgeschlagen.
    Du kannst mir aber noch sagen, ob du jemals den Sand gereinigt hast? Hast du es jemals bereust es nicht getan zu haben?

    @ Johannes. Genau deshalb bin ich ja unzufrieden mit dem Sand, weil es eher grau ist und nicht schwarz und vor allem EXTREM verdreckt ist :(
  7. Rave
    Offline

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    6.810
    Garneleneier:
    77.139
    Rave 22 August 2014
    Ich sags mal so... Guemmer Sand waschen ist pure Verschwendung von Wasser und Zeit. Sprich, absolut unnötig.
    Dennus gefällt das.
  8. qty
    Offline

    qty GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    209
    Garneleneier:
    6.074
    qty 22 August 2014
    Huhu,

    ich hab den Gümmer auch in 2 Becken im Einsatz und habe ihn nicht ausgewaschen.
    Eine schicke Bakterienblüte brachte er allerdings beide male mit sich, beim ersten Becken ziemlich stark, beim zweiten war der Spuk schnell vorbei.

    Er wäre aber nach wie vor meine erste Wahl, wenn ich schwarzen Sand nochmal haben wollte.
    Ich bin mittlerweile auf naturfarbenen Umgestiegen, da es einfach natürlicher aussieht.

    Meine Corydoras habrosus kommen jedenfalls bestens mit dem Gümmersand aus, meine pygmaeus, die erst heute eingezogen sind, sitzen auf Spielsand, mal schauen wie sie sich darauf machen.
    Dennus gefällt das.
  9. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    603
    Garneleneier:
    46.329
    Dennus 22 August 2014
    Alles klar, so in etwa hat es mir auch der Besitzer vom Gümmer Shop gesagt. Man SOLLTE eigentlich waschen, aber er selbst macht es inoffiziell auch nicht, vor allem nicht, wenn das Becken eh einfährt :-)!
    Ich werde einfach ein Glas nehmen und ein bisschen vom Sand reinstreuen und schauen. Sollte urplötzlich bei mir ein totaler Neben auftauchen, wasche ich es, aber ich denke eher nicht :-) Auf jeden Fall vielen Dank!

    Das mit der Bakterienblüte habe ich auch oft gelesen, aber ich habe auch gelesen, dass dies nicht unbedingt am Sand liegen muss. Es sind oft die Umgebenheiten (Wurzel & Co.). Mein Becken besteht ja auch nicht aus 100% Gümmer Sand sondern nur aus ca 45%, halt der Spielplatz für die Corydoras ;-)! Dort wird auch nichts gepflanzt.

    @ Michèle: Und schon einen Unterschied zwischen habrosus und pygmaeus bemerkt? Vor allem in Sache Schüchternheit?
  10. qty
    Offline

    qty GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    209
    Garneleneier:
    6.074
    qty 22 August 2014
    Bisher nicht, aber mal schauen wie es nach der ersten Nacht aussieht.

    Sie erkunden das Becken und haben sich sofort auf Futtersuche gemacht. Meine habrosus waren am ersten Tag kaum zu sehen, heute sieht man sie dafür quasi ständig, trotz Urwald.
    Aber schüchterne Fische kenn ich nicht :hehe:, bin aber auf die bald einziehenden betta imbellis gespannt ob die so schüchtern sind wie es ihr Ruf prophezeit.

    Ach ja, was die Bakterienblüte betrifft, so hatte ich die bislang ausschliesslich in beiden Becken mit dem Gümmersand, weder bei Quarzsand, Spielsand, Dennerle Kies, noch Soil hatte ich bisher eine. Mag Zufall sein, aber ich glaub nicht dran.
    Aber letztlich geht die Blüte auch recht schnell wieder vorbei und stört daher auch nicht wirklich. Ich sitze sowas einfach aus.
    Zuletzt bearbeitet: 22 August 2014
  11. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    603
    Garneleneier:
    46.329
    Dennus 22 August 2014
    Interessant :-)!

    Ich schaue auch mal, wie sich die Pygmaeus so bei mir machen. Erst mal habe ich vorhin die Nachricht bekommen, dass ich mein Weißglas-Aquarium am Montag abholen kann :)
    Dann wird alles fertig gemacht und das Becken schnell eingefahren, wenn's mir optisch gefällt und dann können sich von mir aus 20 Bakterienblüten bilden :D! In/Nach der Einfahrzeit werden diese wohl so oder so verschwinden.

    Ich konnte mich ja lange zwischen Pygmaeus und habrosus nicht entscheiden, aber irgendwie fand ich Pygmaeus niedlicher, vom Namen. Aber dann liest man die Schüchternheit, aber mal schauen. Jeder Fisch ist bestimmt auch einzigartig ;D!
  12. qty
    Offline

    qty GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    209
    Garneleneier:
    6.074
    qty 22 August 2014
    Wie groß wird denn das Becken? Und wie schaut der Beibesatz aus?

    Meine habrosus (und das deckt sich mit den Aussagen einiger Halter) sitzen die meiste Zeit vom Tag rum, wuseln dann mal 5 min im Rudel durchs Becken und sitzen wieder rum. Nur zur Fütterung werden sie wirklich aktiv.
    Pygmaeus sollen ja aktiver sein, ebenso mehr den Schwimmraum nutzen.
    Ich hab die jeweiligen eher nach dem Beibesatz ausgewählt. Quirlige überall rumwuselnde Welse mag ja nicht jeder.
  13. Dennus
    Offline

    Dennus GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    603
    Garneleneier:
    46.329
    Dennus 23 August 2014
    Das Becken wird ungefähr 65l fassen. Demnach die Maße 58x36x31cm... Hab extra drauf geachtet, dass es länglich ist, damit viel Schwimmraum besteht. :-)
    Hmm... Also die habrosus sitzen gern rum... Die pygmaeus sollten aktiver sein und wie ist es mit den hastatus? Oh man, wenn es nicht 3 Arten gäbe, das macht mir die Entscheidung echt schwer ;o!

    Aber die Hauptsache ist: Alle werden sich auf dem Gümmer Sand wohl fühlen :-)
  14. qty
    Offline

    qty GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    209
    Garneleneier:
    6.074
    qty 23 August 2014
    Ich hab hastatus nie gehalten, aber was ich bisher so gelesen habe und auch, zumindest im Laden, beobachten konnte, halten die sich mit Vorliebe im freien Schwimmraum auf.
    Sie sehen auch nicht grundlos einem Salmler (Serrapinnus kriegi - Dreipunkt-Salmler) ähnlich. Sie schliessen sich gerne einem Schwarm an um in der Masse unterzutauchen.
    Im übrigen eine Kombination die ich gern halten würde, sieht bestimmt spannend aus :tt1:
    Dennus gefällt das.
  15. inri
    Offline

    inri GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Februar 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    18
    Garneleneier:
    1.661
    inri 23 August 2014
    Hallo,

    den Gümmer Sand brauchst nicht waschen, der nebelt nicht. Das einzige ärgerliche ist, dass
    er beim reinschütten Lufteinschlüsse bildet und das ziemlich stark. Das finde ich jedesmal sehr ärgerlich, aber kaufen würde ich ihn immer wieder.

    Quarzsand oder Spielkastensand bei Panzerwelsen ist aber trotzdem was ganz andres. ;-)

    Gruß Ingrid
    Dennus gefällt das.
  16. Rave
    Offline

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    6.810
    Garneleneier:
    77.139
    Rave 23 August 2014
    Meine Beobachtungen zur Bakterienblüte:

    Jedes Becken (4 Stck) welches ich aufgesetzt habe und in dem die Kombi Gümmersand und (rotes) Moorkienholz verbaut war, hatte nach dem Befüllen über Nacht eine Bakterienblüte in Form von Wassertrübung. Dauert etwa 1-2 Wochen, geht von selbst wieder weg.
    Dazu bildete sich im Verlauf der ersten Woche ein Bakterienrasen der die kompletten Wurzeln bedeckte. Ich habe dann nach jeweils einer Woche nach Start einige PHS in die Becken getan und die haben binnen Tagen den Rasen wegefuttert.
    Bakterienblüte im 20 Liter Schieferwürfel (4.Bild)
    Bakterienrasen im Black Lava Steps ca 1 Woche nach Beckenflutung

    Gestern habe ich dann ja mein neuestes Becken bepflanzt und befüllt. Heute morgen zeigt sich das Wasser glasklar. In dem Becken ist diesesmal keine Wurzel !!
    Alles raus, alles neu - der Reboot nach 15 Jahren

    Da ich ja nicht an Zufälle glaube bin ich mir sicher das nicht der Sand allein, sondern die Kombination mit (Moorkien)Holz zur Bakterienblüte führt.
    Zuletzt bearbeitet: 23 August 2014
    Dennus gefällt das.

Diese Seite empfehlen