Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, Bitte beachte, dass du dich im Unterforum Handel und Hersteller Informieren befindest.

GT essentials - Mineral healthy

Dieses Thema im Forum "GarnelenTom" wurde erstellt von GarnelenTom, 23 Oktober 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 46 Benutzern beobachtet..
  1. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Updated 25.10.2014
    (Es gab einige Fragen und ich habe den Text erweitert um diese zu beantworten)

    Update 23.02.2015
    Aus SHRIMP essentials wird GT essentials


    SHRIMP essentials - Mineral healthy (Arbeitstitel) - Kostenlose Sichtprobe
    Spezial Tonmineral für alle Aquarien-Bewohner

    Einige kennen und schätzen die Wirkung von regelmässiger Bentonit Montmorillonit Gabe im Aquarium. Montmorillonit hat viele Wirkungen, unter anderem dient es als Ionentauscher, es absorbiert Schadstoffe. Eine für uns Garnelenhalter noch deutlich wichtigere Wirkung ist: Montmorillonit bindet direkt im Darm von Garnelen Schadstoffe, in so fern das Material so fein ist, dass es in ausreichender Menge in der Garnele landet. Das heißt konkret, hat die Garnele einen angegriffenen, verletzten Darm können über diesen Schadstoffe in die Garnele eindringen und sie so schädigen, dass sie innerhalb kurzer Zeit sterben kann oder aber verhindert, dass sie ihr natürliches Alter erreichen wird und vorzeitig ablebt.
    Diese Darmverletzungen sind nicht so selten wie man denken mag, nur die Auswirkungen sind teilweise stark zeitverzögert.

    Im Zuge für SHRIMP essentials neue hervorragende Produkte zu suchen kam mir der Gedanke mich mit Montmorillonit / Bentonit zu beschäftigen und zu recherchieren. Das Ergebnis war ein Glückstreffer:
    Es gibt ein einzigartiges Bentonit Montmorillonit Tonmineral mit einer Wirkung, welches in dieser mineralischen Zuammensetzung aus nur einer weltweit einzigen Abbaustelle gewonnen wird. Diese liegt in Deutschland! Für dieses Tonmineral hat, bezüglich der Eigenschaften / Verarbeitung, die Abbaufirma einen Landes-Förderpreis erhalten. Das Produkt selbst ist bereits vielseitig und in großen Mengen im Einsatz. Es wird bereits auch sehr erfolgreich in Fernost in der Speiseshrimp Zucht als Alternative zu Antibiotika eingesetzt und erhöht die Überlebensrate dort drastisch.

    Warum ist das Tonmineral so einzigartig?
    Es bindet unter vielem anderen Mykotoxine, Endotoxine und Toxine von EMS auslösenden Bakterien und Stoffen. Es hat eine Form welche dies optimalst ermöglicht. Nimmt die Garnele das Tonmineral auf, verhindert dieses effektiv im Darm einen Übergriff von Schädlingen/Schadstoffen in den Garnelenkörper.
    Das Tonmineral wirkt durch seine spezielle Aufbereitung und der einmaligen mineralischen Zusammensetzung dieses Abbaugebietes deutlich effektiver als bisher von Bentonit Montmorillonit bekannt. Bestätigte wissenschaftliche Untersuchungen hierzu liegen vor.

    Klein, kleiner am kleinsten
    Das Tonmineral hat sehr viele Bestandteile bis < 10 µm an welches nach meinen Recherchen herkömmliches angebotene Montmorillonit nicht im Ansatz herankommt. Herkömmliches Bentonit Montmorillonit aus dem Handel geht von der Mikronisierung in der Regel selten unter 70 µm, oft nur bis 100 µm oder darüber. Oft sucht man die Partikelgrößen Angabe bei Bentonit Montmorillonit Angeboten im Handel vergeblich, verständlich, drückt dieses unter anderem die Qualität aus.
    Partikelgrößen herkömmlichen Bentonit Montmorillonit sind von (Baby)Garnelen nicht in ausreichender Menge aufnehmbar und entfalten nicht im Ansatz dieselbe Wirkung in der Garnele.
    Es ist übrigens eine Kostenfrage, je kleiner, desto teurer, deshalb ist Bentonit Montmorillonit nicht gleich Bentonit Montmorillonit.
    Für den medizinischen Bereich existieren Lohnmikronisierungs Firmen, die spezialisiert nur diese Mikronisierungen von z.B. Arzneimittelbestandteilen zur Tablettenprduktion durchführen. Ich hatte mal bezüglich einer Futterproduktion ein solches Angebot in der Hand, 10kg Rohmaterial für 4000€ auf ~ 30 µm zu bringen. Maschinen die dieses bewältigen sind ebenfalls extrem teuer.

    Die Verarbeitung und die mineralische Zusammensetzung des Tonminerals SHRIMP essentials - Mineral healthy (Arbeitstitel) ist dafür ausschlaggebend, dass es so einzigartig ist. Es ist also nicht nur wichtig, dass es so extrem fein vermahlen ist, sondern die Oberflächenstruktur (unter anderem Fenstergröße genannt) der Partikel ist der Schlüssel, bestimmt sie doch die Bindungsmöglichkeiten von schädlichen Bakterien und Schadstoffen im Darm der Garnele und transportiert diese, ohne das sie eine Möglichkeit haben auf die Garnele selbst übergreifen können, aus der Garnele heraus.

    Der Umstand der Partikelgröße und Struktur ist in zweierlei Hinsicht sehr genial:

    1.) Das Tonmineral überzieht alle Oberflächen mit einem hauchdünnen Film. Dieser (für das menschliche Auge unsichtbare) Film wird von jeder Garnele - und zwar von der frischgeschlüpften Babygarnele bis zur Erwachsenen zwangsweise in die Garnele, also in den Darm transportiert wo die schützende Wirkung sich entfaltet. Durch die extreme Feinheit ist gewährleistet, dass eine ausreichende Menge des Tonminerals in der Garnele landet - auch in frischgeschlüpften Babygarnelen. Durch regelmässige Gabe sind die Garnelen damit durchgehend von einer Vielzahl schädlichen Bakterien und Stoffen geschützt.

    2.) Durch die extreme Mikronisierung haben die Tonmineral Partikel eine enorme Oberfläche und nur allergeringste Mengen des Tonminerals sind hochwirksam.

    Danke!
    Ich freue mich sehr dieses Produkt "entdeckt" zu haben und möchte mich an dieser Stelle bei all meinen Kunden für Ihr Vertrauen bedanken, den ohne dieses Vertrauen wäre es für mich nicht möglich an der Spitze neue innovative Dinge zu recherchieren, umzusetzen und letztlich über die Marke SHRIMP essentials anbieten zu können.

    Kostenlose Probe
    Sie haben die Möglichkeit hier eine kostenlose Sichtprobe SHRIMP essentials - Mineral healthy (Arbeitstitel) bei einer Bestellung mitzubestellen. Die Menge entspricht ca. 10g welche die regelmässige Gabe der Tonerde für ein 30 Liter Becken ca. 5 Monate ermöglicht.
    Pro Bestellung wird nur eine Probe beigelegt, bitte haben Sie dafür Verständnis.
    Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn Sie ihre Erfahrungen mit der Tonerde im Garnelenforum beim entsprechenden Thema was ich eröffnet habe teilen. Emails sind natürlich auch willkommen und werden gelesen. Meine knappe Zeit wird es evtl. nicht immer erlauben zu antworten, das Forum wäre für mich deutlich weniger zeitintensiv.

    http://www.garnelen-tom.de/zwerggar...entials-Mineral-healthy-Kostenlose-Sichtprobe

    Dosierung
    Geben Sie tägliche einen gestrichenen Messlöffel (liegt der Sichtprobe bei) in ein 30 Liter Aquarium auf die Wasseroberfläche, idealerweise in der Nähe des Filters, so dass die Strömung das Tonmineral im Aquarium verwirbelt. Das Aquariumwasser wird kurze Zeit trübe, um nach geraumer Zeit anschliessend kristallklar zu werden. Ihre Garnelen werden die so verteilte Tonerde mit dem abgrasen von Bodengrund, Wurzeln, Pflanzen & Moosen tagtäglich zu sich nehmen und sie schützen. Die aufgenommenen Partikel werden krankmachende Bakterien und Toxine im Darm der Garnele binden und verhindern, dass diese selbst in die Garnele eindringen können.

    SHRIMP essentials - Mineral healthy (Arbeitstitel) ist 100% Natur

    Nur eine Sichtprobe je Bestellung verfügbar, bitte bestellen Sie nicht mehr! (es wird pro Bestellung nur eine ausgeliefert)

    Lieferumfang: Anschreiben und ein Zip-Beutel mit ca. 10g SHRIMP essentials - Mineral healthy (Arbeitstitel)

    Verfügbar solange Vorrat reicht

    LG Tom

    seb1.jpg seb2.jpg seb3.jpg seb4.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 23 Februar 2015
    buffy gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 28 Juni 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. ScorpAeon
    Offline

    ScorpAeon WM2014 Tipp Meister GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    563
    Garneleneier:
    159.255
    ScorpAeon 23 Oktober 2014
    Das klingt echt gut Tom, wie ist es denn direkt mit einem Kauf, oder bietest du es noch nicht zum Kauf an? Ich wäre da nicht abgeneigt.
  4. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.066
    Wolke 23 Oktober 2014
    Hi Tom,
    Und wie ist der Name dieses Tonminerals?
  5. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Hallo Dennis,
    verkauf wird kommen, dauert noch. Die kostenlose Probe reicht ja eine ganze Weile, ich würde gern hier langfristiges Feedback lesen und hoffe auch das viele die auf FB sind sich beteiligen anstatt mir Mails zu schreiben oder anchatten.

    Lg Tom
    ScorpAeon gefällt das.
  6. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Hi Biene,
    SHRIMP essentials - Mineral healthy (Arbeitstitel)

    Ich denke es wird verständlich sein, dass ich der Konkurrenz meine Mühen nicht auf dem Silbertablett servieren möchte. Näheres dann dazu, wenn ich den Vertrieb in ganz trockenen Tüchern habe.

    LG Tom
  7. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.066
    Wolke 23 Oktober 2014
    Hi Tom,

    Noch fehlt es mir am mangelnden Verständnis.
    Von welchen Schadstoffen sprechen wir hier?
    Die Garnelen, denen ich besondere Empfindlichkeit unterstellen würde, sitzen auf meist auf gutem Soil, haben Osmosewasser mit Bienensalz. Die Pflanzen wurden über Generationen in der Familie vererbt und gewässert, die Tiere fressen nur hochwertiges Futter, die neuen Mineralbälle haben alle Schadstoffe gebunden und viele gute Mineralien an das Wasser abgegeben. Welche Schadstoffe also? :?:
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
    La-Luna, shrimpfarmffm und Gonzer gefällt das.
  8. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Hallo Biene,
    das von den Mineral Balls alle möglichen Schadstoffe gebunden sind ist ein Trugschluß, die Balls sind in erster Line für das aufmineralisieren zuständig, im Artikeltext oben hab ich das kürzlich besser erklärt wie das funktioniert. Ionentauscher bei den Balls ist nur ein Nebeneffekt der nicht über zu bewerten ist. Es gibt für den Hauptzweck Ionentausch andere Mineralsteine (die weissen, weichen), welche auch nur ein halbes Jahr halten bis sie "voll" sind.

    Es gibt eine ziemlich große Zahl weiterer "Schadstoffe", Mineral healty kümmert sich wie nichts anderes(!) auch um Toxine. Toxine sind Nebenprodukte von einer Vielzahl von anderen Organismen wie Pflanzen, Pilzen welche dies als Abwehrfunktion implementiert habe, über den Darm dringen diese in die Garnele ein und sorgen so z.B. dafür, dass wir das nachher Milchkrankeit, Porzelankrankheit oder sonstwie nennen. Es gibt kein Heilmittel gegen diese Toxinschäden => Garnele ist zum Tode verurteilt, schnell oder langsam. Eine Toxingeschädigte Garnele kann noch lange leben, wird jedoch nie im Ansatz an das mögliche Lebensalter gelangen. Dieses Tonmineral bindet durch seine einzigartige Struktur diese Toxine und diese dringen nicht mehr in den Organismus ein, können ihn also nicht schädigen.

    Hier kannst du dich über Toxine etwas belesen.

    Interessant bei der Sache ist, dass auch Schimmelpilze Toxine freisetzen. Das heißt schwimmen Schimmelpilzesporen im Wasser und die Sporen legen los, werden direkt im Wasser Toxine gebildet welche bei entsprechender Menge die Garnelen direkt schädigen. Aber das ist nur die kleine Spitze vom möglichen Eisberg, ich würde mich freuen und hoffe das hier in dem Tread rege Erfahrungen ausgetauscht werden, denn dieses Thema hat enormes Potential, dieses Tonmineral ist eine sehr gute Sache.

    LG Tom
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
  9. Gonzer
    Offline

    Gonzer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2014
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    2.280
    Gonzer 23 Oktober 2014
    Ich seh da jetzt nicht die Innovation. Bentonit gibts ja recht günstig an jeder Ecke.
  10. Steffi1109
    Offline

    Steffi1109 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    78
    Garneleneier:
    3.884
  11. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Hallo Michael,
    Ja, Bentonit und Konsorten können aber physikalisch keine *Toxine binden.
    Und Bentonit und Co. kann von Jungarnelen geschweige den von Babygarnelen in benötigter Menge aufgenommen werden, da die Partikel zu groß sind.
    Mineral healthy Tonmineral muss keine Konkurrenz fürchten, es ist nicht vergleichbar, es ist einzigartig. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen, an dem Material arbeiteten eine Menge Koryphäen der Wirtschaft aus vielen Bereichen. Mehr dazu werde ich zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

    leider nein, den wenn das publik wird das ich das mache kann ich meine Zeit einpacken :-/
    Und ich werde das Material nicht unaufgefordert beilegen, den ich möchte das wer es sich mitbestellt, sich auch damit beschäftigt und bitte bitte Feedback gibt. Die Change mit diesem Tonmineral etwas zu bewegen ist enorm, ich will aber ehrliches Feedback, möglichst viel und breit gestreut. Ich konnte auch schon einen Großzüchter und einen großen Importeur/Großhandel gewinnen das im größeren Maßstab zu testen. Die waren durchweg begeistert von den Eckdaten, und das nicht zu unrecht. Und die wissen auch warum das so interessant ist.

    LG Tom
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23 Oktober 2014
  12. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.066
    Wolke 23 Oktober 2014
    Toxine also. Ich verstehe immer noch nicht, woher die kommen - ist nicht P&B dafür erdacht worden, die nützlichen Bakterien zu fördern, und somit die pathogenen Keime einzudämmen? Das war doch immer der Werbeslogan.
    La-Luna und shrimpfarmffm gefällt das.
  13. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Hallo Biene,
    Toxine kommen aus allen möglichen Quellen, auch z.B. aus vielen Bakterien. Ich habe keine Ahnung wie viele Quellen es in der Zahl gibt, ich hab nicht mal eine Ahnung wie viel unterschiedliche Bakterien es auf dieser Welt gibt. Aber: Auch in der Humanmedizin ist man inzwischen soweit, dass man nicht mehr die Erregerbakterien welche Toxine produzieren mit Antibiotika bekämpft, sondern das Gift selbst, das Toxin. Das Gift wird immer vom Darm aufgenommen und in den Organismus transportiert wo es seine zerstörerische Wirkung aufnimmt. Dadurch, dass man verhindert, dass dieses Gift über den Darm in den Organismus gelangt, also durch mini Moleküle gebunden und ausgeschieden wird, ist die Erregerbakterie nicht mehr lebensfähig, da sie angreifbar wird. Dieses Tonmineral macht Antibiotika in diesem Bereich obsolet!

    Ich vermute sehr stark, dass meine damals eingesandten Problemtiere diese Toxin Vergiftungen hatten, das heisst im Klartext, ich vermute das Importgarnelen welche hier geschädigt In DE ankommen durch Toxine geschädigt werden. Ob dies vor/durch/beim Transport im Zusammenhang mit Stress passiert weis ich nicht, es ist aber vorstellbar. Was mich am meisten interessiert sind Beobachtungen bei Garnelen welche einen Schlag ab haben, ein Stamm der nicht in die pushen kommt. Denn, es ist sehr wahrscheinlich, dass diese durch das Tonmineral heilen und/oder Nachfolgegenerationen sich nicht weiter anstecken! Kein Antibiotika hat bisher geholfen bei Importtieren, auch kein Baytril. Baytril hilft zu 99% nur, wenn ein Halter zu wenig Wasserwechsel macht, welcher nach Dauer X zu 100% in einer bakteriellen Infektion endet. Diese ist heilbar durch Breitband Antibiotka, also muss (auch im Hinblick der Untersuchungen die ich machen lies) das bisher nicht heilbare Problem, mit dem ich mich jetzt schon ewig beschäftige mit Toxinen zusammenhängen. Ich hoffe über meine Probe und den Anweisungen im Begleitschreiben diese Infos die ich brauche zu bekommen.

    Das ganze was mich dies alles so glauben lässt ist nicht bei den Haaren herbeigezogen, mein UV-Klärer Test passt mit meiner These gut zusammen!
    Ich hoffe man kann mir noch folgen, ich beschäftige mich schon ziemlich lange mit diversen Krankenbildern von Garnelen, exzessive, und hole vielleicht aus das man nicht ganz folgen kann(?) Ist auch kein leichter Tobak.

    LG Tom
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
    Lacy gefällt das.
  14. kkz89
    Offline

    kkz89 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    5 Februar 2013
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    449
    Garneleneier:
    16.062
    kkz89 23 Oktober 2014
    Vom groben her klingt das erstmal toll.
    Gut fast alles neue klingt erstmal toll.
    Klingt so ein bisschen nach heilerde aus Rügen ;)

    Allerdings bei der Dosierung ist ein kleiner Knackpunkt.
    Jeden Tag.
    Aber gut.
    Kannst du uns denn ein ca Preis sagen?
    Wo das in etwa einzuordnen ist?


    Gruß Kevin
  15. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Hallo Kevin,
    die Dosierung ist experimental und so angelegt, dass die Wirkung schnell und durchschlagend kommt. Und das hoffe ich hier bestätigt zu bekommen beim Feedback.
    Dieses Material kann man nicht überdosieren, man könnte theoretisch einen 8 Liter Sack als Bodengrund einbringen. Das wäre zwar etwas übertrieben, aber den Garnelen würde es rein gar nichts ausmachen.
    Über Preise habe ich mir noch keinen Kopf gemacht, es fehlen noch ein paar Parameter bevor kalkuliert werden kann. Wenn ich es hinkriege, dass das Hobby damit einige dicke Probleme los wird, sollte das auch erschwinglich sein.

    LG Tom
  16. kkz89
    Offline

    kkz89 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    5 Februar 2013
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    449
    Garneleneier:
    16.062
    kkz89 23 Oktober 2014
    Jut.
    Dann werde ich mal bestellen müssen.
    Ist eben nur nicht das ich sie mit ner Probe abhängig mache (nicht wörtlich gemeint ) und dann wenn ich es nach bestelle für meine 250 Liter 50€ im Monat zahlen muss (überspitzt)
    Aber wenn du was auf den Markt schmeißt, weiß ich das du dir ne Platte gemacht hast und es kein Humbug ist.


    Gruß Kevin
  17. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    9.582
    Gamma85 23 Oktober 2014
    Recht bekannt und groß bei der industriellen Shrimpzucht ist der Taura Syndrome Virus, das ist das lethargische Verhalten der kleinen mit anschließendem Zucken und letztendlich dem Tod.
    Die Verhinderung, Änderung oder Linderung dieser Krankheit im Bezug auf die Anti-toxische Wirkung von Ton wurde hier von Enrivonmental Insititute of Houston Untersucht, dem biologischen Institut der Universität in Houston.

    Beide Texte sind auf englisch. Ob es eine Version in deutscher Sprache gibt weiß ich nicht.
    GarnelenTom gefällt das.
  18. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.066
    Wolke 23 Oktober 2014
    Hi,
    Dass Antibiotika nun auch neuerdings gegen Toxine wirken, hätte ich auf Arbeit sicher mitbekommen. Das kann so nicht ganz stimmen. Aussagekräftige Studien hierzu lese ich aber gerne. :)
    shrimpfarmffm gefällt das.
  19. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    2.163
    Garneleneier:
    53.140
    GarnelenTom 23 Oktober 2014
    Hallo Biene,
    Ein Beispiel, von vielen wenn man sucht.

    LG Tom

    Nachtrag: Antibiotika hilft nicht gegen Toxine, Antibiotika killt die Toxinproduzenten. Das gilt aber nur bei Toxinproduzierenden Bakterien. Toxienproduzierender Schimmmel lacht über Antibiotika...aber nicht über das Tonmineral :)
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2014
    Gamma85 gefällt das.
  20. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    9.582
    Gamma85 23 Oktober 2014
    Cool! Vielen Dank für den Artikel Tom.
    Vorteil: Die Wirkung wird nicht abgeschwächt durch resistente Erreger
    Nachteil: Man heilt die Person nicht, sondern man bekämpft das Gift. Also muss die Person ihr Leben lang das Medikament einnehmen, was natürlich ein Vorteil für die Pharmaindustrie ist :-D
  21. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.066
    Wolke 23 Oktober 2014
    Danke - als Mitarbeiterin eines Kreiskrankenhauses bin ich mit der Ätiologie und Therapie von Clostridium vertraut. ;)

    Letztlich funktioniert Immunbiologie dann doch etwas anders als auf die von dir beschriebene Weise.
    Schalker Jung und shrimpfarmffm gefällt das.

Diese Seite empfehlen