Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine DSLR soll es werde...nur welche?

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Pyrothess, 18 Juni 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. Pyrothess
    Online

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 18 Juni 2012
    Tja...meine liebe Digicam geht mir langsam auf n Keks, darum soll was besseres ins Haus. Dazu gab es gerade etwas Geld, was die ganze Aktion etwas einfacher gestalltet :-)
    Hauptsächlich möchte ich die Cam für Makroaufnahmen benutzen. Hier werde ich mir wohl das Tamron 90mm Makro holen. Gibt ja viele gute Erfahrungen dazu :-)
    Nun stellt sich aber noch die Frage nach der passenden Kamera.
    Der Mann einer Arbeitskollegin gibt gerade seine EOS 7D ab...aber die Cam hat ja auch schon 5 Jahre auf dem Buckel...macht das was aus oder sind aktuelle Cams besser?
    Was für Blitze sind denn gut und was ist ein brauchbares Alltags-Objektiv?

    Man liest ja leider so viel im Internet und jeder schreibt was anderes...das macht einem die Entscheidung nicht soooo einfach.

    Ich hoffe, dass ihr mir etwas helfen könnt und freu mich auf eure Tipps und Erfahrungen :-)
  2. SWR
    Offline

    SWR GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    50
    SWR 18 Juni 2012
    Hallo,

    die Frage ist immer: Wieviel willst du ausgeben?

    Das bloße Alter bei dieser Kamera wäre weniger das Problem m.E. Sicher sind die Chips in den heutigen Kameras schon deutlich besser, aber das musst letztlich du selbst entscheiden und es ist v.a. eine Frage des Preises. Das größere Problem ist, dass du schauen musst, wieviel Auslösungen die Kamera hat. (Dazu machst du ein Foto und die daten kann man irgendwie im Netz auslesen; einfach mal googeln.) Der Verschluss einer solchen Kamera hat nur eine begrenzte Lebenszeit (auch wenn die lang ist). Wenn die Kamera 5 jahre lang in einem (semi)professionellen Einsatz war, wäre ich zurückhaltend.

    Aber wie gesagt. Zunächst ist einmal das Budget wichtig. Dann kann man entscheiden.


    Ich habe eine Nikon D300 mit umfangreichem Objektivpark.
  3. Pyrothess
    Online

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 18 Juni 2012
    Das Geld spielt jetzt nicht unbedingt die wichtigste Rolle... Darf auch gerne richtung 1000EUR gehen ohne das Makro.
    Sollte halt gut sein so das ich als Neueinsteiger nicht komplett überfordert bin und mich da irgendwie reinwurschteln kann.
    Und wieviele Fotos hält denn so n Verschluss ca. aus damit ich da mal n Gefühl für bekomm?
  4. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    589
    Garneleneier:
    467
    Classic 18 Juni 2012
    Grüß Dich Sarah,
    ich habe selber die 7d, eine wirklich geniale Kamera (ist übrigens erst 2,5 Jahre auf dem Markt), allerdings wirst Du sie mit Deinen Plänen nicht ausreizen, das teure Gehäuse und die Dichtigkeit sind für Deinen Einsatz nicht so wichtig.
    Sie Dir von Canon mal die 60d an, deutlich preiswerter und gut getestet. Ich hatte sie vor ein paar Tagen mal in der Hand und sie hat mir gefallen ... .

    Thomas

    P.S: Zum Verschluss der 7d ... für 150.000 Auslösungen ausgelegt ...
  5. SWR
    Offline

    SWR GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    50
    SWR 18 Juni 2012
    Die Lebensdauer kann man pauschal schwer sagen. 100.000 sollten für dieses Modell kein Problem sein...Sie wird vermutlich auch bis zu 200.000-300.000 halten....Ich persönlich würde eine gebrauchte mit mehr als 50.000 Auslösungen gar nicht mehr kaufen. ich bin da aber auch nicht der totale Experte. Bei mir ist noch keine Kamera ausgefallen wg. des Verschlusses.

    Mir fällt aber eins ein. Da du sicher die Garnelen mit dem Makro fotografieren willst, würde ich doch eine neue Kamera mit live-view nehmen. Das haben die älteren Modelle noch nicht, da man diese Funktion bei den DSLR erst später entwickelte. Wenn du vor dem Aquarium sitzt und fotografieren willst, kann das hilfreich sein :-)
    Im Moment gibt es die Nikon D90 für etwas über 600 €. Das andere Geld würde ich für ein original Nikon 105mm micro (ca. 750€) einplanen. Das ist eine absolut erstklassige Linse. Das Tamron ist bzgl. Bildqualität sehr gut, aber die Verarbeitung und der Autofocus sind manchmal wohl problematisch. Gerade bei Makroaufnahmen ist die exakte Funktionsweise des Objektivs m.E. sehr wichtig. Du bekommst sonst graue haare :-) (jedenfalls ich.).

    Die Nikon D90 hat zudem ein semiprofessionelles Gehäuse. Du musst bei Makros eher manuelle Einstellungen vornehmen und das macht sich an diesen Gehäusen einfach besser.

    Die entsprechenden Kameras von Canon, Sony oder Pentax in diesem Preisbereich sind nicht minder schlecht (Bei Canon würde ich dann die 60D nehmen), ich kann aber keine wirklich kompetente Aussage machen, weil ich mich auf Nikon festgelegt habe. Letztlich solltest du die Kameras in die Hand nehmen und probieren, womit du klar kommst.

    Also meine Meinung: Nikon D90 oder Canon 60D und dann das originale Makroobjektiv dazu. Kostet jeweils ca. 1400 € zusammen
  6. SWR
    Offline

    SWR GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    50
    SWR 18 Juni 2012
    PS: Zustimmung zu Thomas :-)
  7. Inka
    Offline

    Inka GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dezember 2011
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    488
    Garneleneier:
    918
    Inka 18 Juni 2012
    ich würde auch eher zur 60D greifen, mein Männe hat sie auch. Ich habe die Sony A55, auch eine sehr gute Kamera.
    Auf jeden Fall würde ich dir ein Makro-Objektiv dazu empfehlen und 1-2 externe Blitzgeräte. Ich setze die A55 mit 2 wireless betriebenen Blitzgeräten ein, so hat man ordentlich Licht und die Tierchen sind gut ausgeleuchtet.
  8. Tiger_Tom
    Online

    Tiger_Tom Guest

    Garneleneier:
    Tiger_Tom 18 Juni 2012
    Ich hatte die 7d einige Jahre. Für Sportfotografie ist sie genial, wenn das richtige Glas drauf sitzt. Generell ist eine DSLR nur so gut wie das Objektiv. Die 7d muss man beherrschen. Sie ist etwas zickig und es kommen keine wirklich guten Bilder raus, wenn man diese nicht als RAW Datei bearbeitet. Kannst Dich mal in Foren zu diesem Thema einlesen.

    Ich bin mittlerweile zur kleinen Systemkamera Sony NEX-5n gewechselt. Sie hat auch einen APS-C Sensor, wie die 7d, rauscht aber bei weitem nicht so und man kann "Altglas" mit Adapter verwenden. Die alten Minolta MD Gläser funktionieren perfekt, auch wenn man sie manuell scharfstellen muss. Und sogar das Kitobjektiv taugt bei der Sony.

    Das Tamron 90mm Makro ist klasse. Ich hatte es ein paar Tage zum testen und war begeistert. Es funktioniert an der 7 und auch an den anderen EOS super.
  9. SWR
    Offline

    SWR GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    50
    SWR 18 Juni 2012
    Eine Profikamera ist nicht zickig, sondern wird grundsätzlich manuell und ohne Automatikprogramme bedient :D Da muss man fotografieren können.

    Wenn man hochwertige Makros machen will, sollte man ohnehin in RAW fotografieren und dies anschließend optimieren. Ansonsten braucht man sich nicht so eine teuere Kamera zu kaufen. Übung und entsprechende Fachkenntnis gehört da ohnehin dazu. Makrofotografie ist nun auch nicht das einfachste der Welt :-)
  10. Missy
    Offline

    Missy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 April 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    291
    Missy 18 Juni 2012
    Hi,

    wir haben die D90 und die D300s.
    Die D90 gefällt mir von der Handhabung beinahe besser, da sie auch leichter ist. Beide machen m.E. nach gute Fotos. Würde dann wohl eher mehr Geld in die Objektive investieren.
    Verwende bei den Garnelen das Nikon AF-S Micro Nikkor 60mm, anstelle des Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm, da ich aktuell sehr nahe an die Scheibe rangehe.

    Viele Grüße, Sabrina

    P.S. Wenn Du möchtest, dann kann ich Dir Makroaufnahmen zeigen, welche mit den beiden Kamera´s/Objektiven aufgenommen worden sind.
  11. Pyrothess
    Online

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 18 Juni 2012
    Über Beispielfotos freu ich mich natürlich sehr :-)
    Welche Programme nutzt ihr denn so zum Bearbeiten?
  12. Inka
    Offline

    Inka GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dezember 2011
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    488
    Garneleneier:
    918
    Inka 18 Juni 2012
    Ich nutze Photoshop Elements 10 zum bearbeiten der Fotos. Klappt prima und ist m.M. nach absolut ausreichend.
    Ich fokussiere fast alle Makros manuell, auch die im Aquarium. Klappt wunderbar.
  13. andi braun
    Offline

    andi braun GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    104
    Garneleneier:
    3.777
    andi braun 18 Juni 2012
    hi,
    (zunächstmal rauscht die d7 auch nur bei iso 3200 und ausdruck auf dinA2.)

    auch hier geht gleich die nikon vs. canon streiterei los ;)

    ich denk wenn man beide kameras gut bedienen kann schenken sich beide marken gar nichts.

    das tamron makro ist super und günstig, generell gibt es fast keine schlechten makroobjektive, die bilden durch die bank super ab.

    ich habe mich für canon entschieden, da es hier meiner meinung nach beim kauf von objektiven die ein oder andere preisgünstigere möglichkeit gibt. das is jedoch reine glaubenssache. die 7d ist etwas größer als die 60d so liegt sie besser in der hand und ich glaube der monitor der 60d ist schwenkbar.


    ein gutes standardobjektiv für die 7d wäre zum beispiel ein tamron 17-50mm, f2,8
  14. Missy
    Offline

    Missy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 April 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    291
    Missy 18 Juni 2012
    Hi,

    D300s, Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm
    http://i191.photobucket.com/albums/z212/leturus/forumd300s105mm.jpg

    http://i191.photobucket.com/albums/z212/leturus/forumd300s105mm2.jpg

    D90, Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm (Aufnahmen von meinem Freund mit Genehmigung)
    http://i191.photobucket.com/albums/z212/leturus/Bremse_4_26072011web.jpg

    http://i191.photobucket.com/albums/z212/leturus/Schlankfliege_1_02082011web.jpg

    Für Innenaufnahmen von Wirbellosen verwenden wir überwiegend das Nikon AF-S Micro Nikkor 60mm, da die Distanz zum "Fotoobjekt" geringer ist, als in der Natur.
    Aufnahmen von Garnelen im Aquarium habe ich gerade erst angefangen vers. Einstellungen auszuprobieren, daher geht da mit ein bisschen Übung bestimmt noch viel mehr. Hier zwei Bsp., mit denen ich aber noch nicht zufrieden bin.
    D300s, Nikon AF-S Micro Nikkor 60mm
    http://www.garnelenforum.de/board/attachment.php?attachmentid=128513&d=1339784201
    http://www.garnelenforum.de/board/attachment.php?attachmentid=128512&d=1339784180

    Viele Grüße, Sabrina
    2 Person(en) gefällt das.
  15. Big'K
    Offline

    Big'K GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    335
    Big'K 18 Juni 2012
    Eine eventuelle Alternative zu einer Spiegelreflex, wenn man kein Profi werden möchte wäre die PowerShot S100.
    Durch den großen CMOS Chip macht die sogar bei ISO800 noch sehr rauscharme Fotos und ist dazu klein und auch gut als Automatikkamera benutzbar.

    - Ersetzen kann sie allerdings eine Spiegelreflex nicht.

    Grüße

    @ Sabrina: tolle Fotos :)
  16. SWR
    Offline

    SWR GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    50
    SWR 18 Juni 2012
    Solch schöne makros habe ich nicht, aber ich hielt gerade mal auf meinen Cube. Die Fischchen sind mir aber zu schnell und ich habe sie nicht scharf bekommen. Da braucht man dann viel Geduld. Die besitze ich nicht :-)

    PHS.jpg Borara1.jpg Borara2.jpg
  17. SWR
    Offline

    SWR GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    50
    SWR 18 Juni 2012
    Ach so: Nikon D300 mit Nikkor 2,8/105 micro
  18. bantayan
    Offline

    bantayan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    bantayan 19 Juni 2012
    Meine Frau hat die 7D letztes Jahr zum Geburtstag bekommen. Sie tat sich zwar am Anfang etwas schwer damit aber alles muss ja schlieslich erlernt werden und wenn du sie gebraucht deutlich günstiger bekommen kannst kann ich da nur zu raten.
  19. EbiBee
    Offline

    EbiBee GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    59
    EbiBee 19 Juni 2012
    Sarah ich tendiere auch eher zur 60D von canon. aber im Vergleich soll die Nikon d5100 besser abschneiden. ich bin selber grad an der Verzweigung mir eine DSLR zu kaufen. Für unsere fotos sind wohl die Kameras wohl schon zu hoch technologisiert. Aber man weiss ja nicht wie weit wir das Hobby der Fotografie erweitern. An dem Macro solltest du überhaubt nicht sparen. Mindestens sagte mir ein Profiefotograf das ich mir eine 105mm macro kaufen sollte. Blitze wie oben gesagt nehmen viele 3Blitze um besser zu beleuchten. Wenn du das hobby nicht erweitern willst und lieber bisschen sparen möchtest könnte es auch eine Bridgekamera werden. Die Panasonic fz150 ist klasse. Jeder der sie hat ist begeistert. 25fach zoom ist ja auch nicht wenig. Die mocros gibts aber dafür nur als linse. man soll aber gute macros schiessen können.
  20. andi braun
    Offline

    andi braun GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    104
    Garneleneier:
    3.777
    andi braun 19 Juni 2012
    ich empfehle auch in nem guten foto forum vorbei zu schauen.
    möchtest du noch andre dinge außer garnlen fotografieren?


    nochmal nachgeschaut,
    vom sensor nehmen sich 7d und 60d nich viel.
    vorteil der 60d ist das schwenkbare display, die 7d taugt mit besserem af auch für sport und hat ne hohe serienbildgeschwindigkeit.
    makro is im prinzip total egal welches du nimmst, je nach geldbeutel.


    das problem is, nich die kamera macht die bilder, sondern der fotograf( z.b. die von chris lukhaup)
    in diesem sinne, die ersten 10 000 bilder sind die schlechtesten, dann wirds langsam besser ;p

Diese Seite empfehlen