Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kennt Medaka?

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von cambarus, 9 Juli 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 61 Benutzern beobachtet..
  1. Annabell123
    Offline

    Annabell123 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2017
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    4.048
    Annabell123 25 September 2018
    Meine White Pearls sind ja genauso zu Outdoor-Garnelen geworden. Und noch immer zu flink zum Fangen.

    Da die Bepflanzung draußen aber langsam doch Zerfallserscheinungen zeigt (ein Gutteil sind Ableger aus den Aquarien) überlege ich jetzt doch, den Umzug in den ungeheizten Wintergarten am Wochenende anzugehen. Dort sind morgens jetzt auch „nur“ 14-16 Grad. Und wenn die Sonne scheint, heizt es bis auf 28 Grad auf. Aber die Medakas können das ja ab. Muss mal mit meinem Mann sprechen, ob er Zeit für Kübel schleppen hat. Backe dann auch Pflaumenkuchen... :innocent:

    Zu den Pflanzen:
    - Gerade die Schwimmpflanzen sind kurz von Kompost; insbesondere die Wasserhyazinthe und Froschbiss und Schwimmfarn in der Wanne. Der Kübel bekommt noch etwas mehr Sonne und dort sehen die Muschelblumen halbwegs gut aus.
    - Wasserpest und Nixkraut zeigen kein sichtbares Wachstum mehr, sehen aber noch satt grün aus. Interessanter Weise auch die Limnophila sessiliflora; im Aquarium zickt die bei mir immer rum. Vermutlich zu wenig Licht dort. Würde ich aber einen Versuch mit starten.
    - Die Sumpfpflanzen (Kamus, Sumpfiris, Wasserminze) wollte ich nur runterschneiden und sonst so belassen.
    - Die beiden Bacopa-Arten und die Wasserfeder haben zwar etwas länger mit der Eingewöhnung gebraucht, sehen aber sehr gut aus. Würde ich also auch so lassen.

    Bisher habe ich sehr sporadisch WW in den beiden Pötten gemacht. Wenn die Pflanzen jetzt auf Winterruhe schalten, werde ich das wohl regelmäßiger machen müssen vor allem, da ich ja auch keinen Filter habe. Da überlege ich jetzt schon, wenigstens einen BOB-Schwammfilter einzusetzen.

    Hmmm, wir vielleicht doch eine größere Aktion als gedacht...:whistling:
    Zuletzt bearbeitet: 25 September 2018
  2. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    1.451
    Garneleneier:
    36.906
    Mowa 25 September 2018
    Hei, wenn die Wasserpest und Co wieder wärmer haben, wachsen die auch wieder...
    Vielleicht mit paar Tröpfchen Microdünger nachhelfen. Das kann nämlich auch der Grund sein, warum die nicht gut machen...
    Die müssen immer alle Nährstoffe haben...wenn nur einer fehlt, limitiert dass das Wachstum.
    Die Pötte am Schlafzimmerfenster hatten vorhin 28°. Aber die faulen Säcke sehen es nicht ein abzueiern...hatte mir von den Shiromedaka noch paar Eier erhofft...
    So langsam gehen mir auch die schwarzen Mückenlarven und Wasserflöhe aus..muß auf Indooraufzucht umstellen...
    Nur Gewürm ist nicht gut für die Verdauung...

    Ich hab mir eine Sackkarre zugelegt...hab keine Lust immer zu warten, bis mir einer beim Schleppen hilft..so geht das super...
    Vielleicht schlüpfen ja auch in der Garage ein paar Junge?

    Ich hab ein Moos, das sogar im Winter unterm Eis blubbert wie nicht gescheit..
    Das heißt Spießmoos. Sieht aus wie Ufermoos, hält aber bedeutend kälter aus und arbeitet artig weiter...sollte ich vielleicht mal in dem Pott ansiedeln...
    Aber auch Fissidens Fontanus ist Winterhart...weiß nur nicht, ob das bei 4 Grad weiterwächst?

    Soo, ich spendier den Medaka heute Nacht eine Decke...damit der Pott hoffnungsvollerweise nicht ganz so schnell auskühlt...

    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 25 September 2018
    Georgn gefällt das.
  3. the Matt
    Offline

    the Matt Guest

    Garneleneier:
    the Matt 26 September 2018
    Das kann man generell auf "Mitbewohner" übertragen. Hab Medakalarven mal "hier und da" mit reingesetzt, zu Garnelen, Schnecken und in Pötte mit wenigen kleinen Schnecken.
    Da wo "Leben" drin ist, wachsen die Kleinen schneller - wobei man in jedem Fall das Futter nicht vergessen darf.
  4. Annabell123
    Offline

    Annabell123 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2017
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    4.048
    Annabell123 26 September 2018

    ... ich spendiere meinen jetzt bis zum Wochenende einen Heizstab; auf 16 Grad eingestellt. :yes:
    Wird mir doch langsam arg kühl (nachts 6, Tags über 12 Grad Wassertemperatur). Und die lieben Kleinen werden irgendwie schreckhaft. Kommen kaum nach oben und werden hektisch, sobald sie eine Bewegung wahrnehmen. Das kannte ich bisher so nicht.
  5. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    1.451
    Garneleneier:
    36.906
    Mowa 26 September 2018
    Hei, das war bei meinen die ganze Zeit so...
    Nur wenns Futter reinfällt bin ich sofort Nebensache...
    Blöd ist, das es keine Mückenlarven mehr gibt und die Wasserflöhe auch langsam Dauereier bilden.
    Bei uns soll es nochmal so richtig schön werden..goldener Oktober, aber ich würd sie doch gerne Zeitnah in ihr Winterquartier bringen, damit ich es dann nicht hektisch machen muß...
    VG Monika
  6. Annabell123
    Offline

    Annabell123 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2017
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    4.048
    Annabell123 27 September 2018
    Scheint funktioniert zu haben: trotz nur 6 Grad Außentemperatur hatte der Kübel heute Morgen immerhin 14 Grad Wassertemperatur und die Fische waren auch schon deutlich agiler als gestern.

    Was ich spannend finde: die Blau Hikari und dunklen „Mischlinge“ schwimmen deutlich mehr oben als die Red King und Orange/Yellow Lame! Ich hatte einen Morgen schon einen Schreck bekommen, die rote Fraktion sein komplett gefressen worden oder erfroren! Erst mittags, beim Füttern, haben die sich zögerlich gezeigt. Wenigstens einige.

    Sonst habe ich nie einen Unterschied im Verhalten der Farbstämme feststellen können. Wie ist das bei Euch? :confused:

    VG Kerstin
  7. the Matt
    Offline

    the Matt Guest

    Garneleneier:
    the Matt 27 September 2018
    Red King sind bei mir sehr wuselig, die schwarzen eher langsam, Miyuki sehr oberflächenorientiert...
    Also ein bisschen unterschiedlich sind sie schon :)
  8. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    1.451
    Garneleneier:
    36.906
    Mowa 27 September 2018
    Hei...heute super wetter..hab gleich Sonnentop und kurze Hose rausgekramt...
    Bei den Medaka wars noch bisschen kalt, aber alles ok...
    Hab auch mal bisschen Grindal spendiert..vielleicht liefern sie ja doch noch was ab?
    Ohne Lebendfutter is halt auch schwierig...
    Außerdem hab ich im Outdoorpott einen nichtmehr so ganz frisch geschlüpften, rotzfrech zwischen den Alten rumschwimmen sehen...er zieht aber die wasseroberfläche zwischen den Schwimmpflanzen doch noch etwas vor...
    Er war dann weg und dort hab ich ihn gefunden, nach längerer Suche...hatte schon gedacht, es hätte ihn einer gefrühstückt :-(
    Die letzten Eier, hab ich dann dochmal ins Haus gebracht...
    Den Zwergen in der Wohnung geht es blendent..sie wachsen und gedeihen...
    Das is aber auch ein Medakawetter dieses Jahr :-)
    Es wird wieder wärmer und strahlender Sonnenschein... die nächsten 16Tage...
    VG Monika
  9. Uwe6110
    Offline

    Uwe6110 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2008
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    107
    Garneleneier:
    1.448
    Uwe6110 24 Oktober 2018
    Fressen Eure Medaka den auch Futter vom Boden??
    Oder nur von der Oberfläche oder was im Freiwasser schwimmt?
  10. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    1.451
    Garneleneier:
    36.906
    Mowa 25 Oktober 2018
    Hei, Würmchen sammeln sie auch vom Boden auf...
    Ebenso Algen, wenn sie dort liegen...oder runtergefallene Flocken...

    Im Mom ist es etwas kühl auf der Fensterbank...merkt man sofort, wenn sie langsamer werden...
    Hab mal aufgedreht, aber es wird Zeit, das sie in die Aquarien im Keller umziehen...
    Solange die Sonne schien, war es immer ruckzuck auf 25-30° im Wasser, im Mom kommts gradmal auf 15°
    VG Monika
  11. Birke
    Offline

    Birke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2017
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    332
    Garneleneier:
    10.879
    Birke 25 Oktober 2018
    Also meine fressen auch hier und da vom Boden, vor allem wenn es Grindal gab.
    Klar, von oben nehmen sie immernoch am liebsten Futter auf, aber halt nicht nur.
    Wenn die Garnelen ne JBL Novo Tab bekommen haben, gehen sie da auch schon mal ran.
  12. the Matt
    Offline

    the Matt Guest

    Garneleneier:
    the Matt 17 Dezember 2018
    Aloha!
    Wie sind eure Erfahrungen in der gemeinsamen Aufzucht von Jungfischen verschiedener Farbschläge?
    Aus Zeitgründen habe ich alle Larven aus dem (spät-)Sommer in ein 25L zusammengeworfen, dabei fällt nun auf dass sich insbesondere Red King radikal durchsetzen gegen andere Farben. Entweder weil sie schneller wachsen, oder sie wachsen DESWEGEN schneller.
    Für mich bedeutet das dann getrennte Aufzucht, von den anderen Farben habe ich leider im Verhältnis viel zu wenig und zu kleinen Nachwuchs :(

    Interessante Beobachtung am Rande:
    Beleuchtungsdauer 7 Stunden am Tag - Red King blass und hell
    Beleuchtungsdauer 13 Stunden am Tag - Red King knallig orangerot

    Die Umstellung geht innerhalb weniger Tage (nach längerer Ruhepause) ;)
  13. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    1.451
    Garneleneier:
    36.906
    Mowa 17 Dezember 2018
    Hei, meine Red King waren ja lange draußen...
    Und was seh ich am Samstag? Die Mädels sehen aus wie die Weihnachtsbäume mit vielen Christbaumkugeln dran :-)
    Ich glaub, die denken es wär Frühling bei kuscheligen 19° im Winterquartier Beleuchtungszeit liegt bei etwa 12 Stunden.
    Mein Nachwuchs vom Sommer entwickelt sich nur schleppend.
    Warscheinlich zu kalt. Werde sie die Tage wärmer unterbringen.

    Gemischt habe ich noch nicht untergebracht. Habe bedenken, das ich sie schlecht auseinanderfinde, wenn Farbliche Ausreißer dabei wären.
    VG Monika
  14. Annabell123
    Offline

    Annabell123 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2017
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    4.048
    Annabell123 17 Dezember 2018
    Hi,
    Mein letzter Nachwuchs wächst trotz kuscheliger 22 Grad auch nur sehr langsam. Bisher im Wintergarten nur mit Tageslicht im 25l-Becken mit AS, seit einer Woche nun im 54l-Kinderzimmerbecken.
    Im Wintergarten waren Blau Hikari und Red King / Yellow Lame gemischt ohne sehenswerte Unterschiede im Wachstum.
    Jetzt habe ich 15 Blau Hikari umgesiedelt und es sind ca. 10 gemischte Tiere im 25er verblieben. Mal sehen, ob sich ein Unterschied zeigt.
  15. Desperattzo
    Offline

    Desperattzo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    48
    Garneleneier:
    3.552
    Desperattzo 23 Dezember 2018
    Hallo zusammen!

    Mein Medaka-Nachwuchs vom September wächst drinnen auch recht langsam. Allerdings haben die Aufzuchtbecken auch nur 20°C.
    image.jpeg

    Die adulten Medaka hab ich Anfang November reingeholt. Der Bottich steht nun im Wohnzimmer, was nicht grad hübsch aussieht :rolleyes: . Nach Weihnachten sollen sie in ein 63l-Aquarium ziehen.

    Nächstes Jahr muss auf jeden Fall noch ne weitere Farbvariante her :D .

    VG
    Connie
  16. the Matt
    Offline

    the Matt Guest

    Garneleneier:
    the Matt 2 Januar 2019
    Hi Connie!
    Was ist denn das für ein Farbschlag? Schwarz oder blau?
  17. catweazle
    Offline

    catweazle GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    24 Januar 2015
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    1.894
    Garneleneier:
    37.800
    catweazle 3 Januar 2019
    Guten Morgen,

    ich hab noch nicht den ganzen Faden gelesen, habe Medaka erst gestern "persönlich" kennengelernt und bin begeistert von den silbernen.

    Ist es wohl möglich, sie in einem größeren Teich zu halten und den Großteil im Herbst wieder einzufangen, oder hat man da keine Chance ?

    (Bei meiner Studentenbude war ein kleiner Teich mit "zahmen" Moderlieschen, die konnte ich zum Überwintern rauskeschern)
  18. the Matt
    Offline

    the Matt Guest

    Garneleneier:
    the Matt 4 Januar 2019
    Hi!
    Was ist denn ein größerer Teich?
    Mit Köderfischsenke und anfüttern solltest du so ziemlich alles aus einem Teich fischen können. Medaka sind recht oberflächenorientiert und verfressen, sofern das nun kein 30m² Teich ist sehe ich da gute Chancen.
  19. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    1.451
    Garneleneier:
    36.906
    Mowa 4 Januar 2019
    Hei, bei uns ginge das nicht, wegen Libellenlarven, Gelbrandkäfern und Molchen..ob die Molche die Fischis in Ruhe lassen weiß ich jetzt nicht, aber ich könnte mir vorstellen, das die keine Kostverächter sind. Zumindest bei den Jungfischen.
    Meine Red King sind echt gut drauf...jeden Tag gibts mind. 20 Eier:schnuller:
    Hat noch jemand zur Zeit Eiersegen?
    VG Monika
  20. the Matt
    Offline

    the Matt Guest

    Garneleneier:
    the Matt 4 Januar 2019
    Jo, hier, die Lame eiern ein bisschen, wollte eh noch ein paar Jungtiere aufziehen, passt also.
    Eier in ner kleinen Schale aufm Deckel vom 54er Becken mit Röhre - die schlüpfen in 5-6 Tagen bei der Wärme :hurray:

Diese Seite empfehlen