Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wenn Neulinge planen ...

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von Iris84, 26 November 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 21 Benutzern beobachtet..
  1. Iris84
    Offline

    Iris84 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 November 2013
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    676
    Garneleneier:
    7.524
    Iris84 26 November 2013
    Hallo ihr Lieben,

    wie in meinem Vorstellungsthread schon beschrieben: Plötzlich und unerwartet haben mich die kleinen Garnelen gepackt und ich möchte Mama werden. :)
    Ein für mich, als Studentin, ganz wichtiger Aspekt: Die Kosten. Ich muss wirklich überlegen, ob ich jetzt Mooskugeln oder lieber eine Höhle kaufe (Beispiele wahllos gewählt).

    Bisher ist folgendes bestellt:
    • Aquael Shrimp Set 20 (inkl. Lampe, Filter und Heizstab, welchen ich wohl nicht benutzen werde)
      Frage hierzu: Muss ich den Filter sichern oder besteht keine Gefahr für die Tiere?
    • Aus einem Artenspezifischen Auktionshaus: Pflanzenset (5 Bund gemischte Pflanzen)
      Ist das erstmal ausreichend? Kann ich später problemlos noch Pflanzen dazu setzen?
    • Kies: 5 kg JBL Sansibar in schwarz
    • Gerade läuft noch eine Anfrage für ein paar Posthornschnecken, TDS bekomme ich wahrscheinlich von einer lieben Arbeitskollegin
    • Angefragt sind außerdem 2-3 kleine Mooskugeln
    Das ist mein Bestand bis jetzt. Ich denke, dass das Becken, der Kies und ein Teil der Pflanzen schon in dieser Woche ankommt. Die Schnecken würde ich 1-2 Wochen später einsetzen und dann gegen Mitte Dezember die Nelen.

    Am liebsten würde ich mir Blue Jelly Garnelen holen. Ist das gut schaffbar? Ich habe schon gelesen, dass sie zur Familie der Neocaridina gehören und damit relativ "pflegeleicht" sind. Alternativ würde ich auf einen Fire Farbschlag zurückgreifen - die Pearls gefallen mir nicht so gut.

    Was meint ihr dazu? Ist das realistisch? Was muss ich alles noch anschaffen, bevor die Nelen kommen?
    Wie dringend brauche ich Klein- und Großkram wie z. B.
    Einen Kescher, Höhlen, Pellets / Futter für die Nelen (abgesehen von Laub, Gemüse) ... ? Was habe ich vergessen?
    Höhlen und oder Wurzeln stehen für kurz vor, bzw. Weihnachten an.

    Wenn Material fehlt, würde ich natürlich mit dem Besatz noch warten. So viel Vernunft muss dann doch sein. ;)

    Danke für eure Antworten.
    Viele Grüße
    Iris
  2. Garnelius NON GRATA
    Offline

    Garnelius NON GRATA GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 September 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    22
    Garneleneier:
    675
    Garnelius NON GRATA 26 November 2013
    Hallo Iris ;)

    Für den Anfang hört sich das doch alles ganz gut an...
    Klar kannst du später Pflanzen dazusetzen, du musst sie nur lange genug wässern wenn sie aus einem Shop kommen, dass hat mit den Pestiziden zu tun mit denen Pflanzen immer mehr behandelt werden. Ich hab es jetzt auch erst das 1 mal gemacht, bei normalen Fischen reichte ja gründliches abspülen ;)
    Höhlen ist auch kein unbedingtes muss, ich benutze garkeine Höhlen und setze einwenig mehr Pflanzen/Holz und Laub rein,
    damit haben sie genug natürliche Refugien, dass ist aber Geschmackssache und auch nicht ganz so wichtig ;)
    Wenn dir Blue Jellys gefallen ist das doch n gute Wahl für die ersten Garnelen und sie sind nicht anders zu halten als die Red Fire zB. ...ist nur eine andere Farbe.
    Laub aufjedenfall... wenn du ein Wald in der Nähe hast geh jetzt noch sammeln, wenn du mitten in einer Großstadt lebst vielleicht lieber nicht so ;) Für den Anfang reicht 1 gekaufte Futtersorte, dann kannst dir ja jeden Monat ein Schmankerl für die Kleinen
    holen.. ich habe auch nicht viel Geld zu Verfügung und hole mir jeden Monat die wichtigsten Sachen dazu, man hat dann ja wieder einen Monat Zeit um Prioritäten zu setzen^^
    Bin mal auf deine ersten Foddos gespannt ;) Viel Spaß beim rumluschern im Netz und frag ruhig lieber nach wenn du dir nicht sicher bist, hier sind so viele hilfsbereite und kompetente Garnelen Mamas und Papas unterwegs, die gerne Tipps geben ;)

    servus, Frank
    Iris84 gefällt das.
  3. Iris84
    Offline

    Iris84 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 November 2013
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    676
    Garneleneier:
    7.524
    Iris84 26 November 2013
    Hey Frank,
    danke für deine Antwort!
    Ja, ich habe schon bemerkt, dass die Hilfsbereitschaft hier enorm ist - toll! :)
    Die Mooskugeln werden jetzt konkret (habe nach seiner Bankverbindung gefragt) - bekomme dann 2 Stück (3-5 cm) aus einem Garnelenbecken. Der Herr war sehr nett und sagte, dass ausspülen reicht, da er keinen Dünger oder ähnliches verwendet und gab mir noch weitere Tipps (z. B. vom Händler unbedingt wässern).

    Die anderen fünf Pflanzen ... die sind von einem Händler. Wie lange soll ich sie wässern? Sie kommen ja in ein Becken, das noch ca. 3 Wochen nicht besetzt wird (mindestens).

    Ansonsten habe ich mir gerade eine kleine Tonröhre bestellt, die mit Moos bewachsen ist. Die fand ich ganz hübsch. Der gleiche Händler bietet auch Wurzelbäumchen (Wurzeln auf Schieferplatten geschraubt) an. Da ich die Wurzeln sehr hübsch finde, werde ich mir eine solche wohl vom nächsten Lohn kaufen oder zu Weihnachten wünschen. (Die Herstellerin hält selbst Garnelen, ich hoffe, dass das mit den Schrauben in Ordnung ist)

    Ich hätte jetzt noch gern Moos für den Boden / Vordergrund - mache mir aber keine Eile. Habe bisher nichts zu moderaten Preisen gefunden und muss -nach den neuesten Anschaffungen- eh eine Woche Nudeln essen. :drool5: Aber das soll mir mein neues Hobby wert sein.

    Mit den Jellys - das freut mich natürlich. :D Ich habe ja gelesen, dass sie in die "pflegeleichte" Gruppe gehören - aber am Anfang sind es einfach zu viele Informationen und man holt sich lieber die eine oder andere Bestätigung. :)

    Also Oberhausen ist ja mehr so eine "Mittelgroßstadt" - aber Wälder und Waldwege gibt es hier zu genüge. Meine Schwiegereltern haben z. B. auch einen komplett unbehandelten Haselnussstrauch im Vorgarten. Da werde ich mal noch fix ernten. Ansonsten kaufe ich auch für meine Meerschweinchen häufig getrocknete Brennessel und auch Erbsenflocken stehen hier regelmäßig auf dem Programm. Die sind also immer vorhanden. :)

    Was ich mich noch frage ist, welches Futter soll ich kaufen? Da ich den Nelen tierische Nahrung nicht verwehren will, muss auf jeden Fall noch ein Fertigfutter her - aber es gibt tausendfünfhundertdreiundfünfzig Sorten und ich habe keine Ahnung, welche gut ist.

    Achso ... Fotos wird es natürlich geben, sobald ich etwas zum fotografieren habe ;)

    Noch eine Frage: Soll ich als Erstbesatz lieber zehn oder lieber 20 Tiere nehmen? Das sind die angebotenen Einheiten ...
  4. Garnelius NON GRATA
    Offline

    Garnelius NON GRATA GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 September 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    22
    Garneleneier:
    675
    Garnelius NON GRATA 26 November 2013
    Hey Iris,

    also wässern so 2 Wochen, manche sagen 1 reicht, andere machen es 4 Wochen. Da ich selber auch erst 21/2 Monate Garnelen halte
    und mir noch sehr viel Erfahrung fehlt, hab ich meine Pflanzen jetzt 2 Woche gewässert, wobei ich 2 mal am Tag in der ersten Woche und 1 mal pro tag in der 2 Woche das Wasser (in einem leeren Becken) gewechselt habe.

    Ja mit den Arten.. also Neocaridinas, Caridinas, Tiger usw. hab ich auch einem Moment gebraucht um da den Überblick zu bekommen, aber es geht dann doch ganz schnell wenn man mit dem Herzen und einem leichten Fieber bei der Sache ist^^
    Da mach ich mir bei dir mal keine Sorgen ;)

    Brennessel ist schonmal top und Haselnuss auch ;) Mit dem Futter weiß ich das auch nicht so genau, also dem gekauften.
    Es gibt da ein paar Sachen die viele benutzen, schick dir den Shop Link sonst mal über PN weil man das glaub ich nicht darf ??
    Kann aber persönlich nichts dazu sagen, ich benutze gängiges Garnellenfutter, Blüttenpollen für die Babys und Spirulina Pulver.
    Dann halt Brennessel und viele Laubsorten..

    Bei den Pflanzen/Mosen für den Vordergrund musst du drauf achten das du keine Pflanzen nimmst die sehr viel licht brauchen, es gibt ja solche und solche.. Ich weiß auch nicht wie das mit Links zu anderen Foren ist ?? Ich schick dir es sonst auch per PN

    servus..
    Iris84 gefällt das.
  5. hakuna
    Offline

    hakuna GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 September 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    57
    Garneleneier:
    516
    hakuna 26 November 2013
    Guten morgen Iris
    Erstmal Herzlich willkommen hier im Forum.
    Schön das dich das Garnelenfieber gepackt hat,ich kann dir sagen pass auf das es nicht Umsichgreift und du am Ende nicht nur 1 Becken hast.
    Ich wollte dir eigentlich nur was zu den Pflanzen sagen wie du schon Richtigerweise gelesen hast ist Wässern Angesagt ganz wichtig.
    Nur bei Dir würde ich sagen du kannst sie gleich setzen ich sag dir auch warum.
    Da du neu Besetzt und dein Becken eh 3-4 Wochen einläuft und du jede Woche WW machst spülst du sowieso alles raus,ist im Grunde wie Wässern.
    Ich habs bei allen meiner Becken gemacht und es gab nie Probleme warum auch.
    Nur wenn du Später neue dazu setzt ist es anders da heist es Wässern.
    Was das Futter Angeht hohl dir zum Anfang erstmal nur eine kleine Dose Staubfutter das reicht,plus deine Pelletz da hast du mehr als genug.

    Viel Spass beim Einrichten
    Iris84 gefällt das.
  6. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2.638
    Garneleneier:
    34.256
    TheYeti 26 November 2013
    Hallo Iris,

    also für den Anfang sieht deine Einkaufsliste schon ziemlich komplett aus. Auf den ersten Blick scheint nur Kleinkram zu fehlen.
    1. Kescher, hier rate ich dir zu einem ganz simplen und billigen grünen Kescher. Die Garnelenbeckengröße kostet auch nicht mehr als 3 € maximal. Ich habe früher auch die stylischen schwarzen und weißen Nano-Kescher gehabt, aber ich konnte feststellen, dass sich die Garnelen mit der Frabe grün leichter fangen lassen. Ich nehme einfach mal an, dass er für sich eher nach Pflanze als gefährlich aussieht und es deswegen etwas länger dauert bis sie versuchen zu flüchten.
    2. Futter: Hier ist wirklich anzuraten ein wenig zu investieren. Für den Anfangreicht ein gutes Hauptfutter völlig aus und das Shrimpking complete wird bei meinen sehr gern gefressen. Das ist mit 8€ die Tüte zwar etwas teurer,aber die 30g reichen ziemlich lange, zumal man mit Laub im Becken nur jeden 2. bis 3. Tag zufüttern muss. Zusätzlich ist mir das Futter sehr sympathisch, weil es nicht so penetrant nach Fisch riecht.
    3. Pflanzen: Weniger ist da oft mehr. Gerade am Anfang sehen die Pflanzen durch das Umpflanzen und die Anpassung ans neue Wasser sehr räudig aus und man bekommt den Impuls, noch mehr zu pflanzen, weil das Aqua ja so kahl ausschaut. Da ist es besser sich nach etwa 4-6 Wochen nochmal Gedanken zu machen, wenn die Pflanzen angewachsen sind, bevor man das Becken mit Pflanzen zupackt, von denen man hinterher die Hälfte entfernen muss, weil die Shrimps keinen Platz mehr zum schwimmen haben. Wenn du Moos suchst, so ist das unproblematisch, denn jeder hier muss in regelmäßigen Abständen gärtnern und viele (auch ich) geben ihre Ableger für kleines Geld ab. Also schreib einfach eine PN wenn du so weit bist oder setze eine Anzeige in den Marktplatz.
    4. Chemische Helfer: Du wirst um 2 chemische Helfer wohl nicht ganz herumkommen, denn dadurch, dass du die Tiere in Leitungswasser halten möchtest, ist ein Wasseraufbereiter Pflicht. Persönlich würde ich da zu Easy Life Flüssiges Filter Medium oder zu Salty Shrimp Easy Filter Powder greifen. Die sind sehr ergiebig und soweit ich herausfinden konnte auf mineralischer Basis. Ich weiss, dass hier letzte Woche ein Anti-Wasseraufbereiter-Thread lief, aber dem kann ich mich nicht anschließen, da es in meinen Augen mehr nach Meinungsmache als nach Fakten aussah.Ein Fläschchen Dünger wirst du auch brauchen, wenn deine Pflanzen auf Dauer gut wachsen sollen. Hier benötigt man keinen teuren Nano-Dünger, denn letztendlich ist in jedem Dünger das Gleiche drin. Die Nano-Dünger sind nur stärker verdünnt, und kosten seltsamerweise trotzdem oft ein Vielfaches!? Ich habe mich für JBL Ferropol entschieden und habe mir den in eine kleine Tropfflasche aus der Apotheke gefüllt, um ihn besser dosieren zu können. Die 250 mL Flasche reicht jetzt auch schon über ein Jahr für meine Nano-Becken. Also keine so teure Sache.
    5. Startbesatz: 10 Tiere reichen im 20er für den Start vollkommen aus. Es stimmt zwar, dass die Shrimps immer mutier werden, je mehr sie sind, aber was solls, wenn sie sich am Anfang noch etwas zurückhaltender zeigen, und mit wachsender Population fängt das Wuseln dann schon ganz von allein an.

    VG vom Himalaya
    Yeti
    multigangster, Iris84, Kim0208 und 2 anderen gefällt das.
  7. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    14.004
    wogi1987 26 November 2013
    Dem kann ich nicht ganz beipflichten, aber wie Yeti schon geschrieben hat, ist das Meinungssache.

    Wir benutzen in den Leitungswasserbecken keine Aufbereiter mehr. Wasser 2-3 Minuten ablaufen lassen, sodass das abgestandenen Wasser aus den Rohren ist und dann das frische Wasser benutzen. Läuft sehr gut, für den Anfang ist es aber mit Aufbereiter glaube ich etwas einfacher. Man muss halt abwägen was schlimmer ist, die Chemikalien im Aufbereiter oder im Leitungswasser. Nicht jedes Leitungswasser ist Garnelentauglich, selbst wenn es Fischtauglich ist..

    Bei Dünger kommt es darauf an was du willst. Wenn du bestimmte Pflanzen willst, musst du dich den Pflanzen anpassen. Wenn du sagst hauptsache ein paar schöne Pflänzchen, solange sie schön wachsen passt alles, kannst du auch einfach probieren, welche Pflanzen in deinem Leitungswasser gut wachsen.
    Jedes Leitungswasser bringt Nährstoffe mit. Pflanzen, die genau das, was in deinem Leitungswasser vorhanden ist benötigen, wachsen dann auf Dauer sehr schön. Alle anderen Pflanzen, die in dem Wasser kümmern schmeist man weg. So habe ich das über Jahre als Schüler gemacht. Funktioniert sehr gut sobald man die richtigen Pflanzen drin hat. Ich kann dir gerne ein Päckchen mit allen möglichen Sorten schicken, was nicht wächst -> Müll. Ich schmeiß sowieso jede Woche unmengen an Pflanzen auf den Kompost, da kann ich dir gerne mal eine "Probier-Ladung" schicken ;)


    Da stimme ich voll und ganz zu, vor allem bei den Neocaridina Arten wuselt es sowieso bald im ganzen AQ sobald sie sich eingelebt haben, geht das fröhliche Vermehren los. Manchmal auch schon eher :D

    edit: grüne Kescher sind gut, ich würde versuchen möglichst feine zu bekommen ;)
    Futter hatte ich am anfang gar keins rein, dafür immer Laub. In einem frischen Becken würde ich aber schon ein wenig zufüttern ;) trotzdem setze ich auf hauptsächlich pflanzliche Nahrung. Herabgefallenes Eichen- und Buchenlaub kannst ja drin liegen lassen, geben auch gute Stoffe ans Wasser ab. Falls in deiner Nähe ein Fließgewässer ist, kannst da auch mal nach Erlenzäpfchen gucken, diese geben Tannine und Huminsäuren ans Wasser ab. Senkt die Keimzahl im Wasser und soll die Häutung erleichtern. Ich habe davon immer welche in den Becken.
    Iris84 gefällt das.
  8. DennisSt
    Offline

    DennisSt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    746
    DennisSt 26 November 2013
    Hi, wenn du mal wieder Pflanzen,Wurzeln, Garnelen braust geh entweder auf eine Aquarienbörse (musst du mal googlen wo bei dir die nächste ist) oder ihr im Marktplatz mal schauen bzw eine Such anfrage stellen. Da kannst du es Bares sparen!
    Iris84 gefällt das.
  9. john_b
    Offline

    john_b GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2013
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    64
    Garneleneier:
    4.420
    john_b 26 November 2013
    Hi,

    also ich würde jetzt dann "bald" eine Wurzel reinsetzen, weil bis die richtig untergeht kann es unter Umständen etwas dauern, und dann haste nicht den Stress wenn schon Garnelen drinne sind, dass Du wieder "umbauen" musst ...
    Iris84 gefällt das.
  10. Rotschopf
    Offline

    Rotschopf GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    51
    Garneleneier:
    683
    Rotschopf 26 November 2013
    Also ich hab ja auch Blue Jellies und ich hab keinen Wasseraufbereiter benutzt. Mein Leitungswasser war ausreichend. Mein Becken lief fast 2 Monate ein mit regelmäßigen Wasserwechseln und ich hab keine Probleme gehabt. Die Krabbler fühlen sich sehr wohl und vermehren sich freudig.
    Aber es zahlt sich auf jeden Fall aus, dein Wasser im Fachhandel (umsonst) testen zu lassen, ob alles in Ordnung ist für die Art und deine Leitungen auch nicht irgendwas abgeben, was ihnen schadet. Das is ja nicht überall so unproblematisch wie in Wien.

    Meine Pflanzen hab ich 2 Wochen gewässert und sie dann eingesetzt, gerade das Javamoos verbreitet sich wie blöd. Wenn du also schnell wachsende Arten hast, reichen erst mal ein paar kleinere, die werden dann bei ausreichender Düngung schon von selbst mehr :-)
    Ich würd nicht zu viel kaufen, es gibt so viele Leute im Web, die gern was hergeben, oft umsonst. Und grad Moos is sicher bei jedem zu viel da :-) Ich hab bereut, so viel gekauft zu haben vom Händler. Und da stimme ich Yeti voll zu, hab viel zu viele gekauft und hab jetzt einige wieder rausgenommen, weil die Moose und Gräser das Kommando übernommen haben.

    Schnecken hatte ich von Anfang an drin, die helfen meiner Meinung nach beim Einfahren, weil sie Bakterien verteilen und Algen vernichten. Und die sind nicht sehr empfindlich für Schwankungen, die am Anfang auftreten.

    Hab 15 Blue Jelly eingesetzt als ersten Besatz.

    Ich fütter mit ganz gewöhnlichem allround Garnelenfutter (davon hab ich eine kleine Dose und die wird wohl auch noch die nächsten 2 Jahre reichen), müsste ich aber eigentlich nicht oft, man kann mit viel Abwechslung auch aus Natur und Kühlschrank viele Snacks für die Garnelen zaubern. Ich hatte sehr gute Reaktionen auf überbrühte Brennessel, Kürbis und Zuchini. Aktuell probier ich grad Färbefutter aus, kann aber noch nichts feststellen.

    Equipment: Was für mich ein großartiger Kauf war, war eine große Pinzette, mit der ich im Aquarium gärtnern kann, geht aber theoretisch auch ohne, Kostenpunkt liegt glaubich bei 10-15 EUR, solche Sachen kann man sich ja mal zu Weihnachten wünschen oder so ;-)
    Weiters brauchst du einen Kescher wie schon gesagt und ich hab noch einen Baby-Schutz für meinen Dennerle Filter.
    Und Dünger, da hab ich den von Dennerle, den Nanodünger, werd ihn aber wohl nicht noch mal nachkaufen, sondern auf was günstigeres wechseln.
    Und ein Testset fürs Wasser ist sicher nicht schlecht, auch so ein Weihnachtsding. Ich hab noch keins und muss immer Wasser zum Händler mitnehmen, wenn ichs wissen will.

    Höhle find ich jetzt nicht unbedingt notwendig, je nach Aufbau des Aquariums. Bei mir verstecken sich die Garnelen unter Wurzeln, hinter Steinen und im dichten Moos. Morgens, wenn ich das Licht anmach, ist keine einzige Nele zu sehn.

    Sonstiges, was ich noch hab und was praktisch sein kann, aber eher Luxus ist: Erlenzäpfchen, Mandelbaumblätter, ein bisschen Fachliteratur
    Garnelius NON GRATA, Iris84 und Kim0208 gefällt das.
  11. Kim0208
    Offline

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    8.579
    Zustimmungen:
    12.303
    Garneleneier:
    136.804
    Kim0208 26 November 2013
    Hallo Nachbarin Iris,

    ich kann mich meinen ganzen Vorrednern nur anschliesen.
    Diese haben ja schon alles wesentliche erzählt.
    Wenn du hier mal durch den Marktplatz stöberst wirst du sicher das ein oder andere
    für dich Interresant finden. Meißt auch für sehr wenig Geld.

    Die Pflanzen die du erstanden hast solltest du schon einige Zeit wässern.
    Auch wenn das Becken noch 3 Wochen einfährt ist es ratsam die Pflanzen vorher in einem Eimer
    über mehrere Tage zu wässern. Das Wasser in dem Eimer solltest du täglich wechslen und auch sollte er
    Licht über mehrere Stunden erhalten. Sonst fangen die Pflanzen an stark zu verkümmern.
    Nach 2 Wochen können sie dann ins BEcken und ich denke der Großteil der Pestizide ist verschwunden und ausgewaschen.

    Mooskugeln sind eine schöne Sache wenn man sich ein wenig mit ihnen beschäftigt führen sie auch nicht zu Problemen.
    Drücke sie alle 2 Wochen beim Wasserwechsel im Wechselwasser aus. Damit holst du angesammelte Schwebstoffe aus der Kugel.
    Sind zuviel an bzw in der Kugel wirkt sich das schlecht auf das Wasser aus. Ist schon leider oft passiert.

    Ein Wurzel auf Schiefer geschraubt kann man ohne Probleme nutzen. Die Schrauben die verwendet werden sind aus Edelstahl und geben
    nichts schädliches ans Wasser ab. Auf so eine Wurzel kann man dann auch Moose mit Nylonschnur aufbinden.
    Das ist ercht einfach und wenn sich das Moospolster vergrößert ist das eine tolle Weidefläche für die Garnelen
    die dann auch noch klasse aussieht.

    Du kannst dich hier ja auch mal durch die Einrichtungsabteilung klicken.
    Da findest du sicher auch tolle Anregungen dein Becken zu gestalten.

    Der Filter deines Beckens ist mir nicht bekannt. Denke aber das wenn er Ansuagschlitze hat diese zu einer
    Gefahr für Junggarnelen werden kann. Dann kann man nur noch einen Strumpf darüber stülpen oder einen Schwamm davor setzen.
    Ansonsten evtl mal nach einem günstigen Schwammfilter und einer kleinen Pumpe ausschauh halten.
    Die kleinen Filter sind definitiv Garnelensicher.

    So das war es von meiner Seite.

    Lieben Gruß aus Essen
    Kim
    Iris84 gefällt das.
  12. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.741
    Garneleneier:
    42.690
    Öhrchen 26 November 2013
    Hallo Iris,

    den Filter vom Set kannst du verwenden, das müßte der MiniPAT Filter sein, also ein Schwammfilter mit strombetriebener Pumpe. Der Schwamm ist normalerweise Baby-Garnelensicher, es gab mal eine Charge mit sehr groben Schwämmen, das wurde aber meines Wissens wieder geändert. Ich benutze zwei dieser Filter in meinen Nano-Becken und bin zufrieden, das Einzige, was man wissen muß, der Schwamm sollte wöchentlich ausgespült werden, sonst verliert der Filter an Leistung.

    Mooskugeln-kannst du machen, setz sie aber erstmal in "Quarantäne", weil sie sich schon manches Mal als Mutterschiff für Planarien und andere ungeliebte Mitbewohner erwiesen haben, die unbemerkt im Hohlraum der Kugel leben. Ich bin bisher gut damit gefahren, alle Pflanzen, auch die von privat erhaltenen, in einem gut einsehbarem Gefäß ein paar Tage zu beobachten, auch mal nachts mit der Taschenlampe reinzuleuchten, ob keine verdächtigen Gestalten im Wasser herumkriechen!

    Wasseraufbereiter benutze ich in meinen Leitungswasserbecken auch nicht.
    Iris84 gefällt das.
  13. blue_shrimp
    Offline

    blue_shrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 November 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    149
    Garneleneier:
    9.073
    blue_shrimp 26 November 2013
    Ich stellte heute fest, dass ich mir eine Lupe wünsche, um Objekte von 1-2 mm etwas deutlicher sehen zu können ;-)
    Iris84, wogi1987 und Rotschopf gefällt das.
  14. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    14.004
    wogi1987 26 November 2013
    Ein Paar Mintuen in Mineralwasser baden lassen ist meist auch noch gut, tötet viele unliebsame Bewohner ab.
    Iris84 gefällt das.
  15. Iris84
    Offline

    Iris84 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 November 2013
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    676
    Garneleneier:
    7.524
    Iris84 26 November 2013
    Hallo zusammen,

    boah :eek: Ich bin total überwältigt von den vielen guten Ratschlägen und Tipps. Ich habe mir alles durchgelsen, werde aber das eine oder andere noch mal genauer nachlesen, weil ich mich ja noch nicht so gut auskenne. :)
    Danke, danke für all die Tipps, Hinweise und PN's die mich erreicht haben. Mir fehlen ein bisschen die Worte. Ich versuche mal, auf ein paar Dinge einzugehen.

    Das Becken und der Kies sind bisher nicht gekommen. Ich hoffe, morgen schon mal einen Teil im Empfang nehmen zu können.

    Also einen Wasseraufbereiter möchte ich, sofern meine Werte in Ordnung sind, eigentlich nicht verwenden. Ich bin kein großer Fan von chemischen Helfern (egal in welchem Lebensbereich - ihr hättet sehen müssen, wie ich die Blattläuse im Garten ohne Chemie vertrieben habe :D ) und würde das ganz gern vermeiden. Düger ja, aber auch nur, wenn es nicht anders geht.

    Bei den Pflanzen bin ich jetzt erstmal recht anspruchslos. Sie sollen unempfindlich bzw. pflegeleicht sein und nett aussehen. Ich glaube, ich kenne mich auch zu wenig aus, um schon spezielle Wünsche zu äußern. Die Mosskugeln bekomme ich nun leider doch nicht. Es ist nicht zu glauben, aber die größten Beschaffungsprobleme habe ich beim Moos. :mad:


    Heute hat sich ein Mädel bei mir gemeldet (hatte eine Kleinanzeige aufgegeben) - sie verschenkt Posthornschnecken in verschiedenen Farben.

    Nach diesen Erlenzäpfchen lasse ich mal meine Schwester suchen. Sie ist mit ihrem Hund regelmäßig am Bach spazieren. :)

    Wenn morgen das Wetter okay ist, gehe ich raus, um ein paar Blätter zu sammeln. Wir haben hier in der Umgebung auf jeden Fall Birke, Buche, Eiche - Haselnuss ernten die Schwiegereltern für mich.

    Mein Filter sollte Garnelenfreundlich sein - so wurde es mir gesagt. Es heißt "PAT Mini-Filter"

    Bei der Garnelenart schwanke ich immer noch - die Jellys finde ja echt gut ... obwohl mir auch orangefarbene gefallen würden ... aber es ist ja noch genügend Zeit und ich kann mir das noch zwölfmal überlegen, bis das Becken endlich bereit ist.
  16. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.741
    Garneleneier:
    42.690
    Öhrchen 26 November 2013
    Aber nicht die im Inneren einer Mooskugel...
    wogi1987 und SummerBreeze gefällt das.
  17. Rotschopf
    Offline

    Rotschopf GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    51
    Garneleneier:
    683
    Rotschopf 26 November 2013
    Also meine kleinen Garnelen würd ich nicht ohne Schutz im Becken schwimmen lassen, die würden auf jeden Fall in meinen Filter gesogen. nicht ganz so formschön, aber genauso nützlich sind nylons, die man drüber zieht, kostet nada.

    So ein Mist, ich hab grad gestern eine große Hand voll Javamoos entsorgt nach dem Gärtnern, weils einfach so schnell wächst. Aber da taucht sicher noch jemand auf mit Moos zum verschenken.
  18. Iris84
    Offline

    Iris84 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 November 2013
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    676
    Garneleneier:
    7.524
    Iris84 26 November 2013
    Nylons habe ich noch ein paar originalverpackte. Entscheide mich doch meist für die Chucks - kaufe aber immer neue Söckchen :whistling:
    Schade, die Sache mit dem Moos - aber ein bisschen Zeit bleibt mir ja auch noch. Ich hoffe, da ergibt sich noch etwas. Im Notfall bestelle ich halt welches.
  19. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    14.004
    wogi1987 26 November 2013
    Im Mineralwasser schön ausdrücken, dass das Wasser überall reinkommt? Keine Ahnung wie das bei denen ist, bin kein Fan von "Algenkugeln" :D
  20. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.116
    Garneleneier:
    12.317
    SummerBreeze 26 November 2013
    Huhu,

    Das kann ich leider nur bestätigen. Ich habe zwei Mooskugeln über Wochen regelmäßig in Mineralwasser gebadet und habe am Ende noch Winzlinge ausmachen können. Das war mir dann zu heikel und ich habe sie letztendlich gar nicht mehr versucht zu identifizieren... Muss aber letztendlich natürlich jeder selbst wissen - muss ja nicht zwangsläufig etwas Schädliches sein ;)

    Zu der Futterfrage: Neben den diversen Shrimp King Sorten eines bekannten Herstellers kann ich auch das Probenset aus Peters Laden (ich hoffe, ich darf das hier nennen) empfehlen. Da hast du zum einen direkt verschiedene Sorten zum Ausprobieren und für ausreichend Abwechslung. Zum anderen bestehen die Futtersticks aus natürlichen Zutaten und sind nicht vollgestopft mit irgendwelchen Füllstoffen. Das Probenset reicht meines Erachtens auch eine ganze Weile an, sofern man nicht gerade hunderte von Garnelen bzw. Becken besitzt ;) Meine Garnelen haben bisher alles davon mit Begeisterung gefuttert.

Diese Seite empfehlen