Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Taiwanbeemischlinge

Dieses Thema im Forum "Anfänger fragen - User antworten" wurde erstellt von Iceman_XL, 10 Juni 2010.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 12 Benutzern beobachtet..
  1. rollo
    Offline

    rollo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 August 2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    39
    Garneleneier:
    531
    rollo 10 Juni 2010
  2. Iceman_XL
    Offline

    Iceman_XL GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    431
    Iceman_XL 10 Juni 2010
    hallo Christian&Claudia,

    respektiere deine/eure meinung,ist auch kein problem für mich.
    halte seid circa 1-2 jahr redbees,es gab einige ausfälle aber hab es immer geschaft die ausfälle so gering wie möglich zu halten.bin täglich am wasser testen und beobachte alles.
    und hatte vor 4-5 jahren auch schon einige red fire und vorher algengarnelen.
    ich möchte lediglich 100 prozentig informiert sein und frage lieber 3 mal blöd:-)

    lg marco
  3. plutonium
    Offline

    plutonium GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2007
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    22
    Garneleneier:
    761
    plutonium 10 Juni 2010
    Sorry
    das ich mal ausflippe
    aber über 6,5PH wird das NIX
    hab ich doch schon so oft geschrieben,ich meine das Ehrlich;)
  4. Tomdilame
    Offline

    Tomdilame GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    427
    Tomdilame 11 Juni 2010
    Hallo,

    Kann das bestätigen, bei mir kommen bei einem PH Wert von über 6,5 keine Mischlinge hoch. Hab bei diesen Werten zwar ständig eiertragende und Alttiere sterben mir auch nicht aber wie gesagt der Nachwuchs kommt nicht hoch...
    Werde jetzt auch einen PH von 6 anpeilen und hoffe das es dann besser klappt.

    gruß Tom
  5. Dario Dario
    Offline

    Dario Dario GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    120
    Garneleneier:
    60
    Dario Dario 11 Juni 2010
    Hallo Tom,
    wenn du noch keine Garnelen im Becken hast, würde ich den pH-Wert noch tiefer einstellen. Jeder der Karins Becken gesehen hat weiß warum.

    Edit: Karin meinte die Bemerkung (siehe oben) sicherlich nicht böse, aber durch den Computer kann man den Gesichtsausdruck leider nicht sehen.
  6. TaiBee-Fan
    Offline

    TaiBee-Fan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2007
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    834
    TaiBee-Fan 11 Juni 2010
    Okay... Nun haben wir den PH-Wert die GH und die KH geklärt, aber ich glaube einer der Schlüsser zu den TB ist der Leitwert! Was denkt Ihr ist der optimale Leitwert!? Ich lese immer etwas von 300!
  7. Tomdilame
    Offline

    Tomdilame GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    427
    Tomdilame 11 Juni 2010
    Hallo Mirco,

    Ich würde sehr gern mal bei Karin vorbeischauen aber da trennen uns gute 700KM...
    Ok werde versuchen den PH noch zu drücken neues Ziel eher gegen 5-5,5.
    Sascha hat recht, der Leitwert wäre noch interesant zu wissen. Denke aber auch 300+ sollte er sein.

    gruß Tom
  8. Dario Dario
    Offline

    Dario Dario GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    120
    Garneleneier:
    60
    Dario Dario 11 Juni 2010
    Vielleicht äußert sich Niel (Peppilina) zum Leitwert.
    Bitte ihn doch mal per PN darum etwas zu dem Thema zu schreiben. Ich habe davon zu wenig Ahnung und möchte sein Wissen nicht falsch wiedergeben.
  9. TaiBee-Fan
    Offline

    TaiBee-Fan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2007
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    834
    TaiBee-Fan 11 Juni 2010
    Ich bin mir mit dem Leitwert ganz furchtbar unschlüssig, aber ich meine mal gelesen haben nie unter 180 und optimal bei 300 !
  10. Tomdilame
    Offline

    Tomdilame GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    427
    Tomdilame 11 Juni 2010
    Habe grade per PN erfahren GH sollte bei 6 liegen, des wären ja dann so PI x Daumen 180-200 ca.

    gruß Tom
  11. TaiBee-Fan
    Offline

    TaiBee-Fan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2007
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    834
    TaiBee-Fan 11 Juni 2010
    Mhhh... okay... Ich weiss es nicht! Für wirklich fundierte Infos wäre ich dankbar *g*
  12. Tomdilame
    Offline

    Tomdilame GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    427
    Tomdilame 11 Juni 2010
    Also die Bezugsperson ist sehr glaubwürdig.

    gruß Tom
  13. Frank
    Offline

    Frank Guest

    Garneleneier:
    Frank 11 Juni 2010
    Hallo zusammen,

    da mich das Thema auch interessiert, hier meine Meinug:

    Unabhängig ob nun Red Bee`s, Taiwanbee`s u.s.w, hängen die Wasserparameter bei der Haltung b.z.w Zucht doch auch von dem jeweiligen Stamm ab, den man pflegt, sprich sich mit der Zeit aufgebaut hat.
    Oder etwa doch nicht, habe ich da was verpasst?;)

    Die einen vermehren/züchten ihre Garnelen z.b bei einen ph-wert von 6 und einer gh von 3 und andere halt bei einem ph-wert um die 8 und einer gh von 6-8, erfolgreich.

    Ich möchte meinen Mund noch nicht zu voll nehmen, aber bei meine Bienengarnelen-Farbformen sieht es so aus, das die die zweite Variante zutrifft.

    Mfg

    Frank
  14. Tomdilame
    Offline

    Tomdilame GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    427
    Tomdilame 11 Juni 2010
    Hallo Frank,

    Da hast du natürlich recht, dass es ganz auf die Ausgangstiere ankommt und deren Wasserparameter.

    Da aber meine Mischlinge aus sehr weichem Wasser kommen habe ich eben probleme bei PH über 6,5 mit dem Nachwuchs.

    gruß Tom
  15. C&C
    Offline

    C&C ehem. F-Tech

    Registriert seit:
    4 Mai 2009
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    86
    Garneleneier:
    506
    C&C 11 Juni 2010
    Holla,

    dann sage ich meinen Mischlingen besser nicht, in welchem Leitwert sie leben :P
    Nicht, dass mir die 3 Tragenden umfallen und die entlassenen Jungen von vor 8 Tagen nicht noch schnell verschwinden :faint:
  16. Tomdilame
    Offline

    Tomdilame GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    427
    Tomdilame 11 Juni 2010
    Hallo Christian,

    Na dann sei besser leise nicht dass sie sich des noch anders überlegen und hopps gehen ;)
    Ich denke da wird schon jeder seinen richtigen weg finden.

    gruß Tom
  17. C&C
    Offline

    C&C ehem. F-Tech

    Registriert seit:
    4 Mai 2009
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    86
    Garneleneier:
    506
    C&C 11 Juni 2010
    Hey,

    stimmt, es gibt eben viele Wege.

    Allerdings wäre es schon sehr interessant. Denn ich würde dann gerne Wissen, warum man Bienen ansich mit recht niedrigem LW hält, bei den TB dann aber wieder etwas hoch geht.

    Oder halte nur ich die so tief?
  18. Tomdilame
    Offline

    Tomdilame GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    427
    Tomdilame 11 Juni 2010
    Hey,

    Hab grad bei meinen Bee´s Leitwert gemessen, der lag bei 100! Keine Ausfälle, und reichlich Nachwuchs in allen größen. Habe nur bei den Mischlingen so starke Probleme. Frag mich nicht warum der Leitwert bei den Taiwan Bee´s höher sein soll/muss?!

    gruß Tom
  19. RainbowSky
    Offline

    RainbowSky Guest

    Garneleneier:
    RainbowSky 11 Juni 2010
    Hi!
    Ich hab die Tb-Mischlinge noch nicht sooo lange, mein Panda ist urplötzlich und ganz schnell tot umgefallen nach dem Umsetzen ins neue Becken (von 8 auf 30l). Die normalen Werte waren in beiden Becken identisch, den Leitwert hab ich noch nie gemessen...! (Aber bald) Wenn man dann liest, wie oft es gerade bei den Taiwanbees, den Mischlingen und der daraus resultierenden Nachzucht Probleme gibt, denke ich, dass man Karins Einwände nicht unterschätzen darf!!!
    Ich werde auf jeden Fall jetzt meine Werte genau messen, auch den Leitwert. Ich hab nämlich die Nase gestrichen voll von den Rückschlägen.
    Was ich interessant fände (mein PH ist so wie genannt), wie wichtig wirklich die GH ist, die liegt bei mir bei 8. Mit shrimpsoil.
    Wenn die Nachzucht bei einigen klappt, dann freue ich mich sehr für sie. Sollte für den Käufer dann auf jeden Fall verbindlich sein. Sprich: ich kaufe meine Tiere dort, wo sie in den meinen entsprechenden Werten gezogen werden oder ich passe meine Werte 100%ig an.
    Bei mir klappt es zwar jetzt mit Nachwuchs bekommen, aber ich habe die Kleinen seit 3 Tagen nicht mehr gesehen, nur ein einzelnes. Sie wären jetzt knapp 2 Wochen alt. Ich mach mir deswegen im Moment SEHR viele Gedanken.
    Gruß, Anja
  20. George
    Offline

    George Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    843
    George 11 Juni 2010
    Hallo,

    ich habe mir auch an den TB die Zähne ausgebissen und verdammt viel Geld vernichtet. Geboten habe ich ihnen die gleichen Wasserparameter, in denen die "normalen" Bees erfolgreich gepflegt wurden. Leider verstarben immer wieder entweder die Eiertragenden Weibchen nach einer Weile oder falls es eine doch schaffte Jungtiere zu entlassen, die Jungtiere nach wenigen Tagen. Am Schluss gingen auch die TB-Böcke ein, nachdem diese aber zu meiner Freude dieverse Bee-Damen befruchten konnten. Als ich damals alle TB verloren habe, begann bei mir dem Umdenkprozess. Ich senkte den PH und die Härte. Den GH stets bei 6-7 gehalten und auch andere Massnahmen ergriffen wie zusätzliche Filterung mit einem Aussenfilter, Verwendung bestimmter Filtermedien, Wasserbehandlung, Jungtiergerechte Fütterung.
    Meinen jetzigen TB-Jungtieren geht es blendend und sie wachsen erstaunlicherweise recht schnell. Ich muss Karin Recht geben, dass man mit den von ihr empfohlenen Wasserwerten besser fahren kann.

Diese Seite empfehlen