Fraku Shrimp my Home Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Seltene Alge? Darmtang?

Dieses Thema im Forum "Probleme" wurde erstellt von Anja0807, 22 Januar 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 26 Januar 2014
    Da ich aus einem anderen Forum Hilfe bekommen habe, darf ich in diesem Fall auch " gefällt mir" drücken!
    petra b. gefällt das.
  2. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 26 Januar 2014
    Ich lasse das Thema schließen, da es hier ohne Zankereien wahrscheinlich nicht weiter geht!
    petra b. und Hieronymus B. gefällt das.
  3. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    8.254
    Garneleneier:
    58.559
    Wolke 27 Januar 2014
    Moderator Notiz:
    Geschlossen wird hier nichts, es besteht ja auch von anderen Usern Interesse am Thema.

    Wir möchten aber um einen freundlichen Umgangston bitten. Wir nennen niemanden beim Namen, die betreffende/n Person/en wird/werden sich wohl von allein angesprochen fühlen. Auch bitten wir darum, öffentliche Denunziationen ohne Hand und Fuß wie im Falle des Herrn Kaufmann zu unterlassen. Wäre ich er, hätte ich längst eine Abmahnung fertig gemacht.

    Sollte es nicht möglich sein, Anja mit ihrem Algenproblem auf an gemessenem Niveau zu helfen, lassen wir auch gern mal eine Verwarnung oder ähnliches springen.

    Und nun bitte zurück zum Thema.

    Danke, Euer Mod-Team
  4. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.384
    Garneleneier:
    17.859
    shrimpfarmffm 27 Januar 2014
    Ich möchte hier nochmal und ausdrücklich betonen, dass ich zu keinem Zeitpunkt eine Stimmungsmache gegen Herrn Kaufmann beabsichtige. Ich interessiere mich lediglich für die Begründung um diese nachvollziehen zu können.

    @Wolke: wenn du wie ich Jura studiert hast, ist dir sicher bekannt, dass eine Abmahnung eine falsche Tatsachenbehauptung voraussetzt. Da ich aber nicht einmal meine Meinung über ihn Kund tue, weil ich ihn nicht kenne und daher auch keine über ihn haben kann, ist hier eine Abmahnung schlichtweg nicht möglich. Es wird aber offensichtlich falsch verstanden, wenn ich hier kritisch nachfrage. Ich werde mich daher ab sofort nicht mehr zum Thema äußern.
  5. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    936
    Garneleneier:
    16.004
    shrimpanse 27 Januar 2014
    Hallo Anja,

    ich bin ehrlichgesagt gegenüber dem Ergebnis auch etwas Skeptisch. Sieht einfach zu sehr nach Bartalgen aus. Man kann das aber sehr einfach überprüfen, wenn man Easy Carbo (wenn nicht, dann geht auch AlgExit)da hat. Algexit scheinst du ja nach deiner Beschreibung zu haben. Easy Carbo geht noch besser, falls du das auch hast.

    Dazu etwas von der Alge aus dem Becken nehmen und auf ein Papiertuch legen. Dann mit Easy Carbo/Algexit betreufeln, eine Minute einwirken lassen und anschliessend in eine kleine Schalte mit Wasser legen. Wenn die Alge dann innerhalb von wenigen Tagen rot wird, ist es eine Rotalge und damit sehr wahrscheinlich eine Bartalge.

    Mich würde das Ergebnis sehr interessieren.

    Gruß
    Markus
  6. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 27 Januar 2014
    Das mache ich seit Donnerstag und es es verfärbt sich absolut gar nichts. Das war das erste was ich gemacht habe!
  7. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.384
    Garneleneier:
    17.859
    shrimpfarmffm 27 Januar 2014
  8. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 27 Januar 2014
    Wenn du richtig gelesen hast : Mittwoch Alge in Alkohol gelegt; Freitag Alge immer noch weiß, heute Montag, die Alge im Alkohol immer noch weiß!
    Die Verfärbung kommt, so haben mir andere in einem anderen Forum gesagt, dadurch, das die Gegenstände einige Stunden an der Luft gestanden haben. Ich habe dann die Wurzeln mit schnell wachsenden Moosen neu beklebt, großen Wasserwechsel gemacht mit Algexit.
    Easy Carbo Test ist auch gemacht worden.
    Es ist nicht mein erstes Becken. Ich kenne ziemlich viele Algen und weis auch woher und warum sie teilweise kommen.
    In diesem Fall ist es aber anders und ich gehöre nicht zu den Personen die ohne vorher zu googeln einfach hier einen Beitrag eröffnen.
    Wenn es nicht möglich ist, hier weiterhin sachlich zu schreiben, werde ich weitere Schritte einleiten. Es wird mir hier einfach zu d...
  9. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 27 Januar 2014
  10. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.384
    Garneleneier:
    17.859
    shrimpfarmffm 27 Januar 2014
    Was hälst du neben deinem Buch von einem Trupp Amanogarnelen?
  11. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 27 Januar 2014
    Was denkst du eigentlich von mir?
  12. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    936
    Garneleneier:
    16.004
    shrimpanse 27 Januar 2014
    Ahh, das war mir garnicht aufgefallen. Das spricht natürlich für eine Rotalge.

    Gruß
    Markus
  13. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.384
    Garneleneier:
    17.859
    shrimpfarmffm 27 Januar 2014
    Hast du jetzt welche im Becken oder nicht? Du musst hier echt nicht alles als Angriff werten. Auch ich bin an einer sachlichen Unterhaltung interessiert. Auch das zitat von dir habe ich nur angeführt weil du beides geschrieben hast und es daher für mich unklar war was nun das eigentliche testergebnis ist. Was mich noch interessiert ist ob bartalgen im alkotest immer rot werden, oder ob sie auch mal hell bleiben. Dazu findet man im web nix. Möglich wäre dass der test nur geeignet ist bei farbwechsel auf rot diese algen sicher zu diagnostizieren, aber umgekehrt nicht ausschließen kann dass unter den hell gebliebenen auch bartalgen sind. Das wäre mal interessant zu erfahren. Wie gesagt habe ich dazu nirgends was gefunden. Weiß da jemand was zu?
  14. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    936
    Garneleneier:
    16.004
    shrimpanse 27 Januar 2014
    Ich habe gerade mal ein wenig gegoogelt, Bartalken werden in Alkohol scheinbar nicht rot, sondern nur Pinselagen. (Welche auch eine Rotalge ist)
    http://www.algen-im-aquarium.de/rotalgen-im-aquarium/

    Aber Easy Carbo funktioniert bei Bartalgen. Algexit müsste auch gehen um bei Bartalgen den rottest zu machen.
    Leider kann ich das mit Algexit nicht mehr verifizieren. Ich habe gestern das einzige Becken wo ich Bartalgen drin hatte, platt gemacht. Aber wenn die bei Anja im Becken Rosa geworden sind, gehe ich schwer davon aus, dass es damit auch klappt.

    Gruß
    Markus
  15. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 27 Januar 2014
    1.Die Rotalgen passen nicht zu meinen, die ich im Becken habe/hatte.
    2. ein Glas mit EC - Alge immer noch weiss
    3. Glas mit Alkohol- Alge immer noch weiss
    4. Holz das der Luft ausgesetzt war- Algen rosa
    @ shrimpfarmffm so wie du mit mir schreibst, sehe ich das als Angriff. Amanogarnelen einzusetzen ist keine Lösung. Ich will der Ursache auf den Grund gehen und nicht Tiere als Mittel zum Zweck einsetzen.
  16. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 27 Januar 2014
    Zitate von Bernd Kaufmann:
    Es ist nicht die Bartalge Compsopogon, das ist absolut sicher. Der Darmtang ist eigentlich im Meer- und Brackwasser zuhause und taucht tatsächlich in Aquarien als einzige Art im "Süßwasser" auf. Nach meinen hier bestätigten bisherigen Erkenntnissen fast ausschließlich in aufgesalzenem Osmosewasser. Wobei natürlich nicht das Osmosewasser, sondern das Salz die entscheidende Rolle spielt.
    Bei oberflächlicher Betrachtung sind Verwechslungen mit Compsopogon durchaus möglich. Ein Zeichen dafür wäre zum Beispiel tatsächlich die leichte Rotfärbung, wenn man die Algen aus dem Wasser nimmt. Dann könnte es sich aber auch um Bangia atropurpurea, die Mühlrad-Rotalge, handeln. Alles nicht ganz so einfach, und selbst unter dem Mikroskop kann es bei den drei Gattungen/Arten noch Verwechslungen geben, wenn man nicht genau hinschaut.
    Da Sie Garnelen halten, scheiden alle chemischen Algenmittel selbstverständlich aus. Mein Rat ist: Zunächst mechanisch entfernen, was erreichbar ist. Dann an die exponierten Stellen einfach ein möglichst schnellwüchsiges Moos aufbinden. Sind die Algen stark dezimiert und Moos an ihrer Stelle platziert, fehlt ihnen das Licht und der Platz. Falls es dann an anderen Stellen anfängt, von vorneherein akribisch absammeln.
    Es liegt sicher nicht ausschließlich an den Salzen, aber sie begünstigen den Wuchs und die Vermehrung dieses Tangs, der sonst nur in Brack- oder Meerwasser vorkommt. Für meine Einstellung zum "Aufsalzen" spielt die technisch-chemische Qualität der Salze, die teilweise sehr gut sein mag, keine Rolle. Ich halte diese Form der Wasseraufbereitung generell für fragwürdig, wenn es nicht wirklich um Tiere geht, die nachgewiesenermaßen genau solches Wasser brauchen. "Wasseraufbereitung" über solche Salze und über Bodengrund, der die Wasserwerte beeinflusst, führt erfahrungsgemäß dazu, dass insgesamt wegen größerem finanziellem und/oder zeitlichem Aufwand weniger Wasserwechsel stattfindet, als eigentlich sinnvoll wäre. Dann steigen oft (nicht immer) z. B. Nitrat und Phosphat an und lassen die Algen sprießen. Aus biologischer Sicht ist das das beste, was passieren kann, denn die Algen sind meist sehr viel "leistungsfähiger" als höhere Pflanzen und wirken ausgleichend. Sie verbessern die Wasserqualität ganz zweifellos. Deshalb lehne ich jegliche Vernichtungsstrategie kategorisch ab, wenn nicht gleichzeitig die Ursachen für das starke Wachstum beseitigt werden.
    Noch etwas zur Information, speziell zum Darmtang. Bohuslav FOTT schreibt in seinem Werk "Algenkunde": Zitat Anfang: Enteromorpha LINK 1820 mit etwa 40 Arten im Meer- und Brackwasser und auch in salzhaltigen Binnengewässern. Thallus sack- oder röhrenförmig, in der Jugend stets festsitzend, später zuweilen frei schwimmend. Fortpflanzung und Generationswechsel ähnlich wie bei Ulva. Enteromorpha intestinalis (L.) LINK, Darmtang, kommt nicht nur an den Meeresküsten vor, sondern gedeiht auch im Binnenlande *in Salinen und verträgt fast völlig ausgesüßtes Wasser*. Zitat Ende. Auszeichnung mit * von mir. Wie ich finde, ein ziemlich eindeutiger Hinweis darauf, dass das Salz eine mit entscheidende Rolle spielt.
    nadi1981 gefällt das.
  17. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.384
    Garneleneier:
    17.859
    shrimpfarmffm 27 Januar 2014
    wenn du mir jetzt noch sagen würdest woran du den angriff festmachst könnte ich vielleicht noch was dazulernen... Das ist schon schwer wenn man nur texte hin und herschiebt und nicht sieht wer am anderen ende der Leitung sitzt. Da kann man auch schnell mal etwas falsch auffassen. D.h. jetzt nicht dass ich damit meine du seist hier an allem schuld, aber bös gemeint habe ich hier nichts!


    Das ist ja wieder nicht ganz fair mir jetzt bei einem Vorschlag zu unterstellen ich würde dir Tiere als Mittel zum Zweck vorschreiben.
    Du setzt ja auch schnellwachsende Pflanzen ein. Machst du das jetzt als Mittel zum Zweck, oder weil sie in dein kleines Ökosystem passen? Ich denke doch letzteres würde auch auf die Amanogarnelen zutreffen. Sie sind nützliche kleine Helfer. Wie du sicher gemerkt hast ist es immer mal so dass irgendwo eine Alge wächst. Durch die Kombination gewisser Lebewesen im Aquarium kann man dann behutsam gegen Algen vorgehen ohne gleich eine Algenvernichtungskur machen zu müssen. Möglich wäre, dass Amanogarnelen auch den Darmtang essen. Ich kenne jedenfalls bis jetzt keine Alge die sie verschmähen.

    ich würde gerne wissen wieso das sicher ist. Woran erkennt man den Darmtang genau, wenn er einer Bartalge durchaus ähnlich sieht?
    Die restlichen Ausführungen zu dieser Alge sind sehr interessant. Vielen Dank!

    Amanogarnelen könnten dir helfen das umzusetzen. Sie fressen die Triebe von Algen so kurz, dass andere Pflanzen über die Alge drüberwachsen können. Das ständige Rasenmähen der Amanogarnele schädigt die Algen nachhaltig.
  18. Hieronymus B.
    Offline

    Hieronymus B. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    253
    Hieronymus B. 27 Januar 2014
    Hallo Anja,
    welches Salz verwendest Du? Ich hatte mich mal vor längerer Zeit über Salze informiert. Viele enthalten wegen der besseren Löslichkeit Chloridverbindungen statt z.B. Karbonate. Damals hatte ich auch festgestellt, je höher die entsprechend Zugabemenge in g, desto höher der Chloridgehalt. Ich verwende das Salz von DRAK, da benötigt man nur 3,75g/100l für 1,0°KH und 1,2GH . Das ist relativ schwer löslich, also muss man vorher durchlüften oder den Bodensatz mit ins Becken oder den Filter geben, löst sich dann automatisch. Ist nicht weiter dramatisch. Viele denken das wäre so teuer, aber man brauch viel weniger als bei anderen Aufhärtesalzen, ist halt weniger Chlorid drin.

    Gruß Gerald
  19. Anja0807
    Offline

    Anja0807 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    234
    Garneleneier:
    5.202
    Anja0807 27 Januar 2014
    Hallo Gerald, ich habe das Salty Shrimp GH plus
  20. Hieronymus B.
    Offline

    Hieronymus B. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    253
    Hieronymus B. 27 Januar 2014
    Hi Anja,
    da kenne ich die Zusammensetzung nicht. Vielleicht auf der Packung?

    Gruß Gerald

Diese Seite empfehlen