Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Preisverfall bei Taiwanern ?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von GSX, 31 Juli 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. Selyra
    Offline

    Selyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    122
    Garneleneier:
    3.375
    Selyra 1 August 2012
    Yannick,
    Du kannst aber nicht verlangen das Deutsche Ihre Mentalität ändern wegen einem Hobby, es ist und bleibt in der hinsicht welten zwischen Uns und deren Kultur.
    Ich finde Japaner faszinierend und ich beneide das sie mit soviel mehr Herzblut dabei sind als andere Länder aber das ist nun mal so.
    Das kann man bei sovielen Dingen sehen nicht nur bei der Zucht von Garnelen. Das merke ich auch ganz gewaltig bei meinem Hobby "Bonsais".

    Aber sich darüber zu beschweren das das "japanische Denken" in Deutschland fehlt weil man hier weniger Geld für die Tiere bekommt find ich schon... hmm... naja...

    Wenn du sagst du gibst deine Tiere nur für 50€ dann ist das so, wenn du meinst sie sind das wert dann verlang es auch nur wenn du nachgibst lässt du es zu das der Preis nach unten fällt.
    Und wenn jemand anderes sagt das die Quali nicht stimmt und er nur für 10€ seine Tiere abgibt ist das auch in ordnung.
    Bei Bees, Sakuras etc auch nicht anderst.

    Für eine "Panda" mit reinem Weiß wäre ich bereit viel zu bezahlen.


    Ich persönlich hab das gefühl dass das Thema Taiwaner einfach von vielen nur dafür genutzt wurde Geld zu machen und nun wird sich beschwert das die Tiere nicht mehr das Geld so locker einbringen.

    Und wenn wir mal ehrlich sind. Ich kann eine Red Bee für 2€ bekommen oder 500+€ dazwischen tummeln sich auch etliche Preisspannen (nach Quali etc) und je nach dem wofür ich bereit bin und was ich haben will, bezahl ich eben 2€ oder high endpreise.
    5 Person(en) gefällt das.
  2. Shrimp Shady
    Offline

    Shrimp Shady GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2011
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    67
    Shrimp Shady 1 August 2012
    Moin,

    diese Diskussion gab es hier schonmal als sie sich von 400 auf 100 bewegt haben. Da haben manche Mitleser und Schreiber noch kein Garnelenaquarium gehabt.

    Wobei die Preise für wirklich hochklassige Red bees konstant geblieben sind. Wenn es denn überhaupt mal vernünftige im Angebot gab.

    Ich denke da gibt es garnichts zu jammern. Wen jemand einen preis akzeptiert und damit glücklich ist soll er es so handhaben.
  3. Heydt-Box
    Offline

    Heydt-Box GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2010
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    96
    Garneleneier:
    2.113
    Heydt-Box 1 August 2012
    Sehe ich genauso.

    Es ist zwar schade, ich dachte ich kann besonders mit meinen Taiwanern das meiste Geld was ich investiert habe, wieder reinholen.

    Doch wir deutschen sind halt so. Geiß ist geil.

    Jedoch kann man wenn man, so empfinde ich.

    In die Verkaufs Anzeige reinschreiben was man alles für ein Aufwand betreibt und wirklich Agile Tiere zu verkaufen sind. Macht man dann noch ordentliche fotos usw. Kann man immernoch 30 Euro für eine normale gefärbte Taiwan bee Panda oder wine bekommen.
  4. werki
    Offline

    werki GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    6 März 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    56
    Garneleneier:
    2.721
    werki 1 August 2012
    Hallo,
    ich finde es ganz prima, dass die Preise für einen durchschnittlichen Taiwaner auf ein erträgliches Niveau heruntergehen. So können sich auch diejenigen diese wunderbaren Tiere leisten, die bei den extrem hohen Preisen passen mussten. Was soll daran schlecht sein? Bei den Tieren, die durch ihre Qualität deutlich aus der Masse hervorstechen, wird man auch weiterhin höhere Preise erzielen können. Für den Normalaquarianer, der sein Geld nicht mit den Tieren verdienen muss, ist die Entwicklung doch super. Was hat das mit verramschen zu tun, wenn der Preis für ein Tier warum auch immer sinkt? Es ist und bleibt dasselbe Tier. Das ich vielleicht für meine Nachzuchten weniger bekomme ist doch auch nicht wirklich ein Problem. Wir bewegen uns im Hobbybereich und welches Hobby kostet kein Geld.
    Wer würde denn auf die Idee kommen, sich über den Preisverfall z.B. bei Flachbildschirmen zu beschweren, weil plötzlich in jedem Haushalt so ein Ding steht. Wir sollten uns lieber freuen, wenn viel mehr Menschen sich das kaufen können, was sie gerne hätten. Und das sollte ganz besonders in unserem schönen Hobby der Fall sein, wo es schon das eine oder andere Nachwuchsproblem gibt.

    Gruß
    Werner
    6 Person(en) gefällt das.
  5. Laitschndaisa
    Offline

    Laitschndaisa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 April 2012
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    24
    Garneleneier:
    50
    Laitschndaisa 1 August 2012
    Moin ,
    also ich sehe das ähnlich wie mein Vorredner .
    Ich hab für meine ersten Taiwaner 20+ .- Euro bezahlt , extra mehr investiert um einen guten Startbesatz zu haben und hab das Pech das alle die jez erwachsen sind Männchen sind .
    Kürzlich hab ich mir dann nochmal einen Schwung gekauft , diese jeweils für 14-16 Euro , zwar kleine Tiere aber stehen den anderen in nicht nach , haben auch ne schöne Färbung und sind sogar um einiges aktiver als die ersten .
    Zusätzlich konnte ich sie mir selbst aussuchen und kann somit auschließen das Betrug in Form von Aussortieren der Männchen gemacht wurde .
    Der Züchter sagte mir das er vor gerade mal 5 Jahren oder so auch noch 500 Euro für sein erstes Zuchtpaar zahlte .
    Dieses war aber schon ´geschlechtsreif und gerade das macht finde ich einen gewaltigen Unterschied .
    Für Tiere die gerade mal 1cm groß sind würde ich auch keine 30 Euro zahlen wollen außer sie haben eine besondere Färbung .

    Achja , ich werde trotzdem einen Teil der Taiwaner über Mischlinge ziehen , erstens weil mir die Bienen auch gut gefallen und ich somit die möglichkeit habe
    zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und andererseits weil ich schon dran glaube das duch ständige Inzucht auch die Qualität zumindest im Sinne von Vitalität , Größe und Stabilität leidet .
    1 Person gefällt das.
  6. Silvergarnel
    Offline

    Silvergarnel Guest

    Garneleneier:
    Silvergarnel 1 August 2012
    Hallo,


    ich finde diese Diskussionen über "Preise" immer sehr amüsant.
    Werner hat es da schon sehr schön auf den Punkt gebracht und es ist eigentlich völlig normal, dass es für ein jedes Produkt größere Preisspannen da den Mark beherrschen.
    Aber würde ich jetzt den wenig einzelnen Shop-Betreibern vorwerfen, sie würden den "Preis" kaputt machen.
    Ich glaube das muss jeder für sich entscheiden wie man seinen "Endpreis" gestaltet...


    Wer sich gerne in einer höheren Lieger bewegen möchte, bitte der soll es doch tun.
    Für jede Schicht unserer gleichgesinnten Freunde sollte der Markt etwas für sich bezahlbares zu Verfügung haben.
    Natürlich ist es nicht abzuweisen, dass unter bestimmten sehr niedrigen Preisen auch die Gefahr größer ist, eine nicht entsprechende niedere Qualität zu bekommen ist.
    Aber ich würde das eher in Waage halten, den auch für die, die gerne in der Oberklasse spielen gibt es Qualitätsunterschiede.
    Da "Mann" / "Frau" immer der Meinung ist... Teuer gleich Hochwertig
    Dem ist nicht so.
    Ich spreche mal hier die Angeblichen "Sky" Red Bee an und erlaube mir da eine Aussage zu erteilen.
    Wie war der Preis für eine Grade S 34,99€
    Ich kann euch sagen das ich PRL bekommen habe, die ich hochwertiger ansehe als die "Sky" und das für um die 5,00 pro Tier.
    Ja ich habe die "Sky" getestet und stelle daher den Vergleich.


    Dann gibt es auch Spezies die meinen nur weil Sie akabebinisato haben, toll ich bin in der Lieger.
    Ich habe viele der Tiere Life sehen können und natürlich gibt es unter den Stämmen vereinzelt Schätze, aber würde ich dann für alle so einen Preis bezahlen, oder lieber nur für mich einzel auserkorene Tiere.
    Aber auch das mache ich nur für mich aus, wer gewillt ist für jedes Tier einen hohen Preis auf den Tisch zu legen, bitte der sollte es tun, nur bitte vergesst die Realität nicht ob man sich doch nicht selbst belügt.


    Es wurden die Black Tiger OE angesprochen, ich kenne zB. 2 Shops wo der Preis noch bei 49,00€ liegt.
    Auch bei den Taiwanern gibt es noch Shops wo eine Panda zB. über 40,00€ liegen.
    Daher sollte man nicht nur zwischen 4-5 Shops vergleichen, sondern erst einmal den gesamten Markt abgrasen und dann zu einem Ergebnis kommen.


    Für diejenigen die gerne auf günstige Angebote zurückgreifen und dann eine große Enttäuschung erleben, sorry, ohne die fehlende Erfahrung und den Mut einfach mehrere Anbieter anzutesten, so kommt ihr zu keinem erfolgreichen Ergebnis.
    Da ist es aber auch Vorprogrammiert, dass man mit Niederlagen gelassener umgeht als seinen Frust gleich hinausposaunt und "Alle" anderen über einen Kamm schert.


    Für mich sind die Shrimps ein Hobby und ich mache jeden Monat eher ein Minus als ein Plus.
    Ich brauche auch kein "Plus", es ist ein Hobby und für mich gibt es nichts schöneres da auch andere Menschen mit einem kleineren Geldbeutel glücklich zu machen und eben gute günstige Garnelen anzubieten.
    Ja selbst gesponserte Garnelen machen mich fröhlich.


    Genauso ist es für mich wichtig zB. eine Garnelen-Art nicht wie andere Züchter unbedingt nach Asien zu verschiffen.
    Die Tiere bleiben hier in DE für deutsche Züchter und sicher für bezahlbare Euros.


    Sorry, aber jetzt dürfen sich einige Hobbyisten weiter in ihre Tasche lügen um ihre Börse zu füllen, den ich weiß jetzt schon das ich mit meinen Aussagen den "Vogel" abgeschossen habe und vielleicht gleich meine Leitung glüht.


    In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß bei ihrem Hobby.
  7. meiner einer
    Offline

    meiner einer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2011
    Beiträge:
    7.430
    Zustimmungen:
    9.013
    Garneleneier:
    1.971.604
    meiner einer 1 August 2012
    Schön geschrieben Jürgen / Klasse sehe ich auch so / Danke.
  8. Enrico Rudolph
    Offline

    Enrico Rudolph GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    222
    Garneleneier:
    613
    Enrico Rudolph 1 August 2012
    Hi

    ich sehe den Preisverfall bei Tieren im Allgemeinen darin sobald etwas neues (Trend) kommt will es "jeder" haben dadurch gibt es nach einer Gewissen-zeit soviel Nachwuchs der auf den Markt kommt und das senkt die Preise ... zB im Bereich Terraristik da werden einen Aktuell die Kornnattern selbst wunderschöne Zuchtformen für sehr wenig Geld "hinterher geworfen" weil der Hobby-Züchter die Tiere ja los werden muß und der Markt langsam voll ist mit Nachwuchs so sinken die Preise und der Kreis derer die sich die Tiere kaufen wird größer bis dieser Kreis auch voll ist und dann sinken die Preise noch weiter zumal diese Käufer jetzt auch noch mit Jungtieren auf den Markt kommen ...
    2 Person(en) gefällt das.
  9. Borneo82
    Offline

    Borneo82 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2008
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    436
    Borneo82 1 August 2012
    Hallo,

    ich weiß, dass ich jetzt bei vielen in Ungnade fallen werde, aber es muss einfach gesagt werden!
    Der hohe Preis für die Taiwaner hat nur viele angelockt sie selbst zu züchten, weil einige denken damit leichtes Geld zu verdienen.
    Dies ist die Realität!!! Schade eigentlich.

    Eigentlich sind die Preise auch nicht rechtfertigt, wenn man sie beispielsweise mit der L-Wels oder Diskuszucht vergleicht. Überlegt Euch mal was dort für Aufwand betrieben wird und die Preise sind dort bei 20-40€ pro Tier - werden aber auch um einiges älter als Garnelen.
    Eine Garnele ist nach 3-4 Monaten geschlechtsreif und hat dann einiges an Nachwuchs, d.h. man hat im Jahr einige Generationen und die Hälterung ist nun auch nicht mehr ganz so schwierig. Die Tiere werden ja auch nicht sehr alt.

    Man sollte Spass an seinem Hobby haben und nicht nur das Geld verdienen sehen.
    5 Person(en) gefällt das.
  10. Meine kleinen Minenräumer
    Offline

    Meine kleinen Minenräumer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2009
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    322
    Garneleneier:
    8.351
    Meine kleinen Minenräumer 1 August 2012
    Hi,
    100% Zustimmung... und mal ehrlich, wie geil ist es denn ein Hobby zu haben was sich fast selbst trägt. Da gibt es doch keinen Grund zu weinen. Normalerweise sind doch Hobbys ein wahres Geldgrab (!!!) und wir nölen das unser "Arbeitsaufwand" nicht ausreichend honoriert wird.
    Gruß
    Dirk
  11. Enrico Rudolph
    Offline

    Enrico Rudolph GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    222
    Garneleneier:
    613
    Enrico Rudolph 1 August 2012
    Hi

    >> Hobby heißt höchstmöglicher Einsatz bei geringsten Nutzen << ...
    wer etwas anderes unter unseren aller Hobby (Vivaristik) versteht der sollte sich ein anderes suchen ...
    1 Person gefällt das.
  12. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 1 August 2012
    Dieser Umstand hilft aber ungemein das dieses "Segment" viel stärker wächst als andere ;)
    Dazu steigen viele Fisch/Welse Züchter auf Garnelen um, genau deshalb weil sie meinen es sei einfacher und der Markt auch größer.

    Generell noch was, was die Preise betrifft, wenn EINER (R***O) anfängt die Preise nach unten zu drosseln bei allen Arten und meint einen Discount zu eröffnen, muss man dem nicht folgen (man könnte ja mal abwarten wie lange es noch so weiter geht...). Wer sich einklinkt und gar auch noch rumjammert, disqualifiziert sich m.M. eindeutig als "Hobby Halter"!
  13. Vaastav
    Offline

    Vaastav GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    9 Oktober 2011
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    289
    Garneleneier:
    1.696.620
    Vaastav 1 August 2012
    @Borneo82
    Das ist ja überall so Kois, Diskusse, L-Welse, Papageien,Pferde, Hunde, Katzen, Mäuse, Schmetterlinge usw. und wird auch immer so bleiben. Was selten und teuer ist wird meist mehr begehrt, als das was vor der Haustür rumkriecht.

    Gerechtfertigt ist das was der Abnehmer bereit ist zubezahlen. Bloß weil eine Garnele eine kürzere Lebenserwartung hat als zb. eine Landschildkröte ist sie doch nicht automatisch weniger Wert, oder? Wer sich über den Aufwand seines Hobbys beschwert, hat vermutlich das falsche Hobby erwischt.

    Ich persönlich bezahle das, was mir die Tiere Wert sind, fertig.

    Viel Spass beim Hobby.
    2 Person(en) gefällt das.
  14. Selyra
    Offline

    Selyra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    122
    Garneleneier:
    3.375
    Selyra 1 August 2012
    Ich halte Katzen, die vermehren sich gar nicht weil: Kastriert.
    Ich halte Degus, die Vermehren sich gar nicht weil: Kastriert.
    Das sind für mich auch Hobbys und die bringen mir finanziell nur Miese (Futter, Tierarztrechnungen etc) aber ich habe meinen Spaß daran.
    Besonders bei den Degus die im Laden 15-20€ Kosten (ich hole sie aber nur im Tierheim dort "kostet" ein Tier 27€) komm ich bei einmaligen Tierarzt besuch (zb Kastration von 60€) gleich über den "Wirtschaftlichen" wert drüber. Ich habe letztens, nach dem mein Degurentner schwer erkrankt ist eine Diskusion mit meinem TA gehabt, er meinte auch "Wo liegt der Unterschied zwischen einer Maus und einem Elefanten abgesehen von der größe?"
    Klar gibt es darauf viele Antworten aber ich weiß was er meint und ich habe die Tiere nicht um mich an ihnen Finanziell zu bereichern und daher sorge ich dafür das es Ihnen gut geht, ob es nun ein Degu, eine Maus, eine Katze oder ein Hund ist.

    Worauf will ich hinaus?
    Ich habe mir AQ's angeschaft weil es mir freude bereitet, es kostet genauso Geld wie ein anderes Haustier oder Hobby auch Geld kostet.
    Ich sitze gern davor und erfreu mich daran. Das einzige "praktische" an der sache ist ich kann EVTL ein paar Groschen für Jungtiere bekommen, die so eigentlich kein extra Geld kosten (im gegensatz zu Reptilien-, Katzen-oder Hundezucht etc jeder der das macht weiß was ich meine) denn mein AQ läuft so oder so weil es MIR spaß macht.

    Und jeder der nur auf ein "Provit" aus ist hat das mit dem "Hobby" falsch verstanden und sollte sich in einer anderen Kategorie wiederfinden.
    6 Person(en) gefällt das.
  15. Laitschndaisa
    Offline

    Laitschndaisa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 April 2012
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    24
    Garneleneier:
    50
    Laitschndaisa 1 August 2012
    Moin ,
    also mich persönlch hat eher das "Selektieren" angefixt und die Sache mit den Mischlingen aus denen man dann Taiwaner bekommt ,
    ich finde das einfach interessant ...
    Das mir eigentlich egal ist was ich für ein nachgezüchtetes Tier bekommen würde ist mir erstmal egal solange es in gute Hände kommt .
    Das könnten alles Leute bestätigen die von mir bereits Korallen erhalten haben ... hab noch nie auch nur einen Cent verlangt da ich immer der Meinung bin das
    man sich eher gegenseitig unterstützen solle und eher tauschen statt verkaufen sollte .
    Soweit zu meinem Standpunkt .

    Zusätzlich will ich dringend betonen das ich für die gewisse Qualität bestimmter Tiere gerne einen gewissen Preis bezahle ohne große drüber nachzudenken ...

    Aber wiso soll ich 30 Euro oder mehr für die gleichen Tiere bezahlen die ich auch für 15 Euro bekomme ?
    Das hat nix mit Ehre oder so zu tun ...

    Für besondere farbformen oder so is des was anderes
  16. tityopsis
    Offline

    tityopsis GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    610
    tityopsis 2 August 2012
    ...mal abgesehen davon, dass du "Kornnattern" mit "Köpies" hättest tauschen sollen und der Terraristik Markt eh seit 2 Jahren auf dem absteigenden Ast ist, bin ich mit deinem Statement völlig einverstanden :D. Interessant, wie man langjährige Erfahrungen auf alle möglichen Bereiche übertragen kann :D.
  17. Enrico Rudolph
    Offline

    Enrico Rudolph GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    222
    Garneleneier:
    613
    Enrico Rudolph 2 August 2012
    Hi

    das kann man so nicht sagen ... der Hyp ist vorbei dh jetzt sind noch die Unterwegs die es wirklich interessiert weg von jeden Medialen Hyp ! ... und das ist auch gut so ! genug Idioten haben die Terraristik in Verruf gebracht wo jetzt die echten Fans dabei sind die Scherben zusammen zu fegen und Aufklärungsarbeit leisten müssen was es heißt Terraristik mit Herzblut zu betreiben ...
    2 Person(en) gefällt das.
  18. tityopsis
    Offline

    tityopsis GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    610
    tityopsis 2 August 2012
    Hallo Enrico,

    da stimme ich absolut zu. Mit absteigendem Ast meinte ich den kommerziellen Aspekt. Aber zurück zum Thema... ;)
  19. GSX
    Offline

    GSX GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Januar 2012
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    1.294
    GSX 6 August 2012
    Möchte mal allen danken, die so eifrig Ihre Meinungen geschrieben haben. Eigentlich wollte ich garnicht so eine Welle lostreten, aber schön zu wissen, das die meisten es doch als Hobby ansehen.
    Natürlich habe ich mich auch immer über die eine oder andere Mark gefreut, aber vorangig war immer, das die Tiere in gute , verantwortungsbewußte Hände kommen.
    Ich denke das auch der Boom mit den Garnelen bald vorbei ist, siehe Verkäufe und Auflösungen. Dann werden die Preise noch mehr fallen und es gibt wie in jedem Hobby nur die , die es auch wirklich nur als Hobby betreiben. Denn Hobby kostet immer Geld !
    Jeder Hobbyzüchter muß sich nur im Klaren sein, wenn er Preise wie im Laden oder Shop verlangt, wird er über kurz oder lang auf seinen Tieren sitzen. Und nehmt es mir nicht übel, aber wer 500€ für eine zwei cm Garnele bezahlt, der arbeitet definitiv nicht hart genug für sein Geld.

    Gruß Roland
    1 Person gefällt das.
  20. Tizian
    Offline

    Tizian Freundeskreis

    Registriert seit:
    16 Februar 2006
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    1.361
    Tizian 9 August 2012
    Hi,

    anderseits verstehe ich es nicht, wenn z.B. hier im Marktplatz Taiwaner ab 20€/Stk angeboten werden und ich gerade mindestens 2 Händler kenne, die deutlich unter dem verkaufen. Wie kommen die Privatleute auf ihre Preise? Warum passen die ihre Preise nicht an? Oder gibts wirklich Idi...., die keine Preise vergleichen?
    Eigentlich möchte ich garkeine Antwort drauf erhalten, wollte nur meine Gedanken einbringen. ;)

Diese Seite empfehlen