Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, bitte beachte, dass du dich im Unterforum Handel und Hersteller Informieren befindest.

Life! - Weiterentwicklung von Polytase & Biozyme Wirkung

Dieses Thema im Forum "GarnelenTom" wurde erstellt von GarnelenTom, 1 Januar 2016.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 44 Benutzern beobachtet..
  1. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 1 Januar 2016
    GT essentials - Life! - kostenlose Sichtprobe

    Life!
    (Arbeitsname) ist ein neues Futter das von mir in voller Konkurrenz zu Polytase & Biozyme von Genchem gesetzt und entwickelt wurde.

    Kurze Hintergrundgeschichte zu dem Erfolgsfutter Polytase & Biozyme von Genchem
    Anfang 2013 beschäftigte ich mich mit Polytase & Biozyme. Meine Erkenntnis, dass damit deutlich mehr Jungtiere überleben teilte ich im Garnelenforum. Was dann folgte war ein unglaublicher Boom dieser Mittel, da die Wirkung natürlich nicht nur bei mir deutlich sichtbar war. In den nachfolgenden Jahren gab es etliche Klone die auf den Markt gegeben wurden, welche auf den Hype aufgesprungen sind. Mir haben die Klone nicht gefallen: Partikelgrößen waren viel zu grob, Partikel gingen unter wie ein Stein, es wurde mit "meinen Erkentnissen" die ich niedergerschrieben hatte geworben. Nett fand ich, dass meine Erkentnisse sich im laufe der Zeit geändert/erweitert hatten und ich feststellen musste das einiges anders war als ich schrieb - die Klon Mittel werben heute noch mit meinen falschen Erkenntnissen. Generell finde ich es sowieso total daneben sich an ein Erfolgsprodukt zu hängen und auch noch Teile oder den ganzen Originalname einzuverleiben - aber das kann nur der bewerten der es weis was da alles so gelaufen ist. Es sah aus: der $ steht im Vordergrund, eigenes Gedankengut / Forschung wurde nicht eingebracht - einfach billige Kopien mit dem Ziel was ab zu bekommen von dem Hype-Kuchen. Ich mag sowas nicht, den wenn schon, dann nachvollziehbar verbessern!

    Warum funktioniert Polytase & Biozyme so gut?
    An der Frage knapperte ich 3 Jahre (mit Entwicklungstests). Ich löse es auf: Es ist ein feines Pulver, dass einfach überall hinkommt - da wo die Neugeborenen sitzen. Das wars im Großteil! Warf man vor Polytase & Biozyme seine Sticks oder Plättchen ins Aquarium - hat man da je mal ein frischgeschlüpftes Baby drauf gesehen? Nein, den die fallen aus dem Ei, bleiben lange Zeit am selben Ort - und verhungern wenn da nicht genug "fressbares" ist. Das fressbare ist aber nicht so einfach definiert, den die zarten Fressverkzeuge der jüngsten bekommen nur allerkleinste Partikel ins Mäulchen. Deshalb ist der Erfolg mit Staubfutter aus der Kaffeemühle nur ein sehr kleiner.

    Warum ist Polytase & Biozyme so viel besser als herkömmliches Staubfutter?
    Sind es die enthaltenen Bakterien? Ist es Protease, Lipase, Amylase? Nein, es ist einfach die pure Partikelfeinheit und der Fakt das es überall anliegt. Die Verdauungsbooster sind für den massiven Überlebesschub nicht wirklich ausschlaggebend. Ich habe es getestet in vielen Kombinationen und Dosierungen.

    Was ist mit den Bakterien?
    Meine Theorie, der aktive Lactobacillus sowie Bacillus subtilis subsp. Natto aus Polytase & Biozyme ist ausschlaggebend ist ebenfalls überholt. Tests mit oder ohne den Bakterien ergeben bei mir das selbe Ergebnis! Für was sind sie also gut? Das ist inzwischen auch zu beantworten: Sehr viele Halter machen zu wenig Wasserwechsel. Was machen die Bakterien? Sie "fressen" unterschiedliche aufkommende Schadstoffe auf bzw. wandeln sie in weniger schädliche um. Schadstoffe im Wasser ist der Garnelenkiller #1 - ob bei frischgeborenen oder bei älteren Garnelen. Jungtiere sind hier am anfälligsten. Die Bakterien bewirken also, dass das Wasser besser ist. Selbes könnte man mit mehr Wasserwechsel erreichen.

    Wie funktioniert GT essentials Life!
    Zuerst, es ist im Gegensatz zu Polytase & Biozyme ein Hauptfutter! Mir ist es wichtig, dass die Tiere all das bekommen was sie auch brauchen und nicht nur einen Teil (Ergänzungsfutter).
    Die Bestandteile von Life! sind im höchstmöglichen Grade mikronisiert. Warum? Erstens das es länger in der Wassersäule bleibt, zweitens, dass es sich perfekt verteilt und an jeder Stelle anliegt.

    Life! tut mehr
    Life! füttert nicht nur Garnelen, es füttert die Mikrofauna (Bakterien, Einzeller) an jeder Stelle im Aquarium. Life! gießt praktisch die vertrocknete Wiese (welche von den Garnelen tagtäglich abgegrast wird) das sie wieder wächst. Kann sie nicht schnell genug nachwachsen - ist Life! da.

    Life! Inhaltsstoffe
    Die Inhaltsstoffe sind sorgfältigst ausgewählt, vielfach von mir in verschiedenen Kombinationen getestet und entsprechen der höchsten Qualität die zu erhalten ist - ohne Kompromisse am Geldbeutel! Es ist gehaltvoll! Es ist ein vollwertiges Hauptfutter zur - wenn man möchte - alleinigen Ernährung von Zwerggarnelen.

    Dosierung Sichtprobe Life!
    Es liegt ein Löffel bei, ein gestrichener Löffel auf etwa 20 Garnelen

    Inhalt der Sichtprobe: ca. 30g
    Wird geliefert in Schraubdose mit Löffelchen

    Hinweise zur kostenlosen Sichtprobe:
    Bitte nur eine Sichtprobe je Bestellung mit in den Warenkorb legen. Die Sichtprobe ist sehr größzügig bemessen!
    Es wird je Bestellung nur eine Sichtprobe geliefert (auch wenn mehr in den Warenkorb gelegt werden).


    Ausblick GT essentials Life! Lactobacillus & GT essentials Life! Bacillus subtilis Natto
    Beim release von Life! wird es zwei weitere Add-Ons geben. Die Bakterien welche in Polytase & Biozyme enthalten sind werden als Wasseraufbereitungsmittel separat von mir angeboten. Warum separat?:

    Diese Bakterien eigenen sich ideal zur Wasseraufbereitung - sie sind also für Garnelen Aquarien ideal und durch Polytase & Biozyme erprobt. Es gibt aber Gründe warum der eine oder andere diese nicht im Aquairum haben möchte. Sie "fressen" z.B. Nitrat. Ein Aquascaper möchte dies vielleicht nicht haben, er kann zukünftig wählen.
    Es gibt noch weitere Dinge die man mit den Bakterien anstellen kann, dazu aber später mehr.


    Zur Sichtprobe:
    http://www.garnelen-tom.de/zwerggarnelen-shop/GT-essentials-Life-kostenlose-Sichtprobe

    LG Tom
    Zuletzt bearbeitet: 1 Januar 2016
    etel69, Jörg M., Kwaii und 3 anderen gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 Oktober 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Wed
    Offline

    Wed GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    29 März 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    1.499
    Wed 2 Januar 2016
    Hallo Tom,
    das klingt fabelhaft.
    Habe mal testweise eine Probe bestellt und werde schnellstmöglich hier berichten wie es in meinem Becken ankommt.
    Ein kleiner Hinweis zu PayPal. Ich konnte (da ich sonst keine anderen Artikel bestellt habe) nicht bezahlten. Daher habe ich als Warenwert 0,01 angegeben.
  4. Vinnland
    Offline

    Vinnland Guest

    Garneleneier:
    Vinnland 2 Januar 2016
    Hallo Tom,

    erst einmal lieben Dank für deine Einblicke. Ich bin zwar blutiger Anfänger, finde es aber auch sehr interessant.

    Ich nutze recht zufrieden Pudding Classic. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist Life! ja ein Hauptfutter, könnte also auch Pudding Classic ersetzen. Pudding Classic trübt ja auch kurzzeitig das Wasser. Das bedeutet doch, dass die Futterpartikel recht fein sind und auch im kompletten Becken verteilen.
    Mich würden die Unterschiede interessieren. Hat Pudding Classig gegenüber Life! überhaupt noch Vorteile? Ich habe den Eindruck, dass Life! für Garnelen viel besser ist.

    Liebe Grüße,
    Marcus
    Jörg M. gefällt das.
  5. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 2 Januar 2016
    Hallo Marcus,
    Life! ist eine mögliche Alternative zu Pudding, da klar Hauptfutter. Das Verhalten im Aquarium von Life! ist anders in der Verteilung und die Partikelgrößen / Inhalststoffe sind so austariert, dass es sich optimal verteilt und länger in der Wassersäule bleibt (zwecks Verteilung). Ich selber hatte beim Pudding in Jungtierbecken oft was zwischen die Finger genommen und im Wasser zerrieben, entfällt bei Life!. Für mich ist es die perfekte Ergänzung, je nach dem wie eben der Tierbestand im Aquarium aussieht. Habe ich viele Junge in einem Becken fütter ich nur Life! da ich dann nicht das Problem habe es perfekt verteilt zu bekommen. Ist auch perfekt für Filtrierer (Muscheln, Fächergarnelen) einsetzbar. Bei Pudding sieht man die Tiere, sie kommen aus allen Verstecken, bei Life! wird das nicht so sein, sie fressen da wo sie gerade sind weil es überall anliegt.

    Life! ist erst richtig interessant in der Kombination mit den Bakterien die ja separat zum release kommen. Das Problem bei den beiden originalen Bakterienarten Lactobacillus & Bacillus subtilis Natto in Polytase/Biozyme ist, dass sie als Aquarium-Futter keine Zulassung haben. Das ist auch der Grund warum P&B offiziell als Wasseraufbereiter vertrieben wird oder die Klone gänzlich andere Bakterienstämme einsetzen. Die beiden Bakterienarten kommen deshalb von mir auch separat und als Wasseraufbereiter deklariert. Prinzipiell braucht man sie nicht, aber sie helfen trotzdem bei empfindlichen Tieren wie z.B. frisch geborenen Taiwan Bees, da sie eben Schadstoffe umwandeln. Aufgeschaukelte Schadstoffe durch zu wenig WW sind leider der Garnelenkiller und Hauptproblem #1 bei vielen neuen Haltern und solange es "Züchter" gibt die beim mitgeben ihrer Garnelen den neuen Hobbyisten empfehlen alle 14 Tage 30% WW zu machen wird sich das leider auch nicht ändern.

    LG Tom
    Zuletzt bearbeitet: 2 Januar 2016
    Vinnland gefällt das.
  6. Tanchen007
    Offline

    Tanchen007 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 April 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.548
    Tanchen007 3 Januar 2016
    Daumen hoch!

    Habe mir eine Testportion bestellt und werde meine blues mal testen lassen.

    Mfg Christoph
  7. Heizung
    Offline

    Heizung Guest

    Garneleneier:
    Heizung 3 Januar 2016
    Hallo Tom.

    Für deinen Einsatz und Arbeit an dem neuen Produkt gibts von mir erstmal Anerkennung und Daumen hoch :thumbup:.
    Nicht falsch verstehen,aber ich bin noch etwas skeptisch.Warum von etwas was sehr lange sehr gut funktioniert hat wechseln:confused:.
    Ich bin aber für neues offen und wie du schreibst ist es ja erst richtig interessant in verbindung mit den Bakterien .
    Also werde ich gespannt warten was da noch kommt.
  8. JoeLePaul
    Offline

    JoeLePaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2010
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    298
    Garneleneier:
    8.243
    JoeLePaul 5 Januar 2016
    Hallo Tom,

    genau diese Formulierung hast du immer verwendet, um Biozyme/Polytase anzubieten - dass eben nicht die Garnelen sondern die Mikrofauna "gefüttert" wird. Jetzt soll Life! angeblich das "neu" machen. Was ist denn nun anders diesbezüglich?

    Gruss
    Joe
  9. Turlak
    Offline

    Turlak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    5.533
    Turlak 5 Januar 2016
    Moin Tom,

    kann man Nannochloropsis mit Life! vergleichen?

    Ich habe nämlich das Pudding Classic und Nannochloropsis, lohnt es sich da noch, auch nochmal Life! in den Futterbestand mit reinzunehmen?
    Oder deckt das Pudding Classic und Nannochloropsis das neue Life! ab?

    Danke dir.

    LG, Gogi
  10. _Kuki_
    Offline

    _Kuki_ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    3.234
    _Kuki_ 5 Januar 2016
    Hi Tom,

    erst mal ein gutes Neues. Ich wünsche dir für dein Geschäft und auch das neue Produkt alles Gute. Du hast wahnsinnig viel Zeit und Energie in dein Geschäft gesteckt, und das unternehmerische Risiko mit der neuen großen Halle ist vermutlich auch nicht ohne. Für mich bist du sehr authentisch, und ich denke dass Du dein Hobby zum Beruf gemacht hast, und ich hoffe sogar trotzdem sehr, dass auch mal der "knallharte Geschäftsmann" ab und zu durchkommt, denn wenn du Pleite gehst hat keiner was von. Du brauchst vernünftige Einnahmen um deine hinteresste und teure Forschung fortzusetzen! Ich mag z.B. gar nicht daran denken, wie viel teure Energie du z.B. benötigst um alle Tierchen im Warmen zu halten ;-).

    Jah ein wenig verwirrend ist die Abgrenzung zwischen Pudding/Polytase/Biotase und nun Life schon :confused:. Verwirrend ist für mich besonders, nachdem ich eigentlich dachte die Abgrenzung verstanden zu haben, deine darauffolgende Anmerkung "Life! ist erst richtig interessant in der Kombination mit den Bakterien die ja separat zum release kommen" Hmmm, Wat denn Nun [​IMG] Also wenn wir Life und die entsprechende Bakterienkultur(en) wieder dazu gebe, dann haben wir doch eigentlich wieder Polytase bzw. Biotase, nur dass DU dann diesmal "abgekupfert" und dir einen Kuchen von einem erfolgreichen Genchenprodukt abgeschnitten hast! :drool5:

    Nee, der letzte Satz war nur Spaß, und nicht ganz ernst gemeint. Gerade für mich, klingt das neue Produkt sehr interessant und ich freue mich auf die Probepackung, die laut DHL-Tracking im Rahmen meiner Gesamtbestellung kommt. Ich selbst habe ein großes, stark bepflanztes Aquarium mit CPOs, Garnelen, und unterschiedlichen Schneckanarten, größtenteils von Dir; alle entwickeln sich prächtig. Das "Staubfutter", welches auch immer tut z.B auch bei von dir gekauften Pianoschnecken sehr gut, die Jungtiere kommen durch, und die Futterung u.A. mit dem Pudding, und abwechselnd den Genschenprodukten tut allen gut.

    Ich habe um mal ein wenig "mehr Fisch" im mein 180er Becken zu bekommen einen kleinen Schwarm der eigentlich, sehr empfindlichen Zwersaugwelse (otocinclus) angeschaft, mit denen ich früher starke Probleme hatte, und die mir nach und nach eingegangen sind vor einigen Jahren. Nun gibt es auch nach drei Moanten nicht mal einen einzigen (!) Verlust, und die Bäuche sind immer gut gefüllt dank guter Biofloara. Die haben auch keine Hemmungen, trotz großem Gewühl in der Futterschale nach dem Pudding direkt zu schlürfen, auch wenn sich dieser recht schnell aufgrund der Strömung in meinem Aquarium verteilt. Feine Sache dieses "Staubfutter", ich freue mich sehr, dass nun auch meine Zwergsaugwelse bestens im Futter stehen, und vermute dass es auch mit den Produkten zusammenhängt, auch wenn es eigentlich nicht für sie gedacht ist?

    Einziger Nachteil, und auch relativ nervig ist, dass mein Aqaurium sehr gut läuft und Nitrit kaum Nachweisbar ist und der Nitratgehalt aufgrund der sehr vielen Wirbelosen und eines eher geringen Fischbesatzes eher am unteren Level ist, obwohl ich schon recht großzügig füttere, und die Planzen ein wenig stagnierten aufgrund des Nitratmangels. Auch wenn die Polytase und Biotase mir das Zeug wegfressen, und damit sogar geworben wird, auf der Packung brauche ich diese Eigenschaft nicht. Ich muss sogar relativ viel Nitrat nachdüngen, nun gehts den Pflanzen besser, habe aber das Problem, dass da auch immer etwas Kalium mit dabei ist beim Natriumdünger, und der Kaliumwert etwas kritisch wird, trotz regelmäßiger, hoher Wasserwechsel.


    Insofern bin ich froh, dass Du nun mit Life das "Futter pur" anbietest, und bin gespannt ob ich ohne der Nitrat und Nitrit fressenden Bakterien nun nicht mehr so viel Nitrat nachdüngen muss? Etwas übertrieben gesagt könnte man, so wie ich es verstanden habe auch sagen, eigentlich ist es fast "egal" was man verfüttert. Wichtig ist vor allem, dass es möglichst in kleinen Partikeln lange in der Wassersäule steht und großflächig verteilt wird, damit alle Tiere vor allem die Jungen, etwas davon haben (?)


    Vom Herzen alles Gute fürs Private und Geschäft, Marek aus Kiel
    Zuletzt bearbeitet: 5 Januar 2016
  11. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 5 Januar 2016
    Hallo Joe,

    Life! ist pure Konkurrenz. Wobei Life! in mehrerlei Hinsicht optimierter arbeitet: es ist ein Hauptfutter und es hat noch feinerer Partikel.
    Alles was fein genug ist füttert die Mikrofauna, also P&B sowie Life! oder auch gewöhnliches Staubfutter. Die Feinheit des Materials ist ein großer Knackpunkt: Je feiner das Material desto schneller wird es "gefressen" von der Mikrofauna (und ist idealer für die kleinsten Garnelen). Stell dir vor: Es liegt ein Futterstick im Aquarium und nun kommen die anliegenden Mikroorganismen angelaufen und fangen an den Stick zu verhaften. Wie lange werden sie wohl brauchen? Ich schätze der Stick wird vorher gammeln bevor er weg ist. Dann stell dir ein Futterpartikel in Bakteriengröße vor, wie lange werden die Mikroorganismen brauchen den zu verhaften? Da diese Partikel gleichmäßig auf allen Flächen anliegen, ist das Futter sehr schnell weg => nichts kann gammeln. Das war jetzt mal ohne die Garnelen zu berücksichtigen.
    In so fern, Life! macht nichts "neu", es macht es anders.

    LG Tom
  12. JoeLePaul
    Offline

    JoeLePaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2010
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    298
    Garneleneier:
    8.243
    JoeLePaul 5 Januar 2016
    Hallo Tom,

    da du ja gerne von Mikrongrößen redest und meinst dass Life! noch feiner ist, würde mich interessieren, wieviel Mikron die Partikel von Life! im Gegensatz zu den Mikron von P&B haben. Hast du diese Daten (ungefähre Werte reichen, mir kommt es eher auf den relativen Unterschied an - 1% kleiner oder 50% kleiner)?

    Gruss
    Joe
  13. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 5 Januar 2016
    Hallo Gogi,

    Nannochloropsis ist ebenfalls extrem fein. Das welches ich anbiete ist zu 98% < 5µm. Es füttert also auch optimal frischgeschlüpfte. Jedoch ist Nannochloropsis ebenfalls ein Ergänzungsfutter, dass nicht jeden Tag in rauhen Mengen gefüttert werden sollte. Auch Nannochloropsis füttert durch die extreme Feinheit natürlich die Mikrofauna.

    Prinzipiell kann man Life! und/oder Pudding als Hauptfutter füttern. Das Resultat wenn es gefressen wird ist ähnlich wobei bei Life! die Jungtiere schneller wachsen. Man sieht das z.b. deutlich wenn man die Tage vom Schlupf bis zum Tage wo die kleinen aktiv schwimmen zählt. Wo sich die beiden Futtersorten aber unterscheiden ist:

    Bei Pudding kommen die Tiere nach vorne zum Futter. Bei Life! bleiben sie an Ort und Stelle da überall das Futter anliegt.
    Life! füttert frischgeschlüpfte effizienter, da es in jeden Winkel in gleicher Menge kommt. Bei Pudding, je nach dem wie man füttert ist die Futterdichte im Abstand zum "Haufen" größer oder kleiner (Strömung spielt da natürlich auch eine Rolle). Pudding zwischen den Fingern im Wasser zerrieben bringt fast den gleichen Verteileffekt wie Life!.
    Bei der Gelegenheit erwähne ich noch, dass die Partikel vom Pudding Chargen von Oktober/November 2015 ab ohne Ankündigung noch weiter mikronisiert wurde, deshalb ist der alte und neue Pudding von der Konsistenz und aussehen leicht anders.

    Man kann also sagen das Life! bei Jungtieren effizienter ist als Pudding. Eine gute Idee ist es auch mal zwischen Pudding und Life! abzuwechseln.

    LG Tom
    Jörg M. und Vinnland gefällt das.
  14. Keksdose
    Offline

    Keksdose GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    14 August 2010
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    92
    Garneleneier:
    9.637
    Keksdose 5 Januar 2016
    Hallo Tom,

    ich habe erst wieder mit der Garnelenhaltung angefangen und wollte in den kommenden Tagen Futter bei dir bestellen. Habe ich das richtig verstanden, dass ich Pudding und Life abwechselnd gefüttert als Hauptnahrung bzw. Alleinfutter nutzen kann? Laub habe ich immer im Becken und 1-2 mal wöchentlich gibt es Brennessel. Der Garnelenfuttermarkt bietet eine riesen Auswahl an Futter und es fällt schwer sich zu entscheiden vor allem wenn man keine 10+ Futterdosen herumstehen haben möchte. Ich möchte gerne etwas haben was ich mit gutem Gewissen füttern kann und die Futterauswahl der namenhaften Marken überzeugen mich überhaupt nicht.

    Grüße Andrea
  15. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 5 Januar 2016
    Hallo Marek,

    Als Abgrenzung zu Pudding hab ich ja weiter oben schon was dazu geschrieben.
    Wo die Vorteile liegen von Life! hab ich ja auch weiter oben geschrieben => Hauptfutter.
    Zum Studium eines Futtermittels und Entwicklung einer Konkurrenz mit verbesserten Eigenschaften würde ich jetzt nicht "abkupfern" sagen. Klar hole ich mir bewusst was vom Kuchen - wie die Klone - nur mit einem gute Gefühl für mich selber dahinter. Ich bemühe mich bei allen Artikeln welche ich bastle, egal ob das "einfache" Paprikasticks sind oder was ganz anderes den Mehrwert logisch nachvollziehbar darzulegen. Das alleine geht nur wenn man sich damit stark beschäftigt und den Hintergrund auseinander nimmt - festbeissen nennt man das auch manchmal :D

    Prinzipiell ist das Hauptfutter was ich herstellen lasse auch für andere Tiere geeignet. Meine Rasboras warten auch geduldig auf jeden Pudding Partikel bis er endlich von der Scheibe abfällt und aufgefangen werden kann.

    Ja das stimmt, Nitrat sollte vorliegen wenn die Pflanzen wachsen und den Algen paroli bieten sollen, ist ja auch ein Makronährstoff. Phosphat (PO4) sollte auch vorliegen, ist genauso wichtig. Ich kenne einige Aquascaper welche P& B nicht mehr einsetzen wegen dem Effekt das Nährstoffe aufgefressen werden. So setzen halt verschiedene Anwender ihre Prioritäten.


    Nicht ganz, Ergänzungsfutterprodukte sind immer kritisch als tägliches Futter zu sehen. Verleitet es viele auch in Unwissenheit zum Dauereinsatz und die Industrie tut ihr übriges dazu wenn man mal die Anzahl der verfügbaren Futtersorten anschaut, Ergänzungsfutter dominiert klar. Es würde einige Häutungsprobleme weniger geben wenn man auf eine ausgewogene Ernährung achten => ein Hauptfutter als ein solches behandeln und einsetzen würde.

    LG Tom
  16. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 5 Januar 2016
    Hallo Joe,

    es sind noch keine Zahlen verfügbar, da Life! erst noch mittels Laserbeugung genau gemessen werden muss. Man kann es aber deutlich sehen wenn man beide Futtersorten in verschiedene Becken gibt und Makrobilder mit Blitz macht. Ich werde noch solche Bilder bereitstellen. Auch eine Tabelle wird folgen.
    Das mahlen von Grundstoff in mikronisierte Partikel ist eine recht knifflige Sache und geht nur mit Spezialmühlen. Knifflig sind ölige Hauptbestandteilen wie Weich- und Krebstiere, herkömmliche Mühlen streiken da gerne. P&B hat dieses Problem erst gar nicht mangels entsprechenden tierischer Zutaten.

    LG Tom
  17. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 5 Januar 2016
    Hallo Andrea,

    Ja man kann beides als Hauptnahrung füttern.
    Braunes Laub an sich ist kein "richtiges" Futter, nur indirekt wenn sich Mikroorganismen daraufgebildet haben, die werden abgefressen von den Garnelen. Da ein Blatt ja nicht unendlich groß ist und die Mikroroganismen nicht schnell nachwachsen ist es ein nettes Add-On (mal abgesehen von den anderen Eigenschaften wie Abgabe von Huminstoffen). Grünes Laub hingegen ist Futter, es enthält noch einiges an Zuckerstoffen und Stärke.

    Was Industriefutter betrifft habe ich schon mal was dazu geschrieben, ich bin so frei und setze den Roman etwas entschärft hier rein:
    -------
    Hallo,
    es gibt gefühlt 800 Garnelenfuttersorten mit verschiedenen Formarten auf dem Markt. Dieser Beitrag soll aufzeigen was gut ist und warum ich mir so einen Kopf bei selbst entwickelten SHRIMP/GT essentials Futter mache.
    Man kann den Beitrag auch als Werbung für mein Futter sehen, was ich wohlwollend in Kauf nehme, denn wer die Infos & Tipps beherzigt tut viel gutes für seine Garnelen und das liegt mir als "Garnelen Tom" am Herzen.

    Die Fütterung von Garnelen hat viele Nuancen. Die einen Garnelenhalter füttern, dass halt die Tiere nicht verhungern (müssen ja was fressen). Die anderen Halter möchten den Tieren das beste und möglichst abwechslungsreich geben, "damit es ihnen gut geht". Wieder andere möchten züchten, sie wollen das die Entwicklung der Tiere voranschreitet um züchterisch voranzukommen, es sollen auch möglichst viele Jungtiere "hochkommen", sprich überleben. Also sind das schon mal einige unterschiedliche Anforderungen - auch an das Futter.

    Garnelenanzahl & Futterform
    Bei der Fütterung spielt die Anzahl der zu fütternden Garnelen eine nicht unerhebliche Rolle.
    Mit etwa 90% auf dem Markt erhältlichen Garnelenfutter kann man maximal etwa 50 Garnelen mit (fast) keinen Auswirkungen ernähren.Ich schreibe hier von jeglichen erhältlichen Sticks, Granulat, Tabs und Plättchenfutter. Für die eben genannten Futterformen rede ich ab jetzt nur noch von Plättchenfutter.

    Zielsetzung: 50 Garnelen sollen Futter bekommen. Wie viel Plättchen müssen gefüttert werden? Dazu muss man sich zuerst fragen wie viel Garnelen passen an ein Plättchen? Ich sage mal 15 (was viel ist). Das heißt wir müssen bei 50 Garnelen 4 Plättchen rein geben, idealerweise zweimal am Tag. Was passiert dann? Positiv: Der sogenannte Shrimp Ball schlägt zu, für das Auge gibt es fast nichts schöneres als wenn ein Knäul von Garnelen sich über das Futter stützt so das man die Plättchen nicht mehr sieht.
    Nun zu den negativen Auswirkungen:

    Garnelen können sich verletzen in dem Gerangel. Liegt mal ab und an eine tote grundlos herum, fragt man sich wieso das? Nun, zum Beispiel wenn im Gerangel um die Plättchen Verletzungen z.B. an den Kiemen auftreten. Die Auswirkungen sind oft erst Tage später die "grundlos" verstorbene Garnele.

    Dann die Frage: Setzen sich alle Garnelen so durch, dass sie an das Futter kommen? Definitiv nein, die halbstarken (Jungtiere) werden nichts oder zu wenig abbekommen, nur die stärksten sind am Futter. Schon mal gehört, dass wenn man zwei unterschiedliche Garnelenarten in einem Aquarium hat eine Verdrängung stattfinden kann, so dass eine Garnelenart davon stets weniger wird während die andere an Population zunimmt? Das kommt vor wenn eine Art energischer am Futter ist wie die andere.

    Schon mal darüber nachgedacht was eigentlich die frischgeschlüpften oder ganz kleinen Jungtiere fressen? Die haben überhaupt gar keine Change da ausreichend ranzukommen. Okay, bisher sind einfach auch viele verhungert bei der Plättchen Fütterungsart. Übrigens, von 100% vermeindlich verhungerten frischgeschlüpften sind nicht alle verhungert, denn einige dienen als Nahrung für die halbstarken oder sogar Erwachsenen welche nicht ausreichend an die Plättchen kommen und deshalb richtig heißhungrig auf die jungen Kollegen sind....
    Manchmal dienen auch größere Jungtiere für ältere als Futter, erst recht nach einer Häutung. Nach einer Häutung ist eine Garnele übrigens prinzipiell immer ein "Vesper" für die Artgenossen. Das ist mit unter der Grund warum ich bei 10 bestellten Garnelen 11 in die Tüte gebe. Häutet sich eine Garnele während des Transportes, stehen die Changen gut, dass sie als Marschverpflegung dient.
    Ach ja, bezüglich dieses Kanibalismus: Ich werde oft gefragt wie viel Garnelen passen in meinen 30 Liter Cube? Wird der nicht mal übervoll? Meine Antwort: Da passen mindestens 250 Garnelen rein in allen Altersklassen und dann stellt sich die Vermehrung ein. Für viele reicht diese Antwort, wer es genau wissen will warum bekommt zu hören: Ab Anzahl xxx Garnelen können diese nicht mehr ausreichend gefüttert werden => sie vespern sich selber. Vorwiegend Jungtiere, frischgeschlüpfte und auch ältere wenn sie sich häuten und nicht in ein Versteck (Garnelenröhre, Moss, Pflanzen etc.) verschwinden können. Das "andere verschwinden" kriegt man aber nicht mit, denn bei der Anzahl Garnelen ist eine "abgelebte" in wenigen Minuten gevespert.
    Man kann das auch testen: Setzt man eine einzelne eiertragende in ein Aquarium und entfernt die Mutter nach dem entlassen, wachsen (kommen hoch) deutlich mehr Jungtiere heran als wenn diese in einem Aquarium mit vielen Artgenossen sind die schon größer sind. Nicht umsonst setzen viele Züchter ihre tragenden in sogenannte Entlassungsbecken wo nur Jungtiere heranwachsen dürfen. Diese Züchter wissen, dass man mit dieser Maßnahme fast 100% "output" erzeugen kann.

    Auch bekommen die Alten nicht mehr so viele Junge weil ihnen die verfügbaren Proteine für die Eibildung fehlen, damit verlangsamt sich das Junge kriegen extrem. Wenn jemand nun meint, dass ist aber brutal was Tom da schreibt, es ist die Natur in unserem Aquarium. Da die meisten nicht oder es dauert ewig in den Genuss eines vollbesetzten und damit wunderschönen Garnelenaquariums kommen, weiter in der Ernährungsfrage:

    Welches Futter?
    Ich habe im Shop das Garnelenfutter nach Einsatzbereich (siehe Untermenüpunkte) gegliedert. Weiter habe ich eine Alleinfuttermittel Liste und eine Ergänzungsfuttermittel Liste. Ich bin überzeugt, dass sehr viele das nun zum ersten mal "bemerken" und möchte dazu was schreiben:

    Ein Alleinfuttermittel ist ein Futter für jeden Tag, es enthält alles was die Garnele benötigt (oder was der Hersteller meint das sie benötigt).

    Ergänzungsfutter ist nicht geeignet für jeden Tag, es fehlen Bestandteile und es kann bei ausschließlicher Fütterung zu Mangelerscheinungen kommen wie z.B. Häutungsproblemen oder aber die Jungen lassen auf sich warten, auch mal 6 Monate oder länger. 6 Monate ist 1/3 der Lebenszeit der meisten Garnelen, ja ich weis, man spricht von Sommerpause oder Winterpause beim Eieranlegen. Das ist eine Mär, den gesunde(!) Tiere in unbelasteter(!) Umwelt die alle(!) benötigten Stoffe in ausreichender(!) Menge bekommen, haben ständig Eier, sind die einen geschlüpft gibst relativ schnell neue, Eifleckbildung ist während des Eiertragens zu beobachten, oft steht kurz nach dem entlassen die Häutung an und es ist wieder soweit. Es mag Ausnahmegarnelen geben, die lassen sich Zeit. Aber ein Becken mit z.B. 50 adulten Tieren und monatelang keinen Eiern, ist einfach einem Mangel geschuldet (siehe Ausrufezeichen in Klammer oben).

    Schaut man sich nun die Ergänzungsfuttermittel Liste im Vergleich zur Alleinfuttermittelleiste an fällt auf, es gibt deutlich mehr Ergänzungsfuttermittel. Warum das so ist, diese Überlegung überlasse ich Ihnen.

    Achten Sie darauf, dass Sie wenigstens ein Alleinfuttermittel eines Herstellers ihres Vertrauens täglich füttern. Auch ist eine Rotation sinnvoll, den welcher Hersteller weis was die Garnelen tatsächlich zur Vollversorgung brauchen?
    Sehen Sie Ergänzungsfuttermittel als Leckerli oder zweckgebunden an. Auch eine Rotation der Ergänzungsfuttermittel macht äußerst Sinn.
    -----


    LG Tom
    Zuletzt bearbeitet: 5 Januar 2016
  18. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    1.030
    Garneleneier:
    19.074
    shrimpanse 5 Januar 2016
    Hallo Tom,

    mit P&B hatte ich eher gemischte erfahrungen:
    - es kommt viel nachwuchs hoch (muss nichtmal von vorteil sein, da so auch die schwachen Tiere hoch kommen und zur weiterzucht kommen)
    - die Tiere wachsen sehr schnell
    - werden nicht so alt
    - viele Tiere bleiben etwas kleiner
    - Die Tiere gehen nicht mehr an anderes Futter. Selbst wenn man nur wöchentlich kleine mengen gibt.(Unter der Betrachtung als Zusatzfutter/ausgewogenen Ernährung auch mit anderen Futtern, ist das etwas blöd)

    Ich nutze also kein P&B mehr und bin zurück zu klassischen Hauptfuttern wie Granulat, Pads, Sticks und Laub. Die Tiere werden wieder normalgroß, wachsen nicht so schnell und werden älter und viel weniger Nachwuchs ist es auch nicht geworden.

    Pudding habe ich auch schon ausprobiert und finde die idee Prinzipiell super. Aber auf dauer ist mir das aber zu viel rumgepampe mit dem Stinkigen zeug

    Unter dem gesichtspunkt das Life! nun ein Hauptfutter sein soll welches ich einfach ins Becken reinlöffeln kann, finde ich das Mikrofutter wieder sehr spannend. Daher würde mich interessieren was denn da drin ist, bevor ich mir das ins Becken werfe, da ich doch darauf achte was in einem Hauptfutter so drin ist.

    Dann noch zu den Bakterienprodukten...
    Im Koi Bereich werden oft Kanne-Brottrunk(enthält diverse Bakterien) und/oder Milchsäurebakterien(Lactobacillus) in den Teich gekippt da diese Keime und andere ungewollte Bakterien verdrängen sollen und zu einer Besseren Wasserqualität beitragen.
    Für eine regelmäßige gabe kann man dafür inkubatoren kaufen, um sich diese Frisch für den Teich selbst her zu stellen. Ich fände da jetzt etwas vergleichbares im kleinen Umfang für das Aquarium sehr interessant um immer Frisch Bakterienzusätze zu haben. Vielleicht wäre das noch nochmal ein neuer Ansatz, für die Aquaristik.

    Dein Produkt Basiert ja auch auf dem Lactobacillus. Ich weiss jetzt nicht was alles an Bakterien im Kanne-Brottrunk drin ist, aber vielleicht wäre da auch noch was interessantes interessantes bei was für unsere Aquarien interessant sein könnte. Nur mal so als idee für eventuelle weitere Produkte/neue Forschungen...

    viele Grüße,
    Markus
  19. B_O_B
    Offline

    B_O_B GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    7 Dezember 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    52
    Garneleneier:
    2.212
    B_O_B 6 Januar 2016
    Von mir auch noch eine Frage zu P&B:
    Die willst du ja zum Release separat anbieten. Ist die Sichtprobe dann jetzt mit P&B oder sollte ich es noch zugeben?
    Die Probengröße ist ja eher großzügig bemessen und hält, vor allem in Rotation mit anderen Hauptfuttern, wohl eine ganze Weile.
  20. B_O_B
    Offline

    B_O_B GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    7 Dezember 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    52
    Garneleneier:
    2.212
    B_O_B 6 Januar 2016
    OK, Doppelpost weil die Bearbeitungszeit abgelaufen ist.

    Ich habe das Life! grad mal Testweise in´s Becken gegeben. Besatz ist eine 14er Startgruppe Neocaridina. Zu sehen war eine an einem Stickrest.

    Das stimmt so nicht ganz. Nach 2 Minuten hingen sechs von 14 zum Sammeln kopfüber an der Wasseroberfläche :D
    Angenommen wird das Futter scheinbar.
  21. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 6 Januar 2016
    Hallo Markus,

    Sicher gibt es wie bei allen Lebewesen stärkere und schwächere, aber der Fakt das mehr Tiere hochkommen liegt einfach daran, dass ausreichend Futter anliegt. Auch das schneller wachsen ist logisch, Futter = Entwicklung / Wachstum (mein Bauch wächst auch schneller wenn ich zulange :) - doofer Vergleich :D )
    Was man nicht vergessen darf, P&B ist ein Larvenaufzuchtfutter. Es ist fein, dass möglichst viele was abbekommen. P&B ist kein Allein- oder Dauerfutter. Missachtet man das, wird es unerwünschte Auswirkungen haben.
    Was Granulat, Pads, Sticks bewirken habe ich ja oben schon ausgeführt, es kommt hierbei natürlich immer auf die Situation: Anzahl Garnelen an. In mäßig besetzten Zuchtbecken geht das sicher erstmal, wobei man in Zuchtbecken natürlich möchte das viele Junge hochkommmen - und dann geht das mit den Futterformen aber schlechter.

    Ich selbst weigere mich ausdrücklich in ein Garnelenfutter "Pizzagewürz" oder ähnliches einzubringen, dass der Fütterer ein feines "Gschmäckle" in der Nase hat. Ich weis das hier industriell in verschiedenen Tierbereichen viel getan wird um den "Fütterer" zu bezirzen. Gehört zum Marketing. Ich verzichte hier dankend, wer Pudding nicht riechen kann soll es einfach lassen und was anderes benutzen. Pudding ist für die Garnelen und nicht für die Nase :)
    Gilt natürlich ebenso wenn einem die Futterform nicht zusagt. Jedoch hat Feuchtfutter stets einen enormen Vorteil gegenüber (häufig auch günstigerem) Trockenfutter - es quillt nicht nach im Darm.

    Auflistung kommt zum release, es ist am Pudding angelehnt.

    Ich kenne das auch, gerade für Koi gibt es da eine Menge Produkte. Ich bin da noch etwas zerrissen, klar kann man mit Bakterien in großen Gewässern eine Wasserverbesserung herbeiführen, bei unseren kleinen Pötten denke ich sollte das über Wasserwechel gemacht werden. Sicher helfen die Bakterien auch bei uns das Wasser reiner zu machen die Woche über, manchmal ist das auch ausschlaggebend, ich denke bei kleinen Gewässern hat das aber schneller eine Grenze.


    LG Tom
    Zuletzt bearbeitet: 6 Januar 2016

Diese Seite empfehlen