Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurze Frage < = > Kurze Antwort Thread

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von kelso, 14 August 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 420 Benutzern beobachtet..
  1. Lilla
    Offline

    Lilla GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    3.684
    Lilla 18 November 2018
    Hallo zusammen,

    ich hab mir ein paar "besondere" Moose besorgt. Die wässern gerade in Gläsern auf der Fensterbank. Ich möchte sie dort auch erstmal wachsen lassen. Die Portionen waren zum Teil sehr klein. Habt ihr Tipps für mich, wir oft Wasserwechsel? Düngen?

    Vg Lilla
  2. linva
    Offline

    linva GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2018
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    166
    Garneleneier:
    6.606
    linva 20 November 2018
    In der gegenüberliegenden Hausreihe wird morgen für 8 Stunden der Strom abgestellt wegen Leitungsarbeiten. Sollte das hier mal meine Hausreihe betreffen, in wie weit wäre es sinnvoll / notwendig / dringend empfehlenswert den Aquarienfilter z.B. mit zur Arbeit zu nehmen und den da in einem Eimer Wasser weiterlaufen zu lassen?! Den Garnelen würde es wohl nix ausmachen 8 Stunden ohne Strom bzw. Filter, aber was sagen die Bakterien dazu?
  3. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1.330
    Garneleneier:
    34.266
    Mowa 20 November 2018
    Hei, das kann man machen wie bei einem Umzug...
    Den Filter aufmachen, das Filtermaterial auswaschen, wie bei einer Filterreinigung und locker in einen Eimer legen.
    Ein Handtuch drüber, damit es nicht austrocknet...ferdisch
    VG Monika
    Möhrchen und linva gefällt das.
  4. tosba
    Offline

    tosba GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Februar 2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    625
    tosba 22 November 2018
    Hey Leute,
    ich hätte dringend eine Frage.
    Und zwar bringe ich seit 2 Wochen über eine Paffrathschale (Mini-Topper von D***) BioCO2 in mein 32l Becken ein.
    Bisher war mein PH = zwischen 6,5 und 7 & mein KH = 5.
    Als ich aber grad eben getestet habe (über Sera Tröpfentest) kamen PH = 6 und KH = 4 raus, was dann etwa 113mg/l CO2 bedeuten.

    Ist das gefährlich für Garnelen und PHS?
    Ich dachte Paffrathschalen können nicht überdosieren?

    LG Liz
  5. GernelenFreundin
    Offline

    GernelenFreundin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 September 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    2.092
    GernelenFreundin 23 November 2018
    Jemand bekanntes hat nun innerhalb von 1 Woche über 17 Schnecken in in ein 10l Becken das gerade mal erst 2 Wochen läuft eingesetzt, bunt gemischt und alle können sich vermehren. Ich meinte für 10l ist es zu viel (und zu früh) da sie sich ja vermehren. Was meint ihr ?
  6. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.451
    Zustimmungen:
    11.270
    Garneleneier:
    159.203
    Wolke 23 November 2018
    Nach 2 Wochen kann man guten Gewissens PHS und Blasenschnecken einsetzen. Da hat sich ein erster Biofilm gebildet, den sie abweiden können. Und wie bei jeder Tierart, gilt auch bei Schnecken: Die vermehren sich genau so stark, wie es das Nahrungsangebot zulässt. Analogie zu uns Menschen: In der 3. Welt bekommen Frauen oft 10 und mehr Kinder, aber die Nahrung reicht gerade mal so aus, dass eines das Erwachsenenalter erreicht.
    Fazit: Jedes AQ enthält so viele Schnecken, wie Biomüll anfällt, und reguliert den Bestand ganz alleine.
    linva gefällt das.
  7. GernelenFreundin
    Offline

    GernelenFreundin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 September 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    2.092
    GernelenFreundin 23 November 2018
    Okay danke für die schnelle Antwort :D
  8. linva
    Offline

    linva GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2018
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    166
    Garneleneier:
    6.606
    linva 23 November 2018
    Was für Schnecken sind das denn überhaupt? Wenn man jetzt 19 (sind ja über 17 ^^) PHS in verschiedenen Farben (bunt gemischt) nimmt, ist das ja völlig okay, und wird ja auch vielfach empfohlen erstmal "nur" Schnecken einzusetzen.
    Hast Du dich denn entschieden, welche Garnelen du willst? Kann auch sein, das ich das überlesen habe, aber bisher kamen ja nur Fragen deinerseits...
  9. GernelenFreundin
    Offline

    GernelenFreundin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 September 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    2.092
    GernelenFreundin 24 November 2018
    Sind verschiedene Posthorn und massig Turmdeckel. Nein ich kann mich einfach nicht entscheiden die sind alle so toll, am liebsten hätte ich noch 10 andere Becken aber das macht der Geldbeutel nicht mit. Entscheidungen sind echt nicht mein Ding ;D Und ja ich nutze dieses Thema hier sehr gerne hihi :D
    linva gefällt das.
  10. Am87
    Offline

    Am87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 April 2014
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    93
    Garneleneier:
    11.662
    Am87 24 November 2018
    Muss auch mal kurz fragen...
    Großer oder kleiner Heizer?
    Ich gehe mal davon aus das ein größere Heizer schneller aufheizen kann und dadurch öfter aus ist.
    In den einem Becken im Schlafzimmer, hab ich das Gefühl das der "kleine" Heizer ständig an ist.
  11. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2.638
    Garneleneier:
    34.256
    TheYeti 25 November 2018
    Hallo,

    und welchen Vorteil siehst du darin? Die Energiemenge zum Aufheizen des Wassers ist doch immer gleich. Egal, ob die nun ein großer oder kleiner Heizer liefern muss. Der Energieverlusst des Beckens an die Umgebung ist bei gleichbleibender Umgebungstemperatur auch immer gleich, da sich die Wassermenge und Verlustflächen des Beckens nicht ändern.

    Es wird also immer eine Energiemenge X aus dem Becken an die Umgebunng abgegeben werden, solange diese kälter ist. Der große Heizer ermöglicht lediglich schnellere Temperaturänderungen, weil seine Leistung deutlich größer als der Wärmeverlust ist.
    Außerdem besitzt der große Heizer die Fähigkeit das Becken im Falle eines Defekts deutlich höher aufzuheizen, als dies der kleine Heizer kann, der die Temperatur gerade mal halten oder leicht erhöhen kann. So gesehen ist ein großer Heizer u.U. sogar gefährlicher für das Becken.

    VG vom Himalaya
    Yeti
  12. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.632
    Zustimmungen:
    7.935
    Garneleneier:
    192.831
    nupsi 25 November 2018
    Hallo Andy,

    welches Wasservolumen soll denn hier mit wieviel Watt Heizer erwärmt werden?
    Ich habe in meinen 50er Tanks 50W Heizer drin, Raumtemperatur um 17 Grad... in den Aquarien habe ich um 22 Grad - und ja, die Heizer sind fast rund um die Uhr am Arbeiten.

    Im 100l Becken habe ich einen 75W Heizer drin, der sitzt allerdings auf der ZSU beim Licht mit dran, weil mir 4 Heizer (in Worten vier) binnen 3 Jahren zum Tauchsieder mutiert sind. :(

    Von daher (siehe Yetis Beitrag), kann ein leistungsarmer Heizer tatsächlich sinnvoller sein.

    LG
    Tanja
  13. Am87
    Offline

    Am87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 April 2014
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    93
    Garneleneier:
    11.662
    Am87 25 November 2018
    Interessante Ansichten hab ihr zwei, daran das es gefährlich wird hab ich noch nicht gedacht.

    Heizen möchte ich 2x 50Liter Wasser. Also deko und Bodengrund abgezogen.
    Da hab ich den Eindruck das die 50W Heizer immer an sind.
    In dem kleinen Becken was daneben steht sind bloß 16Liter und ein 25w Heizer der ist "gefühlt" immer aus und wenn er mal an geht dann nur für 2-3 Minuten.
    Das Zimmer wird übern Tag so 20°C haben und Nachts sind die Fenster auf. Also aktuell Raumtemperaturen bis 11°C
  14. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2.638
    Garneleneier:
    34.256
    TheYeti 25 November 2018
    Da liegt doch schon der Hase im Pfeffer: Eine Temperaturschwankung von 9°C wegzupuffern ist ne Hausnummer. Das das Beken bei Nacht quasi zur Heizung des Raumes mutiert erklärt doch schon eine ganze Menge. Mich würde es wundern, wenn die Wassertemperatur nachts stabil bleiben würde.

    Nur mal so ein wenig abstrakt gedacht: 2x50 Watt als Heizstab sind nichts anders als eine 100 Watt Glühbirne. Wie erfolgreich der Versuch, mit einer Glühbirne einen 11° kalten Raum zu beheizen verläuft, ist wahrscheinlich sehr gut vorstellbar.

    Nachts wird der Heizstab als kämpfen die Becken nicht auskühlen zu lassen und den Vormittag über wird er damit beschäftigt sein wieder die eingestellte Zieltemperatur zu erreichen. Dann ist er über den Nachmittag wahrscheinlich häufiger aus (vorausgesetzt die Wassertemperatur soll nicht über der Raumtemperatur liegen) und sobald der Raum bei offenem Fenster runterkühlt, beginnt das Spiel von vorn.

    VG vom Himalaya
    Yeti
    Möhrchen gefällt das.
  15. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1.330
    Garneleneier:
    34.266
    Mowa 25 November 2018
    Hei, ich frag mich immer, was ist für den Heizer besser und ungefährlicher für einen Defekt, der unsern Tieren schadet...
    Wenn ein zu großer Heizer dauernd an und ausschaltet oder wen ein zu kleiner Heizer dauerheizt?
    Möchte nämlich auch in das eine 54Liter einen Heizer reinpacken, um im Jan/Feb von 15 auf 20° zu kommen.

    Was Südamerikafans normal immer machen, ist die Becken von außen irgendwie isolieren.
    Macht ja durchaus auch Sinn..da sind dann immer so Heizkosten von 1000€ im Gespräch, wenn mehrere große becken beheizt werden müssen...Fein raus is natürlich, wer im Fischzimmer einfach die Zentralheizung aufdrehen kann...Weil elektrisch Heizen ist halt um einiges teurer.

    Ich beheize zb. mein Wohnzimmerbecken zum Teil mit dem kachelofen..der macht mir den Raum 22° warm..den Rest auf 23° erledigen die HQLTöpfe...

    Eine geschlossene oldshool T8 Abdeckung bringt bis zu 5° zusammen mit einer Strombetriebenen Pumpe...Davon (Oldshoolstandartbecken) hab ich 8 Stück laufen.
    Die Becken müssen nicht beheizt werden und obendrauf stehen noch die Jungfischpötte und Lebendfutter, die ebenfalls nochmal von der Wärme provitieren...
    Wenn man bei LED zuheizen muß, beißt sich die Katze in den Schwanz...
    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 25 November 2018
    nupsi gefällt das.
  16. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.464
    Garneleneier:
    2.093.307
    carnica 28 November 2018
    Hallo,
    ich habe seit zwei Jahren eine Gruppe Moskito Bärblinge, und nun ist mal Zeit die nächste Generation zu sichern, dafür möchte ich den PH mit aktiven Bodengrund unter 6 senken, sie schwimmen momentan in Remineralisierten Osmose Wasser mit Leitwert von 200 µS.

    Da ich noch nie aktiven Bodengrund hatte, möchte ich die Profis hier mal fragen welcher eignet sich am Besten für mein Vorhaben,
    gutes Pflanzenwachstum muss er nicht herbeiführen, sondern nur den PH senken und stabil halten.

    Ein Strumpf mit Torf hänge ich auch noch ins Becken.

    LG Norbert
  17. Julian
    Offline

    Julian GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    60
    Garneleneier:
    4.131
    Julian 28 November 2018
    Hi Norbert, würde die KH auf null und die GH auf unter drei halten und dann direkt Torf als Bodengrund verwenden.
    Viel Glück und berichte!:)
    carnica gefällt das.
  18. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.632
    Zustimmungen:
    7.935
    Garneleneier:
    192.831
    nupsi 29 November 2018
    Hallo Norbert,

    wenn ich mein OW mit GH+ auf 250 µs aufhärte, habe ich unter Verwendung von Environment Soil (meines Wissens nach nicht vorgedüngt) einen PH Wert um 5,7 im Wasser.

    Ich selbst kann den nicht messen, aber gelegentlich gebe ich eine Wasserprobe meinem LG mit, der kann auf der Arbeit mit geeichten Gerätschaften messen.
    Vielleicht wäre das auch eine Alternative für Deine Fischis?

    Gruß
    Tanja
    carnica gefällt das.
  19. KarlPeter
    Offline

    KarlPeter GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.595
    KarlPeter 2 Dezember 2018
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Bestimmungsfrage:
    Handelt es sich bei der Garnele unten im Bild um eine männliche oder weibliche?

    Danke! IMG_6356.JPG
  20. Futtergarnele
    Offline

    Futtergarnele GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    8.136
    Futtergarnele 2 Dezember 2018
    Ich würde mal behaupten da ist ein Eiansatz - also ein Weibchen.

Diese Seite empfehlen