Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Düngungsbedarf und kleineren Problemen (Einsteiger)

Dieses Thema im Forum "Probleme" wurde erstellt von Mortifera, 26 Februar 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. flossi
    Offline

    flossi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2006
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    2.232
    Garneleneier:
    6.836
    flossi 12 März 2015
    Hallo,
    gerade hat eine Aquarienfreundin ihre
    mit Hornspäne wieder erfolgreich besiegt.
    Einfach ins Becken einstreuen, das wirkt.
    Liegt aber natürlich in deinen Händen wie
    du sie bekämpfst.

    Gruß

    Erich
  2. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 13 März 2015
    Hallo,
    Hornspäne? OK. Da muss ich jetzt erstmal überlegen, wo man sowas herbekommt.
    Immer nur her mit den Tipps und Erfahrungswerten - wie du schon schreibst, entscheiden muss ich selbst, aber mehr Optionen zu haben ist ja durchaus angenehm. ;)

    Ich habe heute Morgen zu meiner "großen Freude" gesehen, dass die Cyanos sich jetzt auch auf einem der Drachensteine ausbreiten. Hmpf. Werde ich nachher mit einem in EC getränkten Wattepad abreiben, mal sehen, ob das was bringt. Ansonsten sind heute morgen 2ml EC im Becken gelandet. Ich hoffe, die Pflanzen überstehen das alles. Gut, beim MCC ist es Nase, das ist sowieso hinüber bzw. nie richtig "angekommen" und wird nach dem ganzen Theater erneuert, aber der Rest fing gerade an Spaß zu machen.

    Entnervte Grüße
    Mortifera
  3. Rave
    Offline

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    5.129
    Garneleneier:
    48.789
    Rave 13 März 2015
    Hornspäne gibt's im Baummarkt und/oder Gartencenter
  4. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 13 März 2015
    Schön, dann käme ich wenigstens gut ran, hier ist gleich ein Baumarkt (Baummarkt find ich niedlich, sorry! ;) ) um die Ecke.

    Ich könnte Hornspäne zur Unterstützung mit rein nehmen, ist vielleicht für das Wasserklima nicht verkehrt, als Grundkur werde ich aber doch lieber das Femanga-Zeugs probieren. Da habe ich viel Positives zu gelesen bisher. Ich kann die Garnelen nicht auslagern, deswegen gehe ich lieber gleich mit der gröberen Keule ran in der Hoffnung, dass es dann auch schneller ausgestanden ist (if at all...). Das lässt mich sonst nicht ruhig schlafen.
  5. droppar
    Offline

    droppar GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 November 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    3.769
    droppar 13 März 2015
    Was ist denn das besondere an Hornspänen? Kenne das nur aus dem Gartendüngen, das sind doch gehexelte Hufe/Hörner und düngen eigentlich nur bissl Stickstoff und viel totes organisches Material, oder?
    Wie bekämpft man dann damit die Cyanos? Ich bin neugierig :)
  6. Tahli
    Offline

    Tahli GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2009
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    41
    Garneleneier:
    5.282
    Tahli 13 März 2015
    Ja, das würde mich auch interessieren, ich nehme die immer als Langzeitdünger für die Gartenpflanzen.......
  7. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 23 März 2015
    Hallo zusammen,

    Ein kleiner Zwischenstand von mir und meinem blauen Quader. Am Wochenende lief die zweite von vier Runden Femanga. Seit drei, vier Tagen sehe ich oberflächlich keine Cyanos mehr, die bisherigen Herde scheinen entweder ihr Wachstum stark verlangsamt zu haben oder sie sind weg. Allerdings weiß ich natürlich nicht, was an Stellen los ist, die ich nicht sehe. Oder im Bodengrund. Deswegen werde ich die vierwöchige Kur auch durchziehen.
    Zwischenzeitlich musste ich den Ausströmer am Filter abbauen, weil er innen komplett mit Cyanos überzogen war. Nach einer 72-Stunden-Marinade mit Femanga und anschließendem Auswaschen hat sich das erledigt.

    Die Anubien und die Ludwigie sind so mäßig glücklich mit der Behandlung. Ich dünge ansonsten ganz normal weiter (EC + Profito), doch diese Pflanzen sehen, bis auf einer der Anubien, ziemlich gerupft und löchrig aus. Na ja, wenn dafür die Cyanos verschwinden, soll es eben so sein. Riccia und sonstige Moose werden nicht beeinträchtigt, die Buce hat ein braunes Blatt bekommen, aber auch ein neues, die stört wohl eher das helle Licht als die Behandlung. Die Garnelen und Schnecken sind auch unbeeindruckt.

    Auf Hornspäne habe ich verzichtet - die gibt es hier nur in großen Säcken für den Garten, da hätte ich nicht gewusst, wohin mit dem Rest. Dann lieber bewährt Laub und Erlenzapfen, da haben die Tiere auch noch was von.

    Viele Grüße
    Mortifera
  8. xFiller
    Offline

    xFiller Guest

    Garneleneier:
    xFiller 23 März 2015
    Hallo,

    auch wenn dir schon super geholfen wurde, würde ich auch gerne etwas schreiben :)

    Ich denke, die Fadenalgen kamen von viel zu viel Spurenelementen.. Ich finde du hast eine normale Beleuchtung über dem Becken und nicht die Masse an schnellwachsenden Pflanzen und düngst deshalb meiner Meinung nach viel zu viele Spurenelemente. Die Pflanzen brauchen echt super wenig. Ich dünge mein 20l Starklichtbecken nur noch sporadisch mit Spurenelementen (dafür verschiedene Chelate), habe absolut keine Mangelerscheinungen und die Pflanzen wachsen super schnell. Mein 30l Cube bekommt vielleicht 1x pro Monat welche wenn ich Flasche grade in der Hand habe :D

    Soweit ich mich erinnere, ist der Profito vergleichbar mit dem Flowgrow. Also sehr schnell verfügbar. Den sollte man nie auf Stoß düngen. Wenn du es ganz einfach haben willst, würde ich einen nehmen der sich lange im Wasser hält und kontinuierlich verfügbar ist (wie den Aqua Rebell Eisenvolldünger). Wenn du dann gezielt einen Mangel siehst, kannst du immer noch den ProFito zur schnellen Verfügbarkeit nehmen.

    Zum Easy Carbo: Es steht den Pflanzen zwar als Kohlenstoff zur Verfügung, aber ich finde, dass dein Becken den Einsatz als solchen nicht nötig hat. Das wird auch ohne Easy Carbo laufen. Co2 ist gar nicht notwenig. Es ist ein gutes Algizit in deinem Fall und ich würde damit die Algenspots einnebeln. Du ziehst also die 4-fach empfohlene Menge in eine Pipette und nebelst die Algen langsam damit ein. Am besten wenn das Licht an geht, da der Prozess sehr viel Sauerstoff braucht.

    Zu den Cyanos: Die Kur durchziehen und anschließend Konkurrenz schaffen. Da helfen "Klarwasserbakterien", also keine Filterbakterien! Diese besiedeln die selben Bereiche wie die Cyanos und schaffen so super Konkurrenz. Außerdem mochten meine Cyanos keine Strömung. Teilweise soll es wohl wunderbar wirken nur besagte Bakterien zuzuführen, ohne vorher ein Algizit zu verwenden.

    Zu den löchrigen Blättern: Schau doch mal wie sich deine GH zusammensetzt (Website des Wasserversorgers) das Verhältnis sollte bei 1:4 (Magnesium:Calcium) - 1:2 liegen. Korrigieren kannst du das Verhältnis mit Bittersalz (je nach Garnelenart natürlich!).

    Düngung: Wenn die Cyanos weg sind, würde ich dir eine ganz simple Düngung empfehlen: Einen Makrodünger und einen Mikrodünger, kein Easy Carbo. Und die düngst du nur sporadisch nach Gefühl. Es braucht keinen Düngeplan... sowas benötigt man nur, wenn man richtige Altwasseraquarien oder ein extremes Starklichtaquarium hat. Du darfst nur nicht zu stark beleuchten.

    Gruß Sandra
  9. Rave
    Offline

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    5.129
    Garneleneier:
    48.789
    Rave 23 März 2015
    Hi

    Das hört sich doch schon ganz gut an. Scheint als ob das Rezept bei Dir auch wirkt.

    Würde ich auf jeden Fall auch machen.


    Ganz ehrlich, ein bisschen Schwund ist bei der Cyano Bekämpfung immer. Aber wenn es so schnell greift und auch die Pflanzen auch nur leicht einen abbekommen ist eigentlich alles noch glücklich verlaufen.
  10. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 23 März 2015
    Danke Thomas,
    Und ja, das denke ich auch. Auch wenn es schade ist, aber eine Ludwigie lässt sich dann doch leicht nachkaufen. Hauptsache, die Cyanos gehen ein!

    Danke auch dir, Sandra. Sehr interessant! Ich lese mir dein Posting dann gerne nochmal durch, wenn die Behandlung durch ist. Momentan könnte ich einfach zu schwer sagen, was welchen Effekt auf die Pflanzen hat. Deswegen schaue ich erstmal, was die Behandlung übersteht und was ich ggf. ersetzen muss, und dann geht's nochmal von Neuem los mit einem angepassten Düngungskonzept.
    Zusätzlich zum Algenbekämpfungsmittel gebe ich auch einen Bakterienzusatz der gleichen Firma hinzu, den Rave oben empfohlen hatte, genau aus dem von dir beschriebenen Grund. Wenn das Thema durch ist, kommt auch noch ein Bodendecker rein, dann dürfte sich eventueller Nährstoffüberschuss ohnehin wieder halbwegs erledigen. ;)

    Grüße
    Mortifera
  11. xFiller
    Offline

    xFiller Guest

    Garneleneier:
    xFiller 23 März 2015
    Immer nach und nach ist das Beste. :) Du bist ja auf dem richtigen Weg.
  12. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 7 April 2015
    Hallo zusammen,

    nachdem ich in den letzten zwei Wochen recht guter Dinge war, gibt es jetzt einen ziemlichen Rückschlag. Am Samstag habe ich die (eigentlich) letzte Dosis Femanga ins Becken gegeben und bei der Gelegenheit auch gleich mal den Filter kurz mit Wasser überspült, weil soviel Schneckenabfälle drauf lagen. Dabei habe ich gesehen, dass der halbe Filter innen mit Cyanos überwuchert war. Juhu. Habe alles abgesammelt und abgespült, aber das schlechte Gefühl blieb, bis ich heute Morgen kleine blaugrüne Punkte auf meinen Anubien entdeckt habe. :faint: Das Zeug ist also immer noch / wieder sichtbar im Becken.
    Was kann ich noch tun? Ich bin kurz davor, die Tiere rauszufangen und alles komplett neu aufzusetzen, neuer Bodengrund, neue Pflanzen, neuer Filter, aber das kann ja auch nicht des Rätsels Lösung sein. Zumal ich dann ohne Einlaufphase direkt starten müsste, denn irgendwo müssen die Tiere ja hin. Was wiederum für den Aufbau einer Bakterienfauna ohne Cyanos schlecht wäre. Irgendwelche anderen Ideen? Z.B. einfach nur den Filter tauschen und hoffen, dass das reicht? Ich finde es schon merkwürdig, dass die Cyanos sich im Filter so gut halten und vermehren, wo da doch permanent das im Wasser gelöste Femanga vorbeikommen müsste... Oder doch eine Dunkelkur? Fadenalgen kommen übrigens auch wieder.

    Frustrierte Grüße
    Mortifera
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2015
  13. Rave
    Offline

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    5.129
    Garneleneier:
    48.789
    Rave 7 April 2015
    Hi Mortifera
    das ist ja echt sch***
    Ich versteh nicht so ganz, was ist das denn für ein Filter?
    Tausch wäre meine erste Wahl, und dann evtl die Fermanga Kur verlängern. Vorab aber nochmal dringend alles sichtbare an Cyanos absammeln und/oder mit EC einnebeln.
  14. flossi
    Offline

    flossi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2006
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    2.232
    Garneleneier:
    6.836
    flossi 8 April 2015
    Hallo,
    ich bleibe ja bei Hornspäne.

    Gruß

    Erich
  15. sensii
    Offline

    sensii GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2010
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    327
    Garneleneier:
    17.568
    sensii 8 April 2015
    Hallo Mortifera,

    schau dir mal das Special Blend an von Microbe Life.
    Wenn ich mich richtig erinnere soll es sehr gut gegen Cyanos Helfen.

    Gruß Daniel
  16. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 8 April 2015
    Hallo zusammen, Danke für eure Antworten. Es ist ein Dennerle Nano XL, also jetzt echt nichts Exotisches oder sonst wie Kompliziertes, ich verstehe es also auch nicht. Ich würde mir ja schon gerne mal was anderes kaufen als Aquarienzubehör, aber es hilft ja jetzt nichts. Werde dann wohl gegen einen Schwammfilter tauschen. Erich, die Hornspäne würde ich ja testen, aber was mache ich mit dem Rest des 20l-Sacks? Ich habe keinen Garten zum Weiterverwenden. Das Microbe Life schaue ich mir nachher mal online an. Aber ob es so gut wäre, das zusätzlich zum Femanga Algenmittel und dem Bakterienzusatz auch noch zu nehmen? Na, ich schaue es mir auf jeden Fall an. Seufz, da hab ich schon drei tragende Damen in diesem Becken und dann hört der Irrsinn einfach nicht auf...
  17. centerless
    Offline

    centerless GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2011
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    67
    Garneleneier:
    11.683
    centerless 8 April 2015
    Hallo Mortifera
    gibt es bei dir in der Nähe keine Gärtnerei oder Kleingärtneranlage wo du ein kleine Menge Hornspäne für kleines Geld bekommen kannst?
    Zuletzt bearbeitet: 8 April 2015
  18. sensii
    Offline

    sensii GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2010
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    327
    Garneleneier:
    17.568
    sensii 8 April 2015
    Hallo Mortifera,

    Wegen deinen Cyanos schau dich mal im Flowgrow Forum um.
    Da solltest du recht schnell fündig werden, und Lösungsansätze finden.
  19. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 8 April 2015
    Hallo Daniel,

    Bei Flowgrow habe ich auch schon geschaut, aber ehrlich gesagt nicht so viel anderes gefunden als Femanga, Microbe Lift o.ä., Dunkelkur, Bakterienzusätze oder die ganz fiesen Geschichten wie Kaliumkur. Das Mistzeug ist einfach schwierig auszurotten, wenn man nicht das ganze Becken neu aufsetzen möchte.

    Thomas, bei der Gärtnerei nebenan haben sie mich gerade leicht irritiert angeschaut, die benutzen selbst keine Hornspäne. Vielleicht mal bei der Friedhofsgärtnerei fragen, die haben nur so unpraktische Öffnungszeiten. Samstag früh aufstehen kann ja auch mal nicht schaden... *hust*

    Grüße!
    Mortifera
  20. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    1.065
    Garneleneier:
    13.947
    Mortifera 17 April 2015
    Hallo zusammen,

    Mal wieder Zeit für ein kleines Update. Ich habe die Femanga-Kur um eine Woche verlängert und werde auch morgen beim TWW nochmal eine reduzierte Dosis zugeben. Sicher ist sicher, auch wenn die Hälfte meiner Anubien das anders sieht. Gestern flog der alte Filter raus, dessen Kammern ja eine Cyano-Brutstätte waren. Jetzt ist ein Aquael Pat Mini drin mit einem Sera-Schwamm, und dem Versuch, einen kleinen hängenden MMC-Garten von der Oberkante aus wachsen zu lassen. ;) Cyanos habe ich seit dem letzten Posting keine gesehen und hoffe inständig, dass das so bleibt.
    Easy Carbo gebe ich weiterhin, Riccia und Alternanthera finden das ziemlich gut und danken es mit Wachstum. An Hornspäne bin ich (noch) nicht rangekommen, sehe es aber auch nicht als Priorität. Für mein leichtes Grün- und Kieselalgenproblem auf der Frontscheibe habe ich wohl auch die Ursache gefunden: In den frühen Morgenstunden scheint da die Sonne voll drauf. Das war mir beim Einrichten im Winter nicht so bewusst, zumal ich im Herbst erst in diese Wohnung gezogen bin. Entsprechend werde ich da die Beleuchtungszeit anpassen und schütze die Scheibe derzeit testweise mit einem Handtuch, bis ich von der Arbeit heimkomme.
    Wenigstens stört es die Bewohner auch weiterhin nicht, was in diesem Becken los ist: Garneleneier ohne Ende, bei Rilis, Yellow Fire und selbst bei der einen gigantischen Jelly. Das beruhigt mich doch sehr.
    Jetzt heißt es also hoffen, dass endlich Ruhe reinkommt.

    Grüße
    Mortifera
    Rave und Fritzi99 gefällt das.

Diese Seite empfehlen