Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu Düngungsbedarf und kleineren Problemen (Einsteiger)

Dieses Thema im Forum "Probleme" wurde erstellt von Mortifera, 26 Februar 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.067
    Garneleneier:
    13.988
    Mortifera 3 August 2015
    Hallo zusammen,

    Da die Cyanos letzten Endes vollständig besiegt wurden und bisher (*aufHolzklopf*) auch nicht wiedergekommen sind, natürlich vor allem dank eurer Hilfe!, möchte ich nochmal zum ursprünglichen Threadthema zurückkommen: der Düngung.

    zur Erinnerung: Es handelt sich um ein 38er Becken, Nettoinhalt 30l, mit 2 Aquael Leddy Sunny (5W LED) bei neun Stunden Beleuchtung (mit drei Stunden Pause) und je einer halben Stunde halber Beleuchtung zu Beginn und zum Ende der Beleuchtungsperiode. Kein CO2. Die Bepflanzung ist derzeit folgende:
    • viele Alternanthera reineckii mini
    • Cameroon Moss
    • Flame Moss
    • Fissidens fontanus
    • Zwergkorallenmoos
    • ein Rest Riccia fluitans (soll bald raus)
    • 4 Anubias nana petite
    • 2 Valisneria nana
    • mehrere kleine Stängel Ludwigia super red
    • mehrere (noch) kleine Stängel Limnophila sessiliflora
    • Froschbiss (schwankend, wird alle vier Wochen "geerntet")
    Gedüngt wird derzeit mit kleinen Mengen EasyCarbo (0,3ml/Tag), Easy Life Profito (1ml 2x/Woche) und einmal die Woche mit Aqua Rebell NPK. Ich habe seit heute auch Fe-Dünger von Easy Life, aber noch nicht benutzt. Tierischer Besatz sind ca. 20 erwachsene Garnelen und ca. 60-100 Jungtiere, dazu verschiedene Schnecken (PHS, TDS, 1 Sphinxi, 1 Algenrennschnecke).
    Das Wachstum der Pflanzen reicht mir aus und die Farben sind auch gut, da habe ich nichts auszusetzen. Probleme: Löcher in den Blättern von Anubien und Alternanthera, außerdem ist die Ludwigie reichlich unmotiviert mit Löchern und einer Neigung zum Blattabwurf.
    Könnt ihr mir weiterhelfen, wie ich mit den von mir genannten Produkten da gegensteuern kann? Kleine 2ml-Aufziehspritzen sind vorhanden, um Nano-Dosierungen umzusetzen. :)

    Vielen Dank und Grüße
    Mortifera
  2. xRps
    Offline

    xRps GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Juli 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    168
    Garneleneier:
    8.415
    xRps 3 August 2015
    Hey,

    wie ist das Verhältnis von Calcium zu Magnesium? Ich tippe auf Magnesiummangel.
  3. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.067
    Garneleneier:
    13.988
    Mortifera 3 August 2015
    Hallo,

    Da kann ich dir gerade nur die Ausgangswerte des Leitungswassers nennen, da ich unterwegs bin:
    Calcium (mg/l) - 14,70

    Magnesium (mg/l) - 4,40

    Hilft das?

    Grüße
    Mortifera
  4. xRps
    Offline

    xRps GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Juli 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    168
    Garneleneier:
    8.415
    xRps 3 August 2015
    Hey,

    das hilft total, genau die wollte ich :) Sieht aber schon recht gut aus. Ich persönlich würde ihn mit Bittersalz etwas auf 1:2 anheben. Bei den Werten wäre die Aufhärtung minimal.

    Interessant wäre noch bei welchen Blättern die Löcher auftreten, die Alten oder die Frischen? Es sind ja zum Großteil die Roten. Der Rest ist auch nicht anspruchsvoll. Da du den NPK benutzt, würde ich fast vermuten, dass du eine Kaliumanreicherung hast und dadurch die Aufnahme von zB. Magnesium verhindert wird.
  5. Lokalrunde
    Offline

    Lokalrunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    227
    Garneleneier:
    2.103
    Lokalrunde 3 August 2015
    Wieviel NPK düngst du denn genau?
    Ich würde einfach mal ne Zeit lang mehr NPK geben und gucken ob sich was ändert. (außer natürlich du kippst schon große Mengen rein.)
    Löcher in den Pflanzen können aber auch durch Viecher kommen... Schnecken, Muschelkrebse usw...

    Gruß Niels
  6. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.067
    Garneleneier:
    13.988
    Mortifera 3 August 2015
    Danke euch!
    Ich nehme bisher nur 1ml NPK, 1-2x die Woche (das ist neuer und deswegen noch nicht zuverlässig in meiner Routine drin...).
    Die Löcher kommen definitiv nicht von Tieren, das sieht anders aus. ;) Außerdem gehen meine Schnecken bis dato nur an kaputte Blätter, und meine Muschelkrebs-Population liegt derzeit unterhalb der Nachweisgrenze. Der Garnelennachwuchs hat ihnen wohl das Futter weggefressen.
    Die Löcher sind hauptsächlich an größeren Blättern zu finden, nur bei der Alternanthera sind alle Stadien betroffen.

    Grüße
    Mortifera
  7. xRps
    Offline

    xRps GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Juli 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    168
    Garneleneier:
    8.415
    xRps 3 August 2015
    Hm.. Es wird Leitungswasser verwendet, richtig?

    Wäre hilfreich wenn du uns mal die Daten des Wasserversorgers geben könntest.
  8. Rave
    Online

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    5.129
    Garneleneier:
    48.854
    Rave 3 August 2015
    Auch ohne Leitungswasserwerte riecht das Ganze nach Kaliummangel. Dafür sprechen auch sie homöopatischen verabreichten Dosen des NPK Düngers ;) .
    Am Ca:Mg Verhältnis kanns nicht liegen, das ist mit annähernd 3:1 perfekt.
  9. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.067
    Garneleneier:
    13.988
    Mortifera 3 August 2015
    :D Ich bin da immer so unsicher aus Angst vor Algen.
    Aber ich kann da gerne die Dosis erhöhen, auf was denn? Die anderen Werte des Leitungswasser sind:

    GH 4, KH 2 (ich härte auf GH 6 auf)
    Eisen 0,06mg/l
    Kalium 3,7mg/l
    Natrium 4,2mg/l
    Nitrat 7,8mg/l

    Was braucht ihr noch?
    Zuletzt bearbeitet: 3 August 2015
  10. xRps
    Offline

    xRps GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Juli 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    168
    Garneleneier:
    8.415
    xRps 3 August 2015
    Klar spricht es für Kaliummangel, aber nur zu sagen "kipp mehr Kalium ins Wasser", was dann wahrscheinlich über den NPK passiert, ohne irgendwelche Ausgangwerte zu kennen, ist nicht so meins.

    Über das Verhältnis kann man streiten, da kann man aber im Netz interessante Beobachten und Diskussionen verfolgen, die vor allem auf K:MG:CA eingehen.
  11. xRps
    Offline

    xRps GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Juli 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    168
    Garneleneier:
    8.415
    xRps 3 August 2015
    Die Werte sind super :) Gute wäre noch zu wissen womit aufgehärtet wird und den PO4- Wert.
  12. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.067
    Garneleneier:
    13.988
    Mortifera 3 August 2015
    PO4 habe ich leider nicht, ist nicht angegeben und ich habe keinen Test dafür hier, sorry.
    Aufgehärtet wird klassisch mit Salty Shrimp um wie gesagt 2°dH. Leitwert liegt vor dem Aufhärten bei 150µS/cm.
  13. xRps
    Offline

    xRps GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Juli 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    168
    Garneleneier:
    8.415
    xRps 3 August 2015
    Kein Problem, also ich persönlich wenn es mein Becken wäre, würde wie folgt verfahren (unter der Berücksichtigung möglichst günstig wegzukommen):

    - Magnesium im Ausgangwasser auf 1:2 einzustellen (Bittersalz oder PMS, dabei würde ich PMS aufgrund der Spurenelemente bevorzugen)
    - Wie gewohnt auf die gewünschten Werte aufhärten mit Salty Shrimp
    - Kalium auf Stoß auf 5 mg aufdüngen, dabei gehst du von den Werten des Wassersversorgers aus, also 1,3 mg mit dem NPK
    - wichtig wäre mir, dass immer mehr Magnesium als Kalium im Wasser ist

    Anschließend würde ich nach Empfehlung eines bekannten, einfachen Düngerrechner den Dünger dosieren. Bin von folgenden Werten ausgegangen:
    - 38l
    - Co2 nein
    - Beleuchtung gering
    - Pflanzenmasse mittel

    Empfohlen wird: 4ml NPK wöchentlich 0,8 ml Eisenvolldünger wöchentlich. Wenn die jetzige Zugabe des Eisendüngers so passt, behalte sie bei, aber gib ihn bitte nicht zusammen mit dem NPK, würde ihn am Tag vor dem Wasserwechsel in halber Dosis verwenden, also 1ml. Easy Carbo, kann man drüber streiten, würde ich einfach so lassen.

    Jetzt zum NPK. Der Grund wieso ich ehr nach den Verhältnissen gehe, als nach dem Mengen, ist dein sowieso schon geringer Nitratwert der keinerlei Probleme zu machen scheint. Es Becken wird unmöglich mehr Kalium verbrauchen als Nitrat es sei denn Soil schluckt alles. Düngen würde ich je nach Rhythmus des Wasserwechseln, mittig. Also machst du Samstags WW, düngst du mittwochs.

    Anschließend würde ich das Ganze beobachten und nach Sicht düngen.


    Natürlich gibt es auch andere Wege die sinnvoll wären :)
  14. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.067
    Garneleneier:
    13.988
    Mortifera 3 August 2015
    Ah, der bekannte Düngerrechner, ja, den wollte ich mir ohnehin mal anschauen. Aber erstmal brauchte ich hier Hintergrundinfos, danke dafür.
    Soil habe ich nicht im Becken, kann also auch nichts fressen. ;)
    Den Eisendünger gebe ich bisher noch gar nicht, der ist nur heute gekauft worden in vorauseilendem Gehorsam. Kann, muss aber nicht verwendet werden.
    Ist denn wöchentliches Düngen besser als tägliche Kleinstdosierungen? Ist eine ernstgemeinte Frage, da scheinen sich die Geister ja auch ein wenig zu scheiden. Aber mittig zum Wasserwechselturnus klingt auf jeden Fall logisch für mich, sprich in meinem Fall WW mittwochs, düngen samstags.

    Danke schon mal für die ausführliche Antwort! :) Weitere Meinungen nehme ich natürlich auch gerne entgegen.

    Grüße
    Mortifera
  15. xRps
    Offline

    xRps GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 Juli 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    168
    Garneleneier:
    8.415
    xRps 3 August 2015
    Tägliches düngen kann man machen, kommt drauf an was man will, aber ob das wirklich bei jedem mehr bringt als den Arbeitsaufwand bezweifle ich :D

    Ich kenne mich leider bei den Eisendüngern von Easy Life nicht aus, man ließt aber öfter dass diese Phosphat ausfällen- deshalb will ich da keine falschen Tipps geben und rate lieber dazu, versetzt auf Stoß zu düngen. Zumal das Becken 1 ml sowie gut wegzustecken scheint. Aber das Setup wird auch nicht viel verbrauchen, da ist es doch präziser auf Stoß zu düngen bevor man zu viel reinkippt.

    Bin ehrlich gesagt zu faul täglich zu düngen, das mache ich nur bei einem Becken und das hat viel Licht, viel Pflanzen, sehr weiches Wasser und eine Dosierpumpe :hehe: Aber da kommt auch sobald es läuft Urea zum Einsatz und der AR Flowgrow und wie gesagt hab ich Kalium gerne gleich oder unter Magnesium. Bei den Garnelen spare ich mir die Arbeit, die bekommen auf Stoß, aber da liegt der Schwerpunkt auch anders.
  16. Lokalrunde
    Offline

    Lokalrunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    227
    Garneleneier:
    2.103
    Lokalrunde 4 August 2015
    Hallo,
    Der Profito ist ein Eisenvolldünger, zusätzlich noch Eisen zu düngen ist eigentlich nicht notwendig.

    Ich denke auch das du erstmal auf 4ml NPK gehen solltest.
    Das extra Magnesium nötig ist glaube ich nicht aber schaden wird es auch nicht.

    Bei so kleinen Dosierungen reicht es eigentlich 1x pro woche, täglich ist natürlich besser wenn man die Zeit dafür hat.

    Gruß Niels
  17. Mortifera
    Offline

    Mortifera GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    1.067
    Garneleneier:
    13.988
    Mortifera 5 August 2015
    Ich danke euch allen für eure Hilfe, ob hier im Thread oder per PN. In den kommenden Wochen werde ich antesten wie die neue Dosierung funktioniert, also nur NPK, etwas EC und Fe, und dann berichten. :)

    Viele Grüße
    Mortifera

Diese Seite empfehlen