Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chrystal Red sterben

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von Marinaxs, 18 September 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 7 Benutzern beobachtet..
  1. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 18 September 2014
    - Was ist genau das Problem?
    2 Garnelen sind tot

    - Seit wann tritt es auf?
    seit gestern

    - Wurde schon irgendetwas gemacht? Wenn ja: Was?
    nein

    - Wie lange läuft das Becken bereits?
    3 Wochen

    - Wie groß ist das Becken?
    10l

    - Wie wird es gefiltert?
    Innenfilter

    - Welcher Bodengrund wird verwendet?
    Dennerle Kies

    - Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken? Wenn ja: Welche genau?
    Mooskugeln, Hornkraut, Javamoos,

    - Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
    1:1 Leitungswasser - Dest. Wasser

    - Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
    PH: 7,4
    GH:
    KH:
    Leitfähigkeit:
    Nitrit:
    Nitrat:
    Ammoniak:
    Kupfer:

    - Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?


    - Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?


    - Wie ist der genaue Besatz des Beckens?


    - Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?


    - Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?


    - Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray, Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?


    - Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 25 September 2016
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.380
    Garneleneier:
    17.837
    shrimpfarmffm 18 September 2014
    Hallo, wenn du wesentliche Wasserwerte wie KH, GH, Nitrat und Ammoniak bzw. Nitrit nicht angeben kannst, wird es schwer dir konkret zu helfen. Allenfalls die kurze Einlaufzeit von 3 Wochen lässt die Vermutung eines irgendwie gearteten Gleichgewichtsproblems erwachsen. Was genau los ist kann man dir so leider nicht sagen.
  4. ScorpAeon
    Offline

    ScorpAeon WM2014 Tipp Meister GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    564
    Garneleneier:
    183.303
    ScorpAeon 18 September 2014
    Hallo Marinaxs,
    das Sterben kann mehrere Gründe haben. Bei deinem Becken fällt zunächst die kurze Einlaufphase auf, hier tippe ich bei 3 Wochen gerade auf den sogenannten Nitritpeak und somit endet es leider recht schnell tödlich.
    Für Chrystal Red ist außerdem der PH-Wert etwas zu hoch, so etwa 0,5-1,0 zuviel.
    Dein Filter muss einfach mehr einlaufen um einen Bakterienstamm zu beherbergen und auch der Kies ist ja sicher nagelneu und muss erst mit eingefahren werden.

    Es fehlen außerdem viele Wasserwerte und diese solltest du zur genauen Bestimmung unbedingt noch nachreichen.

    Toi toi toi dass es besser wird.
  5. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 18 September 2014
    Die eingabe Zeit war abgelaufen somid war der Thread unvollständig:

    - Was ist genau das Problem?
    2 Garnelen sind tot

    - Seit wann tritt es auf?
    seit gestern

    - Wurde schon irgendetwas gemacht? Wenn ja: Was?
    nein

    - Wie lange läuft das Becken bereits?
    3 Wochen

    - Wie groß ist das Becken?
    10l

    - Wie wird es gefiltert?
    Innenfilter

    - Welcher Bodengrund wird verwendet?
    Dennerle Kies

    - Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken? Wenn ja: Welche genau?
    Mooskugeln, Hornkraut, Javamoos,

    - Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
    1:1 Leitungswasser - Dest. Wasser
    Leitungswasser liegt bei GH bei 21

    - Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
    PH: 7,4
    GH: 10
    KH: 6
    Leitfähigkeit: -
    Nitrit: 0
    Nitrat: 0
    Ammoniak: -
    Kupfer: -

    - Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?
    24,5

    - Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?

    Der Nano Cube lief eine Woche (ja ist wohl kurz) bevor die Garnelen rein kamen.
    Nach einer weiteren Woche ohne Probleme bildete sich eine Kahmhaut da ich den Wasserstrom zu gering hatte. Daher hatte ich einen Wasserwechsel gemacht ca 1/3
    und den Wassertrom wieder erhöht.
    Am nächsten Tag bewegte sich die Garnele garnicht mehr. Beim anstubsten zuckte Sie noch
    aber paar Stunden später wars dann.

    die Tage zuvor hatten sich schon 2 Garnelen erfolgreich gehäutet. Nachdem die eine Garnele gestorben ist hat sich eine weitere erfolgreich gehäutet. Nun ist die letzte aber auch tot heute morgen mit dem selben weißen Bereich am Rücken.



    - Wie ist der genaue Besatz des Beckens?
    5 Chrystal Reds

    - Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?
    am Tag 3-4 CrustaGran

    - Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?


    - Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray, Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?
    nein

    - Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?
    nein, algenwuchs ist mäßig und abhängig vom Dünger.
    Teilweise bildet sich ein weißer Pflaum der von den Garnelen abgegrast wird außer es gibt zu viel Futter
  6. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.040
    Pepper Ann 18 September 2014
    Versuch mal weniger Futter. So viel Crusta Gran für nur 5 Garnelen ist echt viel. Von zu viel Futter (v.a. Protein) bekommen sie auch Häutungsprobleme. Aber die kommen auch von einem Nitritpeak oder sehr hohen Nitratwerten. Aus weichem Wasser kommen deine Crystal red? Viele brauchen Bienenwasser, dafur wäre deines viel zu hart.
  7. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 18 September 2014
    Meine Vermutung - habe schon viele Beiträge gelesen - das es Probleme beim Häuten gab?
    Kupfer haben wir nicht in den Leitungen sondern nur Eisen.
    Welches Wasser die vorher hatten, habe ich leider nicht getestet gehabt.
    Für die Umgewöhnung auf das neue Wasser hatte ich mir etwa 4 Stunden Zeit gelassen.

    Mit dem Futter - es gibt leider keine Fütterrungsempfehlung auf der Dose.
    Daher habe ich bisher am Tag so 3 Körnchen gegeben und später wieder abgesaugt.
    Das Garnelen so viel fressen das es denen schadet hätte ich jetzt nicht gedacht.

    Nitrat/Nitrit ist nicht erkennbar beim Test könnte aber tendieren zu NO3 <10 und NO2 <0,5

    Ich werden nun sparsamer füttern - aber wie erkennt man eine Unterfütterung?
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2014
  8. Denkavit
    Offline

    Denkavit GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    103
    Garneleneier:
    11.018
    Denkavit 18 September 2014
    Hallo,
    Unterfütterung dürfte bei 5 Garnelen (auch wenns nur ein 10 Liter Becken ist) kein großes Problem darstellen, da Garnelen bei so einem geringen Besatz eigentlich immer irgendwo was finden. Davon abgesehen kann man bei der Fütterung durch Beobachtung des Fressverhaltens der Garnelen viel ableiten. Im Normalfall reicht bei deinem Besatz 2-3 mal wöchentliches füttern in geringen Mengen. Falls sie das Futter links liegen lassen einfach mal länger garnicht füttern und in Abständen immer mal wieder antesten ob sie das Futter interessiert. Falls nicht, Futter sofort wieder entfernen, da es das Wasser belastet wenn es zu lang drin bleibt. Grundsätzlich gilt es nur so viel Futter reinzuwerfen wie auch zügig gefressen wird. Übrigens sehe ich auf dem Bild keine Chrystal Red sondern eine Red Fire. Dementsprechend sind die geposteten Wasserwerte völlig ok.

    Schönen Gruß
    Andreas
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2014
    henning79 gefällt das.
  9. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 18 September 2014
    Sorry ja es sind nur noch 3 Red Fire - ist noch neu für mir mit den ganzen Arten.

    Das übriggebliene Futter habe ich sowieso später abgesaugt da sonst sich ein weißer Flaum daran bildet.
    Da weiß ich nicht ob es Algen sind oder Bakterien. Denke bei Bakterien könnten sich ja auch schlechte zu sehr vermehren die für die Garnelen nicht so gut sind.
  10. Denkavit
    Offline

    Denkavit GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    103
    Garneleneier:
    11.018
    Denkavit 18 September 2014
    Wie gesagt sollten die Garnelen nicht ans Futter gehen, dieses sofort (also nach ca. +/-15 Minuten) wieder entfernen. Falls Reste über bleiben, diese auch zeitnah absaugen. Wenn sich da Flaum (Bakterienrasen) dran Bildet muss es ja schon ziemlich lang drin gelegen haben.
    Um das Nitrit zu reduzieren wären ein paar großzügige Wasserwechsel innerhalb einer Woch sehr gut. Dabei aber darauf achten, dass das Wechselwasser ungefähr die gleichen Werte (Temperatur, PH, GH, KH) hat wie das Aquarienwasser. Zudem würde ich den Auslauf des Innenfilters, gerade bei deiner derzeitigen Problematik, mal über den Wasserspiegel setzen, um die Kahmhaut zu beseitigen. Dadurch findet an der Wasseroberfläche ein besserer Gasaustausch statt bzw. durch das plätschern kommt dann sowieso viel Sauerstoff ins Aquarium, was gerade bei Problemen immer gut ist.

    Grüße
  11. Gonzer
    Offline

    Gonzer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2014
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    2.280
    Gonzer 18 September 2014
    Für ein RedFire passen die Wasserwerte ja, aber ich hab noch einen anderen Einwand.
    Bei einem pH-Wert von 7,4 kommen wir schon so langsam in den Bereich wo sich Ammonium in Ammoniak wandelt.
    Wenn wirklich soviel Futter in das noch nicht richtig eingelaufene Becken geworfen wurde, haben wir vielleicht gerade einen schönen Ammonium/Ammoniak-Peak. Und vielleicht rafft das Ammoniak die Tiere dahin.
  12. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 18 September 2014
    Viele Dank bisher.
    Das Auslauf war vorher im Becken, nachdem sich die Kahmhaut gebildet hatte habe ich den Auslauf über die Wasseroberfläche gemacht.
    Seitdem ist Wasseroberfläche wieder ok. Mit dem Futter werde ich sparsamer sein damit die sich nicht überfressen.

    Bei einer Garnele hatte ich mal beobachtet das hinten ein ca 1cm langer Faden rausguckte.
    Aber es kam aus dem Darm - daher die Vermutung das die zuviel gefressen hatte??
  13. Denkavit
    Offline

    Denkavit GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    103
    Garneleneier:
    11.018
    Denkavit 18 September 2014
    Es geht beim Thema Fütterung ehr um die Wasserbelastung durch gammelndes Futter, als um das "Überfressen". Wenn du jetzt ausschließlich sehr Proteinhaltiges Futter geben würdest, sähe das anders aus, da dadurch Häutungsprobleme entstehen könnten. Aber dieses Problem sehe ich Crusta Gran nicht.

    Der Faden dürfte Kot sein. Das ist normal, wobei mir ein Zentimeter schon ungewöhnlich lang vorkommt.
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2014
  14. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 19 Oktober 2014
    Die Tage ist nun auch eine von 3 Yellow Fire gestorben. Der Panzer war halb schon auf.

    Heute hab ich eine bei der die Fühler abgebrochen sind.
    20141019_175725.jpg

    Mittlerweile mache ich fast täglich einen Teil-WW mit Osmosewasser (aufgesalzt zu GH ~7)

    Dennoch stirbt alle paar Tage eine weg.

    Bodengrund wird abgesaugt und die meisten Pflanzen habe ich nun rausgenommen. (Die Garnelen fraßen auch die Anubia Nana Blätter an)
    Verblieben ist nur noch Hornkraut und neues Invitro Christmasmoos.
    Dazu noch Seemandelblätter und Brennesselblätter.
    Zwischenzeitlich hatte ich weiße Mückenlarven, aber die sind raus.

    Unterm Mikroskop erkenne ich keine Pilzfäden oder Würmer an den toten Garnelen.
    Erst werden die Garnelen apatisch, reagieren kaum auf annäherung, fallen später auf die Seite und sind nach einer stunde dann Tot.

    Rost- Porzelankrankheit ist es nicht - die scheinen beim Häuten zu sterben.

    Die Fragen ist nun ob ich mit Antibiotika behandeln sollte??
  15. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    138
    Garneleneier:
    9.587
    Gamma85 19 Oktober 2014
    Versuch mal Montmorillonit bei Häutungsproblemen.
  16. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    8.252
    Garneleneier:
    58.515
    Wolke 19 Oktober 2014
    Nein. Wenn keine Bakterien im Spiel sind und wenn du eine bakterielle Infektion ausschließen kannst, macht das keinen Sinn, außer Resistenzen zu züchten.
    Zuletzt bearbeitet: 19 Oktober 2014
  17. henning79
    Offline

    henning79 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3.459
    Zustimmungen:
    4.374
    Garneleneier:
    1.444
    henning79 19 Oktober 2014
    Sehen die Garnelen alle so milchig/samtig aus wie auf dem ersten Foto? Und sind die Antennen auch bei allen verkürzt?
  18. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 19 Oktober 2014
    Auf dem Bild sieht die Yellow Fire etwas milchig aus aber es liegt am Fokus der Kamera. Die ist recht durchsichtig wie immer.

    Dies ist nun die erste Garnele wo die Fühler "abgebrochen" sind.
    Bislang sind die "nur" gestorben.
    Wasserwerte sind ok, kein nitrit, keine Parasiten und kein Pilz erkennbar. Dennoch sterben alle paar tage welche.
    Etliche schreiben das bei abgebrochen Führern es auf Bakterien zurück zu führen wäre.
    henning79 gefällt das.
  19. Gamma85
    Offline

    Gamma85 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    138
    Garneleneier:
    9.587
    Gamma85 19 Oktober 2014
    Missbildungen:
    "Bei Mangelerscheinungen oder falscher Ernährung der Tiere mit zu proteinhaltigem Futter kann es auch zu Häutungsproblemen kommen, welche oft Missbildungen nach sich ziehen und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen wenn die Tiere während der Häutung nicht schnell genug ihre alte Hülle verlassen können. Missbildungen kennzeichnen sich durch halbe oder krumme Fühler, verkrüppelte Scheren, fehlende Gliedmaßen und Deformationen des Panzers oder Deformationen einzelner Gliedmaßen."

    Quelle: http://www.crustakrankheiten.de/allgemein/haeutungsprobleme-bei-garnelen-und-flusskrebsen
  20. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 20 Oktober 2014
    crustakrankheiten. de bin schon durch. Extra füttern tat ich nur 2-3 Crustagran die Woche. Zudem hatte sich die Yellow Fire nicht gehäutet! Es gab kein Exhuvie.
    Nun ich auch die blaue Tigergarnele hinüber...
  21. Marinaxs
    Offline

    Marinaxs GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    2.325
    Marinaxs 20 Oktober 2014
    Bin ratlos..
    Letzte Woche bakam ich Chrytal Red von einem Züchter. Habe einen halben Tag an das neue Wasser gewöhnt.
    Am nächsten morgen die erste tot, am Tag darauf noch eine usw. usw. Nun sind's noch 6von11 CR's.

    Nun haben sich 2 Chrystal Red erfolgreich gehäutet - ne jetzt sinds 3.

    Das einzige ist das die Pflanzen draußen sind.
    Dennerle Nano Wood mit Anubia Bonsai, Javafarn, Anubia + Javamoos.

Diese Seite empfehlen