Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bee-Preise im Keller?

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von Tanja B., 31 Mai 2010.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 35 Benutzern beobachtet..
  1. Tanja B.
    Offline

    Tanja B. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 März 2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    538
    Tanja B. 31 Mai 2010
    Hallo Ihr Lieben,

    ich beobachte seit einiger Zeit die Preise für Red Bee´s und Black Bee´s im Autkionshaus und bin erstaunt wie günstig die geworden sind im Vergleich zum letzten Jahr. Im Auktionshaus gehen schön gefärbte Tiger Tooth teilweise für 3 Euro weg. Ich selber habe gerade auch ein Schnäppchen gemacht, wie ich finde. Eigentlich wollte ich gar keine mehr ersteigern, aber als ich den Preisstand kurz vor Auktionsende sah mußte ich einfach mitbieten - und ich bekam den Zuschlag. Zum Kaufen sind die Preise derzeit ja wirklich super, aber für die eigenen Nachzuchten muß ich dann wohl andere Preise ansetzen als letztes Jahr? Ich habe in einigen Wochen einige Bee´s abzugeben, weiß aber echt nicht wie ich die realistisch ansetzen soll.

    Sind die Preise nur im Auktionshaus so im Keller und über die privaten Anzeigenblätter sind die noch höher (ca. wie letztes Jahr), oder haben wir hier derzeit einen generellen Preisverfall?

    Wie sind Eure Erfahrungen derzeit.

    lg Tanja
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 23 Oktober 2020
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Peppilina
    Offline

    Peppilina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2008
    Beiträge:
    1.102
    Zustimmungen:
    48
    Garneleneier:
    582
    Peppilina 31 Mai 2010
    Hallo Tanja,
    mitlerweile gibt es in Deutschland Bees wie Sand am Meer und das drückt die Preise natürlich gewaltig.
    Außerdem geht es stark auf den Sommer zu und die Nachfrage geht dann ja bekanntlich gen 0 zurück.
    Schönen Gruß
    Niel
  4. Henrik Schneider
    Offline

    Henrik Schneider GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2007
    Beiträge:
    2.983
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    490
    Henrik Schneider 31 Mai 2010
    Ich schließe mich da Niels Meinung an. Es gibt einfach ein Riesen Angebot.
  5. Muffin
    Offline

    Muffin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    62
    Garneleneier:
    504
    Muffin 31 Mai 2010
    Hoi,

    meiner Meinung nach kann man für eine herausragende Qualität auch einen entsprechenden Preis verlangen.

    Klar, "gewöhnliche" Bees in mittlerer bis schlechter Qualität gibt's wie Sand am Meer, aber für die richtig richtig schönen mit tollem Weiß, klarer Farbabgrenzung und gefärbten Gliedmaßen kann man immernoch so richtig abdrücken :)

    Best regards,
    Muffin :D
  6. Uwe6110
    Offline

    Uwe6110 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2008
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    107
    Garneleneier:
    1.356
    Uwe6110 31 Mai 2010
    Hallo Tanja,

    es gibt viele Bee aber auch leider viel Schrott.
    Richtig hochwertige Tiere haben nach wie vor einen hohen Preis.

    Aber auch die Taiwaner rutschen immer weiter in den Keller.
  7. cambarus
    Offline

    cambarus Freundeskreis Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    1.967
    Garneleneier:
    25.479
    cambarus 31 Mai 2010
    Hallo Tanja,

    ich sehe derzeit auf Fotos meist nur Red Bees, die durch Snow-Verschnitt keine echte Farbdichte mehr haben. Vielleicht sind die Käufer einfach kritischer geworden.

    Wer qualitativ (was die Farbe und Zeichnung) hochwertige Tiere hat, muss sich mit dem Massenmarkt sicher immer noch nicht vergleichen, obwohl auch hier die Preise realistischer geworden sind als zu Anfang.

    Gruß
    Friedrich
  8. Uwe6110
    Offline

    Uwe6110 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Februar 2008
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    107
    Garneleneier:
    1.356
    Uwe6110 31 Mai 2010
    Ja sicher!!
    Aber es gibt sicher auch genügend Leute (vor allem Einsteiger) denen es nicht auf das perfekte Weiß ankommt. Diese haben jetzt auch die möglichkeit an Bees zu kommen.
  9. Darwin-Deaf
    Offline

    Darwin-Deaf GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Dezember 2008
    Beiträge:
    1.662
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    506
    Darwin-Deaf 31 Mai 2010
    Noli equi dentes inspicere donati - Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul

    Das gilt auch für minderwertige Bees...
  10. RainbowSky
    Offline

    RainbowSky Guest

    Garneleneier:
    RainbowSky 31 Mai 2010
    Hi!

    Ja, diese Preisgefälle beobachte ich nun auch schon länger. Sind aber eigentlich alle Arten von betroffen. So kam ich an meine schönen deep blue Tiger!
    Besonders krass finde ich die Entwicklung bei den Taiwanern bzw. den Mischlingen. Es kam mir so vor, dass nach diesem Thread über deren Vererbungsqualität es richtig in den Keller knallte. Kann aber auch Zufall sein und daran liegen, wie Niel es schon sagte, dass es am Sommer liegt.
    Des einen Freud, des anderen Leid...!

    Gruß, Anja
  11. cambarus
    Offline

    cambarus Freundeskreis Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    1.967
    Garneleneier:
    25.479
    cambarus 31 Mai 2010
    Hallo Uwe,

    ich möchte hier niemandem seine Umsätze streitig machen. Mir ging es nur darum, dass der Red-Bee-Markt hinsichtlich der Qualitäten breit aufgestellt ist und auch von daher ein Preisverfall an der Basis ganz plausibel ist. Das Überangebot scheint ja wohl zu existieren.

    Gruß
    Friedrich
  12. Tanja B.
    Offline

    Tanja B. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 März 2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    538
    Tanja B. 31 Mai 2010
    Hi,

    Danke für die vielen Antworten. Ich habe letztes Jahr erstmalig einige Bee´s abgegeben, das waren aber nicht viele. Da ich nun aber einiges an Nachwuchs habe werde ich auch wieder einige Tiere anbieten. Dann werd ich zu dem Zeitpunkt einfach mal schauen wie die Preise sind und mich daran orientieren.

    Was mich wundert sind aber auch die Preise der K14 Bees - auch die sind ordentlich im Keller.

    lg Tanja
  13. RainbowSky
    Offline

    RainbowSky Guest

    Garneleneier:
    RainbowSky 31 Mai 2010
    Wahrscheinlich wird die Wirtschaftskrise auch nicht bei den Garnelen halt machen...! Dann ist halt wirklich auch so, dass die Nachfrage den Preis regelt, alte Wirtschaftsweisheit. Hat mit Geiz ist geil eher wenig zu tun, denke ich.
  14. Frank
    Offline

    Frank Guest

    Garneleneier:
    Frank 31 Mai 2010
    Hallo,

    ich denke, der doch kalte Winter hat auch etwas damit zutun!
    Dadurch haben viele ihre Tiere nicht verschicken können,
    das Ergebniss sind jetzt volle Becken.

    Da die jetzige Nachfrage aber wohl nicht so groß ist, senkt dies die Preise.

    Die anderen Gründe, die hier schon genannt worden sind, spielen mit Sicherheit auch eine gewichtige Rolle!

    Mfg
    Frank
  15. Black_Soul
    Offline

    Black_Soul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2009
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    510
    Black_Soul 31 Mai 2010
    Ich denke, es ist einfach so wie mit allen Tieren, die man iwo kaufen kann... sobald es regelmäßig gelingt sie nachzuziehen und es immer mehr Nachzuchten gibt, rutschen die Preise in den Keller. Kann mich noch daran erinnern, wo ich das Hobby wieder aufgenommen habe, gab es zum Beispiel eine Kardinalsgarnele für 20 € inzwischen bieten einige Züchter sie für 6€ an und diese Nachzuchten überleben dann sogar nach dem Einsetzen.

    RF waren glaube ich auch mal teuer......
  16. Dario Dario
    Offline

    Dario Dario GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    120
    Garneleneier:
    60
    Dario Dario 31 Mai 2010
    Hallo zusammen,
    ich vermute, dass es unter anderem auch daran liegt, dass inzwischen sehr viel Halter die Bedingungen optimiert haben und deshalb sehr erfolgreich Garnelen vermehren. Inzwischen gibt es schon einige Züchter, die sehr gute Red Bee und Taiwan Bee verkaufen. Das sorgt natürlich dafür, dass die "schlechteren" Bee günstiger werden. Leider gibt es noch ein großes Loch im Bereich Black Bee. Es ist für mich leichter an Taiwan Bee und gute Red Bee zu kommen, als an Black Bee. In Asien sieht es in dem Bereich anders aus. Dafür werden große mengen schwarze Tiger nach Japan verkauft. Die sinkenden Preise sorgen nicht nur für günstigere Garnelen, sondern sorgen auch für eine Versendung rund um die Welt.
  17. gamma
    Offline

    gamma GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Februar 2009
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    681
    gamma 31 Mai 2010
    Hi!

    Ich denke, da spielen viele Faktoren eine Rolle.

    Z.B. ist ja inzwischen soviel über "optimale" Zuchtbedingungen bekannt, das viele es schaffen, ihre Tiere zu vermehren.

    Weiterhin ist mir aufgefallen (gerade im letzten halben Jahr), das immer wieder Threads kamen à la "Ich baue mir eine Zuchtanlage" und das zwar immer noch einige Züchter gibt (jetzt mal so als Prädikat) und sehr viele Vermehrer, die wo auch immer dann ihre Regalanlagen aufstellen.

    Außerdem vermute ich, das das Wachstum (die Nachfrage) nicht mehr so steil nach oben geht, da irgendwann der Markt erschöpft ist (im Sinne von es kommen weniger neue Garnelenhalter dazu). Schliesslich will ja nicht jeder Bundesbürger Garnelen halten.
    Der absolute Hype ist also erschöpft.


    Ich denke, das jetzt oder schon sehr bald der Punkt kommt, wo man sich wirklich auf die Qualität der Tiere konzentrieren muss, da die anderen mangels Nachfrage wohl ins Barschbecken "umziehen".

    Gruß
    Eva

    p.s.: Ich hältere die Tiere nur (und freue mich natürlich, wenn's ein paar mehr werden)

    edit: Warum schreiben alle schneller als ich?
  18. GarnelenHobby
    Offline

    GarnelenHobby GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2010
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    50
    GarnelenHobby 31 Mai 2010
    Also ich mein einfach, dass es viele gibt, die sich einfach nicht mehr damit zufrieden geben sich Garnelen zuzulegen und sie in eine Aqua zu bewundern.
    Denk die meisten wollen sich dann gleich Züchter nennen und ihren Nachwuchs verkaufen. Weil jeder meint nun auch noch Geld damit machen zu wollen...
    Es ist auch gut, dass es schlechtere Qualität zu günstigen Preisen gibt. Ich habe auch mit schlechten begonnen um zu sehen wie sie sich bei mir halten und vermehren. Will ja nicht, dass da mal eben 100 oder 200 Euro im Becken ertrinken.
    Denk das ist bei anderen auch so.

    Es ist einfach so, dass schnell auf Neue Tiere losgegangen wird und diese zu hohen Preisen verkauft werden. Gibt es sie eine Weile, wird der Markt gesättigt und die Preise purzeln...

    Mischlinge sind auch ein gutes Besipiel. Viele Erzeugen diese aus meiner Sicht ja meist nur zum verkaufen. Des Geldes wegen...

    Wobei ich finde, dass es immer noch Mosura und BT0 gibt, die einfach noch immer zu teuer sind. Das ist zumindest meiner Ansicht nach so...

    Ich war in letzter Zeit auch öfters mal auf Börsen in meiner Gegend unterwegs und muss sagen, ich war schon etwas verwundert.
    Entwerder verkaufen die Leute soviele Tiere übers Internet, dass sie keine gute Qualität mehr zu solchen Börsenterminen haben oder sie wollen mit Billig-Preisen locken und nehmen schlechte mit.

    Was ich da so alles an RF, YF, RedBee, Blackbee etc gesehen habe war schon manchmal recht komische Qualität. Da waren RF und YF regelrecht transparent.
    Fand ich schon recht seltsam manchmal......
  19. BonesMC
    Offline

    BonesMC GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 März 2009
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    57
    Garneleneier:
    2.123
    BonesMC 31 Mai 2010
    Das ist doch, wie schon erwähnt, ein völlig normaler Mechanismus....und das ist auch gut so!
    Qualitätsware wird immer Ihren Preis haben (auch wenn dieser dann trotzdem irgendwann fällt bleibt er doch im Verhältnis höher) und "Standardware" wird eben nun mal billiger.
    Die einzelnen Gründe sind hier schon gut beschrieben worden,...das hat meiner Meinung nach schon seine Richtigkeit.
  20. C&C
    Offline

    C&C ehem. F-Tech

    Registriert seit:
    4 Mai 2009
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    86
    Garneleneier:
    506
    C&C 31 Mai 2010

    Hallo,

    irgendwie finde ich deinen Text etwas wiedersprüchlich ;)

    Warum willst du die Tiere denn vermehren?? Langt es dir nicht die Tiere anzusehen?? :D


    Zum Thema:

    Ist doch schön, wenn viele Leute es schaffen die Tiere zu vermehren und sich so ein wenig leichter tun sich eine Anlage in den Keller zu stellen.

    Es ist doch nur ein Hobby, wenn wir Geld damit machen wollen, sollten wir uns ale selbständig machen, eine große Halle Mieten 120 000 Liter Wasser ansetzen und gas geben ;)

    Ich werde auch nur ausselektierte Tiere abgeben, für die verlangt man im Normalfall nicht wirklich viel.

    Wenn man dann nach 10 Jahren eine tolle Gruppe hat, sind schon wieder 12 neue "Megaarten" aus Asien aufgetaucht, die einem Züchter 10x mehr einbringen. Tiere von privaten Vermehrern waren doch meist eh etwas günstiger
  21. BTG
    Offline

    BTG GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    55
    BTG 31 Mai 2010
    Hallo,
    vielleicht wird es irgendwann sogar bei den Garnelen-Züchtern soweit sein, dass es (wieder) ein Hobby wird und nicht (mehr) auf den Verkaufserlös bei den Züchtern ankommt.
    Ich denke, wenn wir dort landen, wo die Killi- oder Wels-Freunde inzwischen sind, dass (wieder) untereinander getauscht und entsprechend der Aufwände Tiere weitergegeben werden, dann sind wir dem Hobby wieder etwas näher.
    Sicherlich helfen hohe Preise dabei, die Zucht zu perfektionieren und möglichst neue, teure Tiere zu erzielen, aber manchmal frage ich mich auch bei solchen Diskussionen hier, wo wir gelandet sind, wenn Garnelen, die im Vergleich zu Fischen in der Zucht "nichts" kosten, zu einem viel höheren Preis gehandelt werden und teils Statussymbolcharater haben.

Diese Seite empfehlen