Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Technikloser Versuch: Ein Biotop

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von xJonx, 15 März 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 14 Benutzern beobachtet..
  1. xJonx
    Offline

    xJonx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.519
    xJonx 15 März 2017
    Moin liebe Gemeinde.

    Ich habe mich nun entschieden, euch einmal an meiner Freude teilhaben zu lassen.
    Daher möchte ich euch mein kleine Projekt vorstellen, das dann doch ein wenig ambitionierter ist. Bisher.

    Kurz zu Mir: ich habe absolut keine Ahnung von Biologie :-) Ich kenn mich daher mit der Materie nicht aus und lerne nur durch Erfahrungen (auch derer Anderer) und eben durch das was ich mir, zu jedem einzelnen Begriff den ich nicht kenne, anlese.

    Kommen wir nun zum Becken:

    Grundlage ist ein Aquarium mit den Maßen "60x30x30" mit Abdeckung und einer 15W T8 Röhre.
    Und da hört die Technik dann direkt auch schon auf.

    Im weiteren gibt es eine Schutzmatte im Aquarium und diverse (auch massive) Steine.
    Die größten Steine bilden die Grundlage für ein Plateau welche von Ihnen mit Lehm aufgefüllt und von oben mit einem Moosboden verwachsen ist. 2, 3 weitere große Steine bilden noch eine Höhle und ragen zum Teil aus dem Wasser. Der Boden selber ist primär mit schwarzem Kies aufgefüllt, der Bereich um die Steine zusätzlich mit Vogelsand. Der Wasserstand liegt bei ca. 7-8 cm ...

    Der vegetative Besatz:

    Hier habe ich zum einem Javamoos als Grundlage zum "abernten" für den Tierbesatz, dann Wasserpest zur Versorgung mit Sauerstoff und noch eine gute Menge an Wasserlinsen die primär der Kahmhaut entgegenwirken und Giftstoff aus dem Wasser ziehen können.

    Nicht mehr so ganz lebendig aber: Eichenlaub findet in dem Arrangement ebenfalls noch seinen Platz.

    Der tierische Besatz:

    An Land gibt es zum einen diverse Tiere die ich nicht identifizieren kann - unter anderem aber 1 Tausendfüssler, Moosmilden und andere Käfer. Da es regelmäßig zu einer Art Pilz/Schimmel auf dem Moos kommt, dieser aber spätesten nach 3 Tagen "abgeerntet" zu sein scheint, denke ich an Land soweit alles OK ist. Es wachsen noch diverse Pflanzen die im Erdboden (Waldboden, wie auch das Moos) mit enthalten waren.

    Hauptbesatz fürs Wasser sind Red Fire Garnelen, Hupferlinge, Muschelkrebse und irgendso 2 Schnecken.
    Die RFs kamen als 7er Besatz mit 3 Weibchen und 4 Männchen - 1 Weibchen bereits tragend.
    Auf diesem Wege kamen ebenfalls die Hupferlinge und Muschelkrebse.
    Derzeit sind sicher 6 Jungtiere dazu gekommen (nach ca. 3 Wochen), die Tendenz steigt zumal das Weibchen immer noch eine gute Anzahl an Eiern pflegt/trägt.

    Die kleinst Lebewesen sind als Verwerter eingeplant, damit diese sich um die Reste kümmern.

    Die Schnecken kamen - eigentlich ja leider - mit der Wasserpest. Allerdings geht seit dem die beiden Schnecken ihr Unwesen teigen die Kammhaut zurück - daher ist hier erstmal abzuwarten was sie für den Haushalt beitragen.

    Die Pflege:

    Da ich Anfangs nur Javamoos hatte füttere ich nach Bedarf Garnelenfutter (derzeit frühsten 3 Tage nach dem ich keine Futterreste mehr sehe) um das Nahrungsangebot zu erweitern. Ähnlich ging es mit den WW - ca. 30% je Vorgang - diese habe ich Anfangs häufiger vorgenommen um die Sauerstoff zufuhr zu maximieren. Da die Wasserpest nun zum Teil blasen wirft (je nach Tageszeit - logischerweise eher Abends) sind die WW nun auf ca. 1/1,5 die Woche reduziert.

    :-)

    So, das war es auch schon ... Willkommen in meinem Kopf :-)
    Kritik, Fragen, Anregungen?!
    Los geht!

    Ach ja: Bilder ... ich hab hier nur so 2, 3 nicht so saubere ... aber es sind eindrücke :-)

    Anhänge:

    ANTniklas, univers, Kithuang und 2 anderen gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 19 September 2017
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Neid
    Online

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    2.724
    Garneleneier:
    68.937
    Neid 15 März 2017
    HI

    Spannend und mutig , bin gespannt ob es auf Dauer so funktioniert und werde dein Tröd weiterverfolgen.

    Ich selber habe Technikfreie Vasen die jetzt schon 6-7 Monate stehen . Da vor habe ich 9 Monate ein Schnecken AQ Technikfrei gefahren. Schnecken sind tolle Helfer in jeder Wasserpfütze, deshalb bitte nicht so skeptisch sein über ihren Nutzen. Bei moderater Fütterung entsteht auch keine Plage. Noch da zu lernen deine Reds vielleicht wie lecker so eine Schnecke ist . Meine sind ware Killer und so kaufe ich sogar Schnecken hin und wider da zu.

    LG Steffy
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2017
  4. xJonx
    Offline

    xJonx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.519
    xJonx 15 März 2017
    Ich muss dazu sagen, das ich meine RF von meinen Arbeitskollegen habe und dieser seit 4 Jahren Techniklos arbeitet.
    Aber ich muss zugeben das es mir zu Blöd ist, den immer nach Dingen zu fragen und meine Reise daher (bis auf die
    Tiere - welche von ihm) ohne Ihn beschreite.
  5. Janosh
    Offline

    Janosh GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    182
    Garneleneier:
    28.847
    Janosh 15 März 2017
    Hallo :)

    Klingt sehr spannend und erinnert mich an meine Kindheit, wo ich immer alles mögliche an Krabbelzeug mit nach Hause schleppte. Zudem bin ich auch kein Anhänger von zu viel Technik und Firlefanz. So ein runder Naturkreislauf sollte auch ohne auskommen. Wobei es bei einem solch begrenzten Biotop wohl eine Herausforderung zu werden scheint.

    Viel Erfolg :)
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2017
    univers gefällt das.
  6. yuma33
    Offline

    yuma33 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    1 Mai 2016
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    317
    Garneleneier:
    12.518
    yuma33 16 März 2017
    Auch ich finde dieses Becken sehr spannend. Wie warm wird es bei dir im Sommer in der Wohnung? Da könnte sich das Wasser eventuell ganz schön aufheizen...
  7. xJonx
    Offline

    xJonx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.519
    xJonx 18 März 2017
    Update: Meine beiden Schnecken scheinen sich sehr gern zu haben. Leider weiß ich immer noch nicht was sie sind.
    Sie haben ein "normales" Schneckenhaus was zum Teil transparent und zum teil Gold schimmernd ist.

    Und sie futtern definitiv die Kammhaut. Bei den Nelen gibt es derzeit nichts neues, obwohl auffällig ist das die
    Boys hin und wieder total "bescheuert" durchs Becken jagen. Meist einander. Mal schauen :-)
  8. Janosh
    Offline

    Janosh GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    182
    Garneleneier:
    28.847
    Janosh 18 März 2017
    Hört sich nach Blasenschnecken an?! Musste mal googlen und schauen, ob sie deinen ähnlich sehen.
  9. xJonx
    Offline

    xJonx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.519
    xJonx 18 März 2017
    Jau, das haut ziemlich gut hin, was ich jetzt an Bildern gesehen habe.
    Zu mal die eine auch dieses "Muster" von vielen Fotos widerspiegelt.

    Sind die beiden ein Problem? Oder sind das "gute" Schnecken? :D
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2017
  10. Neid
    Online

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    2.724
    Garneleneier:
    68.937
    Neid 18 März 2017
    Hi

    Gute Schnecken !! Kein Problem wie gesagt Moderat Füttern dann hält es sich in Grenzen und deine Reds werden die Eventoell zum fressen gerne haben.
    Ich habe eine Eigene Vase für die Tiere sie sind gute Allgenkiller, resteverwerter und Ass fresser. Sehr nützlich also.

    Wenn sich ein Weibchen heutet gib es feromone ins Wasser ab was die Mänchen da zu veranlasst auf die Suche zu gehen. Paarungsschwimmen ist dann angesagt und als bald gibt es eine Eiertante. Ist toll zu beobachten.

    LG Steffy
  11. Janosh
    Offline

    Janosh GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    182
    Garneleneier:
    28.847
    Janosh 18 März 2017
    Sind halt, was ich weiß, sehr vermehrungsfreudig ;)

    Ich bin bei solchen Schnecken eher skeptisch. Aber andere werden dir sicher sagen, wenn du nicht zu viel fütterst, hält sich ihre Vermehrungsrate in Grenzen. Falls es nicht zu viele werden, sind Schnecken generell gut fürs biologische Gleichgewicht und hervorragende Resteverwerter und Algenvertilger. Gibt sicher auch Bösewichter unter ihnen, aber bei der Blasenschnecke ist dies nicht der Fall.

    Wie immer, sind meine laienhaften Angaben ohne Gewähr ;)
  12. xJonx
    Offline

    xJonx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.519
    xJonx 18 März 2017
    Ich habe - ich hatte es nicht erwähnt - noch ein 12 Liter Becken, welches ich parallel auf der Fensterbank stehen hab.
    Da hab ich einfach so Reste drinnen (Steine, Pflanzen, Kies und so) ... Wenn sobald das überhand nimmt bei den Nelen,
    würde ich einfach ein paar Schnecken umsiedeln :-)

    Ich fand es auch interessant, wenn "genug Nachwuchs" da ist, vielleicht ein paar Nelen umzusetzen.
    Aber da wollte ich noch warten bis genug nach gekommen sind.
  13. bienengarnele12
    Offline

    bienengarnele12 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    137
    Garneleneier:
    5.477
    bienengarnele12 18 März 2017
    Sehr spannendes Projekt und eine echt coole Idee! Weiter so.
    Werde natürlich weiter fleißig mitlesen;)

    Lg Tom
  14. xJonx
    Offline

    xJonx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.519
    xJonx 19 März 2017
    Kommen wir nun zu dem "ersten" Objekt, was vermutlich normalerweise nicht so vorkommt ... ein "weißes Ding" ...

    Identifikationsvorschläge?

    Es ist ca. 3-4cm lang, hat scheinbar sowas wie ein Kopf mit (eventl.) Augen und es wirkt ein wenig als würde es eine Hülle haben.

    Anhänge:

    bienengarnele12 gefällt das.
  15. AGu
    Offline

    AGu GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    408
    AGu 19 März 2017
    Huhu : )

    Ich würde ja glatt eine kleine Eiche in die Ecke pflanzen, schöner Waldtümpel!
    Was auch immer das für ein Ding ist, ich würde es (unter viel Würgen) aus dem Becken holen, bevor es sich die Babies holt. Ich hatte eine Käferlarve im Becken, die hat mir gleich 5 Halbstarke geklaut...
  16. Kithuang
    Offline

    Kithuang GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    250
    Garneleneier:
    6.235
    Kithuang 19 März 2017
    schönes Projekt,
    bin gespannt wie es sich entwickelt,
    und spannend was so alles aus dem Boden kommen kann...
  17. xJonx
    Offline

    xJonx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.519
    xJonx 19 März 2017
    wobei es schon eigentlich interessant wichtig wäre zu erfahren was das eventl. ist.
    Immer hin ist es riesig und das kommt ja nicht von heute auf morgen ... da bekomm
    ich schon ein wenig angst das da noch mehr in der Richtig kommt.

    An sich ist es natürlich ein hausgemachtes Problem ... Aber dennoch will ich ja vermeiden
    da es Aggressoren gibt, die meinen Bestand gefährden.
  18. AGu
    Offline

    AGu GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 März 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    408
    AGu 19 März 2017
    Hol es doch raus und pack es in ein Glas mit bisl Substrat und Grün. Wenn es eine Larve ist, siehst Du ja bald, was für eine. Google hat mir jetzt nicht viel geholfen, ich wäre trotzdem vorsichtig!
  19. Spaceuniicorn
    Offline

    Spaceuniicorn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    1.224
    Spaceuniicorn 19 März 2017
    Hallo jon
    Erstens sehr geiles Projekt
    Ich würd den wurm aufjedenfall mal in das andere fensterbrett becken schmeißen.
    Auf den ersten blick hätte ich auf einen albino Blutegel getippt kann das sein?
    Ist natürlich eine sehr wage Vermutung:D
    Kannst du das verhalten beschreiben? Ist es nur am Boden oder schwimmt es aktiv im wasser?
    Gruß vitus

    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
  20. Spaceuniicorn
    Offline

    Spaceuniicorn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    1.224
    Spaceuniicorn 19 März 2017
    Ps. Was ich glaube ich bei so einen becken cool fände wäre es mit Wasserläufer und rückenschwimmer zu besetzen.
    Für mich macht das becken so den Eindruck auf deutschen Tümpel da würde glaub ich so ein besatz gut passen oder jetz im Frühling froschleich rein und dann die fertigen Frösche wieder aussetzen.
    Gruß vitus

    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
  21. Neid
    Online

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    2.724
    Garneleneier:
    68.937
    Neid 19 März 2017
    Hi

    Und die fressen dann die Red Fire :drool5:.

    LG Steffy

Diese Seite empfehlen