Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reepers Aquarien

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Reeper, 1 Oktober 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Reeper
    Offline

    Reeper GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    1.193
    Reeper 1 Oktober 2018
    Da ich schon länger nichts mehr von mir hören lassen habe dachte ich mir wird es jetzt endlich mal Zeit da Fische in mein erstes Becken seit ~10 Jahren gezogen sind.

    Es wurde nun ein 54L Becken welches ich im Schlafzimmer aufgestellt habe.
    Wasser im Becken ist nun seit Anfang August und ein paar Pflanzen durften natürlich auch nicht fehlen nachdem sie ein paar Tage im Eimer "einweichen" durften.
    Meine erste Wahl bei den Pflanzen fiel auf Cryptocoryne, Valisneria, Froschbiss eine Echinodorus Ozelot Rot und Echinodorus bleheri.

    Da ich aber mal wieder genau dann Pflanzen kaufen wollte als es kaum noch was gab und ich natürlich das wollte was nicht da war konnte ich am ersten Tag nur eine Cryptocoryne Wendtii "green" die oben genannte Ecinodorus und eine Hand voll Froschbiss mitnehmen.
    Der Froschbiss wurde allerdings schon im Eimer gelb und wurde somit nur noch vereinzelt ins Becken gegeben.
    Leider musste ich gleich feststellen das sie Echinodorus zu hoch ist somit wanderte die in das Becken meiner Mutter. Dementsprechend fiel die bleheri damit gleich aus. Zum Glück war sie ausverkauft.
    Naja dann lässt du halt alles andere für das nächste mal bestellen.

    Eine Woche später hatte ich dann 2 Cryptocoryne wendtii "tropica" und eine große Ladung Froschbiss sowie ein bund Vallisneria bekommen.
    Das ganze wurde wieder 2 Tage gewässert und dann eingepflanzt.
    Leider waren auch dieses mal der Froschbiss schon etwas Gelb geworden hatte das aber auf fehlende Nährstoffe und fehlendes Licht im Eimer getippt.

    Leider schien das nicht das Problem gewesen zu sein da sich nichts zum besseren im Aquarium änderte leider somit Flog der Froschbiss nach 2 Wochen raus. Den die Blätter waren zum Teil sogar schon zerfallen.
    Aber nicht nur der Froschbiss wollte nicht sondern auch meine geliebten Vallisneria wurden immer transparenter und lagen irgendwann platt am Boden.
    Beim Wasserwechsel saugte ich ausversehen eine Vallisneria an und musste entdecken das nach 2 Wochen sich keinerlei neue Wurzeln gebildet hatten.

    Den Cryptocorynen hingegen denen ging es vom ersten Tag an super. Auch der Hohe PH Wert (nach den ersten 4 Wochen lag der immerhin doch bei fast 8) und das kalte Wasser machte ihnen nichts.

    Nun bin ich gespannt wie es weiter geht den eigentlich wollte ich auch noch etwas Javamoos auf meine Wurzel binden. Dazu pack ich euch nun erstmal ein Bild dazu.
    [​IMG]

    Leider hab ich noch immer keine geeignete Pflanze für den Hintergrund gefunden und denke über einfaches Hornkraut nach. Aber auch eine Cryptocoryneart die etwas höher wird könnte gut passen.
    Wichtig ist mir das sie einfach zu pflegen ist und ohne besondere Ansprüche daher kommt.

    Wie ihr seht hab ich nun auch schon seit Freitag ein paar tierische Bewohner dabei. Um genau zu sein 5 Platys und 2 Geweihschnecken. Die Platys kann man auf dem Bild sogar alle sehen wer genau hinschaut.

    Doch leider habe ich nun seit Samstag gesehen das sich immer wieder mal an Blättern und an der Wurzel gescheuert wird. Allerdings konnte ich noch keine Parasiten auf der Schleimhaut erkennen.
    Hin und wieder Flossenklemmen ab heute morgen war für mich dann doch ein deutliches Zeichen das da was nicht stimmt. Es wird auch nicht so sehr aktiv gefressen oder kennen sie evtl. nur einfach Frostfutter nicht? Evtl. sollte ich auch Lebendfutter geben damit sie aktiv auf Nahrungssuche gehen müssen und der Jagdtrieb getriggert wird.
    Habe dann heute meinen wöchentlichen Wasserwechsel durchgeführt und 2 Seemandelbaumblätter hinzugefügt.
    Ich habe schon darüber nachgedacht Medikamente zu holen. Bin aber noch unschlüssig ob es nicht auch einfacher geht und vor allem nicht so schädlich für meine Geweihfressmaschinen. Salzbad und/oder Temperatur erhöhen hab ich gelesen nur bin ich da zu unsicher was falsch zu machen. Früher haben wir bei solchen Anzeichen einfach profilaktisch mit Sera Omnipur behandelt. Würde ich hier evtl. auch nur habe ich Angst meine Schnecken damit zu vergiften.

    Eigentlich sollten auch noch 10 Neocaridina einziehen aber solange die Krankheitsfrage nicht geklärt ist ist Aufnahmestopp.

    Evtl. habt ihr ja ein paar Ratschläge für mich.
    und zum Schluss zeige ich euch noch ein kurzes Video vom Becken.
    Achja das habe ich direkt nach dem Wasserwechsel gemacht deswegen die Schwebstoffe.

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 19 Oktober 2018
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Münchner Wasser
    Offline

    Münchner Wasser GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    39
    Garneleneier:
    935
    Münchner Wasser 4 Oktober 2018
    Hi,
    zu Deinen Fragen zum Thema Pflanzen kann ich gar nichts beitragen. Das läuft bei mir nach dem Motto: was wächst, wächst, der Rest ist Garnelen futter.

    Zu den Platys: Die Tiere sind noch keine Woche bei dir, sie sehen nicht krank aus ... ein bisschen Unsicherheit beim eingewöhnen ist normal. Hast du mehrere Männchen? Dann versuchen sie die lästige Konkurrenz aus dem neuen Revier zu vertreiben und haben keine Zeit zum Fressen.
    Aber: Frostfutter ist normalerweise rein tierisch und deshalb für Platys als Hauptfutter ungeeignet. Platys brauchen Mischfutter mit überwiegend pflanzlichen Bestandteilen. Sie sind nicht sehr wählerisch, so dass ein ganz normales Trockenfutter reicht.Im eingewachsenen Aquarium weiden sie den ganzen Tag Algen und abgestorbene Pflanzenteile, im neuen Aquarium sollte man schon Gemüse zu füttern.
    Auf keinen Fall jetzt auf Lebendfutter umstellen um den Jagdtrieb zu fördern. Der Jagdtrieb deiner Platys wird dir sobald du Nachwuchs bei den Platys oder bei den Garnelen hast, stärker sein als dir lieb ist. Außerdem ist das Lebendfutter auch rein tierisch

    Bevor du Garnelen dazu tust, brauchst du noch deutlich mehr fein verästelte Pflanzen als Versteck. Das Hornkraut an das du schon gedacht hast, wäre da z.B. geeignet.

    Wenn du wirklich meinst, dass deine Fische krank sind, mach einen Faden im geeigneten Unterforum auf. Einfach mal prophylaktisch Mittelchen ins Becken schütten, ist garantiert die schlechteste Idee. Zurück lehnen, beobachten und abwarten ist die bessere Idee. Gerade in der Anfangszeit neigt man dazu zuviel im Aquarium herum zu werkeln.
    Reeper gefällt das.
  4. Reeper
    Offline

    Reeper GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    1.193
    Reeper 4 Oktober 2018
    Nein ich habe nur ein Männchen. Stimmt jetzt wo du es sagst fällt mir das auch ein mit der Pflanzlichen Kost. Werde dann wohl noch etwas pflanzliches Futter dazuholen und das dann im Wechsel füttern.
    Hab jetzt auch nach fast einer Woche ein besseres Gefühl alle kommen zum fressen.
    Ja das man am Anfang gerade zuviel machen will stimmt und ich habe mich auch gezügelt ausser halt die Seemandelbaumblätter.
    Dann weiß ich das demnächst auch Gemüse ins Becken kommt.
    Danke für deine Ratschläge :thumbup:
  5. Münchner Wasser
    Offline

    Münchner Wasser GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    39
    Garneleneier:
    935
    Münchner Wasser 10 Oktober 2018
    Wie geht es Deinen Platys?
  6. Reeper
    Offline

    Reeper GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    1.193
    Reeper 11 Oktober 2018
    Sie sind mittlerweile top fit. Hab direkt erstmal Futter für Lebendgebärende gekauft. Leider hat es mit dem Hornkraut nicht so geklappt. Beim Wässern hat es nur 2h nachdem ich sie in den eimer gepackt habe alle Blätter verloren.
    Sie treibt neue blätter aus aber das nur sehr langsam. mal schauen ob sich da noch was tut.
    Beim Wasserwechsel letztes WE hab ich doch tatsächlich noch eine Vallisneria gefunden die nicht komplett vergammelt ist und da ich eh zur Sicherheit für die Schnecken ein altes 2,5L Einwegglas aufgestellt hatte ist die dort eingezogen und sie treibt ein neues Blatt aus. ich denke sie wird dort auch erstmal bleiben und bekommt ende des Monats ein paar Schneckenfreunde in Form von PHS.
    Ich habe allerdings das Gefühl das meine 2 Geweihschnecken Hunger schieben müssen. Da ich ja eigentlich nur Wurzelzerende Pflanzen habe könnte ich den Algenwachstum doch evtl. mit ein wenig Flüssigdünger anregen oder? Beleuchtungsdauer könnte ich auch evtl. noch erhöhen.
  7. Reeper
    Offline

    Reeper GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    1.193
    Reeper 12 Oktober 2018
    So heute war ich dann mal wieder im Zooladen und habe neue Pflanzen besorgt.
    Danke an @Wolke für die Vorschläge.
    Es wurden hygrophila polysperma und pinnatifida.
    Hoffe doch sehr das so mein Hintergrund endlich mal zuwächst.

    Meine Vase hat als erstes etwas vom neuen Grünzeug bekommen. Die Pflanzen fürs Becken werden noch bis Sonntag im Eimer wässern.
    So sieht die "Vase" bisher aus.


    [​IMG]

Diese Seite empfehlen