Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mir gehen immer wieder die Pflanzen ein :-(

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von s_susie, 27 Januar 2009.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. s_susie
    Offline

    s_susie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.376
    s_susie 27 Januar 2009
    Hallo,

    ich befasse mich erst seit etwa 4 Monaten mit der Aquaristik aber mit den Pflanzen habe ich schon die ganze Zeit Pech....Ich hatte zum Beispiel Wasserpest (bereits 4x), Wasserschraube und Hornkraut , und einige andere Pflanzen wo mir der Name nicht mehr einfällt. Aber bereits 2 oder 3 Tage nach dem einsetzen scheinen die Pflanzen zu zerfallen....die Blätter werden durchsichtig und lösen sich auf. Nur Moose wachsen bei mir komischerweise sehr gut.
    Ich habe ein beheiztes (24 Grad) und ein unbeheiztes (18Grad) Becken , aber es verhält sich in beiden Becken gleich. Ich dünge mit Dennerle Tagesdünger nach Anweisung und die Beleuchtung ist c.a. 10 Stunden an. Algen hab ich noch gar nicht gesichtet und den Garnelen und Schnecken gehts gut.

    Wasserwerte kann ich euch nicht sagen da ich nicht teste.

    Vielleicht hat jemand eine Idee wo die Ursache liegt ?


    Danke...........
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Juli 2016
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Garnifreund 79
    Offline

    Garnifreund 79 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 November 2007
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    203
    Garnifreund 79 27 Januar 2009
    Hallo

    eine ferndiagnose ist immer schwieriger als wenn mann vor becken steht oder mit dir selber spricht! Also düngst du mit CO2 ? ist empfehlenswert. dann hast du luftsprudler im becken? wenn ja kann es das bischen CO2 was im wasser ist noch unnötig raustreiben....

    Mfg Andre

    1x 54L
    1x 25L
    1x 120L geteilt
  4. s_susie
    Offline

    s_susie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.376
    s_susie 27 Januar 2009
    Nein ich dünge nicht mit CO2 und einen Luftsprudler habe ich auch nicht.
  5. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    180
    Garneleneier:
    282
    Ulli Bauer 27 Januar 2009
    Hi Susie,

    die meisten Wasserpflanzen werfen bei verändertern Bedingungen erstmal die unbrauchbar gewordenen Blätter ab und treiben dann neu aus. Gib ihnen noch ein bisschen Zeit, die meisten kommen wieder.

    Cheers
    Ulli
  6. Hanno Schmitt
    Offline

    Hanno Schmitt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2008
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    31
    Garneleneier:
    60
    Hanno Schmitt 27 Januar 2009
    Hallo,

    ich kann Ulli nur bestätigen; gerade mit der Wasserpest habe ich diese Erfahrungen gemacht. Neu gekauft, scheinbar vergammelt - aber als ich die Stiele rausnehmen wollte (von den gefühlten 1000 abgefallenen Blättern ganz zu schweigen) habe ich an ihnen kleine, satt grüne neue Triebe entdeckt. Und daraus wuchsen wieder große Pflanzen.

    Gruß
    Hanno
  7. Mairi
    Offline

    Mairi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Januar 2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    221
    Mairi 2 Februar 2009
    Meist sind es Sumpfpflanzen, die in der Gärtnerei überm Wasser ihre Blätter haben. Setzt man die nun ins Becken, gehen die Blätter meist erstmal kaputt.
    Du kannst ja deinen Händler mal fragen, wo er sie her hat und wie sie aufgezogen werden.
    LG
  8. madt
    Offline

    madt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    139
    madt 2 Februar 2009
    Hallo,

    Wasserpest wird nicht emers gezogen, sie ist ein echter Hydrophyt und nicht die Wasserform einer Land- oder Sumpfpflanze. Hornkraut ist eine Schwimmpflanze und lässt sich sehr gut im Wasser vermehren, kenne keinen der es auf dem Trockenen versucht hätte. Und soweit ich weiß werden die Vallisnerien auch nicht emers angebaut oder irre ich mich.
    Was Du meinst gilt für Echinodorus-Arten, Anubias und andere Sumpfpflanzen.
  9. fleming
    Offline

    fleming GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    173
    fleming 2 Februar 2009
    Hallo,
    dieses Problem hatte ich auch schon,
    ich habe ein bisschen gewartet und dann waren die Pflanzen wieder üppig grün.

    Fleming
  10. s_susie
    Offline

    s_susie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.376
    s_susie 12 Februar 2009
    Also nun habe ich die Stengel der Pflanzen die die Blätter abgeworfen hatten im Becken gelassen und einige Zeit beobachtet. Aber die Stiele faulen auch weg , nicht einer trieb wieder aus....Ich hab langsam keine Lust mehr....
  11. madt
    Offline

    madt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    139
    madt 12 Februar 2009
    Hallo,

    Kopf hoch und noch mal versuchen. Könntest die Beleuchtung auf 12 Stunden einstellen. Es gibt Erfolgserlebnisse auf die man länger warten muss als darauf, dass Elodea Hornkraut und Co. wachsen. Ehe Du Dich versiehst hast Du mehr davon als Du essen kannst :). Du schreibst Moose wachsen bei Dir sehr gut, mir würde das reichen! Betreibe alle Garnelenbecken mit so viel Moos, dass für höhere Pflanzen kaum Platz wär. Trotzdem, wenn eine Pflanze nicht wachsen will liegt das Problem nicht selten zwischen den Ohren des Gärtners - könnte sein, dass Du zu viele schnellwüchsige Pflanzen auf einmal eingesetzt hast und sie sich gegenseitig die wenigen Nährstoffe streitig gemacht haben.
  12. B'Elanna
    Offline

    B'Elanna GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    219
    B'Elanna 17 Februar 2009
    Ich habe das Problem auch, meine Vallsneria hat auch glasige Blätter bekommen und sind vergammelt. Das Hornkraut "nadelte"auch.
    Jetzt sehe ich so langsam neue Triebe, aber es dauert.
    Also abwarten und Tee trinken.
  13. T-R-G
    Offline

    T-R-G GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Januar 2007
    Beiträge:
    1.427
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    409
    T-R-G 17 Februar 2009
    Also bei mir wächst alles ganz gut. Ich schließe es auf ein gut Strömung zurück.

    Kann komisch klingen, aber seit dem ich von Lufthebern auf Motorfiltern gewechselt habe wächst alles wie bekloppt !
  14. ChrischiO
    Offline

    ChrischiO GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Dezember 2008
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    18
    Garneleneier:
    1.317
    ChrischiO 17 Februar 2009
    Hoi

    Planz vielleicht mal die Wasserpest nicht ein, sondern lass sie als Schwimmpflanze treiben und schau, ob sie da auch eingeht..


    lg
    Christian
  15. s_susie
    Offline

    s_susie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.376
    s_susie 17 Februar 2009
    Hab ich schon versucht , gammelt auch weg.....
    Ich habe heute Wassernabel bekommen , das versuche ich jetzt nochmal.
  16. Collin
    Offline

    Collin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dezember 2008
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    203
    Collin 17 Februar 2009
    Hallo,
    in der Regel wachsen die Pflanzen nach einiger zeit wieder nach, wie auch schon die anderen geschrieben haben. Was hast du denn für eine Beleuchtung über dem AQ und welche Leuchtmittel sind da drin?

    mfg Alex
  17. s_susie
    Offline

    s_susie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.376
    s_susie 17 Februar 2009
    Also die Lampe nennt sich "Mini PL Licht 13 Watt" auf dem angehängten Bild sieht man sie....das Becken hat 38 Liter, könnten das etwas zu wenig Watt sein ?
    Die Pflanzen treiben eben nicht wieder aus , da auch die Stengel mit wegfaulen.....ich hab die letzten Pflanzen mal fotografiert , leider ist das Bild schlecht geworden.

    Anhänge:

  18. ammun-ra
    Offline

    ammun-ra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    215
    ammun-ra 17 Februar 2009
    Hi,
    13 Watt auf 39 Liter wäre schon ziemlich knapp, insbesondere wenn man bedenkt, dass bei dieser Art Klemmleuchten nur ein Teil des Lichts überhaupt im Becken landet. Gerade Stengelpflanzen und feinfiedrige Pflanzen brauchen reichlich Licht um gut zu wachsen. Andererseits verfaulen Sie bei schlechtem Licht eigentlich nicht gleich in wenigen Tagen !? Bei wenig Licht würde ich es v.a. mit Farnen (Bolbitis, Microsorum), Moosen und Cryptocoryne-Arten versuchen.
    Grüße
    ammun-ra
  19. Collin
    Offline

    Collin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dezember 2008
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    203
    Collin 17 Februar 2009
    Ja, ist eindeutig zu wenig, das erklärt auch warum das Moos so gut bei dir wächst, die brauchen nämlich nicht soviel. Entweder taucht du das Leuchtmittel aus oder du musst, wie eben schon geschrieben, auf weniger Lichtbedürftige Pflanzen ausweichen. Du kannst auch versuchen dir erstmal einen Reflektor für die Lampe selber zu bauen. Vielleicht ein bisschen Alufolie hinten rumbiegen, damit das Licht nach unten abgestrahlt wird.
    Mfg Alex
  20. madt
    Offline

    madt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    139
    madt 17 Februar 2009
    Hallo,

    kann mich da nicht anschließen. Seit zwei Jahren läuft bei mir ein 12l Becken u.a. mit Vallisnerien, Monosolenium, Echinodorus latifolius, es steht weder am Fenster, noch wird es regelmäßig beleuchtet (10 Watt Schreibtischlampe wird nur nach Bedarf eingeschaltet). Es steht also nur diffuses Raumlicht und im Sommer abends manchmal ein schräg einfallender Sonnenstrahl zur Verfügung. Dennoch gibt es weder Probleme mit Fäulnis, noch mit Algen. Natürlich könnte man die Beleuchtung vermutlich trotzdem etwas verstärken ohne dass es zu weiteren Problemen käme.

    Möglicher Weise sind in Deinem Wasser nicht genügend Nährstoffe vorhanden. Pflanzen brauchen auf jeden Fall Nitrat als Stickstoffquelle sowie Kohlenstoff z.B. aus im Wasser als Kohlensäure gelösten CO2 und etwas Eisen kann auch nicht schaden. Wenn Du die Werte misst oder messen lässt kannst Du evtl. den Grund für das Absterben ermitteln und ggf. einem Mangel entgegen wirken.
  21. s_susie
    Offline

    s_susie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.376
    s_susie 24 Februar 2009
    So die Lampe habe ich gegen eine Stärkere ersetzt, aber die Pflanzen wollen immer noch nicht. Wieder sind mir Muschelblume und Wassernabel weggefault....und mit dem Moos ist jetzt auch nichts mehr los :-(
    Ich habe neulich einen Wassertest gemacht und laut Farbskala war alles in Ordnung.

Diese Seite empfehlen