Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Luftheber vs. Oxydator

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von littlebuddah, 31 Juli 2020.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. littlebuddah
    Offline

    littlebuddah GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2007
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    702
    littlebuddah 31 Juli 2020
    Hallo zusammen,

    vorweg...ich weiß, dass jedes einzeln für sich oft diskutierte Themen sind, zusammen fanden sie aber glaub ich noch keine Erwähnung.

    Ich habe mich ein wenig eingelesen, unter anderem hier und hier und lese aus den unterschiedlichen Meinungen und Erfahrungen, dass ein Oxydator ehr als unterstützend anzusehen ist.

    Warum auch immer, aber ehr neugierigkeitshalber stellt sich mir die Frage, ob es Sinn macht, bei vorhandenem Luftheber einen Oxydator einzusetzen.
    Ist die Sauerstoffsättigung durch den LH genügend oder wird sie durch den Oxydator optimiert?

    Ist einfach nur mal ein Gedankengang, welcher mir im Hirn rum spukt.
    Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen gesammelt, evtl sogar nachgemessen...
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 12 August 2020
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.121
    Zustimmungen:
    1.317
    Garneleneier:
    33.879
    Mowa 31 Juli 2020
    Haha, der erst Link is ja genial:hehe:

    Normal reicht ein Luftheber. Nur wenn es besonders warm is, besonders sauerstoffbedürftige Tiere im Becken leben und das dazu noch stark arbeitende Filter und Bodengrund hat, dann macht der Oxydator Sinn. Allerdings besser vorher sauber machen.
    1. braucht man ihn nach Filter und Bodenreinigung nichtmehr, wenn man den Grund für Sauerstoffmangel beseitigt hat
    1. produziert ein Oxydator, durch angekurbelte Abbautätigkeiten bei vorher Sauerstoffmangel, Co2. Das wiederum muß ausgetrieben werden, sonst japsen die Tierchen mit Oxydator genauso wie ohne...
    Die frage ist, halt..hast Du zuviel Co2 im Becken und die Tiere japsen, oder hast Du zu wenig Sauerstoff im Becken und die Tiere japsen...
    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 31 Juli 2020
  4. NebelGeîst
    Offline

    NebelGeîst Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    2 April 2010
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    538
    Garneleneier:
    2.661
    NebelGeîst 31 Juli 2020
    Hi,

    ohne die beiden Links geklickt zu haben, Luftheber und Oxydator erfüllen eigentlich unterschiedliche Aufgaben, auch wenn es in der Auswirkung Überschneidungen gibt.
    Luftheber dienen normal vordergründing der biologischen Filterung und Wasserbewegung, auch wenn sie mit der Luft auch Sauerstoff ins Wasser bringen.
    Oxydatoren lassen durch die Zersetzung von H2O O entstehen, dass zunächst zu O2 reagiert. Es wird mehr Sauerstoff ins Wasser gebracht, vor allem aber wird bei Erreichen der Sättigungsgrenze O vermehrt mit anderen leicht oxidierbaren Stoffen wie u.a. Nitrit und Ammonium reagieren. So gesehen könnte man sagen, es findet eine 'chemische Filterung' statt, aber Ammonium und Nitrit sind nicht die einzigen Reaktionspartner. Dazu entfällt die Wasserbewegung und auch wenn die Löslichkeit von Gasen in Wasser begrenzt ist wird der CO2-Gehalt weniger beeinträchtigt als beim Luftheber.
    Sie lassen sich daher auch problemlos kombinieren.
    Wenn eine Art (trifft eher auf einige Fische als auf Garnelen zu) empfindlich auf Wasserbewegung reagiert, kann es Sinn machen, nur einen Oxydator zu verwenden. Es kommt dann zu keinem Nitritpeak, auch wenn die auf Oberflächen im AQ zu findenen Bakterien beeinträchtigt werden. Das Vermeiden eines Peaks auch bei gestörter biologischer Filterung spricht für eine Kombination aus beiden. Bei Arten, die auf sehr sauerstoffhaltiges Wasser angewiesen sind, kann es durchaus noch mehr Sinn machen, zu einem Luftheber auch noch einen Oxydator zu verwenden, da so höhere Werte erreicht werden können.
    Vaastav gefällt das.
  5. littlebuddah
    Offline

    littlebuddah GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2007
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    702
    littlebuddah 31 Juli 2020
    Hallo,
    erstmal Danke für eure Ausführungen.
    Mal sehen, ob noch jemand etwas dazu schreibt...

Diese Seite empfehlen