Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GT essentials Pudding

Dieses Thema im Forum "GarnelenTom" wurde erstellt von GarnelenTom, 21 Februar 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 107 Benutzern beobachtet..
  1. Rave
    Offline

    Rave GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 Juli 2012
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    6.810
    Garneleneier:
    77.139
    Rave 23 Februar 2014
    So dann mal mein Bericht nach dem ersten füttern. Gefüttert wurden in 2 Becken. Becken 1, 20L besetzt mit 25 Sakuras (Adulte und Jungtiere, keines kleiner als 1,5 cm) und Becken 2, 50L besetzt mit ca 180 Yellow Fire in allen Größen und 3 CPOs.

    Generell gibts zu sagen das meine Tiere eher weniger Interesse an "Standartfutter" zeigen, dafür aber um so aktiver wuseln wenns Bacter AE und Glasgarten Staubfutter gibt, beides gebe ich mittlerweile täglich als Hauptfutter.


    Akzeptanz
    In beiden Becken waren die Garnelen extrem schnell am Futter. Im 2. Becken kamen die CPO nach ca. 10 Minuten dazu. Also hier erstmal Daumen hoch.
    Es herrscht große Ruhe beim Fressen da SE Pudding schnell zerfällt, ein Teil des Futters weit ins Becken zerstäubt und die Tiere sich nicht im Rudel um ein kleines Stückchen Kabbeln müssen. Nochmal Daumen hoch.

    Verwertung des Futters
    In beiden Becken war erst wieder Ruhe als alles restlos gefressen war. Ein Großteil der Tiere weidete gemütlich rund um das Futterschüsselchen alles ab. Ist sonst auch bei keinem anderen Futter so ausgeprägt zu beobachten.

    Handhabung
    Super zu portionieren da man nach Bedarf beliebig große Mengen entnehmen kann.
    Wie aber schon mehrfach angemerkt, es könnte ein bisschen besser kleben beim portionieren und ne Spur länger stabil unter Wasser bleiben. Geht aber auch so schon sehr gut.

    Bitte Kritik
    Was soll ich sagen. Tolles Futter, fast schon marktreif nach meiner Meinung, da kaum noch verbesserungswürdig. Es ist allerdings nichts für Leute die lieber harte Plättchen oder Granulat was nicht zerfällt, verfüttern. Ich jedoch finde es toll grade weil ich Staubfutterfan bin.

    Ansonsten muss ich noch sagen das richtig was los war im 50L Becken. Aktiv futternde Garnelen
    und dazu ein tragendes, komplett versteckt lebendes CPO Weibchen welches zum Futter gerannt kam und sich erstmals wieder zeigte. Und ein, sich nur Minuten nach dem Fressen erstmals paarendes CPO Pärchen . Fast als hätte das Futter auf die CPOs einen noch größeren Kick als auf die Garnelen.

    Genaues dazu noch, mit Bildern, im Thread : Mein CPOUYF
    cubi gefällt das.
  2. Jagdschlumpf
    Offline

    Jagdschlumpf GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    1.803
    Zustimmungen:
    1.182
    Garneleneier:
    856
    Jagdschlumpf 23 Februar 2014
    Auch von mir herzlichen Dank an Dich lieber Tom für die Futterprobesendung!

    Das Futter von der Konsistenz her macht einfach neugierig...nicht trocken und hart....gerade wer ab und an was Frisches füttert wird sich freuen.
    Hundies gleich um mich herum...es duftet wohl auch für sie verführerisch.
    Ein wenig abgezwagt und nicht in Kügelchen geformt sondern nur etwas zusammengepreßt sinkt es in meinem Futterrohr sehr gut in das Glasschälchen. Aber auf dem Weg dorthin zerfällt es schon ein wenig und verteilt sich im Becken.
    Zuerst hatte ich eine zögerliche Akzeptanz bei meinen Taimischer/Tais beobachten können.
    doch heute sind sie schon viel gezielter ran gegangen.
    Aber wie zuvor schon jemand schrieb....nicht mit dieser Gier wie bei Deinem Proteinfutter sondern gemächlicher. Da es doch auch in der Futterschüssel recht schnell zerfällt, verteilt es sich in der Strömung und dort wird heftig gefressen.
    Das es mit Löffel und Döschen auf den Markt kommt finde ich wesentlicher besser zu Portionieren.
    Meine Krebsdame mochte es auch auf Anhieb.
    cubi gefällt das.
  3. haribo111
    Offline

    haribo111 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    7.864
    haribo111 23 Februar 2014
    Hallo Tom ,
    habe gestern auch zum ersten mal gefüttert . ich habe in meinen red bee Becken gefüttert .150 + Tiere sind zur zeit drin . habe auch kleine kugeln geformt . es hat ca. 2 Minuten gedauert bis die ersten Tiere angekommen sind . das ganze war alles sehr zögerlich kein vergleich zu anderen sachen die ich fütter wie brenneseln usw.
    Was ich sehr gut finde das man das futter sehr schön portionieren kann . Würde bei den Futter eine Futterschüssel empfehlen. weil es doch sehr schnell zerfällt .
    mit freundlichen gruss
    alexander
    cubi gefällt das.
  4. Babsy
    Offline

    Babsy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    54
    Babsy 23 Februar 2014
    Hallo Tom, vielen Dank für die tolle Futterprobe. Hier mein Bericht:

    Gestestet wurd in einem 30 L Becken mit ca. 50 Red Bee und 30 Red Fire aller Altersklassen.

    Ich habe eine erbsengroße Portion mittels Futterrohr in die Futterschüssel gegeben. Das Futter zerfiel schon auf dem Weg ins Futterschüsselchen. Die Konstistenz außerhalb des Wasser ist gut, es sinkt schnell zu Boden, zerfällt allerdings sehr schnell und wurde durch die Strömung dann auch teilweise im Becken verteilt.

    Das Futter wurde sofort angenommen und es wurde gesittet gefressen, da es sich gut verteilt hat. Keine Garnele konnte mit einem Futterstück verschwinden. Allerdings ist in der Futterschüssel mehr los wenn es SHRIMP essentials Protein gibt.

    Bisher keine Kritik, mal schauen was die nächsten Tage bringen.
    cubi gefällt das.
  5. x-starchild
    Offline

    x-starchild GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 März 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    582
    x-starchild 23 Februar 2014
    Habe meine Futterprobe ebenfalls heute mal in meinen beiden Aquas getestet und ich bin restlos begeistert davon. Die Nelen stürzten sich drauf wie die Wahnsinnigen. Keinerlei Reste sind übrig geblieben.
    Die Konsistenz dürfte ruhig etwas fester oder kompakter sein. Aber ansonsten einfach nur Top. Würde euch gerne meine Bilder von der Fressattacke zeigen, aber leider sind sie zu gross um sie hier hochzuladen.

    LG Marcel
    cubi gefällt das.
  6. nadi1981
    Offline

    nadi1981 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Oktober 2013
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    898
    Garneleneier:
    579
    nadi1981 23 Februar 2014
    Hallo,
    heute habe ich es ebenfalls als Kügelchen gegeben, dabei bröselt es, ärgerlich.
    Im 80 l Becken ein Run, im kleinen Scapers Enttäuschung pur.
    Zum Beweis:
    80l:
    ImageUploadedByTapatalk1393177747.760845.jpg
    Scapers:
    ImageUploadedByTapatalk1393177784.287478.jpg
    Tja, ziemlich zeitgleich aufgenommen, ich habe in beiden Becken heute Wasserwechsel gemacht und Mineralien und flüssiges Filtermedium zugegeben.
    Liebe Grüße Nadine
    cubi gefällt das.
  7. exprimere
    Offline

    exprimere GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2012
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    145
    Garneleneier:
    1.255
    exprimere 23 Februar 2014
    Auch von mir ein Dank für die Proben.
    Habe es heute in meinem Taiwanerbecken und bei den Royal Blue Tigern getestet.

    Die Konsistenz ist mir, wie hier schon oft geschrieben auch ein wenig zu "weich" und bröselig, es zerfällt schon im Futterrohr.
    Bei den Tieren ist es gut wenn auch nicht herausragend angekommen, es fanden sich nach ein paar Minuten etliche Tiere um den Futterplatz ein.
    Die Portionierung klappt problemlos, werde es nun noch ein paar Tage testen und berichten.

    Hier ein paar Bilder:

    v1.jpg

    v2.jpg


    v3.jpg
    cubi gefällt das.
  8. Stephan W.
    Offline

    Stephan W. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2011
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    586
    Garneleneier:
    5.854
    Stephan W. 23 Februar 2014
    Hi Tom,
    hier der erste Eindruck zu SHRIMP essentials Pudding V1.

    Aquarium:
    30l Cube mit ca. 100 blauen und naturfarbenen Tigergarnelen-

    Futter fällt bereits während des Sinkens im Futterrohr leicht auseinander.
    Die frei umher schwirrenden Flocken locken dabei die Garnelen an.

    Insgesamt wird das Futter zögerlicher angenommen als SHRIMP essentials protein.
    Da stürzen sich alle meine Tiger innerhalb von Sekunden drauf.

    Übrig bleibt nichts. Alles wird aufgefuttert.

    Außerdem sorgt das Futter in meinem Becken für klareres Wasser.
    Mein Wasser ist immer etwas milchig, trüb. Nach der Eingabe von SHRIMP essentials Pudding V1 was das Wasser in wenigen Minuten merklich klarer.
    Ich werde die nächsten Tage weiter Füttern und hier berichten.

    Zusammengefasst:
    Akzeptanz: zögerlich
    Konsistenz: könnte etwas fester sein
    Verwertung: es wird alles aufgefressen
    Handhabung: einfach zu portionieren
    cubi gefällt das.
  9. Garnelenkeller
    Offline

    Garnelenkeller GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 September 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    714
    Garnelenkeller 23 Februar 2014
    Hallo Tom,

    auch von mir erst mal vielen Dank für die Probe.

    Akzeptanz

    Ich habe das Futter in 3 Becken getestet: (Es folgen noch weitere)

    60 Liter Black Bee Mosuras ca 150 Tiere
    60 Liter Royal Black Tiger ca 80 Tiere
    25 Liter Tibees ca 30 Tiere

    Die Akzeptanz war in allen Becken hervorragend. Es wurde gefressen was das Zeug hält. Bin begeistert.


    Deine Meinung über die Konsistenz und das Verhalten im Aquarium

    Es zerfällt relativ schnell und könnte etwas klebriger sein dass man bessere Kügelchen formen kann. Auch unter Wasser könnte es etwas länger formstabil bleiben, sonst find ich gut dass es schön zerfällt und jeder sein Stückchen abbekommt.


    Verwertung des Futters

    Also das Futter wurde innerhalb kürzerster Zeit weg gefressen und auch nachdem alles weg war waren die Garnelen noch überall unterwegs um auch alles zu erwischen.


    Handhabung

    Es könnte wie von mehreren schon gesagt etwas kompakter zum Kugel formen sein oder auch zum einbringen mit der Pinzette wäre etwas mehr Festigkeit zum Vorteil denke ich.


    Kritik
    Kann im Moment nichts wirklich negatives feststellen. Werde die Portion jetzt mal verfüttern in anderen Becken, mit anderen Tieren, und wenn sich was Nennenswertes ergibt werde ich es Euch wissen lassen.


    LOB

    Finde es toll dass Du, Tom, uns an so einer Entwicklung für ein neues Futter teilhaben lässt und Du Dir keine Kosten und Mühen scheust.
    Danke TOM.


    Grüsse Ralph
    Hallo Tom, erst mal vielen Dank für die Zusendung der Probe. Ich finde die Idee und das generelle Konzept des Futters echt gut! Hier meine ersten E

    mehr lesen unter: SHRIMP essentials Pudding | Garnelenforum
    Copyright ©Garnelenforum
    Hallo Tom, erst mal vielen Dank für die Zusendung der Probe. Ich finde die Idee und das generelle Konzept des Futters echt gut! Hier meine ersten E

    mehr lesen unter: SHRIMP essentials Pudding | Garnelenforum
    Copyright ©Garnelenforum
    cubi gefällt das.
  10. ChrisHB
    Offline

    ChrisHB GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2012
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    422
    Garneleneier:
    21.335
    ChrisHB 23 Februar 2014
    Hallo Tom,

    vielen Dank für die Probe, die außerdem recht ordentlich ausgefallen ist um damit auch ein paar mal mehr, in verschiedenen Becken
    Tests durchführen zu können. :yes:


    Getestet wurde bislang in einem 30 Liter Becken,
    Besatz ca. 30 Sakura Garnelen


    Nach dem einbringen des Futters kam die am nächsten am Futterplatz gelegene Garnele neugierig vorbei und entdeckte dadurch meiner Meinung nach eher
    Zufällig das neue Futter.
    Sie begann zu fressen und es schien ihr zu schmecken, nach und nach kamen aus alles ecken die Garnelen zum Futter und begannen in aller ruhe zu fressen,
    wenn sie es eilig gehabt hätten wären sie geschwommen, doch dieses mal war zu beobachten das alle gemächlich zum Futterplatz liefen, so nach dem Motto
    (das riecht neu, das geh ich mir erstmal in ruhe angucken und probieren).

    Insgesamt wurde alles aufgefressen, jedoch viel ruhiger als bei so manchem anderen.

    Bei der Beurteilung der Konsistenz außerhalb des Beckens, muss ich mich vielen anderen anschließen, die Konsistenz könnte dahingehend noch so verändert werden, das sich leichter
    Kügelchen oder ähnliches formen lassen, das heißt es müsste etwas mehr zusammen kleben.
    Im Wasser zerfällt das ganze sehr leicht und auch bei ruckartigen Bewegungen der Garnelen verteilt sich das Futter sehr leicht im ganzen Becken. (Das zu Beurteilen ist Ansichtssachen,
    manche finden es gut, manche eher weniger)

    Am Ende war aufjedenfall alles weg geputzt und es scheint ihnen Geschmeckt zu haben :)

    Im Endeffekt habe ich jedoch nur bedenken um die Haltbarkeit des Produktes, da ich bei dem feuchtem Futter eine Schimmelbildung befürchte, dieses könnte meiner Meinung
    nach ein Nachteil sein.


    20140222_225406.jpg 20140222_225715.jpg

    Mfg Chris




  11. Diego
    Offline

    Diego GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2012
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    146
    Garneleneier:
    2.648
    Diego 24 Februar 2014
    Hallo,
    auch von mir erstmal dankeschön für die Futterprobe.
    Mein erster Gedanke, als ich das Futter ausgepackt hatte, war auch erstmal ob es evtl. in den Kühlschrank muss und wie lange es haltbar ist. Die Fragen wurden ja nun schon beantwortet.

    Bei der Portionierung bröselt es recht schnell, mit leicht angefeuchteten Fingern, lässt es sich aber sehr gut zu Kugeln formen. Sobald es ins Becken gelangt zerfallen die Kugeln dann aber wirklich sehr schnell. Eine größere bzw. längere Stabilität im Wasser wäre für mich wünschenswert.

    Nun zum Urteil meiner Tiere:
    Da ich übers Wochenende nicht da war, wurde in allen Becken am Freitag zuletzt gefüttert.

    Im 30l-Cube mit ca. 50 Orange Tail Tigern dauerte es keine drei Sekunden, da hingen schon die ersten beiden Tiere am Futter und er dauerte nicht lange, bis sich mindestens 3/4 der Tiere rund um die zerfallende Kugel versammelt haben. Obwohl ich mittlerweile nichts mehr vom Futter sehen kann, tummeln sich noch immer mindestens 20 Tiere an der Stelle und verputzen anscheinend auch die letzten kleinen Reste.

    Im 180l-Becken mit ca. 300 Yellow Fires, ner Hand voll blauer Tiger und 5 Procambarus vasquezae mit einigem Nachwuchs, kloppten sich als erstes die Krebse wie blöde um das Futter, bevor sich dann ein paar von ihnen ein Kügelchen schnappen konnten und damit abmarschiert sind. Krebse fressen ja sowieso wie Schweine, aber bei dem Futter fliegen wirklich massig Kleinteile durchs Wasser. Dadurch, dass die Krebse alles kreuz und quer verteilen, ist es etwas schwieriger zu beurteilen, wie das Futter denn nun bei den Garnelen ankommt. Der Großteil der Yellow Fires scheint grundsätzlich am Futter interessiert, die Tiere haben sich aber nicht so schnell in Richtung Futter begeben, wie die Tiger im Cube. Einige der Yellows reagieren auch garnicht sichtbar auf das Futter. Die paar paar blauen Tiger, die im Becken sind fressen es fleißig.

    Im 60l-Becken mit ca. 20 blauen Tigern hielt sich die Begeisterung bei den Garnelen bei der ersten Fütterung sehr in Grenzen. Es kamen maximal 7 Tiere gleichzeitig zum Futter und hier hatten sogar die Schnecken die Chance etwas abzubekommen, denen schmeckts anscheinend gut.

    Ich werde nochmal schauen, wie es sich bei den nächsten Fütterungen verhält und dann nochmal berichten.

    LG
    Janina
  12. manukulma
    Offline

    manukulma GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    696
    manukulma 24 Februar 2014
    Hey,

    so ich war auch einer der glücklichen die eine Probe erhielten und habs auch gleich mal verfüttert.

    Hier mal was mir dazu aufgefallen ist.

    Akzeptanz:
    Mir ist aufgefallen das durch die fehlenden Lockmittel das Futter erstmal min 10 Minuten drinnen liegt, bis die ersten Garnelen auf den Weg machen zu Fressen.

    Konsistenz und Verhalten im Aquarium:
    Die Konsistenz ist sehr bröckelig, ich habe versucht ne Wurst zu formen, eher nicht möglich, hab dann ne Art Kugel geformt. Das Futter könnte evtl. etwas mehr zusammen kleben. Sobald es am unten angekommen ist löst es ich auf und wird zu einen Pulver.

    Verwetung des Futters:
    Also das Fressen beginnt erst recht zögerlich, ich denke mal das en an den fehlenden Lockstoffen handelt. Aber es wird ganz gerne von den Garnelen gesehen und es tummeln sich viele Garnelen in und um das Futterschälchen. Habe mal bemerkt das kleine weiße Partikel liegen bleiben, die waren aber dann am nächsten Tag verschwunden. Es ist dann also nichts mehr übrig geblieben.
    Handhabung:

    Man braucht auf jeden Fall ein Futterschälchen, das Futter löst sich im Wasser sehr schnell zu einem Pulver auf. Was positiv ist, da es ja schon feucht ist geht sofort unter. Habe die Kugel mit der Pinzette in das Futtschälchen gebracht, das ist möglich wenn man vorsichtig ist und nicht zu fest zusammen drückt. Man kann es recht gut mit dem Löffel portionieren, hab den Löffel von Polytase und Biozyme genommen. Ja und was noch auffällt ist der starke Geruch, ist schon fast ein wenig zu stark und penetrant.

    Achja und zu den Tierchen ich habe in einen 54l Aquarium ca. 60-70 Bienengarnelen, besser gesagt Red Bees Ueno Blutlinie. Mit Futterschälchen, Oxydator und Bio Co2.

    Fazit:
    Finde das Futter schon recht gut, was man noch verbessern sollte wäre der Zusammenhalt des Futters selbst, weil es echt nicht leicht ist das Futter in das Futterschälchen zu bugsieren ohne das zerfällt.

    Aber sonst hast du schon ne gute Arbeit geleistet.
  13. Don Blech
    Offline

    Don Blech GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    106
    Don Blech 24 Februar 2014
    Hallo,
    auch von mir ein herzliches dankeschön für die Probe.
    Über die Konsistenz wurde ja schon mehrfach berichtet. Ich würde mir auch etwas mehr Stabilität wünschen, insbesondere unter Wasser zerfällt das Futter doch sehr schnell.
    Die Akzeptanz hielt sich bei meinen 40 Tiger sehr in Grenzen. Das Futter würde zwar in Augenschein genommen, gefressen wurde es aber kaum. Werde weiter testen und dann möglicherweise berichtet.
    In diesem Zusammenhang halte ich den Einsatz einer Futterschüssel für sinnvoll, da das Futter, wie bereits erwähnt, sehr fein ist und ziemlich schnell zerfällt. Wenn es dann nicht, wie bei mir, sofort gefressen wird, gelangt doch einiges in den Kies.
  14. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.116
    Garneleneier:
    12.344
    SummerBreeze 24 Februar 2014
    Huhu,

    ich kann heute auch schon mal von der ersten Raubtierfütterung (30 l, ca. 80-90 Red Bees unterschiedlichen Alters, zuletzt am Samstag gefüttert) berichten:

    Konsistenz
    Ich empfinde die Konsistenz als etwas zu krümelig bzw. trocken und das Futter dürfte gerne etwas geschmeidiger/klebriger sein. Als Kugel konnte ich es nicht formen, daher habe ich kleine Stücke zu einer Art Plättchen zusammengedrückt. Es ist mir jedoch auf dem Weg in die Futterschale (ohne Futterrohr) komplett zerfallen. In der Schale erinnert es mich fast an Staubfutter und wurde hin und wieder von Garnelen aufgewirbelt.

    Akzeptanz
    Nach wenigen Sekunden waren die ersten Bienen in der Futterschale. Ehrlich gesagt ist das bei ihnen aber bei jedem Futter der Fall. Das Fressen ging eher entspannt zu, was sicherlich daran liegt, dass es weniger "Fressdruck" wie bei einem fest gepressten Stick gibt. Der Großteil hat sich Stückchen geschnappt und in der direkten Umgebung der Schale gefuttert. Bis auf sehr wenige Ausnahmen haben sich innerhalb weniger Minuten alle Garnelen im Bereich der Schale aufgehalten. Dieses Interesse hielt gut 1,5 Stunden an - danach befanden sich phasenweise etwas weniger Garnelen an der Schale. Die Akzeptanz würde ich insgesamt als (durchschnittlich) sehr gut bei meinen Red Bees bezeichnen.

    Verwertung des Futters
    Ich habe eine etwa erbsengroße Menge verfüttert, welche nach ca. 2,5 Stunden vernichtet war.

    Handhabung
    Wie unter dem Punkt Konsistenz schon ausgeführt, finde ich die aktuelle Konsistenz nicht optimal. Ich würde mir wünschen, dass es zumindest in den ersten Sekunden mit Wasserkontakt stabiler bleibt. In der Schale darf es sich gerne auflösen ;)

    Ich werde dieses Futter nun 1x in der Woche verfüttern und berichten, falls ich irgendwelche Ergänzungen machen kann. Am Wochenende dürfen auch meine Taiwan Bee Mischer testen, welche sich selten so für Futter begeistern wie meine Red Bees.

    IMG_3574.jpg IMG_3578.jpg IMG_3577.jpg
    nadi1981 gefällt das.
  15. mobi
    Offline

    mobi GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    25 März 2013
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    260
    Garneleneier:
    6.603
    mobi 24 Februar 2014
    Hallo Tom,

    Bericht von der zweiten Fütterung im gleichen Becken, mit den gemischten Bienen:

    Heute gab es mal den direkten Vergleich zwischen Pudding in der Glasschale und einem kleinen Stick Protein auf dem Moos.
    Das Protein wurde DEUTLICH besser angenommen als der Pudding - 75% / 25%
    Das hätte ich jetzt soooo deutlich nicht erwartet, nachdem sich am Samstag alles wie verrückt auf den Pudding gestürzt hat.
  16. julido
    Offline

    julido GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    609
    julido 24 Februar 2014
    Hallo in die Runde...

    Hab auch gerade erstmalig V1 an meine Neocaridina Red Fire verfüttert. Bislang kennen die außer Algen und was sonst noch im Becken rumschwirrt, kein Fremdfutter. Innerhalb von 10 Sekunden kamen die ersten Tiere zum Futter, dass ich mit einer langen Pinzette auf einen Stein gelegt hatte. Danach begann eine wüste Balgerei... ;-) Die Akzeptanz ist sehr gut. Zum Portionieren könnte V1 noch ein wenig fester sein. Innerhalb vom 5 Minuten wurde alles gefressen... Aktuell sind ca. 280 Red Fire und 15 Geweihschnecken in einem gut bepflanzten 137 Liter Becken.

    Viele Grüße,
    Martin
  17. Kampfhamster
    Offline

    Kampfhamster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    965
    Garneleneier:
    833
    Kampfhamster 24 Februar 2014
    Hallo Tom,

    meine V1 Probe ist auch da. Vielen lieben Dank. :hurray:

    Nun mag ich dir auch gleich einmal, nachdem ich drei Tage in 9 Becken gefüttert habe antworten.

    Also, was mir auffällt ist, dass es sehr schnell zerfällt. Die Konsistenz könnte etwas fester sein.
    Es zerbröselt sehr, sehr schnell und wirbelt dann durchs ganze Becken. :?:

    Angenommen wurde es von wirklich allen Garnelen und sogar von den Alabama Krebschen.
    Ich habe Red-Rilli, Carbon-Rilli, Sakura, Yellows, Bloody Mary, Taiwaner, F1 Mischer, Snows, Blue Tiger OE, Kardinäle.

    In allen Becken, meist 30er Cubes war das Futter, in Erbsebgrösse, nach ca. 30min. restlos aufgefressen.

    Danke Dir nochmal, dass ich testen durfte.
  18. Powerskip
    Offline

    Powerskip GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 November 2013
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    134
    Garneleneier:
    473
    Powerskip 24 Februar 2014
    Bei mir kam das Futter heute an. Danke dafür!
    Getestet habe ich das Futter an den Blue Pearls (30 Stk).
    Erstmal zur Dosierung des Futters. Das Futter lässt sich super dosieren. Auch das Einbringen in das Aquarium mit dem Futterrohr hat gut funktioniert.

    Akzeptanz
    Nach ca. 1 min waren schon drei Blue Pearls in der Futterschale und haben das Futter durcheinandergewirbelt. Das heißt die Garnelen haben es gleich wahrgenommen und sich auf den Weg zum Futter gemacht. Nach kurzer Zeit waren auch schon ca. 10 Garnelen (30 Pearls sind im AQ) in und um der Futterschale versammelt. Um die Futterschale wohl vor allem, weil das Futter duch die Schwimmbewegungen der Garnelen aufgewirbelt wurde. Die Akzeptanz des Futters ist gut! Die ca. 1cm große Kugel hatte sich nach ca. 5 Minuten komplett aufgelöst und im Aquarium verteilt und von den Garnelen verputzt. Desinteresse konnte ich nicht wahrnehmen.

    Konsistenz
    So schön Staubfutter auch ist. Dieses ist etwas zu staubig. Das Futter wirbelt sehr leicht auf und verteilt sich im gesamten Aquarium. Das hat zwar den Vorteil, das es keinen Kampf in der Futterschale gibt und selbst die kleinsten Garnelen etwas abbekommen. Aber auch den Nachteil das die Futterschale irgendwie überflüssig wird. Das Futter könnte schon etwas mehr zusammenhalten und langsamer zerfallen.
    Schön ist dass es durch die Konsistenz auch für die ganz kleinen Garnelen geeignet ist. Quasi als Babyfutter.

    Portionierung und Handhabung
    Diese finde ich sehr gut. Auch wenn es etwas zu bröselig ist. Zum Formen einer Kugel müsste es noch etwas klebriger sein. Trotzdem funktioniert das Einbringen und die Portionierung schon ganz gut.

    Ich werde es demnächst noch bei anderen Garnelenarten testen. Sollte ich noch etwas zu ergänzen haben, werde ich dieses hier kundtun! :-)
  19. Puschel07
    Offline

    Puschel07 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    21 Oktober 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    333
    Garneleneier:
    6.122
    Puschel07 24 Februar 2014
    Huhu Tom,

    hier die Zusammenfassung der nächsten beiden Tage von mir (So und Mo):
    Akzeptanz
    20l Red Rili Becken (ca. 40 Tiere): Das Futter löst wie am ersten Tag eine Massenwanderung an den Futterplatz aus und ist in recht kurzer Zeit komplett verzehrt.
    20l Tai-Mischer Becken (12 Tiere): Das Futter wurde nur zögerlich und verhalten aufgesucht. Am Abend mussten die Reste weg gesaugt werden.
    30l Tai-Mischer Becken (13 Tiere): Das Futter wurde ebenfalls nur zögerlich aufgesucht. Am Abend mussten auch hier die Reste weg gesaugt werden.

    Verwertung des Futters
    Im Red Rili Becken wurde es restlos gefressen, auch ganz junge Tiere waren am Futterplatz zu sehen und haben sich in Ruhe an der Mahlzeit beteiligt. Bei meinen Mischern kommt es bisher nicht ganz so gut an und musste am Abend aus dem Becken genommen werden.

    Handhabung
    Die Handhabung außerhalb des Beckens finde ich nach wie vor in Ordnung. Beim einbringen in das Becken fängt es an zu zerfallen. Aus Sicht der Garnelen sicherlich nicht verkehrt, so bekommt jeder was davon ab. Ein wenig längere Stabilität wäre aber auch nicht verkehrt.

    Bitte Kritik
    Die Konsistenz könnte unter Wasser etwas stabiler sein, die Mischer sind im meinem Fall bisher nicht ganz so begeistert (am ersten Tag waren diese mehr interessiert. Anderes Futter gibt es derzeit nicht). Bei den Red Rili wird dieses Futter sehr gerne angenommen und diese sind beim futtern wesentlich ruhiger und scheinen nicht so nervös zu fressen.


    Noch mal vielen Dank das ich an Deinem Test teilnehmen kann :hurray: Ich finde das ist eine großartige Sache!
  20. Rainbowshrimp
    Offline

    Rainbowshrimp GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 März 2013
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    2.394
    Garneleneier:
    1.257
    Rainbowshrimp 25 Februar 2014
    Vielen lieben Dank für die Probe, Tom! :hurray:
    So, nun da ich bzw die Nelen mehrfach testen durften, hier auch mein Fazit.

    Tester:
    1) Etwa 30 - 40 Bienengarnelen
    2) Etwa 20 - 30 Tangerine Tiger
    3) Etwa 40 - 70 Red Fire / Sakuras

    Akzeptanz - Kommen die Garnelen gleich an's Futter?
    Ja. Im Bienenbecken landet das Futter immer an der selben Stelle (Futterschale) und wurde binnen einer Minute von den ersten Garnelen gefunden. Innerhalb von etwa 15 Minuten hatten sich alle Garnelen dort versammelt. Bei den Tigern und den Sakuras landet das Futter immer irgendwo im Becken, auch dort wurde es sehr schnell gefunden und innerhalb kurzer Zeit von allen Garnelen angenommen.
    Einmal wurde nach eintägiger Futterpause gefüttert, einmal obwohl es am Vortag schon Futter gab. In beiden Fällen haben sich alle Beteiligten auf den Pudding gestürzt. "Gestürzt" bitte nicht falsch verstehen; es eilen zwar alle zum Futter, dadurch, dass es schnell zerfällt können die Garnelen alle friedlich fressen. Kein Streit, keine "Massenpanik" weil alle schnell an den Stick o.ä. wollen. Alle hocken beisammen und fressen in Ruhe - was ich einfach nur toll finde!

    Meinung zu Konsistenz, Handhabung bei der Portionierung und Verhalten im Aquarium
    Beim ersten Versuch habe ich einfach mit der Pinzette ein bisschen vom Pudding genommen und in die Aquarien befördert. Klappte schon ganz gut, es blieb nur etwas an der selbigen kleben.
    Beim zweiten Mal habe ich, wie viele andere hier, kleine Kugeln gerollt. Auch das klappt an und für sich ganz gut, würde aber noch besser funktionieren, wenn der Pudding etwas matschiger / klebriger wäre.
    Im Aquarium zerfällt es wirklich SEHR schnell. Quasi ab dem Moment, mit dem es mit dem Wasser in Berührung kommt. Das finde ich aber nicht schlimm, dadurch verteilt es sich ein bisschen und lockt die Garnelen zum Futterplatz.
    Am Futterplatz selbst zerfällt der Pudding zwar, bleibt aber relativ gut liegen. Zwar wird ein Teil des Futters durch die Garnelen verwirbelt (kommt in meinem Fall den Babys zu Gute, da immer etwas im Moos-Versteck landet), aber das Meiste bleibt an Ort und Stelle.

    Verwertung des Futters
    In allen Becken wurde das Futter restlos vertilgt. Ich habe wohl etwas zu viel gefüttert :o und so dauerte es eine Weile, aber die Garnelen saßen einfach friedlich beieinander und ließen es sich schmecken. In einem Becken bedienten sich die TDS am Buffet, in einem anderen kamen sogar ein paar Zwergpanzerwelse zur Futterprobe.

    Fazit
    Ein ganz neues Futter. Mir hat es Spaß gemacht, mit dem Pudding zu arbeiten. Noch mehr Spaß macht es, den Garnelen beim friedlichen Futtern zuzuschauen :) Denn wenn es den Nelen gut geht, schlägt das Garnelenhalterherz doch gleich höher :tt1:
    Rave gefällt das.

Diese Seite empfehlen