Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, bitte beachte, dass du dich im Unterforum Handel und Hersteller Informieren befindest.

GT essentials GH up+ Liquid - Flüssiges Bienensalz

Dieses Thema im Forum "GarnelenTom" wurde erstellt von GarnelenTom, 15 Juni 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 29 Benutzern beobachtet..
  1. matthias e
    Offline

    matthias e GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    541
    Garneleneier:
    11.850
    matthias e 12 Juli 2015
    Hi Stefanie,

    kann ähnliches berichten. Habe gestern auch das erste mal 10l Osmosewasser mit 40 Tropfen aus den Flaschen A+B aufgehärtet. Ich bin da bei 240µS gelandet.
    Ausgangswasser hatte 8,86µS Temperatur 20°C. natürlich alles temperaturkompenisert. (Zweitmessung mit einem durchgeführt das erst im Februar 2015 kalibriert wurde).
    Habe dann mehrere versuche mit 1L Osmosewasser durchgeführt, und ich habe da eine breite Streuungen drin gehabt von 215µS bis auf 250µS.

    Ich erkläre mir das so, der Tropfen der sich da bildet an der Spitze zieht manchmal mehr oder weniger noch aus der Spitze ab, somit gibt es manchem mehr oder noch mehr von dem Salz.

    Ich werde es nächste Woche nochmal Messen auf 10L Osmosewasser und dann ist das meine neue Einheit, wie viel Tropfen ich benötige um auf meinen Wunschleitwert zu kommen.

    Das kann ich nur unterstreichen, ist einfach klasse, kurz umrühren fertig.
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juli 2015
  2. Nelen-Power
    Offline

    Nelen-Power GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    23 Juli 2013
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    355
    Garneleneier:
    5.955
    Nelen-Power 12 Juli 2015
    Das mit den Tropfen ist so ne Sache :hehe: Am besten in der Apotheke eine 2ml Spritze mit langer Kanüle holen (Kostenpunkt 1,50 €), 1 ml aus beiden Fläschchen raussaugen, fertig :)
  3. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 13 Juli 2015
    Hallo,

    ja, wird kommen.

    LG Tom
  4. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 13 Juli 2015
    Hallo,

    Die optimale Lösung bei mehr Entnahme wäre mit der Spritze und Nadel das in ml herauszuziehen bei den Mini Fläschchen. 1 ml härtet 10 Liter Wasser auf 200 auf.
    Für max. 20 Liter Aquarium (oder zum testen) sehe ich die 50 ml Fläschchen. Darüber oder bei mehr Aquarien empfiehlt sich die Pumpflasche (ab 150 ml), die ist deutlich genauer. Das mit den 50 ml ist auch irgendwie klar, den wenn man damit ein 300 Liter Aquarium aufhärten würde, wären das 1200 Tropfen pro Flasche. Da stimmt dann gar nichts mehr. Mal abgesehen, dass ich nicht glaube, dass es jemand gibt der 2400 Tropfen tropft :) (sind ja zwei Flaschen).

    LG Tom
  5. Philte
    Offline

    Philte GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    33
    Garneleneier:
    3.325
    Philte 13 Juli 2015
    Hallöle,

    ich habe meine Testflaschen, die ich letzte Woche Donnerstag erhalten habe, heute mal verwendet.
    Ich denke, man kann die Lösungen gut auseinander halten (zur Not ist ja auch noch eine andersfarbige Garnele auf jeder). Die Dosierung ist einfach der Hammer. Mit meinem Salz und dem beiliegenden Löffel kam ich nie genau auf 6°dGH, weil ich in einem 15L Eimer angemischt habe. Heute habe ich nur zehn Liter angemischt. Das ging wunderbar einfach. Danach mit meinem Leitwertmesser gemessen und der Leitwert war um 199 µS/cm erhöht. Der Tröpfchentest zeigte 6°dGH an.

    Ich werde meinen Wasserwechselintervall nun von einmal 15L wöchentlich auf zweimal 8L umstellen. Und warum? Weil ich es endlich kann :)

    An dieser Stelle noch ein Dankeschön an Tom für die Proben. Mich überzeugen sie.
  6. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.845
    d_a_n_e 14 Juli 2015
    Hi Tom,

    mein Problem ist, das mir meine osmoseanlage mein Wasser nur auf nen Leitwert von 80 drückt.
    Wie müsste ich es dann dort dosieren?
    1/2 Flasche A + 1 Flasche B?
    Lg
    Dane
  7. Thomas.
    Offline

    Thomas. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    358
    Thomas. 16 Juli 2015
    Hallo Tom.

    Einfach super.Wenn ich mein Becken ferit habe und wennes läuft werde ich es nutzen danke für die Proben.

    Gruß
    Thomas
  8. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 17 Juli 2015
    Hallo Dana,

    wie angegeben dosieren, dein Gesamtleitwert wird dann zwar höher sein, das ist aber völlig okay.

    LG Tom
  9. matthias e
    Offline

    matthias e GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    541
    Garneleneier:
    11.850
    matthias e 17 Juli 2015
    Hi zusammen,

    kurzes update. Habe mir gerade 10 Liter Osmosewasser gemacht und das ganze dann aufgehärtet.
    Jede Flasche eine eigene Spritze mit schöner langer Nadel. Dann mehrere ml aufgezogen und von jeder dann 1ml ins Osmosewasser.

    Der Leitwert war dann bei 198yS.

    Für mich der ideale Weg. Da ich einen etwas höheren Leitwert bevorzuge. Somit nur noch kurz ausrechnen und ich habe meine ml Angabe.
  10. Jörg M.
    Offline

    Jörg M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Dezember 2009
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    199
    Garneleneier:
    1.728
    Jörg M. 21 Juli 2015
    Genug gesehen! Ich kann mir schon ein Urteil erlauben.
    Ich habe 2 Cubes (20 und 35L brutto), beide rappelvoll mit Red Bee`s und habe jetzt das zweite mal Wasserwechsel mit dem Liquid hinter mir.

    Seit 6 Jahren bin ich jetzt den Zwerggarnelen verfallen und vor 4 Jahren hat mir das Bienensalz ermöglicht meine favorisierten Red Bee`s erfolgreich zu halten und zu vermehren. Daher werde ich diesem Produkt immer dankbar sein und werde nichts darüber kommen lassen. <Meine Becken laufen schon Jahre ohne Probleme. Ich kann ständig Garnelen abgeben. Für die Pflanzen ist auch alles drin. Ich habe u.a. Cuba-Perlkraut im Becken und das wächst sehr gut nur mit Bienensalz+Licht+CO2. Alles läuft super, trotzdem war ich auf das Liquid gespannt und teste es nun aus.

    Da mein kleiner Cube hoffnungslos überbesetzt ist mache ich dort jede Woche 80% Wasserwechsel. Der Leitwert steigt hier innerhalb einer Woche von ca. 240 auf ca. 300. Es bleiben beim WW nur 5cm hoch Wasser im Becken. Der WW erfolgt mit der Gieskannenmethode. Wasser raus, Wasser rein.
    Genauso habe ich es auch beim Wechsel auf das Liquid gemacht. Niemandem hat der Wechsel etwas ausgemacht.

    Im größeren Cube habe ich alle Altersstufen und auch jede Menge eiertragende Weibchen im Becken. Hier habe ich jeweils 50 Prozent gewechselt mit dem Liquid und alles ist genau so gut wie vorher. Keine Pigmentverluste, keine Eierverluste, keine Babyverluste (natürlich habe ich nicht nachgezählt, aber es sind nach wie vor jede Menge Schwangere und Babys im Becken). Auch die Pflanzen wachsen mindestens genauso wie vorher. Das Cuba-Kraut wächst so weiter als habe sich nichts geändert.

    Nicht das jemand was falsch versteht. Ich will nicht sagen das Liquid ist auch nicht besser als das Bienensalz sondern das Liquid ist super da es genau so gut ist wie das Bienensalz.

    Jetzt zum Unterschied. Die Dosierung des Liquid`s ist halt einfach einfacher und genauer. Klar bin ich auch in der Lage das Bienensalz zu dosieren aber wenn ich meine 2 Löffelchen auf 10L Wasser nehme dann lieg ich trotzdem als mal LW20 daneben und muß dann nochmal nachdosieren oder Wasser zufügen.

    Beim Liquid sieht das folgendermaßen aus. Zuerst dachte ich: Was? ich soll da jetzt 80 Tropfen in meine 10L eintreufeln? Aber das geht schnell und absolut problemlos. Die Tropfen sind sehr gleichmäßig. Ich bin dann mit Osmosewasser LW11 + 40xAufhärter bei LW184 + 40xSpurenelemente bei LW 236 gelandet und hab dann auf LW224 runterverdünnt.
    Danach habe ich immer (also bisher 3 mal da ich jede Woche ca. 20L brauche) ca. 11 Liter Osmosewasser genommen und bin dann mit je 35 Tropfen bei einem Leitwert immer zwischen 208 & 210 gelandet. Das ist einfach Top genau. Damit habe ich meine perfekte Dosierung gefunden. Jetzt geht das richtig flüssig von der Hand.

    Fazit: Bienensalz ist super, Liquid ist genau so gut aber die Dosierung und Handhabung ist noch einfacher, genauer und schneller da das korrigieren wegfällt.
    Ich hätte nie gedacht das ich jemals vom Bienensalz abrücke, aber wenn meine Dose leer ist werde ich wohl auf das Liquid umstellen.

    Danke Tom für die Proben,
    Gruß Jörg
    IceVajal gefällt das.
  11. Jörg M.
    Offline

    Jörg M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Dezember 2009
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    199
    Garneleneier:
    1.728
    Jörg M. 26 Juli 2015
    Gestern war wieder Wasserwechsel. Ich brauchte 3 Eimer Wechselwasser. Habe wieder je 35 Tropfen der Lösungen auf knapp 11 Liter Wasser dosiert. Ausgangswasser war jeweils Leitwert 12. Ich kam auf LW 213, LW 215 und LW 216.
    Das ist schon sehr genau und konstant ohne nachzumessen und nachzudosieren oder korrigieren.
    Mir gefällt das schon super.
  12. löwenfan
    Offline

    löwenfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    60
    Garneleneier:
    3.066
    löwenfan 27 Juli 2015
    Ich habe am Samstag zum zweiten Mal den Wasserwechsel bei den bestehenden Becken mit GT essentials GH up+ gemacht. Ein Becken wurde am 18.7. damit neu aufgesetzt. Ich habe keine Auffälligkeiten bemerkt. Das ist jetzt nicht die überschwingliche Euphorie, wie in anderen Posts, aber ich denke das ist auch gar nicht nötig. Das Produkt scheint einfach eine solide Leistung zu bringen. Wunder wird es nicht vollbringen, wurde aber auch nicht so beworben. Auch das aufs Microsiemens genaue Dosieren ist m.E. etwas übertrieben und wird auch von Tom so bewertet.

    Ein wenig Kritik habe ich allerdings an den Pumpspendern der 250ml Version: Bei mir sifft es am Hubkolben heraus, wenn man pumpt. Da ziehe ich lieber die benötigte Menge mit einer Spritze auf.
  13. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 27 Juli 2015
    Hallo,
    ich behalte das mal im Auge, bis jetzt kamen noch keine weiteren Meldungen bezüglich den Pumpköpfe. Wenn es da vermehrt Probleme geben sollte schau ich mich mal nach anderen um.

    LG Tom
  14. Wasser-Farben
    Offline

    Wasser-Farben GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    30 März 2015
    Beiträge:
    864
    Zustimmungen:
    935
    Garneleneier:
    33.251
    Wasser-Farben 27 Juli 2015
    Hallo Tom,

    auch wir haben ein Problem mit dem Pumpkopf, allerdings bei der 500 ml-Flasche. Es quillt oben etwas nach und verschmiert so die Flasche. Auch pumpt er überall hin, nur leider nicht ins Wasser, außer man hält die Flasche sehr schräg über den Eimer, hat dann (zumindest bei kleinen Händen) aber nicht genug halt, um den Pumpkopf richtig zu drücken; auch führt die Schräghaltung wieder zum tropfen. Wenn der Pumpenkopf länger wäre, d.h. über den Flaschenbauch hinausragt, und am Flüssigkeitsaustritt leicht nach unten gebogen, würde die Dosierung besser funktionieren.

    Wir benutzten nun Spritzen, das klappt wirklich gut, nur reicht 1 ml leider nicht aus, um das Wasser um 200 Microsimens aufzuhärten, es müssen knapp über 1,1 ml sein.
  15. Jörg M.
    Offline

    Jörg M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Dezember 2009
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    199
    Garneleneier:
    1.728
    Jörg M. 27 Juli 2015
    Hallo Löwenfan, das sehe ich ganz genau so.
    Den Bee's ist es Wurst ob man auf 200, 220, 240 oder 260 aufsalzt.
    Wichtig ist die Veränderung im Auge zu behalten die im Becken dazukommt. Ich fahre damit ganz gut diese nicht höher steigen zu lassen als höchstens LW-Änderung 80, besser nur LW 50.
    Und dabei hilft es ein wenig wenn man immer gleich mit möglichst geringen Schwankungen aufsalzt.
    Bei mir klappt die Dosierung besser mit dem Liquid als mit dem Salz.
  16. Kitz03
    Offline

    Kitz03 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2014
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    830
    Garneleneier:
    28.094
    Kitz03 28 Juli 2015
    Hallo Tom,
    Bei mir liegt die ideale Dosierung bei 3 Tropfen pro Liter.
    Bei mir kommt das Osmosewasser mit ca 30-40 Mikrosiemens raus. Mit den 3 Tropfen pro Liter komm ich auf 250 LW.
    Beim ersten Mal hab ich 4 Tropfen genommen und bin bei 320 gelandet.
    Wie gesagt mit nur 3 statt 4 Tropfen klappts super.
  17. sensii
    Offline

    sensii GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    10 Juli 2010
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    540
    Garneleneier:
    24.128
    sensii 1 August 2015
    Hallo Tom,

    das gleiche trifft auch bei mir zu.

    Ansonsten ein gelungenes Produkt, was ich auch weiterhin verwenden werde.
  18. Gwen
    Offline

    Gwen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 November 2005
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    573
    Garneleneier:
    6.913
    Gwen 2 August 2015
    Ich brauch auf 2l 10 tropfen um bei etwa 250 zu landen .

    Ich finde es auch einfacher zu dosieren. Ich hab ein laufendes Becken umgestellt und bisher läuft alles gut.

    Gesendet von meinem SM-G800F
  19. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 4 September 2016
  20. GarnelenTom
    Offline

    GarnelenTom GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    18 Januar 2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    2.168
    Garneleneier:
    54.251
    GarnelenTom 22 September 2016
    Hallo,

    neu gibt es nun auch KH up Liquid , flüssige Karbonathärte.
    Man kann damit und mit GH up+ Liquid - Flüssiges Mineralsalz pH 6 - 7 ein GH/KH bauen. Empfohlenes Verhältnis Gesamthärte 8° dH und Karbonathärte 3° dH für Garnelen die das Wasser etwas härter mögen oder die Biologie es (er)fordert.





    GT essentials KH up Liquid - Flüssige Karbonathärte.jpg



    LG Tom
    Jonny_Aachen gefällt das.

Diese Seite empfehlen