Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Filterfrage!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Trudel, 11 März 2022.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 7 Benutzern beobachtet..
  1. Trudel
    Offline

    Trudel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2020
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    79
    Garneleneier:
    6.452
    Trudel 11 März 2022
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Aquael Pat-Mini-Pumpe, mit der ich äußerst zufrieden bin, auch weil sie regelbar ist. Allerdings nicht mit dem Filter, der setzt sich recht schnell zu...
    Gerne würde ich umrüsten auf HMF, ich habe dazu schon mal einige Beispiele gefunden. Könntet ihr mir davon etwas anraten, oder habt ihr andere Ideen?
    Ach ja: Ich habe einen 30er-Cube mit Garnelen.

    Variante 1

    Variante 2

    Variante 3
  2. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    264
    Garneleneier:
    10.079
    Katzenfische 11 März 2022
    Hi @Trudel ,
    Variante 1 gibt es scheinbar nur mit 30 ppi-Schwamm. Der ist aber nicht fein genug für Babygarnelen.
  3. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    1.608
    Garneleneier:
    41.880
    Mowa 12 März 2022
    Hei, ich würde den nehmen
    https://www.garnelenhaus.de/jonnys-air-concept/hmf-filterschwamm?number=GH-2001328.27
    Die gibts auch mit so einem Fuß dazu.
    Die Patrone mittelgrob nehmen und eine schwarze Feinstrumpfhose XXL drüber ziehen.
    Die Patrone so abschneiden, das der Filterkopf, der ja oben drauf steckt grad so unter Wasser ist, oder oben so groß ausschneiden, das die Pumpe da reinpasst und den Rand der Patrone 5mm über der Wasseroberfläche ist...

    Filter nr. 1 kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, das der gut durchströmt wird, Sauger werden hart und halten nicht mehr, statt dem Filter könnte man auch einfach eine feine Matte als Rückwand einklemmen (hab ich ein ganzes Regal so)...außerdem können sich Tiere in der Eckversion dahinter einklemmen.
    Ebenso einklemmen bei 2 und 3
    außerdem ist die Matte gebogen..das hab ich seit 10 Jahren in der Selbstbauversion. Nachteil, die Mattenpooren werden zusammengedrückt.

    Bei der Mittelgroben Matte ist der Vorteil, das sie besser durchströmt werden als feine. Die Strumpfhose sorgt aber dafür, das keine groben Mulmbestandteile, Futter und Pflanzenreste die Matte verstopfen und die Fische/Garnelen das Futter noch an der Strumpfhose abholen können.
    Schnell und leicht zu reinigen, lange Standzeit. Ca. 2,5- 2cm zu Rück und Seitenwand frei lassen, wegen einklemmen.
    Das braucht auch nicht mehr Platz als Filter 2 und 3

    VG Monika
  4. Veronina
    Online

    Veronina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2020
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    119
    Garneleneier:
    12.576
    Veronina 12 März 2022
    Da ich zufälligerweise auch auf der Suche für einen neuen Filter für einen 10l Cube bin, (derweil jetzige fällt auf Grund der Saugnäpfe immer wieder ab) bin ich auf einen von der gleichen Marke gestoßen:

    https://www.aquakallax.de/shop/konk...end-zum-dennerle-nano-cube-10l-mit-luftheber/

    Vielleicht könnt ihr mal eure Meinung zu dieser Version sagen? Und zur Zeit bin ich mir noch mit der Größe unsicher… besser 10^10 oder besser 10^20?
  5. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    1.608
    Garneleneier:
    41.880
    Mowa 12 März 2022
    HMF1.jpg
    HMF2.jpg
    HMF3.jpg

    Hei, warum ihr die Matte nicht einfach hinten reinstellen wollt, erschließt mich mir nicht...
    Das is sooo praktisch...Man braucht nur eine feine 3cm Matte, schneidet sie rundum 1,5mm breiter und stellt sie rein..ferdisch
    Meine Matten sind jetzt fast 10 Jahre im Regal und jetzt dann doch mal durch...
    Werde die nächste Zeit Matten schneiden und wässern..dann werden die ausgetauscht..einfach vorndedran gestellt und nach 4 Wochen kommt die Alte weg...
    Das sind 25 Literbecken. In 12 Literbecken hab ich die auch drin...da kann man prima fangen, die Tiere können sich nirgends dahinter verstecken...man hat gleich eine schöne Rückwand..Zum Saubermachen, was so gut wie garnicht gebraucht wird, einfach Kies 5cm davor mit dem Schlauch rausziehen. Matte entnehmen, unterm Wasserhahn durchdrücken und wieder rein...Kies wieder davor schippen und fertig


    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 12 März 2022
  6. Veronina
    Online

    Veronina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2020
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    119
    Garneleneier:
    12.576
    Veronina 12 März 2022
    Genau dafür habe ich mich jetzt entschieden :D
    Mowa gefällt das.
  7. Gyuri
    Offline

    Gyuri GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2020
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    287
    Garneleneier:
    13.805
    Gyuri 12 März 2022
    Ich hatte davon überhaupt keine Ahnung … es aber aus praktischen Überlegungen gleich so gemacht.

    Das habe ich im 30er Würfel auch so gemacht, da genügten mir aber schon 2cm Garnelensand.
    Irgendwo/Irgendwer schrieb hierzu aber was von einem unten eingeklebten Streifen (aus Glas). Falls man doch mal die Filtertechnik im Betrieb rausnehmen muss, hat man mit der nachrutschenden Kies-/Sand-Schicht keinen Ärger.
  8. Brackiefan
    Offline

    Brackiefan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2021
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    612
    Garneleneier:
    11.851
    Brackiefan 12 März 2022
    Hi Trudel,

    um die konkav-line (Variante 1) schleiche ich auch schon eine Weile herum.
    Durch die "Drainage-Rillen" auf der Rückseite ist die Filterwirkung mit Sicherheit sehr gut und Dank der Magnete liegt der Filter plan an der Scheibe an.
    Ausschlaggebend für mich ist, dass man ihn durch seine kompakte Bauweise problemlos (und eingefahren) von einem Becken in das nächste hängen kann.

    Aber: Ich brauche ihn für Aufzuchtbecken und mir ist die Matte zu grob.

    LG
    Karin
  9. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    1.608
    Garneleneier:
    41.880
    Mowa 12 März 2022
    Hei, bis zu einer gewissen Größe braucht man die Glasstreben nicht. Da ich eh ehr weniger Kies benutze (der entwickelt sonst Eigenleben und ist nur schwer zu reinigen), rutscht da auch nix nach. 5mm bis 2cm reicht für Aufzuchtbecken haufig. Passt schon mehr Wasser rein. Die Matte dichtet ringsum ab, wenn sie geringfügig größer ist..aber nicht zu viel, sonst biegt sie sich durch.
    Wie gesagt, einfach reinstellen/klemmen und alles wird gut.
    VG Monika
  10. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    1.608
    Garneleneier:
    41.880
    Mowa 12 März 2022
    Wozu?
    Wenn ich ein neues Becken starte, fahr ich lieber komplett neu ein. Sonst schleppt man sich nur gleich wieder allen Mist mit.
    Bei einem der Becken auf den Fotos oben, kommt jetzt der Altbesatz raus, dann schütt ich ausreichend Wasserstoffperoxyd rein um alles platt zu machen..lass alles laufen. Dann Becken putzen, neue Matte rein und es ist wieder komplett auf Anfang.
    Das wird dann das neue Becken für die Cory Panda Wildfangbabys...
    Hab schon überlegt, mit ein neues zu kaufen...weil die sind ja auch schon 10 Jahre alt und das is manchmal so die Halbwertszeit, bis sie undicht werden...
    VG Monika
  11. Brackiefan
    Offline

    Brackiefan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2021
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    612
    Garneleneier:
    11.851
    Brackiefan 12 März 2022
    Hi Monika,

    das was du beschreibst ist das, was man üblicherweise in der geplanten und/oder Bestandserhaltungsaquaristik macht - und was ich in solchen Fälle auch tun würde.

    Das macht bei mir aber höchstens 20% meines Treibens aus. Die restlichen 80% bestehen in der Aufnahme kränkelnder Tiere aus meinem Umfeld, spontaner Aufzuchten, weil Tiere die selten Nachwuchs produzieren das plötzlich und unerwartet tun, oder der "unmöglichen Nachzuchten", weil die schwer zu bekommenden Elterntiere plötzlich verfügbar sind ... usw.

    Also Fälle, in denen keine Zeit ist, ein Becken einzufahren. Für solche Zwecke lasse ich in großen, gut gefütterten Becken immer Zweitfilter mitlaufen, die ich dann einsetzen kann. Dafür ist so ein platzsparender Filter mit ausreichend Filterfläche natürlich prima geeignet.

    LG
    Karin
  12. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    1.608
    Garneleneier:
    41.880
    Mowa 12 März 2022
    Hei, dafür hab ich immer paar Becken leer laufen. Oder setz dann Junge zusammen, die ich erstmal getrennt halte, weil sie noch so klein sind.
    Dann gibt es wieder Platz. Ja, das mit den Mitlaufenden Filtern erzähl ich auch immer...das ist eine tolle Sache, wenns nicht anders geht.
    Normal mach ich die Becken auch nicht komplett leer und desinfiziere...aber nach 10 Jahren kann man das schonmal neu einlaufen lassen, besonders wenn man ein paar besondere Schätzchen hat, die da länger drin wohnen sollen...
    VG Monika
    Brackiefan gefällt das.
  13. Trudel
    Offline

    Trudel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2020
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    79
    Garneleneier:
    6.452
    Trudel 12 März 2022
    Das alles ist nicht ganz leicht! Ich versuche mal Erklärungen:

    Variante 1 ist platzsparend, in der Tat aber die grobe Matte... Könnte man bestimmt ersetzen. Da gibt es auch noch eine weitere Ausgabe mit größerer Matte, die mir sehr gut gefällt:
    Aber mit der Durchströmung hätte ich auch so meine Probleme, kann es mir nicht recht vorstellen.

    Variante 2 halte ich für gar nicht mal so verkehrt, auch das Schenkelmaß mit 10*10 hält sich in Grenzen für einen 30er Cube.

    Variante 3 gefällt mir bei näheren Vergleichen am besten, obwohl kein Schenkelmaß dabei steht.

    Zu euren Gedanken:

    @Mowa: Monika, so etwas habe ich jetzt, allerdings sitzt die Pumpe über der Filterpatrone. Bei 45 PPI hat sich der Filter schon nach neun Wochen fast komplett zugesetzt! Bei dem kleinen Originalschwamm des Pat-Mini hatte ich auch eine Strumpfhose benutzt: wirkt Wunder!
    Gute Gedanken, ich danke dir dafür! Sie sind eine Probe wert...
    Von Lufthebern will ich aber absehen, sie sind mir zu laut! Deswegen geht auch die Lösung mit einer Rückwandmatte nicht, da ich dahinter ja noch die Pumpe anbringen muss: da würden fast ein Drittel meiner 30 cm Beckengröße verlore gehen! Oder ginge es, wenn ich die Mattengröße so breit wähle, dass die Matte in der Mitte gebogen ist für die Pumpe dahinter? Ob das hält? Vorteil dabei wäre auch, dass sich diese große Matte begrünen ließe.

    @Gyuri: Hallo blauer Mann! ;-) Da hast doch aber wohl keine Pumpe dahinter, oder?

    @Brackiefan: Karin, du gibst mir dadurch einen Anstoß, die Variante 1 doch nicht ganz zu vergessen! Siehe oben bei der Idee, eine andere Matte "einbauen" zu können. Da gibt es ganz sicher jemanden, der das bewerkstelligen könnte, sogar hier im Forum... :-) Mir gefällt vor allem, dass es eine zweite Möglichkeit gibt, nämlich, den Schenkel auf einer Seite glatt zu verdoppeln!
  14. Brackiefan
    Offline

    Brackiefan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2021
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    612
    Garneleneier:
    11.851
    Brackiefan 12 März 2022
    Hi Trudel,

    das Problem ist, dass die Matten für Variante 1 sich nicht so ohne weiteres austauschen lassen, das es Spezialanfertigungen sind.
    Von hinten sehen sie so aus:

    20220312_214726.jpg

    Die Durchströmung ist Dank der Drainage ohne Zweifel optimal.
    Ich bin am überlegen, ob ich mir eine feinere Matte so präpariere - aber dafür ist mir der Spaß dann zu teuer (das Gehäuse verkaufen sie nicht ohne Matte).

    LG
    Karin
    Trudel gefällt das.
  15. Gyuri
    Offline

    Gyuri GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2020
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    287
    Garneleneier:
    13.805
    Gyuri 12 März 2022
    Aber sicher doch!
    Wie sollte das denn auch ohne Pumpe vernünftig funktionieren? Ich bin kein Freund von Lufthebern. Lieber eine möglichst kleine Pumpe, die das gefilterte Wasser aus einem Hohlraum hinten wieder nach vorn befördert.
    Ich habe es unter "Prophylaktische Krankenstation?" im Beitrag #8 schon ausführlich gezeigt und beschrieben.
    (einfach den kleinen Pfeil hinter Gyuri anklicken ;) )

    Wessen Nachwuchs durch so einen groben Schwamm schlüpfen kann, muss mit einem feineren Schwamm "geschützt" werden. Klar, dass dann die Pumpe kräftiger saugen muss.
    Zuletzt bearbeitet: 12 März 2022
  16. Gyuri
    Offline

    Gyuri GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2020
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    287
    Garneleneier:
    13.805
    Gyuri 13 März 2022
    Also ich bevorzuge (auch wegen optischen Überlegungen) eine Rückwand füllende Filterung.

    Wollte ich aber so eine Ecklösung, wüsste ich mir schon zu helfen, das Gehäuse selbst zurecht zu biegen.
    Die "Abwicklung" würde ich allerdings nicht so aufwändig gestalten, sondern einzelne dünne Streifen einfach extra biegen und danach anzukleben.
    "Hobby-Glas" kann man leicht biegen, wenn man die Biegekanten warm macht. Ohne Werkbank muss man sich halt eine glatte Leiste (Alu oder Holz) mit kleinem Radius an einem Tisch festlemmen und über den Radius das erwärmte Hobby-Glas biegen … u.U. in mehreren Zügen!
    Bei dünnem Hobby-Glas genügt vielleicht schon ein einfacher Haarfön.

    Die "Metaller" (Blechbätscher) unter euch könnten auch aus Edelstahlblech ein Gehäuse biegen. Mir wäre das zu viel Arbeit. Und wenn man sich bei der Abwicklung mehrfach vertut, wird es schnell teurer.
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2022
  17. Trudel
    Offline

    Trudel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2020
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    79
    Garneleneier:
    6.452
    Trudel 13 März 2022
    @Brackiefan
    Dann hat sich Variante 1 für mich erledigt... Er scheint zwar klasse, aber halt nur mit 30 ppi. Und das Teil in eine Strumpfhose zu packen erscheint mir nicht gerade der Brüller!

    @Gyuri
    Deinen Beitrag finde ich leider nicht. Mir ist schleierhaft, wie meine Pumpe dahinter bzw. in die Matte rein passen soll...
  18. Bluesky
    Offline

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    598
    Garneleneier:
    18.050
    Bluesky 13 März 2022
    Ich arbeite neuerdings lieber mit Hang on Filtern, z. B. Aquaclear 30.
    Da ist außer dem Ansaugrohr nichts im Becken, man kann die Filterkammer bestücken, wie man will und auch leicht reinigen. An den Ansaugstutzen einen passenden Filterguard und fertig. Man hat das ganze Becken für sich und muss auch nicht im AQ rumfummeln.
    Trotzdem ist es für mich immer wieder interessant, welche Methoden es alles gibt, um ein Becken zu filtern.
    LG Winni
    Katzenfische gefällt das.
  19. Gyuri
    Offline

    Gyuri GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2020
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    287
    Garneleneier:
    13.805
    Gyuri 13 März 2022
    :confused: Ich habs noch mal probiert … bei mir gehts. click.jpg

    Ich weiß natürlich nicht, welche Maße deine Pumpe hat. Meine war beim Aquael 30er Würfel dabei.
    Sie ist etwas größer als der von mir erstellte Rahmen hinter der HMF-Filtermatte. Den Original-Filterkonnte ich aber dran lassen und musste nur für den Wasserauslass und einen Teil des Pumpengehäuses ausschneiden. So hält die Pumpe auch, wenn die Saugnäpfe nachlassen. Das Ausschneiden geht mit einem Teppichmesser recht einfach.

    Aber es gibt auch andere Wege zu meinem alten Beitrag: :?::whistling:

    http://www.garnelenforum.de/board/threads/prophylaktische-krankenstation.117916/#post-1189769
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2022
    Trudel gefällt das.
  20. Trudel
    Offline

    Trudel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2020
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    79
    Garneleneier:
    6.452
    Trudel 13 März 2022
    @Bluesky
    Winni, ich versuche, einen möglichst biologischen Filter einzusetzen, der eine lange Standzeit hat und quasi selbstreinigend ist, jedenfalls für eine recht lange Dauer, ohne ständige Reinigung. Ein Hang-on ist meiner Meinung nach dazu nicht geeignet: oder täusche ich mich da?

    @Gyuri
    Aha, ich sehe jetzt, was du meinst! Meine Pumpe Pat-Mini hat etwa 5 cm Dicke. Ich nehme mal an, dass so eine Matte auch in etwa diesen Durchmesser hat: Ich müsste also nur einen entsprechenden Ausschnitt für die Pumpe ein- bzw. ausschneiden. Stimmt das so?

    Sicher wäre mein 30er dadurch insgesamt ein Stück schmaler, aber ich denke, dass eine solche größere Matte erheblich effektiver sein würde, was die biologiscche Aktivität betrifft; und darauf möchte ich ja hin arbeiten. Zudem könnte die Matte auch bepflanzt werden... ;-)

    Mir scheint, dass alle Varianten, die ich angeführt hatte, zwar nicht schlecht, aber dennoch etwas "holprig" sind! Wie du anscheinend beweist, geht es auch einfacher! :-) In den Fachmarkt gehen, eine Matte kaufen und ein wenig daran schnippeln...

Diese Seite empfehlen