Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fadenalgen und Probleme mit HCC

Dieses Thema im Forum "Probleme" wurde erstellt von T3e3s, 9 Februar 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Guten Abend,

    Mein Becken befindet sich gerade in der 3. Woche der Einfahrphase und ich habe derzeit leichte Probleme mit Fadenalgen.
    Laut allem was ich gelesen habe sollten diese bei mir allerdings nicht auftauchen, da ich einen NO3 Wert von 13.5 habe und man liest ja immer wieder das diese ab einem Wert von >5 verschwinden.

    Mein zweites Problem betrifft mein HCC, anfangs gedieh es wunderbar und hat sich von der Menge fast verdoppelt.
    Doch nun seit 4 Tagen werden die größeren Blätter gelb und zerfallen langsam, der ganze Teppich bildet sich zurück.
    Es produziert aber weiterhin Mengen an O

    3I2A5843.jpg
    3I2A5842.jpg


    Daten:

    12l
    11W
    No3: 13.5
    Co2 Düngung

    Gedüngt wird Wöchentlich 1ml Scapers Green und täglich 2 Tropfen Sera NPK
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2015
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 28 Juli 2016
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    1.333
    Garneleneier:
    16.699
    shrimpfarmffm 9 Februar 2015
    Hallo,

    Mir fallen zunächst einmal einige ungenaue Angaben auf, die ich bräuchte um dir helfen zu können.

    1. Dass du ein relativ junges Becken hast weiß ich nun, aber wie lange steht es?

    2. Düngst du vom ersten Tage an?

    3. Wieviel CO2 ist tatsächlich im Becken? Bio-CO2 oder Druckgassystem?

    4. Wie lange beleuchtest du am Tag? Mittagspause?

    5. Für HCC ist die Düngung nicht optimal. Da müssen langfristig viele Stickstoffquellen bereit gestellt werden z.b. Durch Aqua Rebell spezial n. Die Nitratwerte sollten später ca. 20mg erreichen. Aber und hier kommt das große ABER: Nicht von Beginn an! Es fehlen am Anfang einfach die Verbraucher namentlich ausreichend Pflanzen. Da darfst du auch gerne die ersten 10 Tage garnicht düngen! Insbesondere wenn ein vorgedüngter Soil verwendet wird darf man auc gut und gerne alle 3 Tage Wasser wechseln. Die enthaltenen Nährstoffe sind zu Beginn oft zuviel des guten und sollten über TWW entfernt werden. Viele Soilbecken bekommen ansonsten ein Algenproblem!
  4. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Das Becken läuft seit ca 4 Wochen.
    Gedüngt wird seit 7 Tagen.
    Die Beleuchtungsdauer beträgt 10 Stunden.
    Soil ist der Environment Soil.

    Co2 ist eine Bio Co2 Anlage.
    Also zusätzlich zum Npk noch mal extra Nitrat zudüngen?
  5. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    1.333
    Garneleneier:
    16.699
    shrimpfarmffm 9 Februar 2015
    Traten die Algen schon auf bevor du mit der Düngung begonnen hast?
    Hast du von Anfang an 10h beleuchtet?

    Um dir richtig helfen zu können musst du schon sehr genau auf die Fragen antworten!
    Ich frage nochmal: Wieviel CO2 hast du tatsächlich im Becken?
  6. Fireabend
    Offline

    Fireabend GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    16 Januar 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    442
    Garneleneier:
    17.714
    Fireabend 9 Februar 2015
    Co2 wäre wirklich mal ganz interessant, hat bei mir früher mal gegen Fadenalgen auch Wunder gewirkt und Hcc liebt das ja auch.
    Was mir noch auffällt ist die doch sehr "lichte" Wuchsart deines Hcc. Wie hast du das denn zu Beginn verpflanzt? Sind bei dir ja alles so einzelne Stängel. Würde ja fast auf zuwenig Licht setzen, aber bei der kleinen Pfütze hast du ja schon jede Menge drüber.
    Mein Becken läuft nun 4 Wochen und ich hab mit einem einzelnen invitro Töpfchen (aufgeteilt in 20 kleine Büschel) angefangen und das Hcc sieht nun so aus.
    DSC_1478b.jpg
  7. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Wie viel Co2 ich im Becken habe kann ich leider nicht sagen, da ich Bio Co2 nutze fand ich den Test überflüssig, da ich eh nichts ändern kann.

    Das HCC habe ich einzeln eingepflanzt und nicht als Büschel.
    Seitentriebe hat es bereits einige.
    Lichtmangel würde ich bei über 1w pro effektiven Liter ausschliessen
  8. h3ad0r
    Offline

    h3ad0r GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    2.687
    h3ad0r 9 Februar 2015
    Der CO2 Wert lässt sich ganz einfach mit Hilfe des PH- und KH-Wertes ermitteln :thumbsup:
  9. Fireabend
    Offline

    Fireabend GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    16 Januar 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    442
    Garneleneier:
    17.714
    Fireabend 9 Februar 2015
    Ah ok, einzeln eingepflanzt erklärt das. :) Naja bissel Einfluss hat man ja bei Bio Co2 schon auch. Wann macht man die Mischung neu, wie bringt man es ein. Hatte z.b. früher mal den JBL Reaktor im Einsatz wo die Blasen so im Kreis raufgelaufen sind. Kam aber nicht auf 20mg Co2 im Becken. Daraufhin habe ich oben an den Nippel wo das überschüssige Co2 einfach so austritt nen Schlauch dran und mitm Filter verbunden, der dann die Blasen da nochmal zerstäubt und ins Becken gepustet hat. Und das Problem war behoben. :) Irgenwann braucht man den Checker nicht mehr wirklich, da man anhand der Blasenzahl abschätzen kann wieviel ungefähr im Wasser ist. Nur muss man dafür eine Weile Blasenanzahl und Wert im Becken im Blick haben :)

    @Jan
    ganz so leicht ist das leider nicht, wenn man Soil drin hat der das Wasser ansäuert und man dann auch noch eventuell mit KH0 arbeitet. Beides machts sehr ungenau.
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2015
    h3ad0r gefällt das.
  10. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    1.333
    Garneleneier:
    16.699
    shrimpfarmffm 9 Februar 2015
    @h3hd0r: Das ist leider vollkommen falsch.
    Er lässt damit nur schätzen. Beim Einsatz diverser Soils und anderen den PH-Wert beeinflussenden Parametern ist das sogar extrem ungenau!

    Bio-CO2 bei Starklicht kann nichts werden! Besorg dir zunächst einen Test und dann wirst du wohl auf Druckgas umsteigen müssen oder die Beleuchtung halbieren...
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2015
  11. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Kh ist bei mir auf 0,5.
    Ein Ph Test ist auch nicht vorhanden.

    Das Co2 leite ich in die Dennerle Paffrathschale.
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2015
  12. h3ad0r
    Offline

    h3ad0r GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    2.687
    h3ad0r 9 Februar 2015
    Man kann alt werden wie eine Kuh und lernt immer noch dazu
  13. Fireabend
    Offline

    Fireabend GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    16 Januar 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    442
    Garneleneier:
    17.714
    Fireabend 9 Februar 2015
    Hast du die denn auch gut unter der Oberfläche angebracht? Glaub Dennerle schrieb da was von einigen cm? Und mit einer Paffrathschale hast du ja auch einige Möglichkeiten das Co2 noch zu steigern. Mehr Strömung unter der Schale = höherer Co2 Wert. Sollte dann nur nicht die Oberfläche zu sehr in Bewegung bringen.

    Aber wir schießen uns grade aufs Co2 ein. Ohne Test ist das nonsens drüber zu spekulieren. Vielleicht ist es ja auch was völlig anderes und irgendjemand hat noch ne gute Idee.
  14. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Die Schale ist 5 cm unter Wasser und wird sehr gut von der Strömung unterspült. Die Oberflächenbewegung ist minimal.

    Hab in der Zeitschaltuhr mal ne Mittagspause von 1h eingestellt
  15. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    1.333
    Garneleneier:
    16.699
    shrimpfarmffm 9 Februar 2015
    Mach mal 3h draus, dann haben die Pflanzen auch einen wirklichen Wuchsvorteil ;)

    Ich denke es liegt am CO2. Die Pflanzen wirken einfach etwas schwach. Gerade wie man es bei einem CO2-Mangel kennt.
    Zum Vergleich bei 30-40mg via Druckgas: Bee mixed.JPG
  16. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Eine Druckgasanlage ist mir leider zu teuer für nur ein 12l Becken.
    Reicht das Bio Co2 echt nicht? So stark ist mein Becken ja nicht bepflanzt.
  17. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    1.333
    Garneleneier:
    16.699
    shrimpfarmffm 9 Februar 2015
    Das Problem an Bio-CO2 ist, dass man in der Lichtphase einfach keine hohen Konzentrationen von 30-40mg halten kann.
    Gerade das ist aber in einem Starklichtbecken der Schlüssel zu Algen freiem Pflanzendschungel.

    Das ist kein Vorteil, sondern eine weiterer Nachteil. Ein Vorteil allenfalls für die Algen. Starklichbecken und Hardscape sind schwer unter einen Hut zu bringen.
    Starklicht und Pflanzendschungel schon eher.
  18. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Und was würdest du mir empfehlen? Ohne eine weitere große Investition über 50€?
  19. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    1.333
    Garneleneier:
    16.699
    shrimpfarmffm 9 Februar 2015
    Mittagspause von 3h und Easycarbo 0,5ml jeden Morgen.

    Keine Garantie, dass das reicht!
  20. Jazhara
    Offline

    Jazhara GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2014
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    290
    Garneleneier:
    1.755
    Jazhara 9 Februar 2015
    Mich würde eher mal der Lumenwert der Lampe interessieren. Für mich sieht das nach Lichtmangel aus. Bei mir wächst in zwei Becken auch HCC richtig gut ohne Co2, dafür mit recht viel Licht.
  21. T3e3s
    Offline

    T3e3s GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.518
    T3e3s 9 Februar 2015
    Es ist eine normale Dennerle 11w Leuchte, die Lumen weiss ich leider nicht.

Diese Seite empfehlen