Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Amano Larven "nicht rechtwinklig"

Dieses Thema im Forum "Vermehrung / Zucht" wurde erstellt von Blues, 9 September 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 10 Benutzern beobachtet..
  1. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    2.867
    Garneleneier:
    18.047
    petra b. 12 Oktober 2016
    Ich meine die "Algenbeläge" die man auf deinen letzten Bildern an der Scheibe sieht. ;)
    Meiner Meinung nach sind das Cyano's. :sign:

    Hm, nachdem was ich hier schon alles gelesen habe kann ich das nicht mehr ganz ernst nehmen.

    "Kanisteraufzucht", Oxydator, Ozon, Bodengund, Filter, Makroalgen, Anemone, Ostseewasser ...

    Von daher bin ich hier raus. :sign:

    P.S.: Du machst das viiieeel zu kompliziert:sign: , mehr fällt mir dazu nicht mehr ein. :)
  2. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 12 Oktober 2016
    "Kanisteraufzucht" war kein Plan, sondern einfach nur ein Test, weil die mir im techniklosen selbst angesalzten Brackwasser-Becken mit Luftschlauch immer verreckt sind und der Kanister original Meerwasser inkl. Plankton und Bakterien enthielt.
    Den Ozongenerator hab ich super günstig gesehen und mich daran erinnert, weil das mir gegenüber auch jemand schon mal als Tipp gebracht hat, der helfen könnte (Bakterienbelastung verringern) - der ist noch nicht einmal im Einsatz gewesen! Genauso wie der Bodenfilter mit Sand einen Versuch wert war, weil mir das auch jemand geraten hat, der schon welche durchgebracht hat.
    Die Makroalgen hatte ich mir mal zugelegt, weil es hieß, dass bei der Logemannschen Methode das Wasser zu schnell kippen könnte, wenn das Becken nicht groß genug ist. Soll heißen, die sollten die ungebraucht verwesenden Liquizell Reste für ihr eigenes Wachstum verwursten und so die Larven schonen. Mittlerweile habe ich einfach wieder welche mitgenommen, weil sie schick aussehen und ja eigentlich nicht schaden sollten.

    In einem unkomplizierten Becken ohne alles (ja, so hab ich angefangen) sind die mir ein ums andere Mal verreckt, bestimmt 15 Würfe. Meinst du nicht, dass dann die absolut normale menschliche Reaktion ist, daran auch mal etwas zu ändern, um vielleicht doch noch Erfolg zu haben? Aber ich mach mir ja alles viel zu kompliziert - das mach ich bestimmt, weil ich da Bock drauf habe. :rolleyes:

    Ich würde keinen Thread aufmachen, wenn es "unkompliziert" geklappt hätte, wie schon so viele das Glück hatten. Aber Danke für deine "Hilfe" - lieber mich sinnlos runtermachen anstatt meine explizit an dich gestellte Frage zu beantworten, die da wäre, welches Phytoplankton du hast und woher. Echt großartig, bin total begeistert von dir. :thumbup:
    Zuletzt bearbeitet: 12 Oktober 2016
  3. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 12 Oktober 2016
    Ach, und noch ein ernst gemeintes Danke wegen der Cyanos. Hab mal bisschen was dazu gelesen und den Mist gleich entfernt, soweit es mir möglich war. War vorhin noch davon ausgegangen, dass das wohl der besagte "Algenteppich" an der Wand wäre, welchen die Garnelen dann irgendwann abweiden sollen. Das Zeug hat sich dieses Jahr irgendwie auf einmal fast überall breit gemacht, auch als das Becken noch mit den Kieseln versehen war.. hatte es eigentlich schon mal komplett entfernt, als ich das Ganze im August neu mit Sand aufgesetzt habe.
  4. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    2.867
    Garneleneier:
    18.047
    petra b. 13 Oktober 2016
    Hallo (hier könnte dein name stehn),

    nur weil mir nix hilfreiches zu deinem Amanozuchtversuch einfällt ist kein Grund ausfallend zu werden, ich KANN helfen, muß aber nicht. :sign:

    Wenn das bei dir mit verschiedenen "methoden" nicht geklappt hat scheint da grundlegend was nicht zu stimmen.

    Das kann viele ursachen haben das es nicht klappt, z.B. das Salz + Salzgehalt, Themperatur, falsches oder/und zu viel oder und zu wenig Futter ...

    Hast du das Salz mit Leitungswasser oder Osmosewasser angemischt ?
    Wie lange hast du das Salzwasseraufzuchtbecken einlaufen lassen ?
    Hast du im Salzwasseraufzuchtbecken Wasserwechsel gemacht ?
    Was und wieviel wurde gefüttert ?

    Das sind mal die 4 hauptursachen warum es nicht klappt.

    Vielleicht liegt es ja auch tatsächlich an deinen Garnelen, das weiß ich aber auch nicht.

    Wenn alle deine bisherigen versuche nicht funktionierten versuchs halt mal so - http://www.wirbellotse.de/thread/1169-erfolgreiche-amanozucht/ . ;)

    P.S.: Bei mir und vielen anderen war auch nicht jeder Versuch erfolgreich.
  5. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 13 Oktober 2016
    Hey, schön dass du dich doch noch meldest. Fand es ein wenig beleidigend, von wegen "wenn ich sowas schon lese. Bin raus." - damit hast du mich schon runtergemacht meiner Meinung nach.

    - Ich hatte zuerst destilliertes Wasser aufgesalzen, das hat damals nicht geklappt. Mittlerweile nehme ich Aquarienwasser aus meinem Fischbecken (200l). So, wie es auch in den verschiedenen Guides beschrieben ist ("Entlassungsbecken mit Aquarienwasser füllen, Garnele rein und aufsalzen, sobald sie entlassen hat und wieder raus ist").

    - Wasserwechsel habe ich ganz am Anfang gemacht (als ich nur Liquizell gefüttert habe), sobald ich dann Schwebealgen besorgt hatte, habe ich es gelassen. Dann habe ich es nach den nächsten paar eingegangenen Würfen auch mal wieder mit Wasserwechseln probiert, aber ich hatte das Gefühl, dass die eher schaden, weil oft nach dem Wasserwechsel am nächsten Tag weniger Larven da waren. Beim letzten Wurf habe ich deshalb wieder keine gemacht.

    - Einlaufzeit war unterschiedlich, je nach Beckenaufbau. Einmal vielleicht eine Woche (damals nur mit Luftschlauch), dann mit dem Bodenfilter und grobem Kies vermutlich einen oder mehrere Monate, bis der neue Wurf kam (weiß ich jetzt leider nicht mehr, aber es war schon grünlich trüb). Das letzte Mal war die Einlaufzeit 1 Monat, nachdem ich den Grund gewechselt hatte, bis dann der nächste Wurf kam. Also Anfang/Mitte August umgebaut, Mitte September sind sie geschlüpft.

    - Salz habe ich schon gewechselt, da hatte ich vorher das Tetra Meersalz, jetzt das Red Sea Coral Pro Salt.

    - gefüttert wurde anfangs Liquizell, einige Tropfen am Tag (so 10 vielleicht? Dass das Wasser halt wie im Guide der Logemänner leicht grünlich getrübt ist), was nicht geklappt hat. Daraufhin einen Ansatz Nannochloropsis Salina (häufigstes und erstes Ergebnis für "Phytoplankton" als Suchbegriff) ins Becken gegeben und es einfach vergrünen lassen, nachdem ich gelesen hatte, dass es mit lebendem Phytoplankton super funktionieren soll. Für die Zukunft habe ich mir eine Mischung aus 4 Sorten von 5-20µm bestellt und die in 2 komplett frischen Kanistern Meerwasser zur Vermehrung angesetzt. Da sie einfach selten wirklich größer wurden und ich jetzt gelesen habe, dass Nannochloropsis Salina zur Aufzucht von Zooplankton Mist sein soll.


    Das mit den Cyanos finde ich übrigens einen sehr guten Ansatz für die aktuelle Situation. Von wegen Neurotoxine und so. Als das Becken zuletzt mit Kies bestückt war und das Wasser komplett grün, hatte ich die Cyanos allerdings nicht in grün, höchstens in braun (falls es damals welche waren). Aber ich denke, dass das vielleicht wirklich was ausmachen könnte.

    Und bitte noch einmal: Wie hast du dein Meerwasserbecken so grün gekriegt, welches Phytoplankton benutzt du denn?

    Danke für den Link, den hatte ich auch mal irgendwann gelesen, aber jetzt nicht mehr gefunden.. Vielleicht wäre das auch mal ein Ansatz..

    Gruß,
    Erik
  6. Luegge1988
    Offline

    Luegge1988 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    312
    Luegge1988 13 Oktober 2016
    Hallo liebe Amanofreunde

    Ich habe ein paar Mal Amanos nachgezogen. Folgende Punkte gilt es meines Erachten zu beachten. Meerwassersalz (das für Meerwasseraquarien) ist pflicht. 2. Es muss sich eine gesunde "grüne Brühe" einstellen, dann klappt es von selbst. Aktuell versuche ich gerade wieder, eine grüne Brühe hinzubringen, nachdem die Amanozucht nun 1 Jahr pausiert worden ist.

    Hier ein Video meiner grünen Brühe mit Larven


    und hier kann man die "Ernte" sehen. Zu beachten ist der viele Mulm.


    Grüsse
    Lukas
  7. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    2.867
    Garneleneier:
    18.047
    petra b. 13 Oktober 2016
    Hallo Erik

    ich hatte nur eine Mischung aus Chlorella- und Spirulinapulver gefüttert (genau so füttere ich heutzutage meine Wasserflöhe, Feenkrebse,Triops und Artemia)

    Die grüne Suppe entwickelte sich von selbst, da habe ich nichts gemacht und weiß auch nicht was sich da alles entwickelt hat.

    Ach so, da hatte ich auch, wie bei meinen Wasserflöhen, Feenkrebsen,Triops und Artemia, KEIN Wasserwechsel gemacht.
  8. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 14 Oktober 2016
    Chlorella? Sind das normal Süßwasseralgen? Werde ich bei Gelegenheit auch mal so versuchen, wie du das gemacht hast, nur habe ich jetzt halt gerade keine Larven..

    Luegge, wie hast du deine Brühe grün bekommen?
  9. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 15 Oktober 2016
    Achja, Peter, wo bekommt man das Pulver zum gescheiten Preis her? Hab mal kurz im Netz gestöbert und finde es nur richtig teuer als Nahrungsergänzungsmittel für Menschen oder - haltet euch fest - Hunde.. :rolleyes:
  10. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    2.867
    Garneleneier:
    18.047
    petra b. 15 Oktober 2016
    Hallo Erik,

    beide Pülverchen gibts z.B. in div. Aquaristikshop's, da reicht auch (erstmal) die kleinste Packung. ;)
  11. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 19 Oktober 2016
    Okay danke, dann werd ich mich mal umsehen :)
    Und wie groß ist dein Aufzuchtbecken?
  12. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    2.867
    Garneleneier:
    18.047
    petra b. 20 Oktober 2016
    Das war ein 60er 0815 Komplettset das mit Meerwasser (mit dem günstigsten Salz von Tropic Marin, damit hatte ich auch 10 Jahre ein kleines Riffbecken laufen) im Dauerbetrieb lief, nur mit bischen "Luftblubber" (ohne wirklich zu blubbern, nur zur Wasserbewegung), der original Abdeckung und Röhre (8-10 Std/Tag), sonst nix.

    Ganz wichtig war: KEIN Filter und KEIN Wasserwechsel.

    Das wichtigste war: Nicht aufgeben. ;)
    Zuletzt bearbeitet: 20 Oktober 2016
  13. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 16 Dezember 2016
    Soo, meine News:

    In den letzten Wochen hatte ich mir erst mal eine Phytoplankton Mischung aus 4 verschiedenen (Phyto-K heißt das glaube) in Kanistern angesetzt, um die zu vermehren, dann wieder das Mini Becken (mit 9l Inhalt) zum Test damit aufgesetzt, Heizung auf 24°C (steht im Wintergarten, dort ist nachts eiskalt) und nur einen Schlauch rein zum Blubbern. Ergebnis, die Larven werden schon nach wenigen Tagen viel größer, als sie es je bei mir nach 1-2 Wochen wurden, bevor sie gestorben sind. Auch haben sie endlich mal die rötliche Färbung erreicht, die ich bisher nur aus Bildern von anderen kannte. Es geht also voran. :thumbup:
    Da ich im größeren Becken irgendwelche kleinen Zooplankton Krebschen drinne habe, die mir das immer sofort "entalgt" und sich wie verrückt vermehrt haben, wenn ich mal was dazugekippt habe, um es dort auch zu etablieren, werde ich das neu aufsetzen. Habe darum das ganze andere Viehzeug und Algen an eine Meerwasseraquarianerin abgeben, da ich absolut keine Idee hatte, wie ich das Zooplankton loswerde, ohne dabei alles andere umzubringen. Nahrungsentzug hätte nicht funktioniert, da die absolut nicht wählerisch sind, die haben sowohl Schwebealgen als auch Algen von der Scheibe sowie sogar einfach Mulm und Dreck vom und im Bodengrund gefressen. Wenn ich die anderen Sachen rausgenommen, das Becken neu aufgesetzt und sie wieder reingetan hätte, wären garantiert irgendwo in den Algen noch welche von den Krebschen verkrochen gewesen und hätten mir gleich wieder alles zunichte gemacht. Schade, die Röhrenwürmer waren echt schön. :(

    Der nächste Schritt wird sein, das große Becken nochmal komplett zu säubern, dann kommt da nur noch ein Schlauch rein (vielleicht auch eine kleine Heizung?), frisches Salzwasser und dazu Planktonwasser mit der 4er Mischung aus den schon herangezogenen Kanistern. Sollte dann hoffentlich endlich mal klappen, wenn die schon in dem Mini Becken so weit kommen. Eine junge, kleine Dame trägt noch. Wünscht mir Glück! :banghead:
    Zuletzt bearbeitet: 16 Dezember 2016
  14. Queequeg
    Offline

    Queequeg GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 September 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    8
    Garneleneier:
    2.037
    Queequeg 16 Dezember 2016
    Ich drück die Daumen!
  15. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 17 Dezember 2016
    Danke. :D
    Schon krass, wie die jetzt selbst in dem Mini Becken abgehen mit der Plankton Mischung.. mit Nannochloropsis Salina lief ja gar nichts, nicht mal im großen, egal wie es sonst noch aufgesetzt war.. :(
    Sind damit ernsthaft nach einer bis anderthalb Wochen nur so groß geworden wie mit dem K-Phyto nach nur 2-3 Tagen.. :eek:
  16. Luegge1988
    Offline

    Luegge1988 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    312
    Luegge1988 21 Dezember 2016
    Viel Licht und mit Algenpulver, irgendwann wars dann grün und blieb grün.

    Grüsse
    Lukas
  17. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    1.364
    Garneleneier:
    35.210
    Mowa 7 April 2017
    Hei, was macht das Phyto k plankton?
    Grünt es noch vor sich hin?
    Ich möcht die Tage auch meinen Amanobabypott reanimieren...
    22 grad hats jetzt beständig im Keller..sollte reichen, oder?
    Vg monika
  18. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 7 April 2017
    Es grünte wunderschön vor sich hin.. dann hat mein 2-jähriger Bruder alles, was er im Zimmer finden konnte, ins Becken geschmissen, darunter auch dreckige, leicht ölige Radmuttern vom Auto, Werkzeug, einen Pinsel, der vorher auch schon mal im cyanobefallenen Becken drinne war, verschiedene bedruckte Papiere und was man halt so im Zimmer an Kleinkram rumfliegen hat.. Alles rausgesammelt, nach 3 Tagen waren die Schwebealgen immer heller und weniger, 1-2 Wochen später war es recht klar und nur noch grüner "Absatz" am Boden, es fingen langsam wieder braune Flecken an, sich auf den Scheiben auszubreiten.. jetzt hab ich paar größere braune Flecken, vermutlich Cyanos (im Pinsel überlebt trotz Trockenheit?), ansonsten bläulich-grünen Cyanobelag und auf dem Boden noch den grünen Absatz. :banghead:
    Wird dann neu aufgesetzt, sobald die Muddi wieder trägt (Mai, Juni vielleicht?), die hat seitdem auch keine Eier mehr produziert. Im kleinen Mini Becken wurden die Larven wie gesagt damit schon viel größer, aber sind mir dann auch abgekackt, vermutlich zu klein..
  19. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    1.364
    Garneleneier:
    35.210
    Mowa 7 April 2017
    Oh, das ist ja wirkich Jammerschade.
    Nurnicht aufgeben...
    Und vielleicht mal ne Weile das Zimmer abschließen, bis er es rafft?
    Aquarien sind kein Spielzeug für kleine Brüder...
    Wer hat auf ihn aufgepasst?
    Wenn das der Kloreiniger oder die Spülmaschinentabs gewesen wären tztztz
    Vg Monika
  20. Blues
    Offline

    Blues GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    2.514
    Blues 7 April 2017
    Naja, ich war nicht da und Mutti hatte irgendwelche wichtigen Dokumente auszufüllen und hatte ihn daher mal 10 Minuten nicht im Auge.. Spültabs und Kloreiniger liegen nicht offen bei uns..^^
    An sich ist der Deckel auch mittlerweile wieder immer so zu, dass er ihn nicht auf bekommt und an das große Süßwasser-Aq. kommt er eh nicht ran, steht zu hoch. Das Salzwasserteil steht halt leider auf so einem Beistelltisch und der Deckel war nicht richtig verschlossen, weil ich damit nicht gerechnet hab.. :rolleyes:

Diese Seite empfehlen