Get your Shrimp here

Welche Garnelen in sehr weichem Wasser?

Hallo liebe Garnelengemeinde,
nun möchte ich euch gerne ein Update zu meinem Becken geben:
Alles wächst und gedeiht und es ist unfassbar, wie sich das Becken entwickelt hat.
Aber:
Heute habe ich die erste Red Bee Babygarnele in meinem Becken gesichtet!!!
Ich freu mich gerade sehr
Und ich habe noch 5 tragende Damen

Und meine Wasserwerte passen inzwischen auch:
KH 1
GH 6
PH 6,5
Leitwert ca 300

Liebe Grüße
Anja
 

Anhänge

  • IMG_3457.jpeg
    IMG_3457.jpeg
    513,2 KB · Aufrufe: 48
  • IMG_3459.jpeg
    IMG_3459.jpeg
    320,3 KB · Aufrufe: 48
  • IMG_3458.jpeg
    IMG_3458.jpeg
    244,3 KB · Aufrufe: 46
Boah, das Becken hat sich Mega entwickelt. Besser kann man es echt nicht machen.:thumbsup:
 
Das kann sich sehen lassen! Vielleicht wäre eine andere Rückwandfolie (schwarz oder Milchglas) noch denkbar als optisches Upgrade. Ansonsten gefällt es mir sehr gut.
 
Ein schönes Beispiel wie Bienenbecken auch aussehen können, düngst Du CO2 oder kannst Du es ohne?
 
Hi,
hab ich mir gedacht, anders gehen solche Pflanzen nicht so. Wie viel mg/l CO2 hast Du eingestellt? Meine Fragen zielen auf eine Info-Sammlung meinerseits zur CO2 Düngung insgesamt. Bisher mache ich alle Becken ohne CO2 Düngung, aber über eine gewisse Arten-Grenze (bei Pflanzen) kommt man so nicht.
 
Hi,
hab ich mir gedacht, anders gehen solche Pflanzen nicht so. Wie viel mg/l CO2 hast Du eingestellt? Meine Fragen zielen auf eine Info-Sammlung meinerseits zur CO2 Düngung insgesamt. Bisher mache ich alle Becken ohne CO2 Düngung, aber über eine gewisse Arten-Grenze (bei Pflanzen) kommt man so nicht.
Hallo Hans, ich kann dir nur eine ungefähre Angabe geben. Ich habe keinen Blasenzähler dran, sondern nur den Dauertest. Demnach sind es ca 30 mg/l.
Liebe Grüße
Anja
 
Hi,
hab ich mir gedacht, anders gehen solche Pflanzen nicht so. Wie viel mg/l CO2 hast Du eingestellt? Meine Fragen zielen auf eine Info-Sammlung meinerseits zur CO2 Düngung insgesamt. Bisher mache ich alle Becken ohne CO2 Düngung, aber über eine gewisse Arten-Grenze (bei Pflanzen) kommt man so nicht.
Hallo Hans, ich kann dir nur eine ungefähre Angabe geben. Ich habe keinen Blasenzähler dran, sondern nur den Dauertest. Demnach sind es ca 30 mg/l.
Liebe Grüße
 
Ich habe für alle, die such nie wussten, wie man die Eingewöhnung mit der Tröpfchenmethode machen soll. Ich habe immer gesucht, wie man das denn tatsächlich macht.
Darum hier nun ein Tipp für all die, die auch vor der Frage stehen:
Ich habe mir aus dem Baumarkt diese kleinen Teile gekauft.
Gar…. Micro-Drip-System Regulierbarer Endtropfer 0-15 l/h: Endstück für Tropfbewässerung, zur Bewässerung von Pflanzen mit unterschiedlichem Wasserbedarf.

Davon habe ich dann einen auf einen sehr dünnen Schlauch gesteckt und es klappt wirklich gut.

Vielleicht hilft es ja jemandem
Liebe Grüße
Anja
 

Anhänge

  • IMG_3470.jpeg
    IMG_3470.jpeg
    606,6 KB · Aufrufe: 9
Hallo Leute,
ich habe eine Frage an euch:
in meinem Becken kommen die Jungen nicht hoch.
Alle Wasserwerte sind aber gut (nach meiner Einschätzung):
GH: 7
KH: 0
Leitwert: 282
PH: 6,55
NO2 (Nitrit): < 0,01
NH 4 (Ammonium): < 0,05
NO3 (Nitrat): < 0,5
PO4 (Phosphat): < 0,02

Ich gebe immer mal wieder Shirakura – Chi Ebi ins Becken und hin und wieder einen selbstgemachten Garnelenspieß mit Walnusspuder.
Im Becken wuseln ne Menge Kleinsttiere rum (Hüpferlinge usw), ohne dass es zu viele werden.
Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte? Es sind immer mal Kleine im Becken, aber die verschwinden immer wieder und sind nicht nur versteckt.
Muss ich einfach Geduld haben?

Für Tipps wäre ich dankbar!
Liebe Grüße
Anja
 
Hei, wie lange steht das Becken?
Weniger ist manchmal mehr..die finden normal immer genug.
Zuviel Futter bringt sie oft um, wie ich aus leidlicher Erfahrung damals mit meinen SCR erfahren mußte...
Man meint immer, oohhh so viele Junge und gibt Futter, zack alle tot...
Und je länger ein Becken steht, desto schwieriger wird es für die Jungen auch.
Wenn keine Hochkommen, oder sogar Mittelalte sterben, schnell Reißleine ziehen und neu aufstetzen.
Wenn man alles außer dem Bodengrund wieder reintut, kann man sofort wieder besetzen, sobald sich der Nebel des Grauens gelichtet hat.
VG Monika
 
Hallo Monika,
das Becken steht seit dem 20.06. und ist inzwischen gut eingefahren und eingewachsen. Füttern tue ich nur sehr selten, da genug Pflanzen usw da sein. Auch die Scheiben reinige ich nur vorne, damit die Tiere genug beim „grasen“ finden.
Wenn ich dann mal einen Stick reingebe, wird dieser gleich überfallen.
Aber ich würde such nicht sagen, dass das Becken zu lange steht…
Aber danke für deine Rückmeldung!
Liebe Grüße
Anja
 
Nur zur Sicherheit gefragt (von Caridina habe ich weniger als null Plan):
Woran merkst du, dass die Jungtiere nicht hoch kommen? In der dichten Bepflanzung (die toll ausschaut) findet man die je meistens eh sehr spät. Und wenn das Becken gerade 4 Monate steht, davon 2,5 mit Garnelen drin...
 
Hallo Luca,
das Becken ist zwar dicht bepflanzt, aber überall sind Stellen, an denen weniger Bewuchs ist und ich denke, dass ich zumindest selten aber immerhin MAL ein Jungtier sehen würde. Wenn sie ganz frisch sind, dann sehe ich mal eine. Aber danach nicht wieder. Daran mache ich es fest, dass keine Jungtiere hoch kommen.
 
Ich finde deinen Nitratwert sehr niedrig (meines Wissens sollte er bei 10 liegen) , ebenso würde ich die KH auf 1 erhöhen. KH 0 ist immer so ein Grenzgang.
LG Winni
 
Die KH seh ich nicht so kritisch. Solange die gut gepuffert ist, tut die nix. Beide Werte haben wahrscheinlich auch wenig bis gar nichts mit dem Ausbleiben von juvenilen Tieren zu tun. Ohne ausführliche Informationen zum Setup zu haben, orakle ich die Ursache eher an anderer Stelle zu finden.
 
Hallo Monika,
das Becken steht seit dem 20.06. und ist inzwischen gut eingefahren und eingewachsen. Füttern tue ich nur sehr selten, da genug Pflanzen usw da sein. Auch die Scheiben reinige ich nur vorne, damit die Tiere genug beim „grasen“ finden.
Wenn ich dann mal einen Stick reingebe, wird dieser gleich überfallen.
Aber ich würde such nicht sagen, dass das Becken zu lange steht…
Aber danke für deine Rückmeldung!
Liebe Grüße
Anja
Hei, man kann Garnelen super mit Brennesseln, Walnussblättern und Wasserflöhen/Moina halten. Von den Inhaltsstoffen der Blätter, werden sogar die Pflanzen, Aufwuchs und Staubalgen gedüngt. So haben sie alles was sie brauchen, ohne irgendwelches Kunstfutter. Wenn man die Blätter alle ca. 4 Wochen neu erntet und trocknet, haben sie auch mehr wertvolle Inhaltsstoffe,( Vitamine, Enzyme, Infusoriendauerstadien) als Kunstfutter und die Wasserflöhe (Cyclops, Muschelkrebse, Begleitfauna) geben tierisches Eiweiß, Chitin und Häutungshormon. Die Wasserflöhe kann man im Gurkenglas halten. Meistens leben sie auch im Garnelenbecken weiter und wenn es zu wenige werden, kommen halt mal wieder ein paar rüber ins Aquarium. Klar...Kunstfutter kaufen macht Spaß, die Dosen sind hübsch, aber es kann auch die Ursache von vielem Übel im Becken sein. VG Monika
 
Hallo Monika,
alles klar, Wasserflöhe kann ich ja kaufen. Aber wie hältst du sie im Gurkenglas?
Ich hatte früher mal ein Aquarium mit Fische , die haben auch immer mal Wasserflöhe bekommen. Aber gezüchtet habe ich die noch nie.
Wie machst du das?
Und belasten sie, wenn sie absterben, nicht zu sehr das Becken mit den Garnelen?
Liebe Grüße
Anja
 
Hei, das ist einfach...Mach am Besten Aquarienwasser in ein Glas und setz die Wasserflöhe da rein, aber nur wenn das Aquarium keine Fadenalgen hat. Die willst Du ja nicht züchten. Ansonsten nimm ein großes Gurkenglas, esse es leer, geb es in die Spülmaschine. Stelle eine Flasche mit Leitungswasser neben dran und lass es 24 Std. abstehen. Gib die Wasserflöhe mit ihrer Brühe ins Glas und fülle langsam mit dem abgestandenen Wasser aus der Flasche auf.
Füttern kannst Du mit grünem Wasser, das ist die Premiumzucht, weil es Omega3 Fettsäuren generiert...auch Boostern genannt. Aber meistens hat man das erstmal nicht und füttert mit ein paar Krümeln Trockenhefe, einer Haferfloche oder einem Reiskorn. Nicht viel hilft viel..nicht überfüttern, sonst kippt es...
VG Monika
 
Zurück
Oben