Get your Shrimp here

nun hab ich auch Halocaridina Rubra

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
...nochmal wegen der Schnecken
20210516_075353.jpg 20210516_075325.jpg
eine meiner dunklen TDS, auf weißem Papier, mit/ohne Blitz
hier ein hoffentlich funktionierender link zu melanoides maculata

und wegen des Bildes, darauf sind recht helle melanoides tuberculata

vermutlich hab ich einfach eine dunkle Variante der letzteren, ich hab sie von Kai Quante als m.tuberculata bekommen

LG
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
:confused: links zu Händlern funktionieren nicht - bei GAR NELIO gibts die Bilder der beiden Melanoides-Arten
und hier auch
 
Zuletzt bearbeitet:

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
Hallo Rene,
ich hab ja andere Fotos gefunden, die ich verlinken kann - mir ging es primär nur um die Fotos.
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
ich wieder .... mit "welche Melanoides hab ich denn?"
Sie anhand der Häuschenfarbe zu diffrenzieren ist nicht so leicht, je nach dem wo die Tiere sich aufhalten, beleuchtet werden...

M. maculata sind eher hell,glatte Häuschen mit dunklen Längssteifenmuster,
M.tuberculata dunkler, haben Rillenauf dem Häuschen und kein Farbmuster auf dem Haus.
Über die Körperfärbung konnte ich nichts finden.
Ich hab vermutlich einen eher dunklen Farschlag der M. maculata
zweifarbig.jpg mit ein wenig gutem Willen, kann man, wo das Haus nicht so komisch weiß ist, die dunklen Farbfleckchen sehen und das Haus ist, bis auf dei Spitze, glatt.

Die nächste könnte eine M. tuberculata aus
schwarze tds 2mb.jpg
da kann man die Querrillen am Haus erahnen. Auch scheint mir der Körper dunkler.
Nach dem von 6 Schnecken in der Regel nur 2 gleichzeitig sichtbar sind, ist vergleichen, fotographieren ...:banghead:
Eigentlich dachte ich, ich hab 6 M.melanoides bestellt, also hab ich genau das.
Es spielt aber keine wesenliche Rolle, was da jetzt rumschneckt, sie tolerieren Brackwasser und mache ihren Job!
LG
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
Hallo,
ich habe ja leider nur wenig Neuigkeiten/Umtrieb in meinem Ula-Becken, aber heut hab ich ein Schneckenbaby der Neuseeländer entdeckt. Das freut mich natürlich, für diese Schnecke hab ich die wohl die richtigen Bedingungen!
Als Schnecke ist das Pünktchen an der Scheibe nur anhand der Bewegung oder mit Lupe zu idendifizieren.
junge Neuseeländer finger #.jpg

Hier mit Zeigefinger zum Größenvergleich (boah, ist mein Finger in dieser Vergrößerung gruselig)

baby lupe #.jpg
die 2 Fühler und die Schnauze kann man erkennen (über dem rechten Fühler irgend ein Algenfaden?)

im nächsten Foto eine ausgewachsene:

erwachsene neusee #.jpg

auch sie hat ein von Algen bewachsenes Häuschen, :(
außer den Fühlern und der Schnauze kann man bei dem größeren (3mm) Tier die Augen erkennen und die Windungen des Häuschens.
Da klappt auch die Vergrößerung mit der Lupe besser!
LG
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
eine neue Schnecke, (Clithon sp., Clithon sowerbyana) ist eingezogen. Sie ans Brackwasser zu gewöhnen war einfach, ich habe die Methode "Schneckenbalkon" modifiziert und somit ist das Tier einfach ins Wasser gekrochen.

bunte Geweihschnecke#.jpg

Das Kerlchen ist noch nicht groß, ca. 0,5 cm, aber bei dem Futterangebot sollte sie ja zügig wachsen.

LG
Andrea
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
Hallo,
nach dem es mit meinem 1. Geweihschneckchen so gut geklappt hat, mussten noch welche her:
2 Clithon subgranosa (Geweihschnecke Sun)
2 Clithon sowerbianum (Gemusterte Geweihschnecke).

Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich hab keine Ahnung welche nun welche ist, aber die beiden mit den vielen Hörnchen müssten die „Sun“ sein, die beiden kleinen wären dann folgerichtig die gemusterten Geweihchen und die erste, grünliche mit ihrem „Stoppelgeweih“ hab ich als Clithon sp. erstanden.

Eigentlich ist mir das völlig egal, es ist mir viel wichtiger, das ich nun 5 sehr verschiedene, recht hübsche Schneckchen habe, die im Ulabecken klar kommen sollten und mir beim Scheibenputzen helfen.

Nachdem das mit dem „Schneckenbalkon“ so prima ging, habe ich es wieder versucht,
der Zwerg war mutig:


mutige Geweih 1.jpg



Die andern3 haben sich nicht gerührt, also hab ich sie über 2,5 Tage in 5 Schritten an 1.005 Salzdichte gewöhnt und dann beobachtet, was sie zu 1.01 Dichte sagen:



1  3 zum beobachten #.jpg



Wenn ich sie in einem Glas wegen des Aufsalzens halte, ist es mit dem Futter nicht so ganz ideal, drum will ich sie immer möglichst schnell auf die „Weide“ schicken.

Da saßen sie nun und ich musste warten ob sie wieder den Deckel aufmachen und sich rühren.
Also hab ich laufend Fotos gemacht – und sie haben sich gerührt, aber ganz wenig, eher um sich selbst gedreht und vermutlich gemampft was das Zeug hält.
Auf der Reise mit DHL gab`s ja nix zu futten und im Glas 2,5 Tage auch nur Liquizell



2 mit viel Geweih #.jpg



geweih schön gemustert #.jpg


Während ich hier schreibe sind sie aber nun wirklich los gekrochen, über den Riffbogen … und nun sind Fotos schwierig…

Meine erste Clithon hat sich auch so verhalten: zuerst futtern und nicht rum schnecken, jetzt ist sie eifrig überall unterwegs, bevorzugt an den Scheiben, aber auch an der Deko.bunte Geweihschnecke# hatte ich.jpg .


Die Clithon sehen so verschieden aus, da wollte ich gern noch mehr, …ich kann aber so garnicht abschätzen wieviel die Kerlchen so futtern … und die Ulas sollten ja auch irgendwann Nachwuchs bekommen –

…ein Algen-Clithon-Becken …. grübel, grübel….

LG
Andrea
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
Hi,
...ich schaue natürlich was meine Clithons so treiben ...
...die kleinen sind viel unterwegs, ich muss sie suchen. Das ist natürlich einfacher wie bei den eingebuddelten Melanoides.
Jetzt pennen die auch, oder verdauen -what ever ...
Die großen Clithons rühren sich den ganzen Vormittag nicht, sie sitzen noch an den gleichen Stellen wie gestern Nacht.
Im www hab ich versucht genaueres über ihr Verhalten zu finden, aber da ich finde nur allgemeines.
Also muss ich selber beobachten und versuchen mir einen Reim darauf zu machen:
- sie könnten eher dämmerungs/nachtaktiv sein und schlafen jetzt,
- sie sind satt, warum sollten sie also rumschnecken,
- "Clithon - Schnecke" ist wie "Apfel - Obst", es gibt schon Sortenunterschiede, vielleicht ist C. sowerbianum ist einfach agiler wie C. subgranosa.

Ich kann ja schlecht erwarten, das Schnecken 24/7 unterwegs sind, irgenwann müssen auch sie satt sein und dann eben pennen.
Also abwarten und Tee trinken ....

_________________________________________________________________________________________________________________________________

..was mir noch so auffällt:
Beim Einfahren des Aquariums war ich noch auf dem Süsswassertrip: "Da müssen Pflanzen rein!" und so hab ich (unter anderem,) eine Halymenia sp. in 3 Teile zurrupft und eingesetzt.
(Halymenia ist auch wie "Apfel", da gibt es viele Sorten)
Es war fragwürdig ob sie sich überhaupt im Brack halten kann und ob sie sich als Nährstoffkonkurrent der Aufwuchsalgen für die Opae Ulas erweist.
Sie hält sich seit Dezember 2019 und die Algenbeläge wachsen bisher so gut das ich die Clithon wollte.
Die einzelnen Teile haben sich langsam an Steinen festgeklammert, je nach Licht sind sie mit grünen Aufwuchsalgen überzogen oder bekommen selbst grüne "Blattspitzen".
Das sie merklich größer werden könnte ich nicht sagen, wenn dann ultra langsam.
Es sieht allerdings so aus, als wolle sie sich vermehren, dort wo sie die Riffbogendeko berührt wachsen rote Ränder.
Nachdem das so langsam geht macht sie nicht den Eindruck als wolle sie zur Plage werden, (sie selbst ist für kein Lebewesen im Becken Nahrung,) auf ihr gedeihen, wie auf allen Oberflächen, Biofilm und Aufwuchsalgen - also sind die Ulas und Schnecken auch dort zu finden.
Die Ulas sind wegen der Farbe dort praktisch "unsichtbar"
:)


Die Fotos sind wegen meiner veragten Scheiben bissele unscharf ... dennoch:

mit grün gefärbten Teilen #.jpg

das Halymenia-Teilstück hat grüngefärbten Anteilen und ist wenig von Algen überwachsen


überwachsen #.jpg

...das Teil ist vorn, wo viel Licht hin kommt, sehr von Algen überzogen
(das weiße Pünktchen war ein Röhrenwürmchen, es hat den Umzug ins Brack nicht überlebt)

im Bogen und neu #.jpg

Oben an der Riffdeko sieht man das sich die Halymenia da ausbreitet, und auch sehr deutlich wie die Algen sie überziehen.

Das nächste Foto ist das Teil der Riffdeko, bei der ich vermute, auch hier wächst Halymenia. Der Ort übrrascht mich etwas, denn da gab`s noch keine direkte Berührung mit der Halymenia.

neue Alge #.jpg

Meine übrigen "Begrünungsversuche" haben nicht funktioniert:
Die Drahtalgen haben sich aufgelöst, die Mariomstücke sind kompett von Algen überwachsen und als solche nicht mehr zu erkennen, gehen aber irgendwie darunter auch nicht kaputt.


LG
Andrea
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
Hallo,
gestern abend ist die eine C. subgranosa auf die andere gekrochen, huckepack gings dann runter in den Sand, dort wurde es mit der Haftung schwierig, hat aber geklappt und seiter hängt sie noch immer aufeinander an einem Stein.
:confused:

schnecken doppelpack #.jpg

LG
Andrea
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
:smilielol5::smilielol5:
möglicherweise schneckseln sie, oder kuscheln ... oder pennen :yes:
 

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 November 2020
Beiträge
854
Bewertungen
295
Punkte
10
Garneleneier
12.803
Kleiner Anmerk zur Benennung:

- "Clithon - Schnecke" ist wie "Apfel - Obst", es gibt schon Sortenunterschiede, vielleicht ist C. sowerbianum ist einfach agiler wie C. subgranosa.
Von Mutter Natur gezüchtete unterschiedliche, aber sehr ähnliche Tiere werden Gattungen, Arten, Unterarten und Varianten genannt. Cliton ist eine Gattung. Da gibt es verschiedene Arten. Da sie Wildfänge sind dürfte es keine Sorten/Rassen geben.
Von Menschen unterschiedlich gezüchtete Tiere der selben Art (Hund) sind Rassen (Pudel, Foxterrier, America Stafford, ...). Noch nicht gefestigte Rassen müßten (Hybride? oder vielleicht Übergangsformen) sein. Innerhalb einer Rasse sind es dann Farbschläge (apricot und weiße Pudel) und vielleicht (Formen?) (Zwergpudel/Mittelpudel).

(Halymenia ist auch wie "Apfel", da gibt es viele Sorten)
Heißt es bei Pflanzen auch Arten innerhalb einer Gattung ? Zwetschge, Mirabell, Kirsche sind aus der Gattung Prunus. Gibt es bei Halymenia in der Natur schon verschiedene Arten oder sind sie alle aus einer Art gezüchtete Sorten ??
Die gezüchteten Pendanten zu tierischen Rassen innerhalb einer Art sind bei Pflanzen Sorten (Dann sind alle Äpfel eine Art mit sehr vielen vom Menschen gezüchteten Sorten (Gala, GoldenDelicius, ... , Teddybärsonnenblume oder Spinnenchrysanteme).
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
:smilielol5::smilielol5:
möglicherweise schneckseln sie, oder kuscheln ... oder pennen :yes:
In Bayern heißt es ja auch schnackseln. :smilielol5:
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
aber sehr ähnliche Tiere werden Gattungen, Arten, Unterarten und Varianten genannt. Cliton ist eine Gattung. Da gibt es verschiedene Arten.
Da hast du mich eiskalt erwischt, thanx für die Richtigstellung.
(Mit der Nomenklatur Botanik/Zoologie hab ich`s nicht so!)
:nono:

Da hab ich dann wohl dummerweise Schneckenarten mit Obstsorten verglichen!
:banghead:
Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das ich von der Gattung Clithon verschiedene Arten habe, die sich dann auch unterschiedlich verhalten können.
Gibt es bei Halymenia in der Natur schon verschiedene Arten
Offensichtlich. Ich weiß aber nicht genau, welche ich habe, vermutlich müsste ich dann einfach von meiner "Halymenia spec." sprechen.
:confused:
In Bayern heißt es ja auch schnackseln.
Jap, darum kam mir das Wortspiel schneckseln in den Kopf.
:smilielol5:
Wenn Vögel vögeln, dann werden Fische vermutlich fischeln und Schnecken schneckseln, wobei die Schnecken in Bayern dann eben schnackseln.


LG
Andrea
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
Hallo,
gerade hab ich nach meinem Aquarium gesehen,
fand die 2 ein Foto wert
2 clithon #.jpg

finde dann diesen Unglückswurm
verklemmt #.jpg

mit dem Gehäuseende im Sand, der Rest ohne Halt im freien Wasser, da frag ich mich schon: Wie hat sie das nur angestellt?
Egal wie, selbst kann sie sich nicht helfen, und irgendwie muss ich unterm Stein an sie dran kommen ...
also einen passenden Draht zum Stochern biegen...

draht #.jpg

und das Tier da wegschubsen. Sie ist sofort wieder losgekrochen.
befreit #.jpg
Mir scheint Melanoides sind für Becken mit vielen Steinen nicht so geeignet. Das ist nun nicht die erste Rettungsaktion. Wenn das in einer nicht einsehbaren Ecke geschieht, ist es für das Tier wirklich übel.
LG
Andrea
 

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 November 2020
Beiträge
854
Bewertungen
295
Punkte
10
Garneleneier
12.803
Da hast du mich eiskalt erwischt, thanx für die Richtigstellung.
(Mit der Nomenklatur Botanik/Zoologie hab ich`s nicht so!)
:nono:
Da hab ich dann wohl dummerweise Schneckenarten mit Obstsorten verglichen!
:banghead:
Man hilft sich ja gegenseitig und
daß Schnecken mit Obstsorten verglichen werden wundert ja nicht bei so viel Sorten, ääh nein Farbformen und Arten Apfelschnecken und birnenförmigen Schlammschnecken.

Mir scheint Melanoides sind für Becken mit vielen Steinen nicht so geeignet. Das ist nun nicht die erste Rettungsaktion. Wenn das in einer nicht einsehbaren Ecke geschieht, ist es für das Tier wirklich übel.
Die fallen auch von der Scheibe und bleiben manchmal im Sand oder Kies stecken - Dödels.
 

Halocaridina

GF-Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2021
Beiträge
161
Bewertungen
204
Punkte
10
Garneleneier
8.238
Lochfraß
:hurray:
...ich hatte bedenken das meine 26 Ulas dem Algenbewuchs nichts entgeggen setzen können ...
Das war FAlSCH.
Sie wachsen ja so ganz langsam und fahren aus der Haut

aus der Haut.jpg

und jetzt haben 3 "Brummer" vermutlich die nötige Power um mit den Scheren auch wirklich etwas abzuzwicken, und sind mit "Lochfraß" beschäftigt

Lochfraß.jpg

Sie nehmen ihren Putzjob wirklich ernst, das wird blitzeblank.


Bis auf das "Fraßloch" sieht die Riff-Deko total überwachsen aus

intakte Algenschicht.jpg

ein stolzer Gipfelstürmer

Gipfelstürmer gut.jpg

LG
Andrea
 
Oben