Get your Shrimp here

Hält jemand von euch White Zebra Sulawesi - Caridina sp.?

Es sind ja nicht nur die Barsche. Dort sind Mienen und das Abwasser wird in die Seen geleitet und die Dörfer der Mienenarbeiter verschmutzen auch das Wasser, weil es keine Kläranlagen gibt/gab. Und sie hatten Hunger, deswegen wurden die Barsche eingesetzt. Die Kardinalsgarnelen und Einheimischen Tiere waren ihnen schlicht wurschst.
VG Monika
 
Ja, beim Suchen nach Infos bin ich über eine Seite gestolpert, die aktuell auf Grund der Bedrohung des Lebensraumes eine Erhaltungszucht für verschiedene Fischarten aus Sulawesi betreibt, weitere Gruppen für Garnelen, Krabben und Schnecken sind in Vorbereitung. Ein Großteil der Garnelen Sulawesis sind schon vom Aussterben bedroht.

Liebe Grüße
Nadine
 
Ich schiebe mal den Link zu der (einer?) Organisation nach - den Sulawesi Keepers


 
Guten Abend in die Runde,

ja, Luca, genau diese Seite meinte ich. Ein wirklich wichtiges Projekt. Auf der Homepage gibt es auch viele interessante Berichte.

Von meinen jungen Garnelen beginnt jetzt eines der größten Tiere mit ca. 1,2 cm sich langsam auszufärben. In den letzten Tagen war der Körper leicht milchig, jetzt wird er weiß. Die zarten roten Streifen hat jetzt auch schon die kleinste Garnele, man sieht diese auf den Fotos leider nicht gut. Ich würde daher vermuten, das es keine Zucht aus mehreren Garnelenarten ist. Dafür ist die Ähnlichkeit zu groß und würde bei einer neuen Züchtung aus mehreren Garnelenarten sicher auch stärker variieren.

Nachdem die jungen Garnelen die erste Zeit vorwiegend an den veralgten Scheiben und am Heizer verbracht haben, sind sie seit einigen Tagen eher auf dem Boden, meist in der Nähe der Tylos zu finden. Das schnelle Wachstum ist beeindruckend. Dafür brauchen meine Neocaridina mindestens 2 Monate und die Tigergarnelen noch länger.

Bisher konnte ich 3 Mal Paarungsschwimmen beobachten, aber keine trächtige Garnele. Ob sie sich verstecken oder einfach keinen Eifleck hatten, kann ich nicht sagen. Tote habe ich keine mehr gefunden. Zumindest gefühlt werden die Tiere auch nicht weniger. Die wenigen Häutungen der letzen Tage waren scheinbar alle erfolgreich. Die leeren Hüllen sehe ich im Becken.

Eines meiner schlecht gefärbten Weibchen entwickelt jetzt einen Eifleck. Dieser ist braun. Bei den anderen Weibchen kann ich es nicht erkennen, da auch der Panzer auf dem Rücken eine Deckschicht weißer Farbe hat.

Liebe Grüße und einen schönen Abend
Nadine
 

Anhänge

  • Photo-1.jpeg
    Photo-1.jpeg
    888,2 KB · Aufrufe: 18
  • Photo-2.jpeg
    Photo-2.jpeg
    897,6 KB · Aufrufe: 18
Hallo zusammen,

heute früh hatte ich eine schöne Überraschung… die erste trächtige Garnele :hurray:. Ich freue mich riesig darüber.


Wenn es nach so kurzer Zeit schon klappt, scheint die Haltung dieser Sulawesi-Garnele doch recht einfach und unkompliziert zu sein. Mal schauen, wie lange es jetzt dauert, bis der Nachwuchs schlüpft.

Liebe Grüße
Nadine
 

Anhänge

  • IMG_2034.jpeg
    IMG_2034.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 19
  • IMG_2033.jpeg
    IMG_2033.jpeg
    871,7 KB · Aufrufe: 19
Wie cool ist das denn...

Herzlichen Glückwunsch!! :hurray:
 
Guten Abend in die Runde,

mein Weibchen hat der Eier behalten. Das sind sicher 20 Stück. Dann wird es hoffentlich bald voller im Becken.

Die größten Jungtiere haben sich mit 1,3 bis 1,4 cm noch nicht ausgefärbt, auch wenn die milchige Färbung jeden Tag ein wenig zunimmt. Langsam verstehe ich, warum nur so riesige Garnelen verkauft werden. Das Wachstum in den letzen 3 Wochen ist enorm. An Hand der Proportionen und den Grad der Ausfärbung lässt sich das Geschlecht erahnen. Die Geschlechtsreife haben sie aber mit dieser Größe noch nicht erreicht. Keines der vermeintlichen Weibchen bildet bisher einen Eifleck aus. Die jungen Männchen sind auch vom Paarungsschwimmen bisher unbeeindruckt. Ich bin neugierig, ob sie wirklich 4 cm groß werden können.

Liebe Grüße und einen schönen Abend
Nadine
 

Anhänge

  • IMG_2111.jpeg
    IMG_2111.jpeg
    391,6 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_2107.jpeg
    IMG_2107.jpeg
    645,5 KB · Aufrufe: 13
Na das klingt ja wirklich gut...weiterhin viel Freude an den Süßen...
VG Monika
 
… und die nächste trägt Eier. Jetzt sind sie echt nicht mehr zu bremsen. Nach dem anfänglichen Sterben in der ersten Woche, haben sie sich erstaunlich schnell stabilisiert. Das es so schnell gut läuft, hätte ich vor 3 Wochen nicht gedacht.

Gefressen wird mittlerweile neben den Aufwuchs alles, was für die Tylos ins Becken fällt, Hokaido-Chips, Brennesselblätter, grün getrocknetes Walnusslaub, Snail Feed Pudding, Spirulinapulver, Bacter AE und wohl auch Moinas. Die sind nach einigen Tagen immer weg. Alles in Maßen, die Tylos kann ich aber auch nicht hungern lassen. Die Hinterlassenschaften der Tylos gehören zum Lieblingsfutter der halbstarken Jungtiere. Die Schnecken sind da zum Glück entspannt, selbst wenn ständig irgendein Jungtier über deren Fuß krabbelt.

Bei dieser Art scheinen wirklich die Männchen die schöneren, intensiver gefärbten Garnelen zu sein. Auf dem Bild sieht man recht gut den Farbunterschied zwischen Männchen und Weibchen.

Liebe Grüße
Nadine
 

Anhänge

  • IMG_2130.jpeg
    IMG_2130.jpeg
    755,6 KB · Aufrufe: 9
Hallo Nadine, das sind wirklich gute Nachrichten, nachdem es am Anfang überhaupt nicht so gut aussah. Freut mich für dich!
Hoffen wir, dass es so bleibt.
 
Zurück
Oben