Get your Shrimp here

Diffusionsfilter

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.033
Bewertungen
735
Punkte
10
Garneleneier
29.061
Hi,
bei 20 Jahren Erfahrung mit der Matte liegt es nicht fern über einen Diffusionsfilter nachzudenken. Inspiriert haben mich die Videos von Joachim Mundt. Als ich das sah fiel mir Lebendgestein/Meerwasser ein und die ganze Logik dahinter wie Schuppen von den Augen. Worum geht es? Es geht um eine nicht durchströmte HMF-Matte, an der Rückwand des Beckens, die lediglich als Besiedlungsfläche für Bakterien dient. Weil es kein Extrabecken ist nenne ich es Diffusionsmatte. Das erste Becken das ich so einrichtete war für meine Indostomus, es ist perfekt. Kein Filter der Futter frisst, die leichte Strömung kommt von einem TLH der leer vor sich hinläuft, das Futter läuft einfach mit. Das Wasser ist kristallklar, die Burmastichlinge freuen sich ihres Lebens. Ein weiteres Becken mit Darios läuft schon, sieht auch super aus. Die ganze Tragweite der Diffusionsmatte überschaue ich noch nicht, bin aber der Meinung das es für Leute die filtrierende Arten pflegen interessant ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brackiefan

GF-Mitglied
Mitglied seit
26. Jan 2021
Beiträge
711
Bewertungen
749
Punkte
10
Garneleneier
21.029
Hi Hans,

das ist das Prinzip, dass ich mit der Fließwasserzone zu erreichen versuche.

Mit Matte im Becken wäre das für die Krabben interessant. Wie hast du die Matte befestigt und wie erreichst du es, dass keine "strömungstoten" Zonen entstehen (also wo befindet sich der TLH im Verhältnis zur Matte)?
Hast du Fotos?

LG
Karin
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.106
Bewertungen
1.809
Punkte
10
Garneleneier
56.106
Hei, hört sich sehr interessant an..wie dick ist die Matte?
Bei mir bleibt ab und zu mal ein Luftheber stehn und ich werd da nicht nervös, kann TAge dauern, bis ich den Fehler behebe..normal passiert da garnix...
Meine Matten sind alle 3cm dick.
VG Monika
 

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
01. Nov 2020
Beiträge
1.072
Bewertungen
353
Punkte
10
Garneleneier
17.690
Was ich über Mundt-Filter gelesen habe nimmt der 5-cm-Matten wo das Wasser entlang strömt mit der Absicht daß in den Tiefen sauerstoffarme Zonen entehen gezielt zur Denitrifikation.
 

Mephistopheles

GF-Mitglied
Mitglied seit
21. Jul 2020
Beiträge
329
Bewertungen
155
Punkte
10
Garneleneier
7.530
Moin,

Denitrifikation auf diesem Wege halte ich für nicht machbar.
Hintergrund dafür ist, dass ohne Zugabe von Kohlehydraten keine nennenswerte Denitrifikation stattfindet.
In speziellen Langsamfiltern (Wodkafilter) wird daher zudosiert.
Dieses Zudosieren ist bei frei umströmten Matten im Aquarium nicht möglich.

Schönen Gruß
Markus
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.033
Bewertungen
735
Punkte
10
Garneleneier
29.061
Moin,
Denitrifikation auf diesem Wege halte ich für nicht machbar.
Hintergrund dafür ist, dass ohne Zugabe von Kohlehydraten keine nennenswerte Denitrifikation stattfindet.
In speziellen Langsamfiltern (Wodkafilter) wird daher zudosiert.
Dieses Zudosieren ist bei frei umströmten Matten im Aquarium nicht möglich.
Schönen Gruß
Markus

Leider funzt das Ding aber.
@all, Ich nehme immer 5 cm Matten in PPI30 das ist der stabilste Schaum, die Matten klemme ich unter dem Mittelsteg fest oder klemme sie einfach hinten rein, sie halten von alleine.
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.106
Bewertungen
1.809
Punkte
10
Garneleneier
56.106
Ok die Frage ist halt, welche Tiere das mögen und für welche Besatzstärke ist das Brauchbar?
VG Monika
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.033
Bewertungen
735
Punkte
10
Garneleneier
29.061
Klar kann man das nicht überall verwenden, nichts kann man überall verwenden. Zur Zeit bin ich noch in der Versuchphase. Insgesamt laufen nun 4 Becken zwischen 20 und 160 Liter damit, besetzt mit Garnelen oder kleinen Fischen, das 160er ist zur Zeit ein Gesellschaftsbecken mit Guppys und Neons aber nur so lange bis ich den Wunschbesatz (Monocirrhus) bekommen kann. Mir ist auch klar das die Aussen- und Motorfilter Fraktion nicht so richtig versteht was ich da treibe aber die verstehen auch keinen HMF. Ganz bewusst bleibt der ganze Dreck im Becken und wird dort verarbeitet und wieder werde ich nicht mulmen müssen.
Vorläufig sehe ich vor allem die Möglichkeit Infiltrierer/Kleinzeugfresser zu füttern ohne das der Filter das Futter kriegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.106
Bewertungen
1.809
Punkte
10
Garneleneier
56.106
Hei, ich wollte das nicht kleinreden..nicht falsch verstehen..ich bin immer für Minimalfilter und HMF sind einfach nur genial :-)
Vor vielen Jahren hab ich halt mit Techniklos im Haus diverse Bauchplatscher gemacht. Im Freiland läuft das allerdings tadellos.
Der Wind bewegt die Oberfläche und mit Schwebealgen und deren Verbrauchern spielt sich ein Gleichgewicht ein. Bzw. bei den Medaka filtern die grünen Schwebealgen..man kann täglich 70% WW machen, am nächsten Tag is es wieder genauso grün:o Man muß nur aufpassen, wenn die Grüne Alge kaputt geht, wird alles auf einen Schlag freigesetzt, was sie vorher gebunkert hatte.
Im Moment mach ich auf Geheiß eines Garnelenzüchters den Versuch, Caridina nur in 5mm Soil, Bienenwasser und einer kleinen Pflanze. Da kann man den Bogen nicht überspannen, mit der Anzahl der Garnelen, aber das würde das Problem des Garnelensterbens prima in Zaum halten. Bis jetzt läuft es super...aber da es im Keller noch kühl ist, gibt es noch keine Jungen und was passiert, wenn es da unten 28 Grad hat,weiß ich auch noch nicht..muß mir halt mal einen Oxydator bereit legen...
VG Monika
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.106
Bewertungen
1.809
Punkte
10
Garneleneier
56.106
Hei, als ich vorhin die Medaka gefüttert habe, ist mir aufgefallen, das die Wollmopps den ganzen Winter mit drin hingen. Die Dinger bilden sicher auch Besiedelunsfläche für Bakterien. Zwar keine, die Sauerstoffarme Zonen mögen, aber doch immerhin besser als nix.
Die habe ich übrigens auch überall bei Elassoma, Ringelhechtlingen, usw. mit drin. Einfach überall, wo man gerne in Möppe eiert.
Wenn dann Eier drin sind und man hängt die in eine Plastebox, sind die auch gleich mit Bakterien und Kleinstlebewesen versorgt
VG Monika
 

Mephistopheles

GF-Mitglied
Mitglied seit
21. Jul 2020
Beiträge
329
Bewertungen
155
Punkte
10
Garneleneier
7.530
Moin Hans,
Leider funzt das Ding aber.
Meinst Du damit, dass eine funktionierende Denitrifikation stattfindet?
Bedeutet das dann, dass Du weniger/keine Wasserwechsel mehr durchführst?
Hast Du evtl. vor/nach der Installation Nitrat gemessen?

Ich stelle mich nicht hin und behaupte, dass Du die Unwahrheit sagst.
Wenn Nitrat reduziert wird, glaube ich das erstmal.
Mich würden halt die Umstände (Beckengröße, Besatz, Nitratwerte vorher/nachher) interessieren, da ich bisher davon ausgegangen bin, dass bakterielle Nitratatmung ohne Zufüttern einen nur marginalen Effekt hat.

Schönen Gruß
Markus
 

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
01. Nov 2020
Beiträge
1.072
Bewertungen
353
Punkte
10
Garneleneier
17.690
Hi Hans,

Mir ist auch klar das die Aussen- und Motorfilter Fraktion nicht so richtig versteht was ich da treibe aber die verstehen auch keinen HMF.
Falls Uneingeweihte den durchströmten HMF dann doch verstanden haben, könnte man denen das so erklären, daß der Mundtfilter ein MF, ein Mattenfilter ist wo das Wasser nicht durch-. sondern nur entlang strömt ? Weil die wollen es ja vielleicht verstehen.
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.033
Bewertungen
735
Punkte
10
Garneleneier
29.061
Ja, der ist nicht durchströmt sondern nur vorhanden, als Siedlingsfläche für Mikrorganismen.
@markus, Weniger Wasserwechsel werde ich nicht machen, dabei spielen auch andere Faktoren eine Rolle als nur Nitrat. Wenn Garnelen zu lange im Altwasser sind kann es zu einer "Altwassernekrose" kommen, das sieht aus wie eine bakterielle Infektion, die Tiere werden milchig und sterben. Welcher Stoff das genau auslöst ist mir nicht bekannt aber es hängt mit altem Wasser zusammen.
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.033
Bewertungen
735
Punkte
10
Garneleneier
29.061
Hi,
aus Interesse habe ich mal im 160er (Dieses Becken läuft am längsten seit Anfang Februar) den Nitratwert gemessen, Ergebnis <0,5 Testflüssigkeit glasklar. Das sind die nicht durchstömten anaeroben Zonen in der Matte, hier wird Nitrat in eine luftlösliche Form umgebaut, wenn ich alles richtig kapiere.
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.033
Bewertungen
735
Punkte
10
Garneleneier
29.061
blafibe1.jpg
Die Matte habe ich einfach hinten rein geklemmt.

blafibe2.jpg
Als Holz und Wasser drin war, lies ich einige Tage den HMF der im Becken war mitlaufen.

blafibe2.jpg
Danach erfolgte dann gemütlich die Bepflanzung, heute sieht es so aus.

blafibe3.jpg
Wie man sieht immer noch am Einlaufen. Hinten rechts sieht man den Luftheber, die Strömungsrichtung geht ins linke obere Eck. Anfangs hatte ich den Luftheber unten offen, ist aber doof wegen den Blättern, deswegen habe ich ein Einlaufkorb gebastelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deleted member 35826

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Mrz 2020
Beiträge
730
Bewertungen
330
Punkte
10
Garneleneier
23.720
Zuletzt bearbeitet:

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.106
Bewertungen
1.809
Punkte
10
Garneleneier
56.106
Ja, sieht wirklich gut aus...
Wie lange läuft das jetzt?
VG Monika
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.033
Bewertungen
735
Punkte
10
Garneleneier
29.061
Seit der Bepflanzung 3-4 Wochen, insgesamt seit Anfang Februar.
Weil ich gerade dabei war habe ich noch ein Diffusionsbecken gemessen, dieses hatte ich besonders rüpelhaft "umgestellt" (ca.3 Wochen), in dem ich einfach den HMF an die Scheibe geschoben und den Luftheber vorne befestigt habe, Ergebnis Nitrat 0.1. Dann das fällige Wasserwechselbecken = Nitrat 15. Jetzt bin ich hergegangen ,habe meinen Wasserwechsel gemacht und zwischendrin eine Matte eingeschoben. Der Rest vom Setup bleibt vorerst. Ich will sehen was in diesem Becken mit Nitrat passiert.

@Gyuri, es geht bei den Matten vor allem auch um das Volumen, die Diffusionsmatte soll ein Volumen von 5-10% des Beckeninhalts haben. Daneben habe ich eine persönliche Abneigung gegen Sparmatten, denn sie sparen weder Platz noch Geld. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.106
Bewertungen
1.809
Punkte
10
Garneleneier
56.106
Hei, passt zwar nicht ganz zum Thema, aber ich hab auch 3 Bodenfluter laufen.
Die Filtern ja auch mit. Was manchmal Pflanzentechnisch nicht so gut ist. Da muß man ganzschön gegenrudern, weil die Nährstoffe fressen.
Der erste Bodenfluter ist noch drin, weil das damals so modern war. Zusammen mit Düngergrund ist das Becken immer super gelaufen, bis auf jahrelange Cyanoplage. Die andern 2 stehen im kalten Keller...wo es unterm Regal im Winter 15 Grad hat. Da wollte ich etwas für Wärme von unten sorgen. Was auch klappt.
Ich könnte mir vorstellen, das die Matten langfristig doch Ärger machen. Lasse mich aber gerne eines andern Belehren. Tönt schon sehr praktisch...Wie stark hast Du den Besatz vorgesehen? Bei mir sind doch immer etwas mehr Tierchen drin, als landläufig empfohlen wird:censored:
VG Monika
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.106
Bewertungen
1.809
Punkte
10
Garneleneier
56.106
Hei, wollte schon immer mal ein Überlaufbecken für die Vietnamesischen basteln...ob das mit so einer Matte geht?
Also bei 2/3 der Länge des Beckens eine Dicke Matte reinstellen, dahinter eine gesicherte Pumpe, deren Ausgang über die Matte geht, ans andere Ende des Beckens. Die muß so schnell laufen, dass das Wasser über die Matte drüber läuft. Die Matte etwa 1mm unter Wasser.
Warscheinlich gibt es so eine starke Pumpe garnicht und ich muß doch Plexi nehmen...wobei da das Problem ist, das ich sie nicht einkleben will...Ich mag keine Endgültigen Sachen...
VG Monika
 
Oben