Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zu dumm zum Aquarium führen!!

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von viperschnecke, 25 Februar 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    hi leute,
    ich musste eben feststellen, dass ich nicht in der lage bin ein aquarium zu führen.
    angefangen hab ich mit einem Nanocube mit 20L:
    zuerst hatte ich ein riesen algenproblem, dann co2 mangel.
    abhilfe war eine 25L becken bio co2 anlage und mehr schnellwachsende pflanzen.
    trotzdem ein fisch- und garnelensterben.
    nachdem das algenproblem endlich weg war, dank wasserlinsen und dem co2 und einem starken pflanzenwachstum, kam eine beckenheizung rein und es herrschte eine konstanten temperatur von 19°.
    trotzdem ging das sterben weiter obwohl ich starkes pflanzenwachstum hatte.
    ich habe dann komplett neues fischfutter gekauft und leicht gefüttert...keine besserung.

    also ich alles raus und das becken neu aufgesetzt mit den letzen zwei garnelen:
    die pflanzen wachsen dank co2 und dem dünger sehr gut sogar besser als vorher, weil ich sehr stark pflanzen rausgenommen habe, sprich die anubise bilden viel grössere blätter als damals.
    hatte ich damals in einem anderen thread bemängelt.

    so und genau seit einem monat läuft das neue becken, 11std beleuchtung mit mittagspause, co2 etwas dünger, der filter liegt unter wasser und treibt das co2 nicht aus dem becken.
    heute starb die vorletzte garnele.
    dem einzigsten lebewesen dem es gut geht, ist die wasserschnecke.
    hab keine wasserwerte, die ich posten könnte.
    muss wohl mein hobby aufgeben nachdem ich tausend seiten durchgelesen habe um mich zu informieren.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 2 Dezember 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.116
    Garneleneier:
    12.186
    SummerBreeze 25 Februar 2014
    Hallo,

    ich würde vermuten, da liegt noch einiges im Argen. Die Wasserwerte wären definitiv interessant. Ich frage mich außerdem, um welche Garnelen es sich handelt.
    wogi1987 gefällt das.
  4. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    also damals hatte ich noch drei guppys, aber die sind mir auch weggestorben,aber ich erfuhr dann, dass das becken zu klein wäre und seitdem kamen keine fische mehr rein.
    zu den garnelen:
    es waren zu anfangs 10 Red Rili Zwerggarnele, die sich dann auf 25 vermehrt haben und ab da an ging es innerhalb eines halben jahres immer weiter zurück.

    ich wohne gegenüber eines wasserherstellers (rosbacher usw), somit hab ich super saubers wasser mittelhart ist und ich nehme nicht an, dass es kupfer in den leitungen gibt.

    hab jetzt einen 40% wasserwechsel gemacht und lass den filter wasser aufsprudeln, vllt hilft das ja.
  5. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 25 Februar 2014
    Hallo, wer auch immer du bist ;),

    Erstmal sind Algen nicht unbedingt schlecht fürs Aquarium. Sie reduzieren überschüssige Nährstoffe. Sie zeigen dir an, dass etwas nicht passt. Ok, das hast du dann durch Co2 gelöst.
    Vielleicht wars dann aber zu viel CO2? Bio CO2 Anlagen produzieren gewöhnlich nicht konstant Co2. Da kann es gut vorkommen, dass in einem so kleinen Becken mal zuviel drin ist. Wie hast du das Co2 eingebracht? War die Abdeckung dicht oder konnte Frischluft an die Wasseroberfläche?

    Fische in einem 20l Becken zu halten finde ich nicht gut. Zucht ist in Ordnung, Aufzucht auch, ist dann ja nur zeitweilig.. aber wirklich langfristig darin halten... da gibt es nur sehr wenige Fische die das packen. Ich vermute mal solche hattest du nicht!?
    Naja am Ende waren es ja wenn ich richtig verstanden habe nur Garnelen. Welche Garnelen waren es? Da gibt es ja auch einige Werte die beachtet werden sollten. Weist du woran sie gestorben sind. Also Häutungsprobleme, evtl Bakterielle Infektion, Vergiftung etc..

    11 Stunden Beleuchtung, hätte man der Algen wegen auch noch drosseln können, wenn du mal die durchschnittlichen Sonnenstunden in den Tropen googlst, kommst du meist auf 6-8h.
    Den Filter könntest du so anordnen, dass die Wasseroberfläche bewegt wird, dann kommt besser Sauerstoff ins Becken. Pflanzen produzieren zwar bei Licht Sauerstoff, aber in den 13h in denen dein Licht aus war, brauchen die Pflanzen auch Sauerstoff.

    Warum du das Fischfutter gewechselt hast, weis ich nicht, könntest du bitte erklären, das habe ich noch nie gehört ;)

    Ich finde es schade um die Fische, aber auch schade wenn jemand ein Hobby aufgibt. Aber es kommt halt auch drarauf an, wie man sich darum kümmert und ob man die richtigen Parameter beachtet. Bei richtiger Pflege kann so ein Aquarium auch schön aussehen und wenig arbeit machen.

    Liebe Grüße


    edit: Ok ich war zu langsam
  6. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 25 Februar 2014
    Mittelhartes Wasser ist zwar eine schwammige Angabe, sollte aber bei Rilis reichen. PH wäre eigentlich auch egal, solange er nicht zu extrem ist..
    Ja, das Kupfer kann es in allen Leitungen geben. Allerdings wird es weniger desto älter die Rohre. Ein ganz ganz ganz kleines bisschen Kupfer dürfte den Garnelen auch nicht schaden. Den Rest sollten dann auch die Pflanzen verbrauchen.
    Hattest du genug Futter für Garnelen, welches Häutungsprobleme vorbeugt? Zum Beispiel Eichen- Buchen- oder Seemandelbaumlaub, Brennesselblätter/-sticks oder ähnliches?
  7. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    danke,
    ich habe das co2 über einen 20cm flipper eingebracht und da keiner der garnelen an der oberfläche nach sauerstoff gehechelt hat, dachte mir die dosis wäre ok.
    es waren ja auch viele pflanzen im becken, samt linsen usw.
    aber seit heute lass ich es wieder sprudeln um den o2 zu erhören.
    hab neues fischfutter gekauft, weil das alte futter ziemlich alt war, zwei jahre oder so.
    keine besserung.
    woran die red rilis gestorben ist, weiss ich nicht.

    ich hatte sogar eine plexisabdeckung, damit kein wasser verdampfen kann und somit der kalkgehalt sich im becken erhöht.
  8. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    hier die wasserwerte der stadt:
    ph 7,5
    härte:mittel
    2,4 mmol
    17mg/l nitrat

    die leitungen sind 60 jahre alt ;)

    ich hab dieses garnelenmittel reingekippt, was damals beim nanobecken dabei war und ab und an mit fischfutter gefüttert.
    damals hatte ich algen peletts, aber die waren auch schon 2 jahre alt und hab es dann weggeschmissen.
  9. Kieswühler
    Offline

    Kieswühler GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    520
    Kieswühler 25 Februar 2014
    Wie oft hast du einen Teilwasserwechsel gemacht ? Wasseraufbereiter benutzt ?
    lg Oliver
    wogi1987 gefällt das.
  10. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 25 Februar 2014
    Muss nicht heißen, dass zu wenig Sauerstoff im Becken war. Zuviel Co2 alleine ist giftig. Auch für uns Menschen. Da kann soviel Sauerstoff da sein wie will, Co2 bleibt in hoher Dosis giftig.

    Die verbrauchen auch nur tagsüber Co2 und Nachts benötigen sie ebenfalls o2


    Ok Überlagerung hätte sein können, danke fürs erklären, daran hätte ich garnicht gedacht. Wars aber anscheinend nicht.


    Das wäre den Rilis auch wurscht gewesen, das hätte sich erhöhen können. Habe derzeit ein kleines Becken mit Red Fire Garnelen, in das ich mein Osmoseabwasser laufen lasse. Selbst diesen Garnelen geht es dem anschein nach gut und sie vermehren sich toll :)


    So, wichtig wäre es gewesen, wi die toten Garnelen aussahen, oder wie sie sich kurz vor dem Tot verhalten haben. Ich bin da zwar noch nicht so der Spezialist, aber mir wurde anhand des Verhaltens der Garnelen bevor sie gestorben sind hier im Forum schon 2mal geholfen, indem mir gesagt wurde in welche Richtung ich suchen kann und war beide male ein Treffer und ich konnte das Problem beseitigen.

    Liebe Grüße

    PS: Schreib doch zumindest mal einen Gruß darunter, wenn schon nicht darüber. Am besten mit einem Namen oder Spitznamen, dann kann man besser schreiben ;)
  11. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    beim einfahren dieses beckens hab ich einige tropfen aufbereiter benutzt und seitdem nichts gewechselt, weil ich ja nur zwei garnelen hatte, die wenig "abgase" verursachen.
    alle zwei wochen hab ich 1ml gedüngt
  12. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    sorry,
    nennt mich Ivo ;)
    da es jetzt vllt zu erhöhtem co2 kommt, kann sein, aber eben nicht damals, weil alles grün war.
    und als mal kein gas mehr da war, wurde einige pflanzen schnell braun, die sisiflora oder so war das.

    also vorgestern war die garnele noch fit und hat gefuttert, die andere zeigt nichts verdächtiges und futtert gerade.
    die tote garnele sieht normal aus, eben nur weiss intern.

    wenn die jetzt auch noch stirbt nach meinen zwei massnahmen( mehr o2 und TWW) muss ich leider aufgeben.
    wogi1987 gefällt das.
  13. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.351
    Zustimmungen:
    1.834
    Garneleneier:
    25.912
    shrimpfarmffm 25 Februar 2014
    Du hast jetzt nicht wirklich nie wasser gewechselt? !
    wogi1987 gefällt das.
  14. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 25 Februar 2014
    Hi,

    Naja, man könnte ja trotzdem wechseln. Bei einem 20l Becken ist das ja kein Akt, ein Eimer raus einer rein. Immerhin reduzierst du damit auch die Keimdichte. Ein gut laufendes Aquarium hat ca 10 000 bis 1 000 000 Keime pro cm³ evtl auch höher. Wasser aus der Leitung hat erstmal nur 10-1000 Keime pro cm³.

    Wenn du das Becken neu aufgesetzt hast, könnte auch ein erhöhter Wert an Nitrit entstanden sein, der so ganz ohne Wasserwechsel dann doch dezent schädlich ist. Muss aber nicht, wir kennen ja die Werte nicht.

    Der Nitratwert ist natürlich schon hoch, das könnte das Algenwachstum am Anfang erklären.. aber da hätten auch schnellwachsende Pflanzen ohne Co2 dünungung reichen müssen, denke ich.. Mit mmol kann ich nichts anfangen :D und die anderen beiden Werte kann man bei diesen Garnelen ja eher vernachlässigen, solange sie einigermaßen stabil bleiben.

    60 Jahre alte Leitungen geben für gewöhnlich kaum Kupfer ab. Denke auch nicht, dass es am Kupfer lag.
  15. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    ich rede jetzt von diesem 1monat altem becken, weil nur zwei garnelen und ich wollte den dünger im wasser nicht "verdünnen".

    bei den anderen wurde der wechsel schon gemacht, weil ja mehr besatz drin war.
  16. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 25 Februar 2014
    Hallo Ivo,

    dann mach doch erstmal einen vorsichtigen TWW. Nicht zuviel und nicht zu schnell, da sich die Wasserwerte stark verändern können, wenn du schon lange keinen Wasserwechsel mehr gemacht hast. Allerdings solltest du das ganze dann einfach mal in 2-3 Tagen wiederholen usw.. eine weiße Garnele könnte auf eine Bakterielle Infektion hindeuten, muss aber nicht sein. Ich persönlich halte es für plausibel, da die Keimdichte in einem Aquarium ohne Wasserwechsel hoch sein könnte. Aber da höre ich mir auch gerne die anderen Meinungen an :)
    SummerBreeze gefällt das.
  17. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    nein, die garnele war erst nach dem tot weiss.
    vorher war sie normal gefärbt und hat sich normal verhalten.

    kann es sein, dass punktalgen (also algen in kugelform, die auf dem boden sich verbreiten) an dem tot schuld sein könnten?
  18. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 25 Februar 2014
    Ach ja und lass doch erstmal den Filter an die Oberfläche ausströmen. Dass senkt die Co2 konzentration etwas. Zusätzlich vielleicht die Abdeckung so hinlegen, dass etwas Frischluft ran kommt. Co2 ist schwerer als Stickstoff. Somit liegt das Co2 auf der Wasseroberfläche. Wenn da keine Frischluft hinkommt und das Co2 etwas vertreibt, wirkt die Oberfläche zusätzlich zu deinem eingebauten Flipper als eine Art "Paffrathschale".
  19. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 25 Februar 2014
    Hättest du eventuell ein Foto, auf dem man das erkennen kann?
  20. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    meine letzte garnele und mein altes becken

    Anhänge:

    • s1.jpg
      s1.jpg
      Dateigröße:
      457,3 KB
      Aufrufe:
      83
    • s22.jpg
      s22.jpg
      Dateigröße:
      798,5 KB
      Aufrufe:
      82
  21. viperschnecke
    Offline

    viperschnecke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.820
    viperschnecke 25 Februar 2014
    hier die algen:

    Anhänge:

    • s3.jpg
      s3.jpg
      Dateigröße:
      286,2 KB
      Aufrufe:
      59

Diese Seite empfehlen