Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weiße Pünktchen auf Blue Pearl

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von Thanatos, 30 Dezember 2008.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. Thanatos
    Offline

    Thanatos GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    450
    Thanatos 30 Dezember 2008
    Hallo alle zusammen,
    ich hoffe diese Frage ist noch nie aufgetreten, aber da ich auch nichts dergleichen mittels der Suche gefunden habe, erstell ich mal einen neuen Fred.

    Ich bin im Garnelengeschäfft relativ neu, habe aber versucht mich gründlich einzulesen. Mein Becken läuft jetzt schon seit Mitte November und letzten Montag konnte ich Blue Pearl Garnelen besorgen. Es ist ein 54 Liter Becken in dem sich zur Zeit elf dieser Tiere tummeln.
    Jetzt zum Problem, vorgestern habe ich folgendes endeckt:

    - Was ist genau das Problem?
    Kleine weiße Pünktchen unter dem Panzer der Garnelen, ein bis zwei Stück, sind sicher unter einem Quadratmillimeter groß, kann sein das ich mir es nur einbilde, aber ich denke sie bewegen sich auch. Es sind übrigens nicht alle tiere davon betroffen und der Punkt, bzw. die Punkte sitzen manchmal an verschiedenen Stellen, aber immer am Carapax.


    - Seit wann tritt es auf?
    Seit vielleicht 4-3 Tagen

    - Wurde schon irgendetwas gemacht? Wenn ja: Was?

    Sauerstoffkonzentration erhöht

    - Wie lange läuft das Becken bereits?

    Seit Mitte November

    - Wie groß ist das Becken?

    Standart 54 Literbecken

    -
    Wie wird es gefiltert?

    Innenfilter

    - Welcher Bodengrund wird verwendet?

    Dunkler Kies

    - Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken? Wenn ja: Welche genau?

    Javamoos
    (Vesicularia dubyana), Anubias barteri, Javafarn (Microsorum pteropus), wasserpest (Egeria densa)

    - Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
    Nein
    - Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:

    PH: >7,<8
    GH: -
    KH: 11
    Leitfähigkeit:
    Nitrit: < 0.01
    Nitrat: -
    Ammoniak: -
    Kupfer: -

    - Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?

    22 °

    - Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?

    ca. alle 10 tage 40%

    - Wie ist der genaue Besatz des Beckens?

    11
    Stück Neocaridina cf. zhangjiajiensis sp. "blue pearl"


    - Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?

    Unterscheidlich, von Erbsen bis Fischfuttergranulat, max. jeden 2 Tag ein kleines bisschen und nur so viel das am nächsten nichts mehr im Becken ist, der Darmtrakt ist aber meist gefüllt

    - Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?

    Nein


    - Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray,
    Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?

    Nein

    - Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?

    Nein


    Meiner Vermutung nach sind es Saug oder Hakenwürmer
    (http://garnelenkrankheiten.de/saugwuermer.html)
    Jedoch hoffe ich das nicht,meine Frage ist jetzt ob mir diese vermutung bestätigt werden kann.

    Weiters habe ich mich einmal als Fotograf versucht:

    [​IMG]
    [​IMG]

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 23 November 2020
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Hochhausblume
    Offline

    Hochhausblume GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    461
    Hochhausblume 30 Dezember 2008
    Hallo,

    bewegen sich die Punkte? Ich hatte bei meinen Nelis bewegende weisse Punkte. Nach der Häutung hingen die an der alten Haut. Im Forum bin ich auf Saugwürmer gestossen. Ich hab dann mit Tremazol behandeljetzt tragen vier meiner PB Damen Eier. Alles wohlbehalten überstanden. Nur Bleib bei der Behandlung zu Hause (z.B. WE)- nicht dass das Wasser kippt. Ich hoffe ich konnte helfen
    __________________
    viele Grüsse ans Gemüse Geli
  4. Thanatos
    Offline

    Thanatos GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    450
    Thanatos 30 Dezember 2008
    Dankeschön, ja ich denke sie bewegen sich, das ist aber sehr schwer zu sagen, weil so winzig klein
  5. Hochhausblume
    Offline

    Hochhausblume GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    461
    Hochhausblume 30 Dezember 2008
    Hallo Thanatos,

    schau doch einfach mal in der Nacht ins Becken (natürlich mit Licht) - da hatte ich die Teile dann deutlicher gesehen besonders nach der Häutung. Ich hab die Teile nur mit dem Mittel wegbekommen - ohne Medikamente lief nichts.
  6. Thanatos
    Offline

    Thanatos GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    450
    Thanatos 31 Dezember 2008
    Hey,
    so, hab gerade Tremazol besorgt und angewendet, hast du es öfter als einmal verwendet?
    Danke noch mal und guten Rutsch
    Lg Martin
  7. Hochhausblume
    Offline

    Hochhausblume GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    461
    Hochhausblume 31 Dezember 2008
    Hallo,

    jetzt hast du mich eiskalt erwischt. Ich weiss es nicht mehr genau, ich glaube allerdings lt. Beipackzettel zwei Mal wg. mögl. Eier. Rutsch gut rein und ein gesundes Jahr 2009 wünscht Geli
  8. Thanatos
    Offline

    Thanatos GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    450
    Thanatos 31 Dezember 2008
    Hey,
    Dankeschön nochmal werd ich machen, schreib dann meine (hoffentlich) Erfolge^^
  9. rsceben
    Offline

    rsceben GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    451
    rsceben 5 Januar 2009
    Servus Thanatos,

    darf ich nachfragen, ob deine Behandlung erfolgreich war?
    Meine Blue Pearl haben die gleichen weißen Punkte unter dem Panzer. Diese winzigen Würmchen konnte ich inzwischen auch schon auf der Scheibe und an einer Schnecke beobachten... sie bewegen sich wie Egel oder Spannerraupen.

    Nachdem ich deinen Thread gelesen habe, war ich zuversichtlich und hab mir ebenfalls ein Mittelchen besorgt. Dieses Sera Tremazol konnte ich hier (Wr. Neustadt) leider nicht finden, darum hab ich JBL Gyrodol gekauft. Zuhause nun die Enttäuschung: im Beipackzettel steht, man soll es bei Wirbellosen gar nicht anwenden.
    Ich muss zugeben, ich hab es mit Gyrodactol verwechselt, auf das auch auf garnelenkrankheiten.de verwiesen wird (welches JBL aber scheinbar gar nicht mehr führt) :o(

    Nun hab ich Tremazol und Gyrodol verglichen und sehe, dass beide den Wirkstoff Praziquantel enthalten:
    Sera: http://www.sera.de/fileadmin/gbi/sera_tremazol_36.05_int.pdf
    JBL: http://www.jbl.de/factmanager/frame...&PageMode=2&IdType=2&Id=593&linklabel=Gyrodol

    Tremazol enthält sogar noch mehr davon (7470mg statt 4000mg bei Gyrodol). Bei Tremazol steht aber nur, man soll es nicht bei Stachelhäutern verwenden.
    Darum meine Frage: Haben es deine Blue Pearl ohne Schaden überlebt?

    Danke,
    Robert
  10. Thanatos
    Offline

    Thanatos GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    450
    Thanatos 5 Januar 2009
    Hallo, ja, ich muss sagen, dass sie es äußerst gut überstanden haben. Sry dass ich nich schon vorher geschrieben hab:
    Alle Punkte sind weg und sie sind wieder meine kleinen Schönlinge^^
    Ich hab nach 6 Stunden 80% ww gemacht, in dieser zeit waren sie ein wenig aufgeregter als sonst, aber alles in einem überschaubarem rahmen. (sie sind im ganzen Becken wie wild herumgeschwommen aber es ist kein tier verendet, selbst die kleinen Tellerschnecken erfreuen sich noch einer erquickenden Lebensfreude)
    ich weiß noch nicht ob ich die anwendung wiederholen soll, im beipackzettel steht nur bei gewissen würmern, von saug und hacken würmern steht leider nichts, bis jetzt konnte ich aber keine auffälligkeiten mehr feststellen und auch wenn ich von der schonungslosigkeit dieser behandlungsart überzeugt bin, werde ich sie glaub ich nicht wiederholen, warum auch? Natürlich könnten eier gelegt worden sein, aber ich werde mich wachsam darum kümmern... mal sehn
    ich kann dir aber sagen: alles ok, mach nur die Behandlung, ABER AUF KEINEN FALL GYRADOL
    den fehler hätte ich beinahe auch gemacht, das war ziemlich knapp, ich hab dann noch ne verkäuferin gefragt, die hatte ne Liste mit Nelenfreundlichen Arzneien und dort stand, dass man tremazol verwenden darf, gyrazol aber nicht, gott weiß was dort noch drinnen is...
    Aber wenn du, wie du schreibst, im schönen Ösiland wohnst und wenn du willst, kann ich ja die Post mit nem Auftrag beehren und dir meine Packung tremazol schicken...
  11. rsceben
    Offline

    rsceben GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    451
    rsceben 6 Januar 2009
    Hallo Martin,

    danke für deine Antwort!
    Ich hab inzwischen JBL bezüglich dieses Themas kontaktiert und erhielt die folgende Antwort:
    Scheinbar hat man bei JBL das Präparat also gar nicht bei Garnelen getestet...
    Ich werde also ein Versuchsgarnelchen bestimmen (jenes, welches am schlimmsten befallen ist) und es behandeln. Falls der Versuch zeigt, dass Gyrodol nicht von der Garnele vertragen wird, würde ich sehr gerne auf dein Angebot mit dem Tremazol zurückkommen, wenn ich darf.

    LG,
    Robert
  12. Thanatos
    Offline

    Thanatos GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    450
    Thanatos 7 Januar 2009
    Hallo,
    wow, da hast du dir ja eine ganz schöne Arbeit angetan, sehr lobenswert :).
    Auch intressant, dass sich da vorher noch niemand Gedanken gemacht hat, wieder mal ein Stückchen Pionierarbeit im Garnelenland...
    Ich bin mir sicher, dass du uns hier am laufendem hälts, im Falle eines Falles kannst du natürlich sofort das Tremazol bekommen,
    Mfg Martn
  13. Martina
    Offline

    Martina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    Martina 23 Januar 2009
    Hallo

    Ich habe auch diese Parasiten bei meinen Yellow Fires festgestellt, kann man diese auch mit Panacur behandeln. Panacur ist doch auch gegen Würmer!

    LG
    Martina
  14. rsceben
    Offline

    rsceben GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    451
    rsceben 23 Januar 2009
    Servus Martina,

    ich habe mal kurz Google bemüht: anscheinend wird Panacur im Aq häufig gegen Planarien eingesetzt. Hier ein interessanter Artikel, der die Folgen einer Überdosierung bei Garnelen zeigt:
    http://www.neelies.de/panacur.htm
    Es dürfte scheinbar den Garnelen nicht schaden (wenn man nicht überdosiert), aber ob es etwas gegen diese Art von Parasiten nützt, ist scheinbar unerprobt.

    Interessanterweise hat sich der Befall bei meinen Blue Pearls etwas reduziert, seitdem ich ab und zu T*tra Crisps füttere. Kann aber auch Zufall sein. Auf jeden Fall habe ich meinen angekündigten Versuch mit dem Gyrodol noch nicht durchgeführt.

    Falls du es mit Panacur versuchst, lass uns bitte wissen, ob alles gut ging und ob es wirkt.

    LG,
    Robert
  15. Arsat
    Offline

    Arsat GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    687
    Arsat 24 Januar 2009
    Hallo.

    Naja ich denke wenn in Tremazol und in Gyrodol der selbe Wirkstoff ist, dürfte es ja ziemlich egal sein, welches man benutz. Der Wirkstoff bleibt ja der selbe.

    Aquarium Münster dactymor hat z.b. auch den selben Wirkstoff.

    Mich interessiert vorallem auch die Wirkung auf Apfelschnecken. Die vertragen ja Panacur nicht und mussen 3 Monate aus dem Becken. Ich hab mir das von Nina auch nochmal bestätigen lassen. Da hilft auch über Kohle filtern nichts.

    Ich muss leider nächste Woche den Test machen. So oder so. Zum einen will ich ja, daß es den Tieren gut geht, zum anderne will ich ja irgendwann auch Nachwuchs verkaufen und den nur gesund.
  16. Martina
    Offline

    Martina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    Martina 24 Januar 2009
    Guten Morgen

    Danke für eure Antworten.
    Ich habe Panacur damals angewendet als ich Planarien in einem Becken hatte, ich hab keinerlei Probleme gehabt. Apfelschnecken habe ich gar nicht in so einem kleinen Becken. Blaue Posthörnchen sind drin. Wenn ich es Probiere, dann werd ich aber den Größten Teil an PHS rausnehmen, nicht das mir dann alle sterben und mein Wasser kippt.

    Arsat willst du Panacur benutzen oder das andere Medikament?

    LG
    Martina
  17. Arsat
    Offline

    Arsat GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    687
    Arsat 24 Januar 2009
    Hallo.

    Da ich eine AS habe natürlich das andere. Ich kann die AS schlecht ausquartieren für 3 Monate. Obwohl ich für den Notfall ein Becken holen werde.

    Die PHS kannste drin lassen. Denen macht Panacur normal nichts.
  18. Arsat
    Offline

    Arsat GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    687
    Arsat 2 Februar 2009
    Hallo.

    Also ich hab mit dem JBL Medikament meine Yellow Fire behandelt. Ich hatte sie aber selektiert im Eimer mit Sprudelstein behandelt.

    Erst sah es gut aus, aber nach einer gewissen Zeit waren wieder mehr Saugwürmer zu sehen.

    Das rausfischen ist ja auch für die Garnelen Stress. Mal sehen. Ein Bekannter hat mit einer AS behandelt. Mal warten, was er sagt.
  19. Areetah
    Offline

    Areetah GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2008
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    569
    Areetah 8 März 2009
    Hallo!

    Mittlerweile bin ich auch ziemlich sicher, dass ich Saugwürmer habe. Ich verstehe das richtig, Tremazol kann ich mit AS nicht anwenden? Wie lange dürfen die nicht wieder ins Becken? 3 Monate finde ich jetzt extrem lange, so lange kann ich die nicht ausquartieren.. :(
    Lotuswasserpflanzen nicht mitbehandeln hab ich grade gelesen, also meinen roten Tigerlotus raus?
  20. Daniel_B
    Offline

    Daniel_B GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Januar 2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    432
    Daniel_B 5 September 2009
    Hallo!

    Habe diese Pünktchen auch bei meinen WP´s entdeckt.
    Sie bekommen auch keinen Nachwuchs mehr, nichtmal Eiflecke sehe ich.

    Häutung hilft (vorrübergehend). Die weissen Punkte bleiben an der alten Haut.
    Ob diese beim gehäuteten Tier wieder kommen kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall haben mind. 3/4 der Tiere diese Flecken.
    Nur könnte ich jetzt nicht sagen dass sich da was bewegt.
    Hat schon jemand genauere Infos was das ist?

    MfG
    Daniel

    Anhänge:

  21. Malte Witt
    Offline

    Malte Witt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2009
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    30
    Garneleneier:
    406
    Malte Witt 11 September 2009
    die dinger haben meine perlen auch, allerdings weiss ich nicht ob die aufnahme ausreicht, habs noch nicht so mit ner nahlinse

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen