Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Aktuell wird am Server und Forum gearbeitet dadurch kommt es in den nächsten Tagen vermehrt zu Ausfällen

Vom Süßen zum Salzigen

Dieses Thema im Forum "Meereswasserforum" wurde erstellt von rackermann, 31 Mai 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. Mumpitz
    Offline

    Mumpitz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    849
    Mumpitz 27 Juni 2017
    oh je , ich merke schon...informieren ,informieren, informieren
    werde am Samstag mal Hamburgs Aquashop durchstöbern Zwecks Input...Bedanke mich erst mal und hoffe mich bei weiteren Fragen melden zu dürfen. :D
  2. rackermann
    Offline

    rackermann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    19.070
    rackermann 1 Juli 2017
    Hallo liebe Forenmitglieder,
    es sind neue Bewohner in meinem Becken welche ich Euch gerne vorstellen will. Der erste Neueinzug wäre eine Pumpende Xenie (Xenia umbellata). Nach einigen Fehlversuchen, die ich mir und den Tieren gerne erspart hätte, wächst und pumpt sie nach einer Eingewöhnungsphase von vier Tagen als hätte es nie Schwierigkeiten geben. Seltsamerweise ist es wohl nicht selten, lt. verschiedener Meerwasser Foren, dass Xenien dazu neigen, sich nicht direkt beim ersten Einsetzen an das Becken zu gewöhnen und dann leider kümmern, bzw. eingehen. Wenn sie sich allerdings eingewöhnt haben, wachsen und vermehren sie sich wohl recht gut. Meine Xenie sitzt auf einem separaten Stein, so das ich sie umsetzen kann. Vor allem wenn sie anfangen sollte andere Anemonen zu vernesseln. Ich hoffe sie bleibt auch auf diesem Stein, denn die Xenien können genau so gut wandern wie Keniabäumchen. :D

    Pumpende Xenie.jpg

    Mein andere Neuzugang sind zwei Einsiedler der Gattung Clibanarius digueti. Ich habe es mir lange überlegt ob ich diese Anschaffen sollte, da ich meinen Clibanarius Tricolor "Terminator" im Verdacht habe alle meine anderen Blaubeine gemeuchelt zu haben.
    Da in meinem Becken seit der Hitzewelle aber plötzlich wieder Cyanos aufgetaucht sind :mad: und ich mich bemühe solcherlei Unerwünschtes möglichst auf natürliche Art zu regulieren, habe ich mich zum Kauf entschlossen. Diese kleinen Kerlchen sollen sich neben Algen, Futterresten usw. nämlich auch von Cyanos ernähren! Sie sind nicht häufig im Handel. Auch mein Händler der Vertrauens musste sie erst bestellen. Einen Wermutstropfen gibt es aber schon, von den zwei Digueti sehe ich seit einer Woche immer nur einen und zwar den Kleineren, von dem ich dachte, das er es vielleicht nicht überlebt. Nun ist es allerdings so, das mein Becken einige unübersichtliche Ecken hat in dem sich kleine Krebse wohlfühlen können ohne gesichtet zu werden. Das war bei meiner Boxerkrabbe anfangs genauso, erst war sie weg, ich geriet in Panik, dann war sie plötzlich nach Wochen wieder da und lässt sich täglich sehen.:confused: Das gleich hoffe ich bei dem zweiten Digueti auch. Auf dem Foto seht ihr im Vordergund den Digueti und im Hintergrund das Schneckengehäuse des Tricolor. Nur mal so zum Gößenvergleich. Vermutlich weiß mein "Terminator" nicht das er nur 2,5 cm groß werden sollte!:D

    Clibanarius digueti und Clibanarius tricolor.jpg

    Ich werde Euch natürlich weiter informieren.
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juli 2017
    Lunde, Mumpitz und Josef R. gefällt das.
  3. rackermann
    Offline

    rackermann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    19.070
    rackermann 24 Juli 2017
    Liebe Forenmitglieder,
    leider haben die beiden Clibanarius digueti nicht überlebt. :( Natürlich hatte ich meinen "Terminator" in Verdacht. Der interessierte sich nämlich ausgesprochen intensiv für die drei neuen Artgenossen Clibanarius tricolor die ich auch noch angeschafft hatte. Das seht ihr auf dem folgenden Bild:
    2017-07-04 (3).jpg
    Meine gut gemeinten Rettungsversuche blieben fruchtlos, da "Terminator" den kleinen Tricolor zur Hälfte in sein eigenes Schneckenhaus zog und eisern festhielt. Unglaublich welche Kraft die Tiere entwickeln. :eek: Er nahm sich auf die gleiche Art und Weise nacheinander auch die beiden anderen Tricolor vor. Eine leichte Panik und Ratlosigkeit machte sich bei mir breit. :umpf: Meine Lebensgefährtin konnte sich das nicht mehr mit ansehen und versuchte mich mit der Bemerkung zu trösten: "Vielleicht ist "Terminator" nur einsam und begrüßt seine Verwandten nur auf das Herzlichste. Oder er will sich vermehren!" Sie ist die Fachfrau für alles was mit Garten zu tun hat und nicht so sehr die Aquarianerin, aber sie hatte recht!:yes: Erstaunlicher Weise ignorierte er den kleinen Digueti komplett, der konnte auch an dem gleichen Pellet fressen ohne attackiert zu werden. So nehme ich an, dass mein "Terminator" vollkommen unschuldig an dem Ableben der beiden Digueti ist und irgend eine andere Ursache zum Tode geführt hat. Welche es war würde mich brennend interessieren, wird aber wohl leider nie heraus zu finden sein.:mad:
    Noch zwei Fotos von "Terminator":
    DSC_0685.jpg DSC_0687.jpg

    Mein Pumpende Xenie entwickelt sich prachtvoll wie ihr sehen könnt:
    DSC_0688.jpg DSC_0696.jpg

    Hier noch Fotos von einem kleinen Röhrenwurm und einer Kolonie von Kranzquallen (Nausithoe sp.):
    DSC_0689.jpg DSC_0692.jpg

    Auf allen Fotos zu sehen sind Cyanos, die äußerst Ungeliebten. Ich bekämpfe diese derzeit täglich mit Zahnbürste und Pinzette. Das dauert, aber ich bin ein Geduldiger Mensch. :arrgw:

    Bis bald.
    Mumpitz gefällt das.
  4. rackermann
    Offline

    rackermann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    19.070
    rackermann 8 August 2017
    Liebe Forenmitglieder,

    schon wieder habe ich einen Neuzugang! Mein Händler des Vertrauens schenkte mir diese Pilzlederkoralle!
    DSC_0002.jpg

    Und weil er so sportlich ist, Fotos von "Terminator" an der "Kletterwand für Einsiedler" und bei der Untersuchung des 4 in 1 BioCirculator.
    DSC_0004.jpg

    DSC_0005.jpg

    DSC_0158.jpg

    Die Pumpende Xenie entwickelt sich prächtig, fast schon zu prächtig.
    DSC_0160.jpg

    So sieht das Becken aktuell aus, seit ich einer Woche habe zusätzlich zu meinem BioCirkulator noch eine kleine Strömungspumpe eingesetzt. Seit dieser Zeit gehen auch die Cyanos zurück. :hurray:

    DSC_0002 (2).jpg

    Bis zum nächsten Mal!
  5. Mumpitz
    Offline

    Mumpitz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    849
    Mumpitz 10 August 2017
    Danke für die schönen Bilder und Berichte. Ich hatte mich gegen ein Meerwasserbecken entschieden....mit dem Ergebnis das ich 2 Wochen später bei einer Schnäppchen Aktion dann doch nicht nein sagen konnte :rolleyes: nun habe ich seit 6 Wochen ein 60 Liter Becken was langsam bestückt wird. Und tagtäglich schaue ich mir da die Augen aus dem Kopf und bewundere, was die Natur da für Wunderwerke vollbracht hat. ( nenne es mein Aquarium voller Außerirdische :zopf:)
    Deswegen mach weiter so...ich kann nur davon profitieren. :thumbup:
  6. rackermann
    Offline

    rackermann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    19.070
    rackermann 11 August 2017
    Hallo Mumpitz,
    es freut mich das Du Dich für ein Meerwasserbecken entschieden hast. :thumbup: Eines ist ganz wichtig, lass Dir Zeit mit dem Einfahren des Beckens. Umso mehr Spaß wirst Du haben. Ich habe mein Aquarium jetzt ca. 3 Jahre und ich entdecke immer noch Neues in dem Riff. Meistens sind kleine Borstenwürmer, Muscheln und Schnecken. Du wirst auf jeden Fall viel Neues entdecken. :eek: Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinem neuen Becken!
    Mumpitz gefällt das.
  7. Mumpitz
    Offline

    Mumpitz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    849
    Mumpitz 8 September 2017
    Moin, zum Glück konnte ich starten mit Lebendgestein und Wasser aus einem eingefahrenem Becken. Nur der Sand war neu. Das Neu dazu gekaufte Lebendgestein sorgte nur für eine kleine kurze Rotalgenphase. Also konnte ich ziemlich zeitig ( 2 Wochen) loslegen. Meine Werte sind Top und die Polypen weit offen, mit sehr gutem Wachstum.
    Allerdings habe ich bisher auf weitere Tiere verzichtet ( ausser 3 Sexy Shrimps ,ein Einsiedler und was man sonst so als Blinde Passagiere an Schnecken, Krebse und Würmer einschleppt ) Dafür muss ich mich erst mal weiter mit der Materie vertraut machen.
    Ich sehe mein 60l Becken erst mal als Kennlern- Becken..wenn ich dabei bleibe und sicherer werde...sorry 160l Süsswasserbecken...dann muß es herhalten für eine Vergrößerung.:hehe:
    Hab gelesen, Du hast Brackwasser! was hast Du da drin ?
    LG Kirsten
  8. Mumpitz
    Offline

    Mumpitz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    849
    Mumpitz 8 September 2017
    Ähm..keine Rotalgen, sonder rote Schmieralgen,naja diese Cyanos. Ach und leider auch Tubellarien eingefangen.:mad:
  9. rackermann
    Offline

    rackermann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    19.070
    rackermann 10 September 2017
    Hallo Kirsten,
    schön das es mit dem Meerwasser gut läuft. :)

    Turbellarien hatte ich auch:
    Turbellarie.jpg

    Die haben aber keinen Schaden angerichtet.
    Vielmehr Ärger machen die Cyanos. :mad: Auf jeden Fall in meinem Becken. Immer wenn ich glaube sie wären endlich weg, schwupps sind wieder welche da. Habe schon die Fütterung meiner Tieren auf 2 Mal die Woche eingeschränkt. Wasserwerte in Bester Ordnung. Derzeit gehen sie wieder zurück. Ich habe aber auch fluchend fast jeden Tag mit Zahnbürste (nicht meiner eigenen :nono:), Pinzette und Glasschaber den hartnäckigen Schleim entfernt.:yes: Nichts desto Trotz, es macht riesigen Spaß mit dem Becken. Du wirst noch so manche Überraschung erleben. :eek:

    Du fragtest nach meinem Brackwasserbecken. Noch habe ich keine Tiere in diesem Becken. Es ist noch in der Einfahrphase. Jetzt in der 3.Woche. In weiteren 3 Wochen werden, wenn die Werte stimmen, 15 Hawaii Garnelen (Halocaridina Rubra) hinein kommen. Vielleicht noch Geweihschnecken und Turmdeckelschnecken. Das muss ich mir aber noch durch den Kopf gehen lassen. Hauptsächlich wegen der Anpassung von Süss- auf Brackwasser.
    Das Becken derzeit:
    2017-08-26 Brackwasser (8).jpg

    Viel Freude an Deinem Meerwasserbecken!
    Mumpitz gefällt das.
  10. rackermann
    Offline

    rackermann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1.180
    Garneleneier:
    19.070
    rackermann 29 November 2017
    Liebe Forenmitglieder,

    weil Neu :) habe ich dem Brackwasserbecken mit meinen Hawaii Garnelen etwas mehr Aufmerksamkeit gewidmet wie den anderen Becken mit seinen Bewohnern.
    Nun, auch in meinem Meerwasserbecken hat sich einiges bewegt, im wahrsten Sinne des Wortes.:yes: Es bewegt sich nämlich die Pumpende Xenie. :eek: Un wie!
    Seht selbst:
    DSC_0002.jpg

    Auch "Terminator" mein ältester Blaubein Einsiedler hat eingesehen, das es mit Kumpeln (oder Kumpelinen:confused:) viel mehr Spaß macht im Becken alles zu untersuchen. Er hat es aufgegeben andere Einsiedler in den Krebshimmel zu befördern. Entweder ist er "Altersweise" geworden oder die anderen Zwei haben ihm gezeigt wo die Einsiedlerglocken hängen.:D

    Selbst die Turboschnecken lässt er in Ruhe und versucht nicht diese aus ihrem Haus zu ziehen. Liebevoll reinigt er das Schneckengehäuse von Algen mit gleichzeitigem Höhenritt.

    DSC_0442.jpg

    DSC_0450 (2).jpg

    Der Boxerkrabbe geht es auch gut. Allerdings stehen mir jedesmal die Haare zu Berge, wenn ich die Häutungsreste im Becken liegen sehe. :punk: Ich sehe sie nämlich nur bei ihrem Lieblingsfutter. Muschelfleisch und Plankton. Da kann auch die Nachtaktivste Krabbe nicht widerstehen. Leider gibt es derzeit kein Foto, da sie sich ziert.:o

    Leider eingegangen ist meine Lysmata boggesi. Ich vermute das Altersschwäche der Grund war. Gekauft habe ich sie als adultes Tier und sie hat 1,5 Jahre bei mir gelebt. Wie lange sie leben weiß ich leider nicht.

Diese Seite empfehlen