Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterschrank-Eigenbau

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von bluetiger92, 21 März 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 17 Benutzern beobachtet..
  1. bluetiger92
    Offline

    bluetiger92 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2014
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    279
    Garneleneier:
    5.920
    bluetiger92 21 März 2015
    Liebes Forum,

    durch zwei Umzüge hat es meine beiden Cubes dahingerafft und statt die beiden neu zu machen möchte ich mich mal an einem 60er Becken versuchen. Hardscape, Bodengrund, etc. ist alles schon gekauft, nur Becken und Unterschrank fehlen noch.
    Als Becken soll ein GlasGarten 60x30x45 herhalten. Den Unterschrank möchte ich nun so kostengünstig wie möglich selber bauen. Die Preise in den Läden kann ja niemand Ernst meinen!:hehe::banghead:

    Das ganze soll wie gesagt so günstig wie möglich werden, und von außen schwarzes Holz haben. Zwei Fronttüren wären auch super.
    Habt ihr Erfahrungen damit?
    Ich hab mir überlegt ich baue innen ein Gerüst aus Holzbalken, dass ich dann von außem mit dünnen MDF-Platten verkleide.
    Was meint ihr?

    Lieben Gruß,
    Max
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 27 November 2020
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. MoKinA
    Offline

    MoKinA GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    65
    Garneleneier:
    1.599
    MoKinA 21 März 2015
    Ikea kallax 2x2 ,30€ ,
    *jede Tür extra 10€, Schubladen 15€
    flossi gefällt das.
  4. Knutzen19
    Offline

    Knutzen19 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    40
    Garneleneier:
    2.936
    Knutzen19 22 März 2015
    Hallo Max,
    wenn du es möglichst einfach haben willst ist das schwedische Möbelhaus echt ne gute Wahl,
    ich selbst hab 170l auf 2 Expedit (Vorgänger vom Kallax) stehen.

    P1030478k.jpg

    Zeig uns bitte wie du dich entschieden hast,

    LG Knut
    Boris Budeck und MRGERMANSKI gefällt das.
  5. bluetiger92
    Offline

    bluetiger92 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2014
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    279
    Garneleneier:
    5.920
    bluetiger92 23 März 2015
    Das ist mal ne klare Empfehlung!
    Na gut, dann werd ich mal hingehen und mir anshcauen was das so kostet.
    Mein Eigenbau wäre auch bei ~ 50-60€ rausgekommen mit den Türen und der Verkleidung so wie ich das haben wollte.
    Ich werd mir die Schränke aber auf jeden Fall mal angucken.
    Ich habe auch ein 250Liter Becken, meint ihr ich kann das auch auf ne größere Version davon stellen? Wird denk ich dann eher wackelig oder?
  6. MoKinA
    Offline

    MoKinA GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    65
    Garneleneier:
    1.599
    MoKinA 23 März 2015
    wackelig vielleicht nicht, nur man darf bei der version nicht vergessen das das kein richtiges holz ist und somit nicht mega traglast hat.. ich hatte auf dem 80ier "expedit,jetzt kallax" ein112l ( 80x35x40 ) drauf und mehr würd ich auch nicht empfehlen ohne "ausbau" wo dann aber sicherlich bei größeren becken schwerlastregale oder ytonbauten vorzuziehen sind.. ein 250l becken würde ich , auch bei einem 2 meter kallax nicht benutzen.. alles bis so 100l ok.. bei entsprechender behandlung..
  7. Steve1
    Offline

    Steve1 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    1.569
    Steve1 23 März 2015
    Um 50 EUR (AT-Preis) gibt es einen Schrank, der eigentlich als "Fuß" für Schreibtische gedacht ist.

    großer Vorteil an diesem Schrank, die Rückwand ist auch aus 14mm (oder warens 12mm) Spanplatte und nicht so einer Flatterrückwand.
    Von den Abmessungen sollte es hinkommen, je nachdem. Stabil ist sehr, ich mit meinen 105kg sitze sehr gut drauf :D

    Diesen Schrank hier meine ich http://www.ikea.com/at/de/catalog/products/00261295/

    Liebe Grüße

    Steve
  8. dr.rakete
    Offline

    dr.rakete GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    5.620
    dr.rakete 23 März 2015
    Hallo Max,
    möchtest du wirklich ein 200,- Euro-Becken auf einen Ikea-Schrank stellen? Wenn du ihn selber baust kannst du Holzart, Farbe und Maße selber festlegen. Im Netz gibt es tausende Seiten und Videos, wie man so etwas macht.
  9. Toffee
    Offline

    Toffee GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2012
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    139
    Garneleneier:
    17.876
    Toffee 23 März 2015
    Hallo Max,

    ich habe mein "Unterregal", ist kein Schrank, aus Ytong-Steinen gebaut und von außen gefliest, ist meiner Meinung nach wirklich schön geworden.
    Mit den Ytong-Steinen lässt sich auch kostengünstig ein toller Unterschrank bauen, eben genau nach Deinen Maßen und Vorstellungen.
  10. Boris Budeck
    Offline

    Boris Budeck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    18
    Garneleneier:
    2.748
    Boris Budeck 23 März 2015
    Also Unterschrank selbst bauen ist nicht wirklich günstiger als Ikea. Wenn Du da besonderes Talent für hast, mach es, dann kannst Du alles selbst bestimmen. Ansonsten ist meine Erfahrung: Verbindungen, Schraubenlöcher, Türscharniere...das alles ist hinterher zweckmäßig aber nicht optimal oder besonders schön. Im Baumarkt bekommt man entweder unbehandeltes Holz, dann muss man alles erst aufwändig grundieren, lackieren (was aber optisch das bessere Ergebnis ist). Aternativ gibt es diverse Regalböden in allen Größen (oder halt Zuschnitt). Die sind aber oft recht dünn (16mm), extrem "kantig" und der Lack ist auch eher 08/15, zwar gleichmäßig industriell und haltbar, aber gerade so richtig zufrieden war ich (mit Weiß) dann am Ende nicht. Durch Bohren, Verschrauben, Laminieren entstehen einige Brüche in der Oberfläche und an Kanten. Mit Holzspachtel und Weißlack nacharbeiten bringt da wenig, denn den Originalton trifft man einfach nicht. Außerdem fand ich es schwierig den Schrank wirklich 100%ig in Flucht zu bauen (90cm hohe Cube Säule mit Fronttür). Mit schiefem Fußboden drunter und dem vollen 40 Liter Cube drauf offenbarten sich dann doch selbst winzigste Verarbeitungsfehler. Er ist halbwegs stabil, aber nochmal mache ich das nicht mit Baumarkt-Regalböden. Abgesehen davon hat die 90x30x35cm Säule mich dann auch zusammen gut 40,-€ gekostet, mit viel Verschnitt. Der passende fertige Unterscharnk zu meinem Cube ist im Handel für 50-60,- zu haben (abgesehen von den horrenden Lieferkosten).

    Ich habe bislang auch Expedit 2x2 benutztfür die 54 Liter Becken. Das reicht vollkommen aus auch wenn die massiv wirkenden Seitenteile und Boden/Deckplatte tatsächlich aus einer Pappkonstruktion bestehen (Stichwort: Wasser). Die Schubladen und Türen für Expedit waren aus Holz und ziemlich robust. Das Kallax Regal scheint mir nun (wie eigentlich alles bei Ikea inzwischen) mit noch weniger Materialmasse auskommen zu wollen, das muss zwangsläufig auf die Stabilität gehen, auch wenn es weiterhin für ein 54l ausreichend zu sein scheint. Die neuen Türen für die Regalfächer habe ich mir auch geholt um mein altes Expedit "ganz zu" zu machen. Das war ein totaler Reinfall. Diese Türen (14mm Holz) haben keinen eigenen Holzrahmen mehr, mit dem sie ins Regal montiert werden, sondern nur noch dünne Pappfaltwände! Duch die soll man 3,5er Schrauben in die Pappseitenwand drehen, die dann auch noch die Türscharniere halten. Also meine Türen haben genau 2 Tage gehalten. Dann habe ich mich beim Aufstehen mit einer Hand unbewusst leicht auf der geöffneten Tür abgestützt und die ganze Pappseitenwand samt Scharnieren ist aus dem Expedit-Seitenteil herausgerissen. Das ganze ist so "wetschelig", da sind die 10,- aus meiner Sicht eine Frechheit für.

    Becken von 250L und mehr auf solche Pappschränke, das halte ich für risikobegeistert. :) Ich finde auch das Aquarienunterschränke masslos überteuert sind (ist halt ein dankbarer Hobbymarkt), zwar auch absolut hochwertig verarbeitet, aber dennoch im Verhältnis deutlich zu teuer. Aber wer sich Lampen für 450,- das Stück oder Abdeckungen für 650,- kaufen kann und will, der hat auch 350,- für den unterschrank übrig, ich gehöre da nicht dazu, für so nen Schrank müsste ich über ein halbes Jahr eisern sparen, LOL.

    Ich suche aktuell was für ein 80cm Becken (Standard), Kallax ist da zu kurz für, Platte drauf montieren sieht vermutlich bescheiden aus. Vielleicht gehe ich doch nochmal an den Eigenbau, diesmal mit selbst lackierten dickeren Brettern. Ytong ist nicht so meine Auffassung von Wohnzimmerdeko. Als Studi vor langer Zeit gerne, aber heute... ;)

    Wenn Du selber baust, berichte bitte mal. Würde ich wirklich gerne sehen.

    Edit: Ein absolutes Plus bei gekauften AQ-Unterschränken ist in der Regel, dass sie relativ gut schallschluckend sind. Meine Eigenbauvariante dagegen entpuppte sich schnell als "Klangkörper", jede Vibration wird zigfach verstärkt, obwohl ich alles geleimt und geschraubt habe. Ein nicht ganz unwichtiger Punkt, finde ich. Muss jetzt mit Innenschalldämmung nacharbeiten....

    PPS: Bei Ikea online kann man die Belastbarkeit der Möbel nachschauen. Gerade bei deren Produkten gehe ich von Null Toleranz nach oben aus.
    Zuletzt bearbeitet: 23 März 2015
  11. bluetiger92
    Offline

    bluetiger92 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2014
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    279
    Garneleneier:
    5.920
    bluetiger92 23 März 2015
    Da ihr ja alle schon fleißig Tips gebt, wofür ich euch super dankbar bin mal kurz eine Rückmeldung von mir:
    Prinzipiell habe ich nix gegen die IKEA-Möbel, mir gehts wirklich vor allem darum dass ich ein bestimmtes optisches Ergebnis so kostengünstig wie möglich erreiche.
    Halten muss die ganze Nummer natürlich auf jeden Fall.
    Was mir bei dem IKEA Kallax jetzt nicht gefällt, ist dass durch die Innenkonstruktion mit den Querstreben ne Menge Platz verschütt geht. Ich nehme an die kann man auch rauslassen, dann weiß ich aber nicht wie sich das auf die Stabilität auswirkt.
    Also die Optik soll wie gesagt Richtung ADA-Unterschränke gehen. Minimalistische schwarze Flächen, und das Aquarium soll passgenau auf dem Schrank stehen. Ansonsten muss ich irgendwie die Technik (Eigentlich nur Co2 und Lichtverkabelung) im Innenschrank unterbringen können. Alles weitere ist mir dann eigentlich wurst. Schwarzes Holz soll sein.

    Ich hab auch bereits ein bisschen herumgeguckt in diversen Internetforen zum Selbstbau und hab dann eben u.a. auch die Variante mit den Holzbalken (10er Kantholz, ich denke kleiner geht auch) gefunden.
    Hab das durchkalkuliert und komme damit wie gesagt auf 50-60€, je nachdem wie viel ich da noch verwinkeln will.
    Ytong Steine, die man ggf. mit schwarzen Platten verputzt sind eigentlich auch keine schlechte Idee, da ist nur die Frage ob die genug Platz im Innenraum lassen bei 60x30?!
  12. michel07
    Offline

    michel07 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    1.122
    michel07 24 März 2015
    Hallo
    das mit den Yong Steinen hat ein Bekannter vor paar Jahren auch mal gemacht,und obendrauf einfach ne Arbeitplatte. Hatte dort ein 1,50 Becken stehen.hat super funktioniert und bist von der Größe auch absolut flexibel. Grundsätzlich kann man sagen das ein Eigenbau nicht unbedingt billiger ist als wenn man sich was fertiges kauft.ist halt individueller.
    Gruß
    Michael
  13. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    7.930
    Garneleneier:
    192.685
    nupsi 24 März 2015
    Hallo,

    ich habe zwei linke Hände, daher habe ich meine Unterschränke käuflich erworben.
    Für viel Geld gibts dann schicke Exemplare von Tetra und Askoll, sehr günstig bekam ich jedoch Unterschränke von Juwel und aquatlantis.
    Mein 60er Schrank von Juwel (gibts auch in schwarz) liegt bei 59 Euro, der 100er von aquatlantis hat mit 89 Euro ins Kontor gelangt.
    Ich finde die beiden schon prima, sehr stabil und waren nicht so schwer aufzubauen.

    Bin davon ab, Aquarien einfach auf Möbel zu stellen (außer die mini Pfützen). Meine eine Kommode hatte arge Probleme mit dem 30er Cube drauf... lieber umgesetzt, ehe alles zusammenkracht.

    Meine Meinung: Entweder man baut sich etwas selbst, aus Holz statt Pappe, oder man kauft extra als Aquarienmöbel angepriesene Unterschränke, sie halten ihr Versprechen.

    LG
    Tanja
  14. flossi
    Offline

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 24 März 2015
    Hallo,
    wer das handwerkliche Geschick hat, einen Schrank selber zu bauen,
    in guter Qualität und mit exakten Oberflächen sowie vernünftigen
    Holzverbindungen, der sollte es natürlich tun. So wird sich das Möbel
    dann seiner weiteren Einrichtung anpassen.
    Wer das aber nicht kann, der sollte sich ein fertiges Möbel kaufen,
    er wird es auch passend für die Einrichtung finden.
    Was ich allerdings bei Besuchen von Aquarianern oder auf Fotos oft sehe:
    Ein super Becken, dazu am besten ein Schrank ähnlich ADA und Co, der
    Rest der Einrichtung dann aus Jugend oder Junggesellenzeit.
    Für meinen Geschmack passt soetwas überhaupt nicht, dann lieber so ein
    tolles Becken auf eine alte Kommode, da wirkt es und sieht trotzdem oder
    gerade dann edel aus. Aber so sind die Geschmäcker verschieden, für mich
    gilt immer noch: Das Aquarium soll der Blickpunkt sein, das Möbel dazu
    schlicht und unauffällig, soll dem Becken ja nicht die Schau stehlen.
    Aber das ist nur meine Meinung, im Zweifelsfall kaufe dir einen Schrank.

    Gruß

    Erich
  15. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    7.930
    Garneleneier:
    192.685
    nupsi 24 März 2015
    Upps...

    Nee, ganz Deiner Meinung. Ich musste auf meinen allerschönsten Unterschrank halt dann den Cube mit meinen Bees setzen, damit er nicht mehr so strahlt... hat geklappt, ich beachte das sauteure Möbel darunter kaum :D

    Ja, doch, der Unterschrank - woher auch immer - darf gern zur übrigen Einrichtung passen.

    LG
    Tanja
    Kim0208 und flossi gefällt das.
  16. Fichtenelch
    Offline

    Fichtenelch GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    525
    Fichtenelch 2 April 2015
  17. flossi
    Offline

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 2 April 2015
    Hallo Holger,
    ja, das ist ja ein Drucköffner,
    du stellst mit der Stellschraube vorne
    den Türabstand ein, die Tür ist dabei
    innenliegend, also zwischen den Seiten.
    Ein Druck dagegen und sie geht automatisch
    soweit auf dass du sie ohne Griff öffnen kannst.
    Dafür sind diese Öffner extra konzipiert.
    Viel Freude damit, ein schönes Teil.

    Gruß

    Erich
  18. Steve1
    Offline

    Steve1 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    1.569
    Steve1 2 April 2015
    Ich halte die Entscheidung für fast gefährlich.

    Warum?
    Ich habe auf solch einem Schrank einen großen Pflanzentopf stehen. der wiegt exakt 23,5kg. Wenn ich den Topf auf den Schrank stelle, sieht man schon wie die obere Platte ca.5mm nachgibt. Auch die Rückseite des Schrankes ist unverstärkt.
    Ich hatte auch mit dem gedanken gespielt einen 30er Cube (der voll eingerichtet ca. 45kg wiegt) draufzustellen und das schnell wieder verworfen. Aber ein 84 L (was gefüllt ja doch über 100kg auf die Waage bringt) Aquarium würde ich unter keinen Umständen auf den Schrank stellen. Ich könnte nicht mehr ruhig schlafen!
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2015
    Juicy gefällt das.
  19. snakefan
    Offline

    snakefan GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    18 Februar 2014
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    156
    Garneleneier:
    7.239
    snakefan 2 April 2015
    Mir ist schon ein Ikea Schrank durchgekracht, da stand das alte 54l Becken meiner Tochter drauf....
    Wäre da auch vorsichtig.
    Meinen Cube tausche ich nun gegen ein 40x25x25 Becken, das kommt auf einen Badezimmerschrank der eine Traglast von 45 kg hat.
    Da bin ich auf der sicheren Seite.
  20. Kim0208
    Offline

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    8.579
    Zustimmungen:
    12.303
    Garneleneier:
    136.798
    Kim0208 2 April 2015
    Hallo zusammen,

    ihr müsst auch bei euren Erfahrungen berücksichtigen
    wie ihr die Schränke belastet.
    Ein 23,5kg großer Pflnaztopf belastet den Schrank mehr oder weniger punktuell.
    Ebenso wird das beim Besta ein 30l Cube machen.
    Nimmt man ein Becken das in etwa den Massen des Schrankes entspricht belastet man
    nicht mehr punktuell sondern an den Tragepunkten der Schränke.
    Also dort wo der Schrank am stabilsten ist.

    Das muss auch beachtet werden.
    Dennoch würde ich einen Ikeaschrank nicht ohne
    Verstärkung nutzen wollen. Auch wenn es sicher eine
    ganze Zeit lang gut gehen kann so ist es doch immer mit
    einem Rest an Risiko verbunden.

    Ich selber nutze 2 Expedit 2 x 2 Würfel.
    Diese sind verstärkt mit 10mm Platten und zusätzlich
    noch Montagekleber.
    Da passiert nichts.

    Also immer auf Nummer sicher gehen.
    Denn ein Wasserschaden ist immer mt viel
    Rennerei und Ärger verbunden.

    Lieben Gruß
    Kim
  21. Steve1
    Offline

    Steve1 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    1.569
    Steve1 2 April 2015
    Hallo Kim,

    das ist bedingt korrekt. Denn die Belastung je m² ist nahezu ident. Ob nun theoretisch gesagt 20kg auf 2 m² drücken oder 10kg auf 1m², man hat den selben Druck :)
    Und wenn man die Besta-Schränke kennt, versucht man möglichst nichts schweres drauf zu stellen. Ob da nun an der Seite die Wände soviel abfangen, sei dahingestellt. Stabil sind die bei Besta nicht :)

    Früher hatte ich mit Expedit hingegen (2x2 oder 4x2 quer) auch immer sehr gute Erfahrungen gemacht.

Diese Seite empfehlen