Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ula-Hausen

Dieses Thema im Forum "Meereswasserforum" wurde erstellt von Brackiefan, 2 Juni 2021.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Brackiefan
    Offline

    Brackiefan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2021
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    414
    Garneleneier:
    6.659
    Brackiefan 25 September 2021
    Morgens auf dem Frühstücksfelsen:


    20210921_091321.jpg

    Die hecken doch irgendetwas aus, oder?


    Und ein Mama-Club:

    20210923_205853.jpg
    Lunde, Hanna91, spielkind7 und 6 anderen gefällt das.
  2. Halocaridina
    Offline

    Halocaridina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2021
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    201
    Garneleneier:
    5.689
    Halocaridina 26 September 2021
    ...Mama- Club :thumbup: super!

    Hab sofort bei mir geguckt - ich hab viele Mädels mit Eifleck ...
    :zeit: also die Sache mit Ulas und Geduld - ist nicht so mein Ding - aber mit Ungeduld beschleunige ich leider nichts :no:... somit bin ich eben geduldig :(
    Wenns nach mir ginge, dann erlebte ich jetzt sehr gerne so etwas wie eine "Bevölkerungsexplosion" :D

    LG
    Andrea
  3. Brackiefan
    Offline

    Brackiefan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2021
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    414
    Garneleneier:
    6.659
    Brackiefan 26 September 2021
    Moin Andrea,

    das "Unternehmen Bevölkerungsexplosion" läuft bei dir doch bereits.
    In 3-4 Wochen schwimmen deine ersten Larven - solange musst du noch durchhalten.

    Um die Mamas öfter zu sehen ist es hilfreich vor dem Becken zu sitzen, wenn das Licht an geht. Deshalb stelle ich vor arbeitsfreien Tagen die Zeitschaltuhr aus.

    Liebe Grüße
    Karin
    Halocaridina gefällt das.
  4. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    508
    Garneleneier:
    12.426
    cheraxfan 26 September 2021
    Hi Andrea,
    Du hast wenigstens schon Eiertanten. Meine freuen sich halt das sie leben und das wars dann. :)
    Halocaridina gefällt das.
  5. Halocaridina
    Offline

    Halocaridina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2021
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    201
    Garneleneier:
    5.689
    Halocaridina 27 September 2021
    Bevölkerungsexploion - so ein schöner Bergiff! Juhu!:hurray:
    Hans, ich hatte einfach irgendwie Glück mit meinen Ulas, mit dem "Becken aufsetzen" und was ich gemeint habe, da an Steinen so rein stopfen zu müssen! Das ist ja mein wirklich erster, einziger Versuch mit einem Aquarium - also bin ich so etwas wie "ein blindes Huhn das ein Körnchengefunden hat"!
    Karin mahnt mich immer zu "Geduld", finde ich ja eher so::cuss:aber machs dann eben ::zeit: :sleep:
    Deine Ulas leben, wachsen - und meinen, das würde fürs Erste schon mal reiche. Die Richtung stimmt also ... du machst es offensichtlic richtig und musst eben auch noch eine Runde :zeit: und :sleep:
    Ich denke, deine machen auch noch Bevölkerungsexploion!:cheers2::clap::cool2::tt1:

    LG
    Andrea
  6. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    5.934
    Katzenfische 28 September 2021
    Wie wär es mit Liebesperlen füttern ? :D

    Oder irgendein Highquality-Softboosterfutter. Ich bin kompletter Ula-Laie, aber trotzdem empfehle ich -Dir es mit ShrimpBaby (Glasgarten) aus zu probieren.
    Das ist garnelengerecht, high Quality und als Wachstumsfutter boostert es etwas. Kannst ja mit ganz wenig anfangen, also nicht mästen.
  7. Halocaridina
    Offline

    Halocaridina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2021
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    201
    Garneleneier:
    5.689
    Halocaridina 28 September 2021
    Also, als Ula-Laie darfst du schon an Füttern denken, :yes: aber das ist bei Ulas komplett falsch! :no: Die wollen nur Algenaufwuchs und Bio-Film. Und die Brackwasser-Schnecken sind beinahe genaus so ausschließlich mit ihrem Futter drauf.
    Ulas wollen keine Strömung (= Filtergedöns) :nono:
    Wenn man also nicht füttert, muss man sich nicht um Wasserwert kümmern, spart man sich mal einfach so 3 x wöchentliche Wasserwechsel. :cheers2:
    Sparsame LED-Beleuchtung als Energiequelle für Algenaufwuchs/Biofilm reicht völlig und mit einer Zeitschaltuhr muss man noch nicht mal ein/ausschalten. :innocent:
    So hab ich das bei meinen 30 Liter Topf "geregelt".
    Ich glaube, die Ulas von Hans brauchen einfach ein wenig mehr Zeit. Die Kerlchen leben ja auch lange genug um sich diese "Mehrzeit" leisten zu können.:zeit:
    Wenn ich es richtig im Kopf habe, verzichtet Hans auch auf jegliche Technik und hat so einen "Selbstläufer" wie ich. Bissele verdunstendes Wasser ersetzen, sonst Null komma Null Arbeit - was will man mehr? :rofl:Bissele geduldig sein ... irgendwann stellt sich auch Nachuchs ein :pop:
    und dann weiß man: Alles richtig gemacht!:tt1::yes:

    LG
    Andrea
    Zuletzt bearbeitet: 28 September 2021
  8. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    508
    Garneleneier:
    12.426
    cheraxfan 28 September 2021
    Wenn es das geben würde und es auch noch was nützen würde, würde ich es tun. Leider fürchte ich die Sache ist komplexer, die Biester gehen an nix was "normale" Garnelen fressen. Still und heimlich habe ich schon so manches angeboten und wieder entfernt, die schauen nicht mal was es ist, es interessiert sie einfach nicht. Also lasse ich es laufen und erfreue mich an ihrer Anwesenheit. :)
    Halocaridina gefällt das.
  9. Halocaridina
    Offline

    Halocaridina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2021
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    201
    Garneleneier:
    5.689
    Halocaridina 29 September 2021
    :thumbsup: :thumbup: :cheers2::yes:
  10. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    5.934
    Katzenfische 29 September 2021
    Dann hält man diese Ulas wie Rennschnecken, Geweihschnecken und diese schwarzen Pulligeras. Aha.
    Und dazu noch eher keine oder ganz wenig bedarfsarme Pflanzen, wenn überhaupt. Hm.

    Und wie hätten die es gerne mit den Wasserwerten ? Wie weit über ph 8 ?
    Und die anderen Werte ?
    Auch gegen irgendwelche anderen meßbaren Werte besonders kritisch ?

    Die gibts doch auch in rot geringelt oder sind das wieder andere ?
  11. Brackiefan
    Offline

    Brackiefan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2021
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    414
    Garneleneier:
    6.659
    Brackiefan 29 September 2021
    Als meine Geschwister und ich Kinder waren, hing an dem 400l Ula-Becken meines Vaters ein großer Zettel mit der Aufschrift "Do not touch!!!".
    Das ist der beste Tipp, den man dir geben kann, Hans. Schmeiß nix rein, hol nix raus - lass die Finger aus ihrem Revier. Sie sollten gar nicht merken, dass du da bist ...

    @Katzenfische, in einem gut eingefahrenen, ungefütterten Brackwasserbecken ändern sich die Wasserwerte nur, wenn Schnecken sterben oder viel Wasser verdunstet.
    Es reicht völlig, die Salinität und die Schnecken im Auge zu behalten.
    Das große Risiko im Brackwasser besteht darin, dass der Nitratzyklus nicht mit Ammonium, sondern mit Ammoniak startet. Deshalb wird tote organische Materie schnell zum Problem (sehr schnell!).

    LG
    Karin
  12. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    508
    Garneleneier:
    12.426
    cheraxfan 29 September 2021
    Hi Karin,
    meine Probierphase habe ich schon lange hinter mir, was ich oben geschrieben habe ist ein"historischer Rückblick". Zur Zeit mache ich mal wieder gar nichts, die letzte Tätigkeit war Osmosewasser nachfüllen. Tatsächlich schaue ich nicht mal jeden Tag genau ins "Becken", da reicht ein Blick aus 2m Entfernung.
    Bluesky und Halocaridina gefällt das.
  13. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    159
    Garneleneier:
    5.934
    Katzenfische 30 September 2021
    Da ich im Voralpenland sowieso einen pH-Wert von 8,x (verdünnt mit destilliertem Wasser irgendwo bei 7,x - 8) habe, ist mir dieser anders laufende Vorgang über Amoniak bewußt.
    Meine gängigen bepflanzten Becken eskalieren aber nur bei grober Vernachlässigung.
    Verstehe ich das richtig ? Ulas sind noch empindlicher als Bees, nur eben auf alkalischer Basis ?
  14. Halocaridina
    Offline

    Halocaridina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2021
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    201
    Garneleneier:
    5.689
    Halocaridina 30 September 2021
    Hallo Barbara,
    :)
    in ein Ula-Becken gibst du Korallensand um den PH stabil zu halten. Dein Wasser mischt du entweder mit Osmoewasser oder Aqua. dest aus einem Kanister, dazu nimmst irgend ein "Salzwasser-Produkt" und eine Dichte von 10.10 bewährt sich bei den meisten "Ula-Haltern. Wenn dann noch auf Füttern und Technik verzichtest, bekommst du ein stabiles Biotop. :yes:
    Grob vernachlässigen? Geht eigentlich gar nicht, selbst beim Ersetzen von verdunstendem Wasser (Ersatz = Aqua. dest wegen Salz-Dichte) kannst dir Zeit lassen. :zeit: In ihrer natürlichen Ula-Umgebung schwankt der Salzgehlt in den Lava-Löchern auch hin und her - daran sind die Ulas adaptiert.
    Ich finde, einfacher gehts wirklich nimmer. :innocent:
    Selbst die Sache mit "bepflanzen" bauchst im Brakwasser nicht versuchen: Süsswasserpflanzen finden es zu salzig, Meerwasseralgen wollen mehr Salz.
    :arrgw:
    Licht für Algenaufwuchs/Biofilm ist genug und das ist im wesetlichen die "natürliche" Ula-ernährung.:yes:


    Hm, also ich erzähl dir da gerade locker vom Hocker- und bin ja als "Aquarianer" ja ein absoluter Neuling, :banghead:aber seit Dez 2020 funktioniert es bei mir, wie ich es beschreibe.;)
    LG
    Andrea.
    Brackiefan gefällt das.
  15. Brackiefan
    Offline

    Brackiefan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Januar 2021
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    414
    Garneleneier:
    6.659
    Brackiefan 30 September 2021
    Hi @Katzenfische,

    nein, die Ulas sind nicht generell empfindlich (ganz im Gegenteil).
    Das Problem ist der ungleichmäßig und teilweise sehr langsam ablaufende Nitratzyklus.
    Bei organischer Belastung schießt das Ammoniak schnell nach oben.
    Die Umwandlung in Nitrit läuft deutlich langsamer ab (ein Nitritwert von 5 - 6 ist beim Einfahren locker drin) und die Umwandlung in Nitrat dauert dann noch mal 'ne Runde länger.

    Steigende Nitritwerte vertragen sie temporär ganz gut, aber Ammoniak eben nicht (wie alle Lebewesen).

    Die Bakterienaktivität ist im Brack generell langsamer. Deshalb ist eine Einfahrzeit von 2 Monaten absolut zu empfehlen.

    Und in dem Moment, in dem man zufüttert, startet der Zyklus wieder ...

    LG
    Karin
    Halocaridina und Katzenfische gefällt das.

Diese Seite empfehlen