Shrimp my Home Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sterben eine nach der anderen

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von haraldn, 11 Juni 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 10 Benutzern beobachtet..
  1. Ghost Recon
    Offline

    Ghost Recon GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 November 2010
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    1.374
    Ghost Recon 11 Juni 2015
    Wasserwerte strabil, heißt nur, Du hast einpaar Eckwerte erfaßt,
    wenn die Werte alle ok wären, dann gäbe es keine Abgänge. Alles wirst Du nicht messen können.
    Laß das Becken ein paar Wochenn laufen, wöchentlicher Wasserwechsel ist Voraussetzung und versuche es mit Neubesatz in 3-6 Wochen. Ich weiß lange Zeit, um in ein leeres Becken täglich zu schauen.
    Gebe ein paar wenige Wallnussblätter mit rein, wenn sie Zerfallen sind , wieder neue, Wallnuss wirkt gut antibakteriell und bietet ein guten Nährboden für nahrungsspezifische Mikroorganismen für Deine Garnelen.
  2. ladylike
    Offline

    ladylike GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2012
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    402
    Garneleneier:
    3.493
    ladylike 12 Juni 2015
    ... und einige wenige Schnecken, die könnten bald schon rein, sie stubsen das ganze "Ökosystem" ein wenig an ... also .... sofern noch keine drin sind ...
  3. haraldn
    Offline

    haraldn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    631
    haraldn 13 Juni 2015
    Der letzten scheint es gut zu gehen. Hab jetzt düngen und füttern erstmal ausgesetzt. Wie soll ich vorgehen wenn ich jetzt neue dazusetzen will? Wie lange soll ich warten?

    Die Schnecken sind ohnehin drinnen. Wurden mit den Pflanzen importiert...
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2015
  4. haraldn
    Offline

    haraldn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    631
    haraldn 16 Juni 2015
    Der letzte einzige nunmehr Nr 1 genannt ist quietschlebendig...
    Habt ihr Tipps wie es nun weitergehen soll?
  5. haraldn
    Offline

    haraldn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    631
    haraldn 4 Juli 2015
    PUSH

    Nach wie vor ist Nummer 1 am Leben und alles sieht soweit gut aus. Das Düngen hab ich nun seit fast einem Monat ausgesetzt. CO2 war zufällig leer und hab ich noch nicht nachgefüllt. Wie soll ich nun vorgehen? Nummer 1 wird sicher nicht glücklich sein alleine...
  6. Nelen-Power
    Offline

    Nelen-Power GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    23 Juli 2013
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    350
    Garneleneier:
    5.587
    Nelen-Power 4 Juli 2015
    Würde, nachdem es wohl jetzt stabil läuft, mal 5 Tiere nachkaufen. Wenn möglich von einem Privatzüchter und nicht im Baumarkt ;)
    Findest sicher bei Kleinanzeigen jemanden in der Nähe, der welche übrig hat. Viel Erfolg beim Neustart :thumbup:
  7. Freemind
    Offline

    Freemind GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2012
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    70
    Garneleneier:
    5.184
    Freemind 4 Juli 2015
    Ich denke auch, dass es oft Probleme gibt, unterschiedliche Garnelenstämme zusammenzusetzen. Bei dem geringen Besatz find ich nicht, dass ein funktionierendes 10 Liter Hexenwerk ist. Ich würde es zwar auch nie empfehlen, weil es als einziges Becken wenig Sinn macht, da es bei normaler Vermehrung ruckzuck zu klein wird und man dort mehr aufpassen muss als bei großen Becken, aber ich meine manchmal, es wird auch etwas übertrieben ;)
    Ich selber setze in ein solches Becken trächtige Crystal Red Garnelen und lasse die Kleinen dort groß werden. Und nun kommts: Ich hab das Becken nun zweimal sehr spontan aufgestellt und nicht mal eingefahren, allerdings habe ich das "Startwasser" aus dem Gesellschaftsbecken genommen und auch die Pflanzen stammten daraus. Ausfälle bei den eingesetzten trächtigen Garnelen hatte ich dennoch noch nie. 50% Wasser wechsel ich dort nur selten - dafür aber meistens 2-3 mal wöchentlich 30%. Ich füttere darin sogar täglich, zumindest wenn Jungtiere da sind, aber seeeehr geringe Mengen und meistens Staubfutter.

    Meine Temperaturen sind gerade auch zu hoch, vorhin bei 27-28 Grad, das wurde mir dann doch zu heikel (zumal Bienengarnelen da nicht soviel abkönnen), so dass ich Coolpacks drumherum gepackt habe. Aber übergangsweise sollte das zumindest für Neocaridina kein Problem sein, vorausgesetzt es werden ausreichend Wasserwechsel gemacht. In meinem Gesellschaftsbecken halte ich die Garnelen dauerhaft bei 25 Grad wegen der Fische, das ist auch kein Problem, allerdings wachsen sie halt recht schnell und ich gehe daher mal davon aus, dass die Lebensspanne verkürzt ist.
    Zuletzt bearbeitet: 4 Juli 2015
  8. haraldn
    Offline

    haraldn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    631
    haraldn 21 Juli 2015
    Das mit dem Nachkaufen habe ich mir nun neu überlegt. Nr 1 lebt noch... Ich werde nun ein 30l Aquarium einfahren lassen (gekauft hab ichs schon, aber keine Zeit zum Einrichten) und dann mit einem Schwarm besetzen. Alle aus einem Becken. Mein altes Aquarium werde ich als Quarantänebecken nutzen und den "alten" Nr 1 langsam an das neue Aquarium gewöhnen und danach dazusetzen. Was meint ihr: als Umgewöhnungsphase reichen dann zwei Wochen, wo ich nach und nach Wasser aus dem "neuen" Aquarium dazugeben? Oder würdet ihr eine andere Vorgehensweise empfehlen. Fakt ist, ich will nicht, dass Nr 1 alleine bleiben muss...
    Allerdings, warum alle gestorben sind außer dieser einen einzigen ist mir trotzdem immer noch ein Rätsel...
    Danke für die vielen hilfreichen Tipps bis jetzt!
  9. haraldn
    Offline

    haraldn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    631
    haraldn 13 August 2015
    PUSH
    Was denkt ihr? Passt das so? Das 30l ist soweit... Morgen werden Garnelen gekauft...
    Und dieses Mal messe ich auch mal das Wasser nach wo die Garnelen herkommen - um die Wasserhärte auszuschließen....
    Zuletzt bearbeitet: 13 August 2015
  10. der_Fisch
    Offline

    der_Fisch GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.143
    der_Fisch 13 August 2015
    Hey, ich bin zwar selbst Anfänger und musste mich gleich mit einem Garnelensterben rumärgern (letzten Endes konnte ich es mit Sera Baktopur stoppen), aber vllt. kann ich ja trotzdem etwas beitragen. Ich hätte etwas Bedenken, dass deine alte Nr. 1 dir Bakterien ins neue Becken schleppt, die deine neuen Garnelen nicht verkraften. Ich würde folglich vorerst eine oder zwei der neuen Garnelen zu deiner Nr. 1 ins Becken setzen und schauen, ob sie dort überleben. Das ist natürlich nicht optimal für die kleine Gruppe, wäre mir aber "lieber" als ein neues großes Garnelensterben.


    Sent from my iPad
  11. Sarahsmum
    Offline

    Sarahsmum GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.768
    Sarahsmum 13 August 2015
    Hi,

    nur Wasser aus dem neuen ins alte zu geben ist zuwenig, du musst die Bakterien austauschen. Sprich auch vom alten ins neue die Bakterien bringen.

    Was mir noch aufgefallen ist: du schreibst du tauscht die Blàtter aus, diese kannst du (sofern braunes Laub) drinnen lassen.

    Ich möchte dir auch einen Minioxydator ans Herz legen, gerade bei höheren Temperaturen sichern sie die Sauerstoffsättigung. Und gib in beide Becken Erlenzapfen.
  12. haraldn
    Offline

    haraldn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    631
    haraldn 13 August 2015
    Naja, in dem kleinen Cube sammeln sich die Blätter (Catappa) doch ziemlich an, sodass ich sie ab und zu austausche...
    Minioxydator hab ich und kommt vom kleinen in den großen Cube sobald die Garnelen drinnen sind. Allerdings hab ich heute die Wasserwerte nochmal geprüft und ich messe 8 mg/l O2, was ganz gut ist (auch ohne Oxydator).
    Geht es nicht gerade darum, diejenigen Garnelen die dazukommen (in diesem Fall meine "alte" Nr 1) an die Bakterienkulturen im neuen Zuhause zu gewöhnen????
  13. Sarahsmum
    Offline

    Sarahsmum GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.768
    Sarahsmum 13 August 2015
    Nein, du musst die Garnelen an einandergewöhnen. Einfach erklärt Jede Garnele bringt eigene Bakterien mit. Die Garnelen die gemeinsam aufwachsen haben sich aneinander gewöhnt. Manche Züchter haben auch gemeinsame Wasserfilterung, so dass auch verschiedene Garnelen miteinander keine Probleme haben.

    Ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich verlinke:

    http://crustahunter.com/quarantane-beim-zukauf-neuer-tiere/
  14. haraldn
    Offline

    haraldn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    631
    haraldn 13 August 2015
    Danke für den Link. Der beschreibt ja genau das was ich vorhabe??? Nur dass die neuen direkt ins frisch eingelaufene Becken kommen und der alte langsam daran gewöhnt wird. Oder hab ich da was falsch verstanden. Laut Artikel wird ja auch nur Wasser nach und nach ausgetauscht...
  15. Sarahsmum
    Offline

    Sarahsmum GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    1.768
    Sarahsmum 13 August 2015
    Zwischen dem Becken austauschen ;-)

Diese Seite empfehlen