Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rote Pflanzen, Beleuchtung, CO ² Düngung

Dieses Thema im Forum "Düngung und Licht" wurde erstellt von PfungschterBier, 11 Oktober 2020.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. PfungschterBier
    Offline

    PfungschterBier GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    612
    PfungschterBier 11 Oktober 2020
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich habe mal einige Fragen, die ich nirgendwo sonst unterbringen konnte:

    Ich habe bereits seit ca. 6 Jahren einen 20L Nano Cube mit einigen Blue Pearl Garnelen (welche ihre blaue Farbe leider vollkommen verloren haben), einem HMF sowie der Standard Dennerle Lampe 11W.

    Ich dünge mit Easy-Life ProFito, Easy-Life Nitro und Easy-Life EasyCarbo.

    Tatsächlich bin ich eher einer der Aquarienbesitzer, die es gerne unkompliziert haben. Ich habe seit Jahren die Werte nicht getestet und wechsele lediglich 1 mal im Monat das Wasser. Bitte diesbezüglich nicht verurteilen. Auch habe ich lediglich einen Streifen Test, da ich bei dem Koffer mit dem "Flüssigtest" die Chemikalien verachte, welche dort enthalten, schwerst schädlich sind und dann einfach in die Toilette geschüttet werden. Ich weiß aber, dass ihr für gute Tips Werte benötigt:

    Werte laut Streifentest:
    NO³ 25, NO² 0, GH >14, KH 6-10, PH 7,6, Cl² >0,8

    Zu Beginn hatte ich folgende Pflanzen im Cube: HCC, Taxiphyllum sp. Flame (Flammenmoos?), Heteranthera zosterifolia und Alternanthera reineckii.

    Anfangs hatte ich noch eine CO² Düngung, seitdem es jedoch die Einweg Kartuschen von Dennerle nicht mehr gibt, hatte ich die Düngung eingestellt. Das Flammenmoos wächst wie Unkraut. Die Alternanthera reineckii ist jedoch auch mit Co² nicht gut gewachsen und innerhalb der Zeit verreckt. Danach habe ich mir dieses Jahr mal eine Ludwigia palustris (Super rot) geholt. Aber auch diese geht mir zugrunde. Mal davon abgesehen, dass ich es hasse, wenn man Stecklinge in den Boden pflanzt und diese am nächsten Tag aufgestiegen sind (wie macht ihr das?) hätte ich als Kontrast gerne eine rote Pflanze im Cube, welche "pflegeleicht" ist.

    Da auch das HCC momentan nicht so buschig wächst, wie es sein muss habe ich überlegt woran das liegt:

    - Reicht die Nano Light 11 W als Lichtquelle aus? Auch wegen der Energieeffizienz, wäre eine LED Lampe für den 20L Cube eine gute Maßnahme. Könnt ihr eine für den Cube empfehlen?
    - Sollte ich vielleicht doch wieder Co² düngen? Die Schnecken mögen das ja nicht so.
    - wenn ich doch Co² düngen sollte, könnte ich ja meine Dennerle Anlage nehmen. Da gibt es einen Adapter von der Einweg auf die Mehrwegflaschen. Irgendwie bin ich zu blöd, wo kriegt man denn kleine Flaschen her (so ca. 500 ml). Kann man dann alle nehmen und wo lasst ihr die auffüllen?
    - gibt es rote Pflanzen, welche vergleichsweise pfelegleicht sind?

    Liebe Grüße
    Christian
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Oktober 2020
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Frollein_S
    Offline

    Frollein_S GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    231
    Frollein_S 11 Oktober 2020
    Hi Christian.

    Zu deiner Lampenfrage: von Aquael gibt es 2 verschiedene LED Aufstecklampen, einmal die Sunny und einmal die Plant, jeweils in schwarz und weiß und mit 6 Watt erhältlich. Die hatte ich damals über einem BLAU 38iger und das Licht war ausreichend, sogar für Bodendecker. Kostenpunkt im die 32€.

    Zum CO2: Ich weiß, dass es Adapter gibt für die Handelsüblichen Sodastreamflaschen. Da diese im Austausch mit ca. 7€ recht günstig sind, wäre das möglicherweise auch eine Alternative?
    Ansonsten würde ich mal bei ebay Kleinanzeigen nach einer 500g Mehrwegflasche suchen. Oftmals ist es tatsächlich sogar unproblematisch, die mit abgelaufenem TÜV zu tauschen.
    Meines Wissens nach sind die meisten roten Aquarienpflanzen nur mit CO2 so wirklich glücklich.
  4. rrosin
    Offline

    rrosin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    5.667
    rrosin 11 Oktober 2020
    Hallo Christian,

    Standardantwort zu EasyCarbo: das ist kein Dünger, sondern ein Stoff, der das Pflanzenwachstum sogar bremst.

    HCC ist ziemlich anspruchsvoll, benötigt Nährstoffe, viel Licht und CO2. In Deinem Setup ist es kein Wunder, dass es nicht richtig wächst. Lichthungrige Bodendecker in Cube-Aquarien sind generell schwierig, da Cubes überproportional hoch sind.

    Eine vernünftige LED-Lampenserie ist die Chihiros-A-Serie https://www.amazon.de/gp/product/B07Z3ZFZZW, die hat eine vernünftige Lichtausbeute, ist regelbar und preislich noch recht günstig. Ob es eine passend zu Deinem Becken gibt musst Du an Hand der Maße vergleichen.

    Schnecken haben keine Probleme mit CO2, lediglich mit zu wenig Sauerstoff. Ausreichend CO2 und ausreichend Sauerstoff im Becken zu haben schließt sich nicht gegenseitig aus.

    Mehrwegflaschen CO2 gibt es bei Hornbach, Dehner, Getränkegroßhändlern und im Internet. Preis-/Leistungstechnisch ist eine 2kg-Flasche am günstigsten, für ein 20l-Nanobecken aber reichlich überdimensioniert. Günstige Alternative sind die Sodastream-Flaschen, kann man bei Hornbach kaufen und bei Rewe, DM, Rossmann etc. tauschen. Aufpassen bei den Adaptern, es gibt verschiedenste Normen - brauchbare Adapter gibt es zu Preisen zwischen 4 EUR (ebay) und 30 EUR (Fachhandel).

    Bei einem 20l-Becken würde ich auf jeden Fall eine Nachtabschaltung verbauen, da das Regulierungsfenster CO2/O2 ziemlich eng ist.

    Stengelpflanzen halten logischerweise in Sand besser als in Kies. Wenn sie auftreiben, muss man sie halt neu einpflanzen. Nach 1-2 Wochen sollten genug Wurzeln gebildet sein, um die Pflanzen von allein im Boden zu halten. Man kann auch Triebe abschneiden, die Wasserwurzeln haben und diese dann versuchen im Boden zu verteilen.

    Rote Pflanzen benötigen auf jeden Fall viel Licht. Die Rotfärbung ist ähnlich wie ein Sonnenbrand beim Menschen eine Schutzreaktion, die umso stärker ist, je mehr Licht vorhanden ist. Richtig schöne Rotfärbungen bekommt man z.B. mit Rotala rotundifolia H'Ra hin, man muss aber viel mit den Nährstoffen experimentieren. Wichtig für eine gute Rotfärbung ist, den Nitratgehalt zu limitieren. Hat man zu viel Nitrat, dann wächst die Pflanze einfach zu stark, erst ein leichtes Defizit bremst das Wachstum aus und fördert damit die Rotfärbung.

    Rote Pflanzen sind aus den genannten Gründen eigentlich ungeeignet, wenn man, wie Du es ausdrückst, es gerne unkompliziert hat. Aus den gleichen Gründen ist eigentlich auch das HCC in Deinem Becken fehl am Platz. Für unkompliziertes Handling empfehlen sich eher Anubien, Bucephalandren und Moose. Bucephalandren gibt es auch in diversen Farben, evtl. ist da auch was rotes für Dich dabei.

    Gruß Reiner
  5. the Matt
    Online

    the Matt Guest

    Garneleneier:
    the Matt 12 Oktober 2020
    Hi!
    Die 11W reichen für den kleinen Würfel definitiv aus, die Leuchtmittel bauen jedoch am Ende ihrer Lebenszeit ein bisschen ab. Und den Reflektor + Deckscheibe des Beckens sollte man ab und an mal reinigen. Die Stromersparnis einer LED "von der Stange" mit gleicher Leistung ist zu vernachlässigen, vor allem in dieser Größenordnung.
    Es gibt recht genügsame Pflanzen, die rötliche/rote Färbung zeigen. Auch wenn sie recht schnell wächst bzw groß werden kann, möchte ich dir die Myriophyllum "roraima" ans Herz legen. Es klappt kaum, dass sie grün bleibt :D
    Viele Cryptocorynen zeigen auch schöne Farben abseits von Grün, ohne dass man übertrieben viel Pflegeaufwand betreiben muss.
    Eine dankbare Alternative zu HCC ist M.tweedei :)
  6. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    1.322
    Garneleneier:
    34.018
    Mowa 14 Oktober 2020
    Hallo, doch, es gibt welche...
    Schau Dir zb. mal Myrophyllium Romaira an.
    Das ist so rostrot und bei mir ohne Co2 wie die Pest.
    Wegschneiden geht immer ;-)

    Ach Matthi hat sie ja schon geschrieben:thumbup:
    Ja..und MMC/Tweedei ist spitze...Ebenso Hemantus Glomeratus und Micranthemum Umbrossum...alles anspruchsloses Gestrüpp.
    Wenn sich das erstmal etabliert hat, wirst Du es verwünschen:o
    VG Monika

Diese Seite empfehlen