Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Raucher Aquarium reinigen?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Blue_shrimp_fan, 28 Dezember 2016.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. Blue_shrimp_fan
    Offline

    Blue_shrimp_fan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.431
    Blue_shrimp_fan 28 Dezember 2016
    Hallo

    Ich habe von mein Onkel ein gebrauchtes Aquarium bekommen und das wurde anscheinend ziemlich zu gequalmt. Und ich weis nicht wie ich es reinigen soll so das keine Rückstände im Wasser bleiben wenn ich es irgendwie sauber bekomme. Ich habe schon mal gelesen das man das mit Essig oder so reinigen kann aber ich weis auch nicht genau ob das funktioniert. Und in den Aquarium ist noch Kies kann ich den noch nehmen wenn ich ihn auskoche, mit Essig oder so behandle und ihn noch mal auskochen?
  2. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.466
    Garneleneier:
    2.365.437
    carnica 28 Dezember 2016
    Wie groß ist das, Becken und was genau mochtest Du da reinigen, hat es einen Schrank oder was ist voll Nikon?
    LG Norbert
  3. Blue_shrimp_fan
    Offline

    Blue_shrimp_fan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.431
    Blue_shrimp_fan 28 Dezember 2016
    Also es ist ein 54 l Becken und Reinigen will ich: das ganze Becken, den Kies wenn möglich, die Aquariendeckung und einen Filter und einen Heizstab. Unter Schrank hat es nicht.
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dezember 2016
  4. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.741
    Garneleneier:
    43.658
    Öhrchen 28 Dezember 2016
    Hallo,
    den Kies würde ich wegwerfen - du hast wesentlich weniger Arbeit, wenn du neuen Bodengrund kaufst. Kies oder Sand für ein 54l Becken sind nicht teuer.
  5. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.466
    Garneleneier:
    2.365.437
    carnica 28 Dezember 2016
    Das Becken kann man mit Chorreiniger reinigen wie auch Filter und Heizstab, da das Zeug nicht ohne ist sollten Dir Deine Eltern dabei helfen, wichtig ist alles ordentlich mit klaren Wasser nach spülen.
    Wenn es normaler Kies ist kannst Du ihn abkochen nachdem Du ihn mit normalen Wasser ausgewaschen hast, da braucht es keinen Reinigee.
    Farbkies nicht Kochen.
    LG Norbert
  6. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.466
    Garneleneier:
    2.365.437
    carnica 28 Dezember 2016
    Für eine 14 jährige ein Vermögen.:)

    LG Norbert
  7. Blue_shrimp_fan
    Offline

    Blue_shrimp_fan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.431
    Blue_shrimp_fan 28 Dezember 2016
    OK danke für die Antworten:thumbup:
  8. eheimliger
    Offline

    eheimliger GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2015
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    67
    Garneleneier:
    6.464
    eheimliger 28 Dezember 2016
    Hallo,
    Es sollte reichen wenn Du außen alles mit einem Reiniger deiner Wahl säuberst, innen kannst Du Chlor und danach Essig nehmen, danach mit Wasser spülen, und gut ist es. Ich gehe davon aus das der Kies noch voll tauglich ist, jedenfalls nicht geschädigt vom Zigarettenqualm so das er nicht mehr zu gebrauchen ist, also den würde ich einfach durchspülen und gut ist es.
    Ich kann mir nicht vorstellen das solange Leben im Wasser ist, es zu anreicherungen von Nikotin kommen kann der nicht durch einen Wasserwechsel wieder ausgespült werden kann.
  9. Keksdose
    Offline

    Keksdose GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    14 August 2010
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    92
    Garneleneier:
    9.712
    Keksdose 28 Dezember 2016
    Ein Sack Spielzeugsand kostet 3-4 Euro und es ist noch genug für zukünftige Becken über.
    Knickohr gefällt das.
  10. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.466
    Garneleneier:
    2.365.437
    carnica 28 Dezember 2016
    Für ein Anfängerbecken würde ich niemals Sand empfehlen!
    LG Norbert
  11. Keksdose
    Offline

    Keksdose GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    14 August 2010
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    92
    Garneleneier:
    9.712
    Keksdose 28 Dezember 2016
    Hm, warum? Ich hatte in meinem ersten Becken auch Sand (und bis heute einige Becken mit Sand), nie Probleme gehabt. Warum sollte Sand anfängerunfreundlich sein? Ich denke, dass er sogar für gewisse Fischarten z.B. Panzerwelse, viel angenehmer ist als Kies.
  12. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.741
    Garneleneier:
    43.658
    Öhrchen 28 Dezember 2016
    Sand ist einer der besten, unkompliziertesten Bodengründe überhaupt. Man kann alles "drauf" halten, und alles drin pflanzen.
  13. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2.639
    Garneleneier:
    34.282
    TheYeti 28 Dezember 2016
    Hallo,

    eigentlich ist mir relativ gleich, ob Dinge, die hier geschrieben werden richtig oder falsch sind. Es sind persönliche Meinungen und schließlich soll ich hier nur aufpassen, dass alle nett zueinander sind und sich an die Regeln halten. Im zitierten Beitrag ist das anders, denn es kann gefährlich werden.


    Das was hier so landläufig als "Chlor" zu Reinigungszwecken empfohlen wird ist nämlich nichts anderes als eine wässrige Lösung von Natriumhypochlorid. Auch bekannt mit der Summenformel NaOCl. In Wasser entstehen daraus hypochlorige Säure und ein Hydroxid-Anion. Soweit ja nocht nicht schlimm.

    Dummerweise bleibt es dabei aber nicht und die hypochlorige Säure kann zum Einen in Salzsäure (HCl) und Singulett-Sauerstoff, und zum Anderen in ein Chlorid-Anion und Wasser zerfallen. Bis hierher ist das alles zwar etwas aggressiv, aber noch nicht wirklich gemein.

    Trifft die entstandene Salzsäure jedoch auf ein hypochlorige Säure-Molekül, so kann gasförmiges Chlor und Wasser entstehen. In der Reinigerflasche geschieht dies auch in minimalem Umfang. Kann man auch riechen. Bei basischem pH findet die Reaktion nicht in nennenswertem Umfang statt.
    Dummerweise ist es nun aber so, dass bei saurem pH das Reaktionsgleichgewicht in Richtung Chlorgas und Wasser verschoben, also deutlich mehr Chlor freigesetzt wird.

    Daher ist eine keine gute Idee Hypochloritreiniger wie Domestos, Dan Clorix usw. in Verbindung mit Essig zu verwenden! Es sei denn, man möchte evtl. Chlorgas produzieren, was aber für Augen und Atemwege nicht empfehlenswert ist.

    Auch wenn oben jetzt zwischen dem Chlorreiniger und dem Essig das Wörtchen "danach" steht, wie schnell ist es passiert, dass das Zeug doch zusammengekippt wird.

    Moderator Notiz:
    Es ist völlig ok, wenn man nur eine gewissermaßen lose Bekanntschaft zur Chemie unterhält. Das geht vielen Menschen so, und sie leben ganz vorzüglich damit. Aber bitte, empfehlt keine Dinge, die im ungünstigen Fall gesundheitsschädlich sein können.

    VG vom Himalaya
    Yeti
  14. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.741
    Garneleneier:
    43.658
    Öhrchen 28 Dezember 2016
    Steht auch auf den Chlorreinigern immer drauf, nicht zusammen mit sauren Lösungen verwenden, entsprechend verdünnen, gut belüftete Räume, Handschuhe.
    Ich finde sie, korrekt verwendet, effektiver als Essig für die Reinigung von Aquarien.
  15. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    3.418
    Garneleneier:
    91.475
    Knickohr 28 Dezember 2016
    Chemie ist, wenn es stinkt und kracht :D

    Also DanClorix würde ich auch nie im Aquarium verwenden. Nur für kleine Sachen die man gut außerhalb nach der Reinigung ausspülen kann. Essig geht, ist auch OK. Aber auch da bitte gut nachspülen. Was meiner Meinung nach ungefährlich ist, wenn noch keine Tiere drin sind, ist Wasserstoffperoxyd. Das zerfällt nach ein paar Stunden in Wasser und Sauerstoff. Ob es allerdings Nikotin weg macht, weiß ich nicht.

    Thema Sand. Das ist so ziemlich der unproblematischste Bodengrund, den ich kenne. Man sollte ihn aber nicht zu dick einbringen. Für ein Garnelenbecken reicht 1cm Höhe vollkommen aus und die Garnelen können den Sand leicht umdrehen.

    Das sind meine Meinungen, aber danach hat ja offenbar keiner gefragt ;)

    Thomas
  16. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.466
    Garneleneier:
    2.365.437
    carnica 28 Dezember 2016
    Das ist unbestritten das Sand für Panzerwelse besser ist aber wir sind hier im Garnelenforum, ob man dann von Panzerwelsen ausgeht??
    Spielsand ist nur bedingt geeignet, da einige sehr unterschiedliche Körnungen haben und unter Wasser zu fest werden.
    Da sieht man auch die Panzewelse nicht bis zur Hälfte im Sand stecken, weil die auch keine Beule im Kopf haben möchten.

    Ich habe glaube ich alle Sandarten durch aber der einzige der immer locker geblieben ist war der von Sandmann da hier die Körnung nicht unterschiedlich ist. Da er aber immer locker bleibt bekommt man kaum Pfanzen darin fest

    Von meinen jetzt 61 Becken sind nur 15 in denen Panzerwelse sind mit Sand, wenn Sand so super ist warum habe ich dann nicht mehr da wäre ich ja blöde den teureren Kies zu Kaufen.

    Komischer weise hatte ich bisher nur in Sandbecken Probleme, wo ich Pflanzen drin hatte und der Sand 4cm hoch ist, da modert ja immer irgend eine Ecke, immer wo die Welse nicht wühlen, und TDS möchte ich nicht in allen Becken.
    Auch Bakterien Blüten halten sich da länger, und waren öfter in Sandbecken.
    Alleine schon das sich im Sand Fäulnisstellen bilden können, wäre für mich schon ein KO Grund,
    Ihr empfehlt Sand und weist nicht mal darauf hin, wenn die Tiere dann mit dem Bauch nach oben schwimmen, kann man das ja als Hinweis schreiben.
    Sicher wenn man nur einen 1cm rein streut ist alles wunderbar aber zum Pflanzen zu wenig.

    Auf Anfänger kommen meist Probleme genug zu, und da ist die bessere Empfehlung Kies.

    Ihr könnt mir aber gerne mal die Vorteile von Sand unterbreiten, Panzerwelse klammern wir da mal aus und gehen davon aus das auch Pflanzen ins Becken sollen.
    Eben so wie hunderte von Anfängerbecken aussehen.

    Zudem das Waschen bleibt, ob alter Kies oder neuer Sand.

    LG Norbert
    nupsi gefällt das.
  17. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    3.418
    Garneleneier:
    91.475
    Knickohr 28 Dezember 2016
    OK OK, ich halte ja schon meine Klappe.

    Thomas
  18. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.466
    Garneleneier:
    2.365.437
    carnica 28 Dezember 2016
    Warum?:)

    Das unterstreiche ich ja.

    LG Norbert
  19. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.741
    Garneleneier:
    43.658
    Öhrchen 28 Dezember 2016
    Chlorreiniger natürlich immer super-gut nachspülen! Wird zB auch für die Reinigung von CO2 Diffusoren verwendet.

    Und mit dem Sand contra Kies, das hängt viel von den persönlichen Vorlieben und Erfahrungen ab. Meine Erfahrung mit Kies z.B ist, daß sich viel Mulm in den Zwischenräumen sammelt. Optisch nicht so der Burner, und kann genauso Probleme machen, wie Gammelstellen im Sand.
    Nicht zu hoch eingestreuter Sandboden, am besten noch in Kombination mit Turmdeckelschnecken, war hier immer unproblematisch. Auch in Sachen Pflanzenwuchs.
  20. eheimliger
    Offline

    eheimliger GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2015
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    67
    Garneleneier:
    6.464
    eheimliger 28 Dezember 2016
    Hallo Yeti,
    Danke für die Korrektur und die Hinweise, hatte es wirklich zu läppisch hingeschrieben.
    Der Essig kommt bei mir auch immer erst nach spülen mit Wasser, das hatte ich oben nicht geschrieben, so reinige ich inzwischen auch meinen Diffusor.

Diese Seite empfehlen