Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Apfelschnecken

Dieses Thema im Forum "Schnecken / Muscheln" wurde erstellt von Härbärt, 22 Februar 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 22 Februar 2017
    Hallo,



    ich habe ein paar(12) AS bekommen (vor 2 Tagen) und diese fälschlicher Weise unsamft ins Aquarium gesetzt );
    Das Aquarium ist erst 3 Wochen alt und hat zu 80% Quarzsand als Grund. Die Schnecken sind noch sehr klein. Manche von ihnen sind anfangs gleich losgedüst, andere haben ihren Fuss so eigenartig verkrampf. Wie wenn eine Schnecke gestenkert wird. Ich habe jetzt täglich (2x) 50% Wasserwechsel gemacht. Ich weiss das man die Tiere nicht ärgern darf, aber heute habe ich mal mit einem kleinen Stab die reaktionen testen wollen, bei denen, die geöffnet herumlagen. Bei 4 Stück keine Reaktion. Die anderen "chillen" herum. Diese 4 Stück habe ich sofort entfernt ); damit das Wasser nicht umkippt.

    Alle AS scheinen nun auf ihr Ende zu warten );

    Achso, sind bis auf eine Quellblasenschnecke die einzigen Tiere im AQ und haben viel Platz, Pflanzen, Steine, 20°C bis 21°C.

    Die Wasserhärte kann ich nicht prüfen und mich nur auf die Angaben der Versorger verlassen, den EC-Wert (0,7) kann ich schon messen und der stimmt mit den angegebenen Werten überein. Bei meinem alten AQ war der EC 0,1 über Leitungswasser.

    Ich habe leider nur ein EC-Meter und ein PH-Indikator (doch noch ohne Dosiermöglichkeit).

    Laut Literatur und Netz, sind AS nicht Nitritanfällig, da sie einen anderen Stoffwechsel besitzen. Doch auf die Ausgangsstoffe Ammonium(?) und Ammoniak reagieren sie wohl übel. Ich konnte die Einfahrzeit des AQ nicht abwarten, weil man nicht immer die Möglichkeit hat diese begehrten Tiere zu bekommen.

    Was soll ich am besten machen? Wasserwechsel, stresst doch nicht nur den Aquarianer.




    Härbärt
  2. KleinKnubbel
    Offline

    KleinKnubbel GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    15 Mai 2015
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    267
    Garneleneier:
    23.964
    KleinKnubbel 22 Februar 2017
    Hi Härbärt,
    Wasser wegseln ist erstmal erstes Gebot, dabei auch darauf achten,
    das es nicht viel kälter ist als das Ausgangs Wasser.
    Ansonsten kannst du dir Starter Bakterien besorgen.
    Die können Notfall Hilfe leisten und alles etwas schneller in Gang bringen.
    LG Laura
  3. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 22 Februar 2017
    Danke, denkst du ich sollte mehrmals täglich das Wasser wechseln ? Wie schnell bildet sich neues Ammonium, Ammoniak ?
    Ich habe angst das ich die AS, durch die lange Rucksacktour (>1Std) durch den Betondschungel sehr gestresst habe, nun auch noch ins neue Wasser plumpsen lassen und dann diese Wasserwechsel. Mal sehen, bisher sieht es schlecht aus ); Vor allem, wenn da jetzt eine stirbt (oder schon gestorben ist) krieg ich das ja nicht gleich mit. schiete
  4. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.462
    Garneleneier:
    2.089.233
    carnica 22 Februar 2017
    Hallo,
    sind die Schnecken eventuell zu kalt transportiert worden?
    Meine gebe ich auch ohne Eingewöhnung von weichen in hartes Wasser und umgekehrt, die schnecken sofort wieder los.
    LG Norbert
  5. KleinKnubbel
    Offline

    KleinKnubbel GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    15 Mai 2015
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    267
    Garneleneier:
    23.964
    KleinKnubbel 22 Februar 2017
    Also wenn sie anfangen zu stinken sind sie sicher tot.
    Ansonsten kann es sein dass sie noch leben.
    Einfach die Tiere bei denen du unsicher bist in ein Glas, ein Brenneselblatt hinzu und 2 mal Täglich frisches Wasser. Dafür einfach eine Teekanne oder ähnliches vorbereiten, das sie Zimmer warmes Wasser bekommen.
    Einen Deckel nicht vergessen, sollte noch Sauerstoff durchlassen, sonst hauen sie wenn du Pech hast ab.
    Ansonsten ist 1 Stunde transport zeit sehr wenig das sollten Sie gut überstanden haben.
    Ich habe bei meinen Schnecken bis jetzt nie eingewöhnt, die kommen in Quarantäne, aber direckt in mein Wasser, egal wo sie vorher waren. Nur die Temperatur gleiche ich an, ich lasse sie dafür einfach in der Transport Packung auf dem Tisch.

    WW musst du jetzt nicht mehrfach täglich.
    Wie offt richtet sich unteranderm danach wie gross das Becken ist und wie viel Liter man bei einem WW wegseln.
    Wie viel Liter hat dein Becken den?
    Mach mal ein Foto des Beckens.
    Raten würde ich dir jetzt mal alle 2 Tage 30 %. Vorher aber mal einen 90% sicher ist sicher.
    Das ist aber keine Garantie das es klappt. Sondern jetzt einfach mal mein Gefühl.
    LG Laura
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2017
  6. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 22 Februar 2017
    das Becken hat ca 50L Wasserinhalt. Ich hatte früher auch jahrelang Apfelschnecken und weiß das sie sich auch mal ein paar Tage im Gehäuse verkriechen können. Hier bewegt sich nichts. Heute vormittag habe ich eine, die noch lebte, in ein 2L Wassergefäß (temperiertes LW) mit einem Wasserpeststrang getan.

    Zu bemerken ist noch als ich sie "einsetzte", haben manche auch gleich eine Schleimspur hinterlassen. 6 AS, waren am nächsten morgen am Wasserrand.
    Naja und heute...
    Wieder 3 Tote! -> Fuss guckt aus Ggehäuse. Und nachdem ich sie vorsrichtig angepufft habe...nichts. Die die ich heute morgen in den Müll getan habe, sind auch so verharrt. Also keine Fehldiagnose.

    Ich habe das Gefühl, das eine Vergiftung vorliegt. Ich werde gleich mal die Quelllasenschnecke suchen, welche schon von Anfang an im AQ hauste und die separierte Schnecke puffen.

    MfG



    Edit: Was ich erwähnen sollte. Die Wasserpumpe(ohne Filtereinsatz) habe ich vorher, wegen Kalk, in einem seperaten Gefäß mit Essiglösung ein paar Minuten durchlaufen lassen. Anschließend aber 5min unter warmen fließenden Wasser abgespült.
    Das Wasser habe ich mit einem Drahtdurchlauferhitzer temperiert.
    Ich wohne in einem alten Altbau. Viel Kalk.
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2017
  7. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 22 Februar 2017
    Im Anhang ein Bild von einer Schnecke. Sie hat einen weißen Überzug (Baktieren ? Glockentier?) zu bemerkren ist noch das bis jetzt deutlich mehr hellen Füße verstorben sind

    Anhänge:

    • schn.jpg
      schn.jpg
      Dateigröße:
      90,5 KB
      Aufrufe:
      62
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2017
  8. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.414
    Zustimmungen:
    11.216
    Garneleneier:
    158.235
    Wolke 23 Februar 2017
    Noch eine Anmerkung: AS mögen es nicht so kalt. 24-26 Grad stellen das Optimum dar. Bei solch kühlen Temperaturen wie in deinem AQ zeigen sich meine AS deutlich inaktiver.
  9. KleinKnubbel
    Offline

    KleinKnubbel GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    15 Mai 2015
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    267
    Garneleneier:
    23.964
    KleinKnubbel 23 Februar 2017
    Hi Biene,
    Meine leben bei Zimmertemperatur und sind Super fit und aktiv.
    Es gibt nur keinen Nachwuchs, was ich jetzt nicht tragisch finde.
    LG Laura
  10. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 24 Februar 2017
    Inaktiv ist gut, sich dabei in einen weißen schleier zu hüllen habe ich selten gesehen. Leblos, keine Reaktion sich in das Gehäuse zu ziehen. Ich fühle mich mies wenn ich an die AS denke. Irgendwas stimmt nicht, eine Schnecke (mit schwarzem Fuß) scheint sich verkrampft, der Fortbewegung, zu bemühen (21,8°C), extrem Langsam.
  11. CR-Garnelen
    Offline

    CR-Garnelen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2006
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    34
    Garneleneier:
    2.280
    CR-Garnelen 24 Februar 2017
    Hast du neue Pflanzen gekauft?
    Es soll Gärtnereien geben, die ihre Wasserpflanzen mit Pestiziden gegen Insekten- und Schneckenfraß behandeln.
    Wenn das Gift mit den Pflanzen ins Aquarium kommt, kann das nicht nur für Garnelen, sondern vermutlich auch für Schnecken gefährlich werden. Manche Schneckenarten reagieren darauf vielleich auch empfindlicher als andere.
  12. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 24 Februar 2017
    Ja neu im Baumarkt mit einer Quellblasenschnecke zusammen.
  13. KleinKnubbel
    Offline

    KleinKnubbel GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    15 Mai 2015
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    267
    Garneleneier:
    23.964
    KleinKnubbel 24 Februar 2017
    Hi
    Dann hol mal schnell die Schnecken aus dem Becken.
    Wenn das keine In virto Pflanzen waren, sind sie sicher, mit für die Schnecken sehr giftigen Pestizide belastet.
    Solche Pflanzen muss man mindestens 2 Wochen mit täglichem WW Wässern.
    Je nach dem wie langsam sie wagsen auch länger.
    Die Tiere solltest du schnellst möglich in ein separates Gefäß setzen und offt WW damit sie das Gift los werden.
    Fals es noch nicht zuspät ist.
    Für Garnlen sind solche Pflanzen auch gefährlich.
    LG Laura
  14. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 27 Februar 2017
    für die AS ist es leider zu spät ); , die Quellblasenschnecke putzt munter weiter das AQ. Ich werde die Pflanzen nun intensiv Waschen und mehrmals WWs durchführen. Vielleicht bekomme ich neue. Vorher muss aber alles OK sein ! Vielleicht sollte ich auch den Quarzsand waschen, was meint ihr?
  15. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.414
    Zustimmungen:
    11.216
    Garneleneier:
    158.235
    Wolke 1 März 2017
    Zwischenfrage, denn es gibt AS und AS: Von welcher Art reden wir eigentlich? Soweit ich weiß, kann man in der gesamten EU keine Pomacea mehr auf legalem Wege erwerben. :innocent:

    Ich habe festgestellt, dass Pomacea beim Umsetzen manchmal echte Zicken sein können und stundenlang nicht ihr Haus verlassen. Da sind Asolene spixi deutlich unkomplizierter.
  16. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 11 März 2017
    Das mit den Zicken kenne ich auch, aber die Schneckenfüße haben leblos aus dem Haus geragt( + weißer Schleim siehe Foto oben).
    Weiß jemand was für Pestizide eingesetzt werden ?

    Und ich gebe höchste Acht darauf, dass keiner dieser gefährlichen Tiere in die freie Wildbahn gelangt.
  17. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.414
    Zustimmungen:
    11.216
    Garneleneier:
    158.235
    Wolke 12 März 2017
    Gefährlich ist relativ... Über die Sinnhaftigkeit der EU-Verordnung lässt sich streiten.

    Wegen der Pestizide müsstest du vielleicht mal direkt bei den Gärtnereien nachfragen. Evtl sind sie ja offen genug und verraten ihre Mittelchen.
  18. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 12 März 2017
    Bleibt da eigendlich viel im Filter und Bodengrund hängen , oder reicht es die Pflanzen zu waschen und das Wasser zu wechseln ?
    Nochwas: Wie verhalten sich Wirbellose im Leitungswasser ? Ich habe mir überlegt, die neuen Schnecken nur nach und nach ins AQ zu setzen, um zu sehen wie es ihnen ergeht. Die übrigen würde ich für bis zu drei Tage in einem seperaten Becken zwischenparken. Da ich kein eingelaufenes Zweitbecken habe, würde ich die AS in ein Becken machen, was Filterlos nur mit Wasserwechsel entgiftet wird. So eine Art Dauerdurchfluss. Vorne tröpfelts rein und hinten wieder raus. Da muss ich mal im Netz nach suchen gibtws bestimmt...

    MfG
  19. Härbärt
    Offline

    Härbärt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    661
    Härbärt 16 März 2017
    soooo... ich war beim Pflanzenverkäufer (diesmal Azubi) und der meinte, dass dort keine Pestizide dran sein sollten! Er habe diesbezüglich auch noch keine Beschwerden von einem Kunden erhalten. Ich habe mir die Pflanzenbecken gut angeguckt und habe dort allerhand verschiedene Schnecken gesehen.
    In meinem AQ habe ich bis jetzt nut alte Pflanzenteile (Wasserpestsstengel) + Algen entfernt sowie ein paar Wasserwechsel und eine AS hat heimlich vor sich hinverwest. Nagut sollte gute Anfütterung für die Bakterien gewesen sein. Des weiteren leben in meinem AQ ein paar Planarien,aber bisher nie zwei gleichzeitig gesehen.
    Zusätzlich hab ich noch ein Zweites AQ eingerichtet. Und ein temperierten Wasserbehälter daneben gestellt. Anschließend noch einen 90% Ww im, nun hoffendlich eingefahrenen, Hauptaquarium gemacht.
    Ca 10 Stunden später, alle 3 Gefäße mit den Tieren bestückt. Diesmal beim Transport und Einsetzen aufgepasst und Beobachtet ): ... die die nicht im Gehäuse geblieben sind, haben sich sehr fidel fortbewegt, bis die Geschwindigkeit langsamer wurde und auch diesen zusammengeknautschten Fuß entstand. Fast jede Schnecke hat einen weißen grauen Schleim ausgestoßen. Nach ca 15 bis 30min war ertmal Ende.

    Was zur Hölle?



    Kann man ***preisgünstig*** einen Wassertest machen lassen ?

Diese Seite empfehlen