Fraku Shrimp my Home Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Langsames Sterben bei Taiwanern...

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von BlackTaurus, 22 Juli 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. zircon
    Offline

    zircon GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 April 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    2.678
    zircon 24 Juli 2015
    Hallo Black Taurus,
    da man bei Verschlucken von dem Zeug Aktivkohle zu sich nehmen soll, nehme ich an, dass das auch im Becken helfen würde/ geholfen hätte. Gib Bescheid, wie es sich nun darstellt.
  2. Kim0208
    Online

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    7.643
    Zustimmungen:
    9.783
    Garneleneier:
    33.709
    Kim0208 24 Juli 2015
    Hallo.

    Ich würde nicht unbedingt versuchen die Becken neu zumachen.
    Wenn es sein muss da es eh Zeit wird dann kann man das machen.
    Ansonsten sollten starke Wasserwechsel helfen.
    Und evtl. Aktivkohle ins Becken geben bzw. in einen Filterbeutel ins Becken hängen.
    Mehr sollte nicht gemacht werden.
    Ich hoffe die Lage in dem Becken wird sich schnell bessern.

    Lieben Gruß
    Kim
  3. BlackTaurus
    Offline

    BlackTaurus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    494
    BlackTaurus 24 Juli 2015
    Guten Abend,

    hab einen anstregenden Tag hinter mir...

    Die Becken sind neu eingerichtet...
    - Garnelen sind aus den Becken ausgezogen
    - Bodengrund verworfen und erneuert
    - Filter ausgespült und abgeschrubbt
    - Wasser zu 100% gewechselt
    - 1 Aussenfilter mit Aktivkohle am Laufen
    - 1 Aussenfilter mit Torf am Laufen
    - Alle mit den Becken in Verbindung kommenden Gegenstände gereinigt (Eimer, Kescher, Pinzette, Abdeckung, Becher,...)

    Die Tiere zeigen kein wesentlich verändertes Verhalten in ihrer neuen Umgebung.
    Sie sitzen jetzt gemeinsam in einem Becken im Kreislauf bei meinen Bienengarnelen.
    Bislang hatte ich ca. 40% Ausfälle :heul2:
    Und einige zeigen weiterhin Symptome - ich glaube auch nicht das die verschwinden. Entweder sie sind noch überlebensfähig und halt behindert, oder sie werden demnächst über die Regenbogenbrücke gehen...

    Aber es gibt auch Lichtblicke!
    Beim herausfangen habe ich gesehen, dass meine RedRuby's Nachwuchs bekommen haben... trotz allem sind die Babys putzmunter und zeigen keine Anzeichen von Vergiftungen.
    Ich hoffe das die anderen trächtigen Weibchen durch kommen und wenigstens ihren Nachwuchs noch entlassen können.

    Schönen Abend noch,

    Taurus
  4. Kim0208
    Online

    Kim0208 GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    12 Januar 2011
    Beiträge:
    7.643
    Zustimmungen:
    9.783
    Garneleneier:
    33.709
    Kim0208 24 Juli 2015
    Da kann man nur Glück wünschen. Beobachte gut weiter und reagiere wenn nötig.
    Die Kohle solltest du in 1 Woche nochmal gegen neue Tauschen und dann in 3 Wochen Sie komplett entfernen.

    Lieben Gruß
    Kim

Diese Seite empfehlen