Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Läuft nicht so richtig rund...

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Icedearth, 8 Dezember 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 8 Dezember 2013
    Hallo Garnelenfreunde,

    habe nun seit einem Jahr ein Garnelenbecken mit Yellow Fire.

    Anfangs hatte ich 20 Yellow Fire, hatte schon einmal 40, aktuell 30.
    Warum werden es nie wirklich mehr?

    Hier die aktuellen Wasserwerte:
    PH 7,2 GH 3?? (direkt nach Wasserwechsel) KH 3
    Nitrit und Nitrat sind ebenfalls ok!

    2. Ich habe mitbekommen das meine Pumpe nicht mehr richtig läuft also evtl. zu wenig Sauerstoff?

    3. Habe keine Schnecken mehr... haben die No Planaria Behandlung nicht überstanden... kann ich mir Turmdeckel und Posthornschnecken einsetzen?? Könnt Ihr mir einen Händler oder Privatperson empfehlen?

    4. habe immer wieder an der Glasscheibe ganz viele kleine weiße Punkte die sich bewegen und von den Garnelen gefressen werden.... kann es an dem liegen?

    5. Kann es am unterschiedlichen Wasserwechsel liegen? Teilweise jede oder jede 2te Woche.

    6. Welche Garnelenart ist noch für Anfänger zu empfehlen die ich mir zu den Yellow Fire reinsetzen kann?

    Beste Grüße und einen schönen 2ten Weihnachtsfeiertag
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 23 Oktober 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.116
    Garneleneier:
    12.186
    SummerBreeze 8 Dezember 2013
    Hallo,

    es wäre vielleicht hilfreich, wenn du diesen Fragebogen zusätzlich noch ausfüllst: http://www.garnelenforum.de/board/threads/fragebogen.93202/

    Womöglich ist dein Wasser mit GH 3 und KH 3 (womit getestet?) ein bisschen zu weich für Yellow Fire? Hast du denn mal Garnelen mit Häutungsproblemen gesehen?

    Die kleinen Punkte an der Scheibe könnten z.B. Hüpferlinge sein. Die schaden Garnelen nach meinen Informationen nicht. Ich habe sie auch in einem meiner Becken.

    Regelmäßige und großzügige Wasserwechsel halte ich für wichtig. Jede 2. Woche kann schon je nach Beckengröße zu spät sein.

    Für Anfänger zu empfehlen sind ja generell Neocaridina wie Yellow Fire, Red Fire usw., aber so lange es mit deinen Yellow Fire nicht rund läuft, würde ich von weiteren Käufen absehen. Außerdem kreuzen sich Neocaridina untereinander und es entstehen dabei nicht unbedingt schön "bunte" Jungtiere. Das sollte einem vorher bewusst sein.
  4. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 8 Dezember 2013
    Hallo,
    vielen Dank für deine Antwort.

    Habe die Werte mit einen JBL Testlab Koffer getestet.
    Beckengröße ist 45 Liter.

    Hier der Fragebogen.

    Was ist genau das Problem?
    Keine wirkliche Vermehrung der Garnelen

    - Seit wann tritt es auf?
    Von Anfang an

    - Wurde schon irgendetwas gemacht? Wenn ja: Was?
    Nein

    - Wie lange läuft das Becken bereits?
    1 Jahr

    - Wie groß ist das Becken?
    45 Liter

    -
    Wie wird es gefiltert?
    Luftpumpe mit Schwamm

    - Welcher Bodengrund wird verwendet?
    Schwarzer feiner Kies

    - Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken? Wenn ja: Welche genau?
    Wasserschraube, Mooskugeln, Tonstämme, "Plastikwurzel"

    - Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
    Nein

    - Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
    PH: 7,2
    GH: 3
    KH: 3
    Leitfähigkeit: ?
    Nitrit: haben Normwert (Wert vergessen)
    Nitrat: haben Normwert (Wert vergessen)
    Ammoniak: ?
    Kupfer: ?

    - Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?
    24 Grad

    - Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?
    1x in 2 Wochen 15 Liter

    - Wie ist der genaue Besatz des Beckens?
    ca 30 Yellow Fire

    - Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?
    alle 3-4 Tage Garnelenfutter gemischt

    - Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?
    Nein

    - Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray,
    Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?
    Nein

    - Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?
    Nein
  5. Rainbowshrimp
    Offline

    Rainbowshrimp GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 März 2013
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    2.394
    Garneleneier:
    1.185
    Rainbowshrimp 8 Dezember 2013
    Hallo!
    Ich schätze, das ist auch schon der springende Punkt.
    Man sollte normalerweise wöchentlich 30-50% wechseln, damit sich keine unerwünschten/giftigen Stoffe ansammeln.
    Natürlich kann auch ein zweiwöchiger WW reichen, dann würde ich aber in jedem Fall mindestens 50% wechseln.
    Dadurch, dass du bzw deine Garnelen aber offensichtlich ein Problem haben, wäre ein wöchentlicher WW meine erste Empfehlung.

    Drückst du die Mooskugeln beim WW außerhalb des Aquariums aus? Da kann sich auch ganz schön viel Schmodder ansammeln.
  6. Wolf1
    Offline

    Wolf1 -gesperrt-

    Registriert seit:
    16 Oktober 2012
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    182
    Garneleneier:
    509
    Wolf1 8 Dezember 2013
    Hi,

    Für YF Garnelen sind 24grad auch bissl warm, da langen 20grad vollkommen, Also wenn Heizstab an ist, Ausschalten und bei Zimmertemperatur laufen lassen.

    Ich würde vielleicht auch versuchen ganz langsam mit dem GH+ Salz, die GH auf 6 zu erhöhen, KH kannste bei 3 lassen
  7. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    2.605
    Garneleneier:
    33.543
    TheYeti 8 Dezember 2013
    Hallo,

    könntest du die Art der Fütterung etwas präzisieren? Viele mir bekannte Halter berichten, dass die Vermehrungsfreudigkeit ihrer Tiere deutlich von der Art der Fütterung abhängt, und auch meine Erfahrungen decken sich damit.
    Ein Laichansatz besteht zum größten Teil aus Proteinen, gefolgt von Kohlenhydraten. Da ist es nachvollziehbar, dass eine proteinarme Fütterung sich negativ auf die Vermehrung der Tiere auswirken kann. Um hier Abhilfe zu schaffen kann es sinnvol sein, die Proteinzufuhr zu erhöhen. Wichtig hierbei ist es jedoch, dass es sich um hochwertiges Protein und um Protein von Wirbellosen handelt.
    Oft ist von Häutungsproblemen zu lesen, wenn Garnelen zu proteinreich ernährt werden. Dies scheint auch zu stimmen, wenn die Proteine von Wirbeltieren stammen (Fisch).
    Nach meiner Erfahrung kann man hochwertiges Protein jedoch fast täglich geben, ohne dass es zu negativen Folgen kommt.
    Als Proteinquelle bietet sich Artemiafrostfutter an. Auch das ShrimpKing Protein ist eine gute Wahl.
    Gerade heranwachsenden Tiere haben einen sehr hohen Proteinbedarf, und oft sind Übergriffe Halbwüchsiger auf jüngere Tiere eine Folge von Proteinmangel.

    Ein zweiter wichtiger Faktor scheinen Huminstoffe und Fulvosäuren zu sein, die durch ihre fungizide und antibakterielle Wirkung der Verpilzung und dem damit verbundenen Absterben der Eier vorbeugen.Dadurch steigt naürlich die Anzahl der Eier, die bis zum Schlupf ausreifen.

    Der Faktor ist ein ordentlicher Biofilm im Becken, denn gerade frischgeschlüpfte Tiere ernähren sich in den ersten Lebenstagen ausschließlich von Aufwuchs, und gehen nicht an Futterplättchen. Um den Bakterienrasen in einem Becken zu verbessern, gehört meiner Meinung nach ausreichend Laub in ein Wirbellosenbecken. Damit wird zweierlei erreicht:

    1. trockenes Laub gibt Huminstoffe und Fulvosäuren an das Wasser ab.
    2. Bakterien besiedeln das Laub um dieses zu zersetzen. Die Bakterien wiederum dienen den Garnelen als Nahrung.

    Daher wäre meine Empfehlung an dich folgendes zu tun:

    1. ausreichend Laub ins Becken
    2. ein paar Erlenzapfen ins Becken
    3. mehr Protein füttern

    Mit diesen 3 Maßnahmen sollte sich die Vermehrung in den nächsten Wochen steigern, und auch das Überleben der Jungtiere gesichert sein.

    Wenn ich dies jetzt schreibe, sehe ich schon, wie sich ein P&B-Jünger sein Keyboard zurecht rückt, um zu schreiben, dass P&B die alleinseligmachende Lösung für dein Problem ist. Mmmh, das Zeug ist sicher nicht schlecht, aber seltsamerweise vermehren sich meine Tiere auch ohne die ganzen Pülverchen sehr gut, dass ich oft händeringend nach Abnehmern für meinen Nachwuchs suche. Aber vielleicht wissen meine Garnelen auch nicht, dass sie sich ohne Pülverchen gar nicht vermehren dürften.:confused: Na egal, ich werde es Ihnen auf jeden Fall nicht verraten.

    VG vom Himalaya
    Yeti
    Jumne, Iris84, Düsseldorfer und 5 anderen gefällt das.
  8. Rainbowshrimp
    Offline

    Rainbowshrimp GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 März 2013
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    2.394
    Garneleneier:
    1.185
    Rainbowshrimp 8 Dezember 2013
    Mensch Yeti :pray:
    Mal wieder TOP dein Beitrag! :sign:
    Das muss jetzt einfach mal raus :party:
    Just, dickhund und TheYeti gefällt das.
  9. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    2.605
    Garneleneier:
    33.543
    TheYeti 9 Dezember 2013
    Yeti bekommt rote Ohren . . .
  10. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 9 Dezember 2013
    Hallo,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten!!
    Werde dann jede Woche einen WW machen....

    1. Wo bekomm ich solch ein Laub?
    2. Was sind Erlenzapfen wo bekommt man solche
    3. Welches Futter ist zu empfehlen?


    Beste Grüße aus Bayern
  11. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 9 Dezember 2013
    P.s.

    zu 1. und 2. Soll ich die vom Wald holen oder gibt es die in einem Shop?
  12. Acid Phreak
    Offline

    Acid Phreak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2008
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    497
    Garneleneier:
    520
    Acid Phreak 9 Dezember 2013
    moin

    in der Regel geht man sowas Sammeln...oder man bezieht es von Privat Personen die was anbieten (meist nur gegen porto)!

    Alternativ kannst du auch Seemandelbaumblätter verwenden, diese kann man in diversen Shops und Läden bekommen!
  13. Rainbowshrimp
    Offline

    Rainbowshrimp GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    20 März 2013
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    2.394
    Garneleneier:
    1.185
    Rainbowshrimp 9 Dezember 2013
    Hallo :)

    An Laub eignen sich Ahorn, Apfel, Birke, Buche, Eiche, Erle, Hainbuche, Hasel, Kastanie, Walnuss, Seemandelbaum/Catappa...
    Man kann braunes Laub vom Baum pflücken, was sowieso bald abfallen würde. Bei Walnuss lohnt es sich, grünes Laub zu sammeln und dann zu trocknen, denn es enthält viele gesunde Stoffe (und wird von meinen Garnelen auch am allerliebsten gefressen).
    Nur nicht direkt neben viel befahrenen Straßen o.ä. sammeln!
    Man kann das Laub und auch die Erlenzapfen auch bei Händlern (Tom, Peter) oder von privat kaufen (Kleinanzeigen, Bucht).
    dickhund und TheYeti gefällt das.
  14. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 10 Dezember 2013
    Hallo,

    vielen Dank für die ZAHLREICHEN Antworten!

    ist der GH mit 3 zu niedrig? Soll ich den GH Wert erhöhen auf 5?

    Beste Grüße
  15. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.116
    Garneleneier:
    12.186
    SummerBreeze 10 Dezember 2013
    Ja, ich finde die GH mit 3 wirklich ein bisschen zu niedrig. Selbst bei Weichwassergarnelen darf sie bei ca. 6 liegen.
  16. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 21 Dezember 2013
    Hallo,

    Jetzt sind mir 2 mittelgroße garnelen gestorben, innerhalb von 3 tagen...
    Folgendes habe ich verändert: gh von 3 auf 6 gebracht. Filterschwamm ausgetauscht. Jede woche 1x wasserwechsel. Schaschlickspieße als deko. Ph und kh nicht verändert.
    Die pumpe bringt nicht mehr so viel sauerstoff ins becken. Kann es an dem liegen?
    Beste grüße
  17. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 21 Dezember 2013
    P.s. pumpe ist eheim 100
  18. SummerBreeze
    Offline

    SummerBreeze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2012
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    2.116
    Garneleneier:
    12.186
    SummerBreeze 21 Dezember 2013
    Hallo,

    das tut mir leid zu hören.

    Sauerstoffmangel ist prinzipiell denkbar, aber halte ich nicht unbedingt für die Ursache. Oder hast du den Eindruck, dass die Todesfälle über Nacht passiert sind und halten sich die Garnelen vorwiegend im oberen Bereich im Becken auf? Das könnte beides auf einen Sauerstoffmangel hinweisen. Ein Oxydator gibt da vielleicht Sicherheit.

    Den ausgetauschten Filterschwamm sehe ich auch weniger als Problem an. Es sollten sich eigentlich genug Filterbakterien anderweitig im Becken befinden. Oder ist Nitrit nun nachweisbar?

    Was kann ich mir unter den Schaschlikspießen vorstellen? Einfach große Zahnstocher oder sind die nicht aus Holz? ;) Letztere habe ich selbst in meinen Becken.
  19. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    2.605
    Garneleneier:
    33.543
    TheYeti 21 Dezember 2013
    Hallo,

    Sauerstoffmangel zeigt sich eigentlich dadurch, dass sich die Tiere in der Nähe der Wasseroberfläche aufhalten. Dies ist besonders nach Dunkelphasen der Fall, weil die Pflanzen bei Dunkelheit, wenn sie keine Photosynthese machen können auch keinen Sauerstoff produzieren, ja sogar welchen verbrauchen.
    Allerdings halte ich einen Sauerstoffmangel beim Einsatz eines Lufthebefilters für unwahrscheinlich, wenn der Filter brav Wasser in ausreichender Menge fördert. Wenn natürlich kaum Wasser bewegt wird dann ist evtl. schon ein wenig eng mit dem Sauerstoff

    Eine tote Garnele kommt auch immer mal vor, weswegen ich mir zunächst keine zu großen Sorgen machen würde. Etwas verdächtiger ist es schon, wenn 2 Garnelen zeitgleich versterben, aber solange sich nicht verdichtet, wo das Problem genau liegt, wenn es denn da ist, und es sich nicht einen dummen Zufall handelt, besteht bei jeder Maßnahme ein gewisses Risiko, genau in die falsche Richtung tätig zu werden.

    So bedrohlich das Ganze auch wirken mag, würde ich einfach noch abwarten, wie es weitergeht. Gleichzeitig würde ich mal einen Blick in den Luftheber werfen, ob die Lufteinleitungslöcher alle frei und durchlässig sind und den Schwamm gaaanz vorsichtig in einem Schüsselchen Aquarienwasser leicht auswaschen. Die Leistung der Luftpumpe kannst du kontrollieren, wenn du einfach einmal einen Sprudelstein kurz an den Schlauch anklemmst und schaust, ob es wirklich reichlich blubbert.

    Viel Erfolg und Grüße vom Himalaya

    Yeti
  20. Icedearth
    Offline

    Icedearth GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    57
    Icedearth 21 Dezember 2013
    Hallo,
    Mit wasserbewegung ist da nicht mehr viel... teilweise sind die garnelen schon oben am gras.
    Garnele war heute früh tod im becken.

    Habe soeben neue pumpe für max 50l. Gekauft beckengröße 45.
    Werde ich gleich mal wechseln. Soll das rörchen wo dass wasser blubbert ganz ins aq? Was ich weis nur zu 2/3 ??

    Beste Grüße
  21. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    2.605
    Garneleneier:
    33.543
    TheYeti 21 Dezember 2013
    Hi,

    das ist letztlich nur eine Frage der Geräuschentwicklung. Wenn du es halb bis 2/3 untertauchst, ist das Blubbern etwas leiser. Einfach ausprobieren.

    VG vom Himalaya

    Yeti

Diese Seite empfehlen