Fraku Shrimp my Home Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann man Red Bee und Red Fire zusammen halten ???

Dieses Thema im Forum "Vergesellschaftung" wurde erstellt von Taiwan Bee, 18 Juni 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Taiwan Bee
    Offline

    Taiwan Bee GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2011
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    224
    Garneleneier:
    1.791
    Taiwan Bee 18 Juni 2011
    Hallo,



    Kann man Red Bees (K4) und Red Fires Zusammen in einem 54l becken halten ?
    Und können dann auch alle beiden arten für sich züchten ? Oder darf man nur eine
    Art einzeln halten, dass die Zucht gelingt ? Ich würde nähmlich beide Arten Vergesselschaften und mir ist es aber wichtig, dass sie alle beide in einem AQ ihre
    Jungen bringen. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.


    Viele Grüße
    Niklas
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Juli 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Jizzy
    Offline

    Jizzy GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2011
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    108
    Garneleneier:
    127
    Jizzy 18 Juni 2011
    Hi Niklas,

    Das kann keiner garantieren... Meist wird eine Art unterdrückt, und diese bringen dann auch so gut wie gar kein Nachwuchs.
    Aber beide Arten kann man an sich zusammenhalten. Wenn du auf "Zucht" aus bist, lieber dementsprechend ein (oder 2) Artenbecken.
  4. Taiwan Bee
    Offline

    Taiwan Bee GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2011
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    224
    Garneleneier:
    1.791
    Taiwan Bee 18 Juni 2011
    Hallo,


    2 Becken darf ich leider nicht haben, vielleicht kann man die Garnelen arten trennen, also
    mit einem Netz das Becken trennen es hat ja 54l also dann jede Art 27l dass reicht ja auch aber
    wie trennt man dass ambesten ? Vielleicht mit so einem Netz wie an einem Fangnetz dran ist, oder
    mit so etwas wie bei einem Garnelenfilter so Schaumstoff, ich glaube dass ist am besten hier ein Bild
    von dem Material würde dass zum Trenne gehen ?

    *Bitte keine Bilder verlinken an denen Du keine Rechte besitzt*
    (Es handelt sich um blaue Filtermatte)





    LG
    Niklas
  5. Algerich
    Offline

    Algerich GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    31
    Garneleneier:
    143
    Algerich 18 Juni 2011
    Wenn Du das Becken teilen möchtest, würde ich eine zugeschnittene Trennscheibe (Glas) mit Silikon einkleben; in Netz dürfte zu durchlässig sein.

    Ansonsten würde ich die Zucht aber erst einmal versuchen! Mit der Verdrängung ist das nämlich so eine Sache. Ich habe selbst kürzlich einen Thread zu diesem Thema eröffnet und finde die Antworten noch nicht aussagekräftig. Wenn wir uns der Frage theoretisch annehmen, können wir folgende Ausgangsfeststellung treffen: die Red Fire ist deutlich vermehrungsfreudiger als die Red Bee. Wenn Du also mit Zuchtgruppen von je zwanzig Tieren startest, dürften nach entsprechender Zeit deutlich mehr Red Fire im Becken schwimmen als Bienen. Das allein hat aber mit Verdrängung noch nicht viel zu tun.

    Eine weitere Feststellung ist, dass es sich bei den beiden Arten um Nahrungskonkurrenten handelt. Wenn die Gesamtzahl der Garnelen also so groß wird, dass das Nährstoffangebot nicht mehr ausreicht, würden einige Tiere der Nahrungsmittelknappheit zum Opfer fallen. Hiervon wäre natürlich der kleiner Stamm (Red Bee) stärker betroffn als der größere Stamm (Red Fire). Auf diese Weise ließe sich ein Aussterben der verdrängten Gruppe erklären - doch handelt es sich hierbei um graue Theorie, weil Du das Nahrungsangebot im Aquarium ja beliebig erweitern kannst.

    Deswegen wird der Verdrängungsprozess meist damit erklärt, dass die Männchen einer Art von den Pheromonen der fremden Weibchen irregeleitet werden. Der damit beschriebene Prozess ist folgender: bekanntlich ist ein Garnelenweibchen nur kurz nach der Häutung paarungswillig. Um dies den Männchen zu signalisieren setzt es Lockstoffe (Pheromone) frei, die das Männchen auf die Spur bringen. Findet nun ein Männchen ein Weibchen der falschen Art vor, kommt es zu keiner Paarung. Schlimmer noch: wenn das Männchen ein anderes Männchen der richtigen Art verdrängt hat, bleibt das Weibchen in diesem Zyklus insgesamt unbegattet, was unter züchterischen Gesichtspunkten natürlich nicht überzeugt. Wiederum wird die unterlegene Art (Bees) hiervon stärker betroffen sein als die dominante Art (Fires).

    Aus dieser zweiten Feststellung kannst Du ableiten, dass beide Arten "schlechter" züchten werden, wenn Du sie zusammenhältst, als sie es in einem Artbecken täten. Das bedeutet aber meines Erachtens nicht zwingend, dass die Zucht gar nicht gelingen wird. In einem 54-Liter-Becken (ich nehme an, es handelt sich um das "klassische" 60x30x30 Becken) kannst Du nämlich mit genügend großen Gruppen beginnen, um hoffen zu können, die durch Verdrängung verminderte Produktivität auszugleichen. Wenn Du das Becken gut strukturierst und mit zwei Gruppen >15 Stück beginnst, sollte der Versuch Aussicht auf Erfolg haben.

    Wohlgemerkt: es handelt sich hierbei um theoretische Überlegungen. Ich selbst habe noch nie zwei Garnelenarten im selben Becken gehalten, sondern denke gerade selbst erst darüber nach, meinen Yellow Fire einige Nigerianische Schwebegarnelen zur Seite zu stellen. Dass es in der Theorie funktionieren sollte, wäre mir persönlich aber ein hinreichender Anreiz, es in der Praxis auch zu versuchen.

    Noch zwei Worte zum Schluss:
    1. Wenn Du das projekt "Fire + Bee + Zucht" startest, berichte bitte gelegentlich über die Ergebnisse. Ich lese hier im Forum immer wieder interessante Gedanken, Probleme und Projekte, bei denen ich mich frage, wie die Geschichte weiter gegangen ist.
    2. Überlege bitte noch einmal genau, ob Du zwei "rote" Garnelenarten kombinieren möchtest. Biologisch spielt das keine Rolle, aber ein Aquarium ist schließlich immer auch ein ästhetischer Raum und da werden sich die zwei wunderschönen "roten" Arten eher die Schau stehlen, als die Wirkung zu erhöhen. Wenn ich Bienen und Fire kombinieren wollte, würde ich wohl entweder Red Bees und Yellow Fire (oder White Pearl, aber das ist ein anderes Thema) halten, oder Red Fire und Black Bees. Aber hierbei handelt es sich wie gesagt letztlich um eine Geschmacksfrage.
  6. Taiwan Bee
    Offline

    Taiwan Bee GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2011
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    224
    Garneleneier:
    1.791
    Taiwan Bee 18 Juni 2011
    Hallo,


    Ein sehr schöner Beitrag von dir danke :-) Ich denke auch dass ich es erstmal so probieren werde. Wenn nicht mache ich die
    Treunnung hier mit :



    *Und nochmals einen Bilderdirektlink entfernt*


    Ein schönes Material da kommen keine Garnelenbabys durch, auf die andere seite des Beckens und
    ich brauche nur EINE HEIZUNG UND EINEN FILTER !!! Weil dass Wasser und die Wäre ja durch gehen evtl. mache
    ich es auch gleich so dass erscheint mir am besten zu sein, dann gibt es erst garkeinen streit unter den Arten.
  7. Maria.F
    Offline

    Maria.F Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    18 August 2009
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    105
    Garneleneier:
    274
    Maria.F 18 Juni 2011
    Hallo, aus Erfahrung muss ich dazu anmerken das beide Arten relativ gleichstark sind bei der Vermehrung wenn das Wasser Bienenfreundlich ist, also PH <7 Gh 5 kh 0-1, die Red Fire haben sich bei den Werten bei mir sogar fast weniger vermehrt als die Bees, bei anderen Werten wiederrum (PH >7 und härteres Wasser) vermehren sich ganz klar die Red Fire stärker und bei den Bees kommt meist wenig bis gar kein Nachwuchs hoch.

    Gruß
    Maria

Diese Seite empfehlen