Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jungtiere sterben nach 8 Wochen

Dieses Thema im Forum "Unverständliches Garnelensterben" wurde erstellt von Dementor, 17 November 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Hallo,

    momentan läuft es in meinen Red Bee Becken nicht rund.
    Was mir am meisten auffällt ist, dass ein Teil der Jungtiere nach 8 Wochen nach und nach umkippt. Komischer Weise betrifft es wirklich momentan nur Jungtiere aus einem Wurf. Ältere und jüngere Tieren machen diesbzgl. keine Probleme.

    Hier ein paar Eckdaten zum Becken:
    Becken: 60x30x30cm
    Bodengrund: ADA Amazonia
    Wasseraufbereitung: Osmosewasser + Bienensalz, Oxidator mit 3%igen H2O2
    Wasserwechsel: 50% / Woche
    Laufzeit des Beckens: seit Sommer 2013
    Besatz: 4 adulte Red Bee und ca 25 Jungtiere
    Filter: Bodenfilter über Aussenfilter (mit Siporax bestückt), Eck-HMF mit Luftheber
    Futter: Polytase, Biozyme, Dennerle Shrimp King Protein, Shirakura Ebi Dama, getrocknete Brennnsesselblättre, Walnussblätter (getrocknet), Hokaidochips
    Futtermenge: 3-4x Woche
    Bepflanzung: Driftwood mit Phönixmoos, Vallesneria, Muschelblumen

    Weiter Auffälligkeiten: meine 4 adulten Tiere (1M / 3W) vermehren sich nicht mehr und sind von Verhalten sehr ruhig (verweilen langen Zeit an einer Stelle),
    seit dem ich Polytase und Biozyme fütter haben sich Fadenalgen angesiedelt und ich sehe die Tiere nur noch selten an das Trockenfutter gehen. Normalerweise kenne ich es das regelrechte schalten um das Ebi Dama geführt werden. Auch das sonst beschriebene aktive Verhalten beim Füttern von Biozymen und Polytase konnte ich von anfang an nicht beobachten.


    Wasserparameter:
    Temp: 24°C
    Leitfähigkeit: 300µS
    GH: 6
    KH: 0
    pH: 6
    NO3: 3mg/L
    NO2: 0 mg/L
    PO4: 0mg/L
    NH4: 0mg/L

    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

    Gruß
    Christian
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 September 2020
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Hier noch ein Bild vom Becken

    Anhänge:

  4. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.737
    Garneleneier:
    42.642
    Öhrchen 17 November 2013
    Hallo,
    schwierig. In dem Becken scheint von den Bedingungen und Werten alles in Ordnung zu sein. So ganz spontan fällt mir nur die Temperatur auf, 24° müssen es nicht sein, 22° reichen auch. Aber das muß nicht unbedingt die Ursache sein. Daß im Bodengrund was ist, ist bei Bodenfilterung unwahrscheinlich, aber schau lieber nochmal nach (unter der Wurzel evtl).
    Biozyme und Co haben bei mir weder Fadenalgen noch sonst irgendwelche negativen Effekte gehabt, aber wenn es die suspekt ist, dann lasse es doch eine Weile weg, und schau, ob sich was verändert?
  5. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Hallo Steffi,

    - die 24°C kommen durch die T8-Beleuchtung, ich werde kommende Woche auf LED umstellen. Da die Temperatur aber nicht kritisch ist denke ich, dass das Problem wo anders liegt...
    - die Wurzel stelle ich alle 2 Wochen wo anders hin, damit sich darunter kein Dreck sammelt
    - die Zugabe von Biozyme und Co habe ich vor ein paar Tagen schon eingestellt.
    LG
    Christian
  6. Rollensatz
    Offline

    Rollensatz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    34
    Garneleneier:
    555
    Rollensatz 17 November 2013
    Hi,

    ich habe mit meinen Becken die Erfahrung gemacht, dass sich gerade die kleinen wohler fühlen wenn die sich "richtig" verstecken können. Du könntest mehr Versteckmöglichkeiten und Pflanzen ins Becken geben. Sonst rein von den Wasserwerten her wird es nicht liegen. Zumindest nicht von denen die du hier aufzählst. Einzig den Leitwert könntest du noch etwas senken.
  7. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Hi,

    mit dem Leitwert hast du recht, werde ihn beim nächsten Wasserwechsel etwas absenken.
    Das wenig Pflanzen im Becken sind liegt daran, dass es ein Zuchtbecken ist.
    Ich bin eben mal mit einem Holzstäbchen durch den Bodengrund gegangen um zu schauen ob irgendwo Fäulnis-Gase aufsteigen, aber Fehlanzeige. Weder Gasblasen noch ein Geruch nach faulen Eiern.
    Ich bin gerade am Überlegen ob ich noch mal 50% Wasser wechsel (letzter Wasserwechsel war am Freitag) oder ob ich die Tiere rausfange und im Selektionsbecken zwischenparke.

    LG
    Christian
  8. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.551
    Pepper Ann 17 November 2013
    Vllt fütterst Du für so wenige Tiere einfach zu viel. Ich hab über 100 Tiere im Becken und füttere nur alle zwei bis vier Tage mal Staubfutter.
    Clarkii gefällt das.
  9. buffy
    Offline

    buffy GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 November 2011
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    3.383
    Garneleneier:
    14.182
    buffy 17 November 2013
    Hallo,
    ich glaube nicht daß es am Leitwert liegt. Hier fahren viele mit diesem Leitwert.
    Ich übrigens auch. Denn auf diesen muß ich aufhärten damit ich auf GH 6 komme und die hast du ja auch und das ist ja auch gut so.
    Oder härtest du dein Osmosewasser auf weniger auf und der Leitwert steigt dann im Becken sehr an? Das wäre dann etwas anderes.
  10. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Hallo,

    die 3-4x sind winzige Mengen und hier zähle ich schon den Einsatz von Biozyme und Polytase mit ein. Trockenfutter gibt es wirklich nur ca. 1x Woche ein paar Krümmel Dennerle oder Ebi Dama....
    Zudem füttere ich das Trockenfutter in eine Futterschale, was nach 2 Std noch drin ist wird abgesaugt.
    Ich bin, nachdem ich etwas rumgegooglet habe, fast der Meinung dass es sich um eine baterielle Infektion handeln könnte...
  11. buffy
    Offline

    buffy GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 November 2011
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    3.383
    Garneleneier:
    14.182
    buffy 17 November 2013
    Wie oft und wieviel wechselst du denn dein Wasser?
  12. Pepper Ann
    Offline

    Pepper Ann GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    3.551
    Pepper Ann 17 November 2013
    Du hast aber doch nur die 4 Erwachsenen? Die finden ja auch ohne füttern genug. Ich hab auch erst ab 10 Garnelen überhaupt mit regelmäßigem füttern angefangen. Lass doch mal das Futter weg und fütter nur noch an und an Staubfutter. Das sollte doch völlig ausreichen bis sie sich vermehrt haben und dann kannst du ja einmal pro Woche was festes geben.
  13. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    1 x wöchentlich 50%
  14. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Da es sich bei meinen Tieren um Benibachi High Grade Tiere handelt tue ich mich schwer damit abzuwarten und zu riskieren das mir der ganze Stamm wegstirbt.
    Was das weniger füttern angeht muss ich sagen, dass die Tiere von letzter Woche Sonntag bis Donnerstag nichts zu fressen bekommen haben, da ich nicht zu Hause war.

    LG
    Christian
  15. Docjones
    Offline

    Docjones GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2012
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    147
    Garneleneier:
    491
    Docjones 17 November 2013
    Ist das ein Oxydator im Becken? Der scheint mir riesig im vgl. zum Becken... Zuviel O2 kann auch Kiemenprobleme auslösen, habe ich mal gehört...


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
  16. buffy
    Offline

    buffy GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 November 2011
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    3.383
    Garneleneier:
    14.182
    buffy 17 November 2013
    Also ehrlich gesagt bin ich jetzt auch etwas ratlos.
    Soweit scheint alles richtig zu sein. Eventuell liegt es wirklich an zuviel Futter. Ist aber auch nur eine Vermutung.
  17. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Hi,

    @DocJ
    Das ist richtig, dass der Oxydator für Becken bis 100 Liter geeigent ist, der Oxidator mini und der Oxydator D überschneiden sich ein wenig bei 54L Becken.
    Ich betreibe den Oxydator aber nur mit 3%iger Lösung. Es dauert halt nur länger bis er leer ist.

    @Biggi
    Ich werde jetzt zweigleisig fahren um nicht zu riskieren den Stamm durch eine falsche/fehlende Behandlung zu verlieren:
    Ich wechsel jetzt noch mal 50% Wasser, werde dann eine Behandlung mit Baktopur direkt einleiten und eine Woche nicht füttern.
    In einer Woche werde ich wieder ein bisschen Biozyme / Polytase ins Becken geben. Zum ersten das sich die Bakterien wieder im Boden und Filter ansiedeln und die Garnelen wieder etwas Futter bekommen.

    Ich werde berichten wie es läuft.

    Gruß
    Christian
  18. buffy
    Offline

    buffy GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 November 2011
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    3.383
    Garneleneier:
    14.182
    buffy 17 November 2013
    Ich drücke dir die Daumen.
  19. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 17 November 2013
    Ich danke dir.
  20. ChrisV
    Offline

    ChrisV GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    685
    ChrisV 19 November 2013
    wow da will man bilder und erfahrungen von benis sehn und findet den thread, drück dir erstmal die daumen!
    dann die frage, was lässt dich an ne infektion denken? außer dem verhalten und dem babysterben, verweste leichen sind oft ein gutes indiz...das geht bei infektionen in wenigen stunden
    Temperatur würd ich von mir aus auch mit kurzer beleuchtungsdauer so gut wies geht reduzieren dann vermehren sich die keime nicht so schnell
  21. Dementor
    Offline

    Dementor GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Garneleneier:
    802
    Dementor 20 November 2013
    Hallo Chris,

    neben dem lethargischen Verhalten und den unerklärlichen Todesfälle, die so nach und nach aufgetreten sind, habe ich mich etwas Schlau gemacht und bin auf einen Artikel von den Logemännern gestoßen, die genau dieses Phänomen darstellen.
    Was du schreibst bzgl. des schnellen Zerfalls von toten Tieren kann ich dir beipflichten. Ich habe immer möglichst schnell die toten Tiere aus dem Becken entfernt, musste dabei ab und zu feststellen das die eine oder andere sehr schnell zerfallen ist. Dies trat aber nicht bei allen Leichen auf.
    Seit Sonntagabend lauft das Becken auf Baktopur direkt (zum Glück hatte ich mir noch eine Großpackung bestellt bevor es vom Markt genommen wurde :D ). Am Montagmorgen habe ich noch zwei Leichen gefunden seit dem keine Todesfälle mehr :hurray: .
    Auch sind die Tiere wieder viel agiler und verstecken sich nicht mehr. Mal die kommende Woche abwarten wie es sich weiterentwickelt. Auf Grund des verbesserten Allgemeinzustandes der Tiere bin aber zuversichtlich.
    Eines der Toten Tiere von Montag habe ich mal unter das Mikroskop gelegt. Zu erkennen war, dass die Fühler verkürzt und total deformiert waren, auch das spricht für eine bakterielle Infektion.
    Heute Abend werde ich das Medikament mit Aktivkohle aus dem Becken holen und morgen einen Wasserwechsel anschließen.
    Selbstverständlich werde ich die Hinweise der anderen bzgl. Futtermenge beherzigen und weniger zufüttern.
    Auch wenn es sehr schade um die Jungtiere ist, die gestorben sind, bin ich sehr froh, dass es keines meiner erwachsenen Tiere erwischt hat.
    Um die Beckenhygiene noch ein wenig zu verbessern, habe ich mir einen 5W UVC-Klärer bestellt, den ich hinter den Aussenfilter schalten werde.
    Das soll nicht heißen, dass die Anzahl und Menge der Wasserwechsel reduziert wird...ich möchte nur für den Fall der Fälle noch einbisschen mehr Sicherheit.

    Noch eine Information zur Anwendung von Baktopur Direkt (soweit jemand noch welches hat). Baktopur direkt wird bei sachgemäßer Anwendung sowohl von den Garnelen als auch von Schnecken sehr gut vertragen. Dies soll jetzt kein Friebrief sein, bei der kleinsten Unstimmigkeit im Becken alles mit einem Antibiotikum platt zu machen. Aber wenn man alles andere ausgeschlossen und/oder optimiert hat und immer noch unerklärliche Verluste auftreten sollte man sich bzgl. einer bakteriellen Infektion mal gedanken machen und schnell handel, den so etwas kann sehr schnell einen Großteil des Bestandes gefährden.

    Gruß
    Christian
    Mp72 und Clarkii gefällt das.

Diese Seite empfehlen