Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Aktuell wird am Server und Forum gearbeitet dadurch kommt es in den nächsten Tagen vermehrt zu Ausfällen

Fragen zum Bienensalz

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von Joe_Blob, 17 September 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Joe_Blob
    Offline

    Joe_Blob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.671
    Joe_Blob 17 September 2017
    Hallo,

    ich, absoluter Garnelen- Neuling (aber ansonsten langjähriger Aquarianer) möchte mein neu eingerichtetes Nano Aquarium (30 Liter mit HMF), welches gerade einfährt, Bienengarnelen einsetzen.
    UOA ist vorhanden weil mein Leitungswasser recht hart und leicht alkalisch ist:
    PH 7,3,
    Gh 19
    KH 11.

    Jetzt würde ich Osmosewasser nehmen und dann Aufsalzen.
    Welches Salz könnt ihr empfehlen?
    Was gibt es noch zu beachten?

    Übrigens, ich habe nicht mit Soil sondern mit Garnelenkies von Den...le eingerichtet.
    Habe auch noch Erlenzapfen im Keller.

    Gruß
    Stefan
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 14 Juli 2020
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    2.592
    Garneleneier:
    33.382
    TheYeti 17 September 2017
    Hallo,


    zuerst etwas in eigener Sache: Hör bitte damit auf die Herstellernamen zu verfälschen. Im Garnelenforum ist es erlaubt die Hersteller auch beim Namen zu nennen. Nur bewerben ist untersagt. Als Mod bekomme ich nämlich immer Bluthochdruck, wenn ein User meint Hersteller und Produktnamen verfälschen zu müssen, in der Annahme, die Klartext-Nennung sei nicht erlaubt. Das verkürzte oder sonstwie geartete Schreiben der Herstellernamen ist nämlich sonst nichts anderes als der Versuch die Regel heimlich, still und leise zu umgehen und zu brechen. Verständlich, dass ich das als Mod nicht wirklich gut finde, oder?

    Jetzt aber zu deiner Frage:

    Vom Prinzip her kannst du jedes Aufhärtesalz, welches explizit für Weichwassergarnelen ausgelegt ist verwenden. Das Salz sollte ausschließlich die GH anheben, nicht jedoch die KH.

    Die größte Langzeiterfahrung besteht bei den verschiedenen Angeboten am Markt wohl beim Saltyshrimp BeeShrimp Mineral GH+. Das war das erste Aufhärtesalz für Weichwassergarnelen in Deutschland und auch ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, was aber keineswegs heißt, dass die Mitbewerber unbedingt schlechter sein müssen.
    Auch gibt es zwischenzeitlich Aufhärtesalze in flüssiger Form, wenn man mal vom "Urvater" Shirakura Liquid Mineral absieht. Allerdings benutze ich diese nicht, da mir diese im Vergleich zu den Salzen in fester Form zu unwirtschaftlich erscheinen.
    Ich habe zwar alle Flüssigprodukte einmal ausprobiert, als die jeweiligen Anbieter damit auf den Markt kamen, konnte aber für mich keinen Vorteil erkennen. Es ist nun wirklich nicht sehr aufwändig ein wenig Salz in einen Kanister Osmosewasser einzurühren, als das ich da unbedingt noch eine Ergonomisierung durch ein Flüssigprodukt zum einträufeln bräuchte.

    VG vom Himalaya
    Yeti
  4. Joe_Blob
    Offline

    Joe_Blob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.671
    Joe_Blob 17 September 2017
    Danke für Deine Antwort!
    Das werde ich dann wohl hinbekommen.
    Das mit dem Verfälschen habe ich verstanden.
    Ich wollte nur genau erklären, welchen Bodengrund ich verwende.
    Habe schon Foren erlebt, wo jede Markennennung umgangen werden musste und auch automatische Verfälschungen erfolgt sind. Nun weiß ich ja Bescheid und muss das nicht tun

    Gruß Stefan
  5. manic
    Offline

    manic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    14
    Garneleneier:
    4.474
    manic 17 September 2017
    Ich habe das flüssige Salz von Glasgarten.
    Bei zig Becken ist das sicherlich eine Kostenfrage, bei den 20 Litern die ich in der Woche ansetzen muss ist mir das aber egal.
    Ist einfach praktisch, x Tropfen ins Wasser rein und Fertig.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
  6. Joe_Blob
    Offline

    Joe_Blob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.671
    Joe_Blob 18 September 2017
    Nochmal ne Rückfrage: wenn ich Wasser aus der UOA nehme, Aufsätze bis Leitwert um 200-250 und den PH wert kontrolliere, sollte das reichen?
    Welche Werte sollte ich noch kontrollieren?
    Macht es Sinn, Erlenzapfen wegen Puffer?
    Gruß Stefan
  7. bauschaum
    Offline

    bauschaum GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2013
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    80
    Garneleneier:
    5.919
    bauschaum 18 September 2017
    Mahlzeit, ich habe ein 30L Becken mit Red und Black Bees, hatte vorher das Bienen Salz von Salty Shrimp benutzt, bin jetzt auf das flüssige GH Up+ Liquid von Garnelen-Tom umgestiegen. Ich finde die flüssige Variante besser, es lässt sich bequemer Dosieren. Zu deinem Boden kann ich nicht viel sagen, ich benutze den Fluval Stratum Soil. Ich bereite mein Wasser mit einem Vollentsalzer auf, dann kippe ich das GH Up+ Liquid rein, rühre kurz um und messe den leitwert....fertig.

    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
    Zuletzt bearbeitet: 18 September 2017
  8. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.737
    Garneleneier:
    42.642
    Öhrchen 18 September 2017
    Hallo Stefan,
    ich würde anfangs ein paarmal die GH und KH mitmessen. Damit du ein Gefühl dafür bekommst, welcher Leitwert jeweils dazugehört. GH sollte grob um die 5-6 liegen, darunter kann es zu Häutungsproblemen kommen. KH irgendwo zwischen 0,5 und 1°. Du kannst die doppelte Menge Wasser (also 10ml bei JBL und sera Test) nehmen für halbe Zwischenstufen.
    Später weißt du ja dann, wie der LW sein muß. Es variiert ein bißchen je nach Aufhärtemittel. Ich finde die Liquids auch praktisch, das Salz aber sparsamer.
    Wichtig: Immer im aufbereiteten Frischwasser messen, nicht im Aquarienwasser, wo andere Stoffe die Leitfähigkeit (und auch den pH) verändern können.
    Erlenzapfen können als Puffer reichen, wenn sie noch gut Huminsäuren enthalten.
  9. Joe_Blob
    Offline

    Joe_Blob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.671
    Joe_Blob 20 September 2017
    Was kann ich noch tun, dass es keinen Säuresturz gibt?
    Ich habe ja Garnelenkies (den schwarzen von Dennerle) drin, werde Wasser von der UOA verwenden und aufsalzen. Möchte Bienengarnelen oder Taiwan Bees halten.
    Brauche ich etwas als Puffer und wenn ja, was?


    Gruß Stefan
  10. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    7.930
    Garneleneier:
    192.595
    nupsi 20 September 2017
    Hallo Stefan,

    Säuresturz?

    Ich hatte in Chemie zwar eine 5 - aber ich habe hier 8 Aquarien stehen, in allen herrschen Verhältnise... ja also ohne KH.
    GH 6 für Weichwassergarnelen, GH 7-8 für Neocaridinas. PH Wert mit Soil knapp unter 6, mit Kies 6 bis 7 (Neocaridinas halte ich sinnvoller Weise auf Kies).

    Also ich habe schon einiges an Mist gebaut, ich lerne aber dazu... um Fehler nicht zu wiederholen. Einen Säuresturz muss man erstmal verursachen können, mir ist es noch nicht gelungen. Wie und warum rechnest Du damit?

    Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, miss einfach ab und zu den PH Wert nach. Um das Gewissen zu beruhigen und den Garnelen vielleicht auch etwas Gutes zu tun, kann man flüssiges Humin zugeben, gibt es von verschiedenen Herstellern, ich nutze Liquid Humin von den Logemännern.

    LG
    Tanja
  11. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    3.737
    Garneleneier:
    42.642
    Öhrchen 20 September 2017
    Hallo,
    doch, bei der Kombination von aktiven Bodengrund, Weichwasser, und CO2 ist mir der pH schon abgerauscht. Ich habe es jeweils gemerkt, weil die PH Steuerung Alarm gegeben hat. Ich habe dann mit Leitungswasser die KH etwas erhöht. Wird natürlich vom Soil wieder neutralisiert, aber als Akutmaßnahme reichte es. Das war in der Anfangsphase, als das Becken neu mit Soil eingerichtet wurde. Später ließ es sich dann prima mit Liquid Humin, also Huminsäurekonzentrat, stabilisieren.
    Bei neutralem Bodengrund wie dem Dennerle Kies sehe ich die Gefahr eines pH-Sturzes nicht so sehr, hier wird die gering vorhandene KH ja nicht neutralisiert. Ich würde am Anfang etwas großzügiger aufsalzen - so daß die KH bei 1° messbar ist. Und den pH überprüfen, der Test von JBL löst entsprechend niedrig auf.
  12. Joe_Blob
    Offline

    Joe_Blob GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.671
    Joe_Blob 21 September 2017
    Hi, zum Messen habe ich ein digitales Ph Messgerät da ichmit den Farbskalen der Tröpfchen-Tests immer so meine Schwierigkeiten hatte. Auch den Leitwert messe ich elektronisch. Kh und Ph wieder mit Tropfen, da geht es ja um den Farbumschlag.

    Da bei mir kein nennenswerter Nititpeak zu erwarten ist, habe in dem Nano ne Ganze Menge Pflanzenmaterial und auch Steine sowie Mulm und Filterschaum ( hinter dem HMF) werde ich wohl recht schnell mit dem Garnelen Besatz beginnen.

    Gruß Stefan

Diese Seite empfehlen