Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zum Minioxydator von Söchting

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von thegooddevil, 6 Februar 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. thegooddevil
    Offline

    thegooddevil GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    69
    Garneleneier:
    3.522
    thegooddevil 6 Februar 2012
    Hallo alle zusammen ;-)

    Habe mir für meine Becken jeweils einen Minoxydator von Söchting bestellt. Sie dürften diese Woche noch ankommen. Nun stand in der Beschreibung, dass diese 4 Wochen bei 25 Grad Celsius halten sollen. Darauf hatte ich mich verlassen. Nach der Bestellung habe ich nochmal alles genauer durchgelesen. So stellte ich fest, dass 100ml Lösung mitgeliefert werden und nur 20ml in das "Gerät" passen. Daher meine Frage: Sind die 4 Wochen Betriebsdauer nun für die gesamten 100ml (also 5 Füllungen) oder für nur eine Füllung gemeint? Wer kann mir da weiter helfen? Danke für eure Antworten und liebe Grüße,

    datt Tommylein :-)
  2. Jörn
    Offline

    Jörn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    161
    Garneleneier:
    50
    Jörn 6 Februar 2012
    Also bei meinen Oxidatoren kann ich alle Woche die Fuellung erneuern.
  3. ultramarinblau
    Offline

    ultramarinblau GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    683
    ultramarinblau 6 Februar 2012
    Das hängt u.a. davon ab, ob Du nur eins der mitgelieferten Steinchen einsetzt, oder beide. Bei mir (24°C) hält die Füllung mit einem Steinchen mehrere Wochen.
  4. thegooddevil
    Offline

    thegooddevil GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    69
    Garneleneier:
    3.522
    thegooddevil 6 Februar 2012
    @ Jörn: Einmal pro Woche??? ... ach du sch(..) ... datt wird ja dann auf Dauer doch ganz schön teuer ... bei 5 Becken und 20ml pro Woche pro Becken = 100ml pro Woche ... d.h. alle 10 Wochen ein Liter Lösung ... obwohl, ich habe gerade gesehen, dass ein Liter nur knapp 7 Euro kostet ... macht demnach bei mir 70 Cent in der Woche ... das wäre noch ok :-)

    @ ultramarinblau: Was für Steinchen?
  5. Jörn
    Offline

    Jörn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    161
    Garneleneier:
    50
    Jörn 6 Februar 2012
    Ansonsten mal in der Apotheke fragen. Die mischen dir das Wasserstoffperoxid gerne in der gewuenschten Konzentration an. Je groesser die Menge, desto guenstiger.

    Beim Oxidator sind so kleine Steinchen dabei, ohne die reagiert das Wasserstoffperoxid nicht zu Sauerstoff und Wasser.. aber mehrere Wochen, heisst ja minimum 2 - einen ganzen Monat kann ich mir aber nicht vorstellen..?!
  6. ultramarinblau
    Offline

    ultramarinblau GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    683
    ultramarinblau 6 Februar 2012
    Ne, einen ganzen Monat nicht, aber 3 Wochen kann schon hinkommen. Dementsprechend könnte man die angegebenen 4 Wochen als leicht beschönigende Werbung ansehen.
  7. thegooddevil
    Offline

    thegooddevil GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    69
    Garneleneier:
    3.522
    thegooddevil 6 Februar 2012
    @ Jörn: Ah ok, dann dürften das wohl die Katalysatoren aus der Beschreibung sein ... hatte mich schon gefragt, was das sein soll, weil ich so'n Teil nur vom Auto her kenne und mein letzter Chemieunterricht ist schon soooo lange her :-P

    @ ultramarinblau: Wonach richtet es sich denn, wieviele Steinchen ich reinschmeisse? Nach Bauchgefühl? Oder gibt es da Richtlinien?
  8. ultramarinblau
    Offline

    ultramarinblau GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    683
    ultramarinblau 6 Februar 2012
    Hab gerade in der Beschreibung für den mini oxy nachgeguckt: bei Becken mit bis zu 30 l nimmt man einen Stein, bei 30-60l dann zwei Steine.
  9. Jörn
    Offline

    Jörn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    161
    Garneleneier:
    50
    Jörn 6 Februar 2012
    Ich hab auch bei 30l Becken beide drinn um die Sauerstoffkonzentration schoen hoch zu halten :) ist aber vllt auch Geschmackssache.
  10. Ute
    Offline

    Ute GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    496
    Ute 6 Februar 2012
    Hallo,

    kommt auf die Menge der Steinchen und die Beckengröße an. Ich befülle meine Mini-Oxydatoren mit 6%tiger Lösung und gebe nur 1 Steinchen hinein,
    hält länger.

    Gruß
    Ute
  11. trayder
    Offline

    trayder GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dezember 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    100
    trayder 6 Februar 2012
    Bei einer normalen Belüftung ist der Oxydator überflüssig.

    Gruß Jörg
  12. Classic
    Offline

    Classic GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.496
    Zustimmungen:
    589
    Garneleneier:
    467
    Classic 6 Februar 2012
    Nochmal zu den "Steinchen", im 30iger Becken würde ich bei 3%iger-Lösung 2 Katalysatoren nutzen, bei 6%iger-Lösung einen. Bei letzterer Variante sind 3 Wochen Standzeit gut drin, bei der 3%igen Lösung eher 1 Woche!

    Gruß Thomas
  13. demlak
    Offline

    demlak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2010
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    471
    Garneleneier:
    1.386
    demlak 6 Februar 2012
    hier geht es um radikalen sauerstoff.. das hat nicht nur was mit der sauerstoffversorgung ansich zu tun.. sondern auch mit dem binden von keimen, etc..
    eine gute erklärung dazu findet man hier im ersten link: google link
  14. NebelGeîst
    Offline

    NebelGeîst Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    2 April 2010
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    538
    Garneleneier:
    2.661
    NebelGeîst 6 Februar 2012
    Hi,

    ich hab im 20er Becken einen Oxydator mit einem Steinchen, hab das kleinere genommen (je größer die Oberfläche, desto besser die katalytische Wirkung), habe im Becken etwa 24°C und eine Füllung, wenn ich wirklich bis ganz zum Schluss warte und nicht vorher schon mal (sicherheitshalber) nachfülle, reicht bei mir etwa 4 Wochen (bei Vewendung der mitgelieferten 4,9%igen Lösung).
  15. Suchfunktion
    Offline

    Suchfunktion GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    140
    Garneleneier:
    3.845
    Suchfunktion 6 Februar 2012
    Hallo

    Du kannst dir auch die 1l Flasche mitt der 19.9% Lösung kaufen und sie mit destilliertem Wasser in die richtige Konzentration bringen... das mach ich so.
    Die 1l Flasche hält dann ewig und kostet nicht so viel...
  16. trayder
    Offline

    trayder GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dezember 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    100
    trayder 6 Februar 2012
    Wasserstoffperoxyd hebt den Redoxwert ich weis betreibe Aquaristik schon etwas länger :)

    Ein Wasserwechsel hilft da aber tausend mal besser als den Redoxwert künstlich hoch zu halten.

    Also eigentlich braucht man es nicht.

    Schau Dir mal die ganzen Züchter an da wirst Du KEINEN finden der das freiwillig ins Wasser gibt ;)

    Die Keimbelastung senkt man sehr gut mit Torfwasser.

    Torfbomben waren eigentlich immer der Schlüssel in der Diskuszucht.

    Jeder Anfänger hat schon einmal Peroxyde benutzt.

    Gruß Jörg
  17. demlak
    Offline

    demlak GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2010
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    471
    Garneleneier:
    1.386
    demlak 6 Februar 2012
    hierbei gehts um die katalysierten peroxyde.. nicht einfach nur stumpf ins beckem kippen...

    und zum thema züchter: roy empfiehlt die dinger...
  18. WitchHunter
    Offline

    WitchHunter GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    45
    Garneleneier:
    587
    WitchHunter 6 Februar 2012
    Dann schau dir mal die Sulawesianer an, da wirst du keinen finden, der drauf verzichtet ;)
  19. trayder
    Offline

    trayder GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dezember 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    100
    trayder 6 Februar 2012
    So hohe Redoxwerte gibt es in der Natur nicht.

    Mit UV kann man auch die Keimbelastung runter bringen ohne Peroxyde ins Becken einzubringen.

    Ich persönlich mache schon seit Jahren 2 x die Woche WW.

    Habe seit dem so gut wie keine Probleme mehr.

    Meine Meinung ist das viel zu viel rumgepanscht wird.

    Eine gute Filterung mit regelmässigen WW und angepasster Fütterung.

    Das Osmosewasser filtere ich noch über Torf und härte es danach auf.

    Das kommt der Natur um einiges näher wie tausend Sachen ins Wasser zu kippen.

    Ist aber nur meine Meinung.

    Gruß Jörg
  20. NebelGeîst
    Offline

    NebelGeîst Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    2 April 2010
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    538
    Garneleneier:
    2.661
    NebelGeîst 7 Februar 2012
    Naja, ich kenne mehr Anfänger, die schonmal ne Torfkanone benutzt haben als solche, die Wasserstoffperoxid oder nen Oxydator verwendet haben :D

    Und Sulawesianer werden sich freuen über Torfwasser.. und den schön niedrigen pH... ;)

    Mal davon abgesehen, dass man kein Peroxid ins Wasser kippt, sondern das meiste durch die kathalytischen Materialien zu Wasser und Sauerstoff aufgespalten wird

Diese Seite empfehlen