Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu destilliertem Wasser!

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von Rote Biene, 22 Mai 2010.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Rote Biene
    Offline

    Rote Biene GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    Rote Biene 22 Mai 2010
    Hallo!

    Ich hatte hier schon mehrfach gelesen das einige destilliertes Wasser nutzen um die Wasserwerte zu optimieren. Da ich ja immer noch einen recht hohen PH-Wert habe wollte ich auch D-Wasser mit einbringen. Kann ich das ganz einfache aus dem Baumarkt nehmen auf dem steht nicht als Trinkwasser geeignet? Wieviel, bei einem 20 Liter Becken, sollte man maximal zumischen? (Derzeit habe ich einen PH von 8. Das destillierte Wasser hat einen von ca. 5 )

    Wäre superlieb, wenn mir jemand das beantworten könnte! ;)
    LG
    Kristin
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 26 November 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. crust
    Online

    crust Guest

    Garneleneier:
    crust 22 Mai 2010
    Wenn du mit dest. Wasser verschneiden willst mußt du darauf achten das es für Aquas geeignet ist. Ist an einem Symbol auf dem Kanister zu erkennen.
  4. Wed
    Offline

    Wed GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    29 März 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    1.572
    Wed 22 Mai 2010
    Hallo du!
    Du wirst mit destilliertem Wasser nicht viel Erfolg haben hinsichtlich dem PH Wert.
    Hier ein kleines Beispiel aus eigenen Testreihen:

    Destilliertes Wasser PH Wert: 4,5
    Torfwasser PH Wert: 4
    Leitungswasser PH Wert: 7

    Destilliertes Wasser + Leitungswasser (5:1) = PH Wert von 7
    Torfwasser + Leitungswasser (1:1) = PH Wert von 5

    Wie du sehen kannst habe ich fünf mal soviel destilliertes Wasser wie Leitungswasser zum Verschneiden genommen und konnte den PH Wert nicht senken.
    Das lässt sich auch ganz einfach erklären: In destilliertem Wasser sind keine Säuren (oder Basen) vorhanden, somit nimt es einfach den PH Wert des Leitungswassers an.

    Wenn du jedoch Torfwasser benutzt (welches Huminsäuren beeinhaltet) kannst du dein PH Wert sehr gut senken. Du kannst natürlich auch Erlenzapfen in dein Becken (oder in einen Kanister mit destilliertem Wasser geben) und diese eine Weile einwirken lassen. Erlenzapfen geben ebenso Huminsäure ab welches deinen PH Wert senkt.

    Du kannst dir gerne mal meinen Thread zu dem Thema durchlesen: http://www.garnelenforum.de/board/showthread.php?t=147171

    Grüße Eddi

    Nachtrag: Bedenke aber dass du bei Torfwasser bzw. bei Erlenzapfen eine leichte Färbung des Wassers (richtung braun) erhalten wirst.
  5. linda winkelhöfer
    Offline

    linda winkelhöfer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    541
    linda winkelhöfer 23 Mai 2010
    Hallo Cristin,

    ich möchte Eddi widersprechen. Einen ganz wesentlichen Einfluß auf den pH-Wert hat das Kohlendioxid, das über die Oberfläche ins Wasser gelangt bzw. von den Tieren ausgeatmet wird. Und dann spielt es noch eine Rolle, wieviel Karbonat im Wasser enthalten ist. Das lässt sich am Einfachsten mit einen Tröpfchentest für die Karbonathärte feststellen.

    Destilliertes Wasser enthält keine Salze, also auch keine Karbonate. Deshalb lässt sich durch Mischung des Leitungswassers mit destilliertem Wassser zunächst mal sehr einfach der Gesamtsalzgehalt senken. Dass sich der pH nicht linear verändert, hat verschiedene Gründe, deshalb überrraschen Eddis Testergebnisse nicht. Tatsache ist, dass der pH-Wert bei weichem Wasser beim selben CO2-Gehalt niedriger ist als bei hartem.

    Zur Verwendbarkeit von destilliertem (korrekter: vollentsalztem) Wasser aus dem Baumarkt gibt's hier schon mehrere Threads (schau mal mit der Suchfunktion), die, soweit ich mich erinnere, alle zu einem positiven Ergebnis kommen. Dass man's nicht (in Mengen) trinken soll hat nix mit seiner Herkunft zu tun.

    Ich selber verwend Aqua dest. aus dem Baumarkt seit Jahrzehnten zum Sprühen in meinen (Aqua-)Terrarien.

    Liebe Grüße
    Linda

    PS: Erlenzäpfchen, Seemandelbaum- und Eichenblätter, Torf und dergleichen haben eine Menge positiver Eingenschaften, darunter auch den, dass sie Huminsäuren enthalten und damit das Wasser zusätzlich ansäuern. Es ändert aber nichts daran, dass du mit dem Verschneiden des Wassers auf dem richtigen Weg bist.
  6. warlock
    Offline

    warlock GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    1.246
    warlock 26 Mai 2010
    Huhu Ihr,

    da ich auch am Überlegen bin wie ich mein Wasser für Bees verbessere, weiß ich jetzt gar nicht wem ich "glauben" soll

    Mein Ausgangswasser aus der Leitung hat PH 7,58 KH8 und GH 11,8

    Würde dann halt gerne Akadama nutzen aber durch mein Wasser werde ich ja sicherlich erhebliche Schwankungen bei jedem WW haben und da ich einen Baumarkt direkt um die Ecke hab wäre dest. Wasser das beste eigentlich.

    Also hat Dest. Wasser nun die Eigenschaften, den PH zu senken, damit mein Akadama sich nicht zu schnell erschöpft als wie bei normaler LW Zugabe?
  7. Callisto
    Offline

    Callisto GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    431
    Callisto 26 Mai 2010
    phu ich versuchs mal en bischen licht ins dunkle zu bringen daniel.

    Wenn du jedesmal mit reinem leitungswasser ww machst dann muß dein boden schon sehr hart arbeiten das er wieder auf die gewünschten werte kommt von dem so ein boden ausgeht.
    verschneidest du mit dest Wasser tut sich der Boden viel leichter und hält auch länger seine pH und KH senkende wirkung aufrecht.

    So mal ganz grob fährst du mit verschnitt ww besser als ohne aber eine gewisse schwankung wirst du wohl immer haben da das ww nicht den niedrigeren pH wert hat.

    Gruß Silvio
  8. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    686
    Garneleneier:
    675
    Bernhard E. 26 Mai 2010
    Hi dein Akadama lagert Minerale wie Calcium ein, weiches Wasser kann die Standzeit erhöhen.
  9. warlock
    Offline

    warlock GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    1.246
    warlock 26 Mai 2010
    Hey,

    danke euch beiden, dann weiß ich ja Bescheid.

    Könnt ihr mir schonmal grob sagen, in welchem Verhältnis ich so mischen müsste? Soll ein 25Liter Becken werden.
  10. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    686
    Garneleneier:
    675
    Bernhard E. 26 Mai 2010
    Was für Tiere sollen denn in das Becken?
  11. Callisto
    Offline

    Callisto GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    431
    Callisto 26 Mai 2010
    daniel du hast eiine PN das sollte dir helfen.

    Gruß Silvio
  12. warlock
    Offline

    warlock GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    1.246
    warlock 26 Mai 2010
    Es sollen Red Bees rein ;)


    Hi,
    hab ich leider nicht
  13. Callisto
    Offline

    Callisto GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    431
    Callisto 26 Mai 2010
    War noch am schreiben jetzt müsstest du sie haben.
  14. Maria.F
    Offline

    Maria.F Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    18 August 2009
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    105
    Garneleneier:
    562
    Maria.F 26 Mai 2010
    Hallo Silvio, da mich das ganze auch noch sehr verwirrt wäre auch ich über Infos dazu sehr dankbar.

    Gruß Maria
  15. Callisto
    Offline

    Callisto GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    431
    Callisto 27 Mai 2010
    Hallo Maria was verwirrt dich den so?

    Welche infos möchtest du haben?

    LG
    Silvio
  16. Maria.F
    Offline

    Maria.F Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    18 August 2009
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    105
    Garneleneier:
    562
    Maria.F 27 Mai 2010
    Destilliertes Wasser, PH senkend oder nicht, bzw wie verschneiden wenn ich in ZUkunft meine Bienen auf Akadama umsetze.
    Mein Lw hat PH 7,5-8 GH16 und kh 7

    Gruß Maria
  17. Callisto
    Offline

    Callisto GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    431
    Callisto 27 Mai 2010
    Guten morgen Maria.

    Es ist so das der pH auch etwas mit der KH zu tun hat hier fungiert die KH als puffer das heist wenn die kh niedrig ist wird sich der pH wert schnell verändern da nichts den pH wert aufhalten kann sich zu verändern.

    Mal ein besispiel einer anderen art. Angenommen du gehst in die Disco da stehen 8 Türsteher (KH) und du (pH) möchtest rein dann wird es dir schwerer gemacht rein zu kommen(sich zu verändern) wie wenn nur 1 oder 2 Türsteher (KH) da stehen.
    Wenn jetzt aber nicht nur 1 pH (du) rein will sondern gleich 7pH (du und deine freunde) aufeinmal dann sehen 2 KH(Türsteher) alt aus und beugen sich den 7 pH


    Was im umkehr schluß bedeutet wenn dein KH 0 ist wie bei dest wasser nimmt das sehr schnell den pH wert vom aquarium an. Aber du kannst natürlich nicht nur Destwasser ins aq füllen deswegen musst du es verschneiden mit Leitungswasser.

    Ich merke gerade das es echt kompliziert ist das jemanden zu erklären mit einfachen worten :) sry

    Aber es ist definitve so das wenn du dein wechselwasser mit Destwasser verschneidest dein Boden weniger "arbeiten" muß um seine werte wieder zu erreichen zu dem wird dein boden länger halten.

    Dein Boden lagert Mineralien in sich wenn du jetzt weniger mineralien ins wasser gibst mit dem Leitungswasser + Destwasser muß er weniger einlagern damit die werte wieder so sind wie sie sein sollen.

    Ich hoffe ich konnte es ein bischen erklären

    Gruß Silvio
  18. linda winkelhöfer
    Offline

    linda winkelhöfer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    541
    linda winkelhöfer 27 Mai 2010
    Hi ihr,

    ich kann euch nur wieder mal die Verwendung eines CO2-Rechners empfehlen wie den hir: http://www.aquaristik-hilfe.de/calc01.htm

    Damit wird das Ganze - find ich - leichter verständlich: Am Einfachsten lässt sich die Karbonathärte verändern durch Verschneiden mit entsalztem Wasser. Der CO2-Gehalt lässt sich über Beleuchtung und Oberflächenbewegung (die fördert den Gasaustausch mit der Umgebungsluft) beeinflussen.

    In Abhängigkeit davon verändert sich der pH-Wert.

    lg
    Linda
  19. GarnelenHobby
    Offline

    GarnelenHobby GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2010
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    50
    GarnelenHobby 27 Mai 2010
    So, ich will nun auch mal meinen Senf dazu geben.
    Mein Leitungswasser hat einen PH-Wert von ca 7,6 und ist relativ hart.
    Deshalb habe ich mich damal auch mit dem Problem Wassermischen beschäftig.
    Ich komm von meinem Beruf aus an deionisiertes Wasser. Dieses hat ebenfalls etwa einen PH-Wert von 5. GH und KH sind 0.

    Was ich aber nie wollte war so etwas wie ein Mischungsverhältnis von 5:1 oder 9:1 etc...
    Für mich kam nur in Frage 1:1. Weil es sich schnell ud einfach auch im Eimer mischen lässt. Ich habe dadurch den PH-Wert bei mir auf etwa 7 bis 7,2 gesenkt. Mein Ziel war es hauptsächlich die Härte zu senken. Was auch geklappt hat. Letztendlich habe ich keine Mega-Messungen oder sonstiges angestellt und auch sämtlich Böden, die es gibt habe ich nicht getestet. Ich benutze den normalen Manado Boden, weil ich finde meine Garnelen fühlen sich auf dem ganz wohl.

    Ich habe es versucht und mir einfach mal ein Becken eingerichtet 1:1 das Wasser gemischt und laufen lassen. Anschließend habe ich mir günstige BlackBees besorgt und sie an mein Wasser gewöhnt und eingesetzt. Es hat jede überlebt und sie fühlen sich wohl. Auch Nachwuchs gibt es und ich kann mich nicht beklagen.
    Wasserwechsel ist auch recht einfach, wei ich eben genau 1:1 mische.

    Ich würde es einfach mal versuchen, aus meiner Sicht ist es viel wichtiger nicht zu hartes Wasser zu haben. Ob nun PH 6 oder PH 7,5 ist aus meiner Erfahrung bei mir gar nicht so wichtig.
    GH und KH ist viel wichtiger und den konnt ich gut mit dem Wasser senken. Wobei ich da auch bei etwa 10 gelandet bin. Mein ich zumindest, habe es schon ewig nicht mehr gemessen.

    Das ist meine Meinung und Erfahrung...
  20. _NiHiL_
    Offline

    _NiHiL_ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 August 2009
    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    194
    Garneleneier:
    99
    _NiHiL_ 27 Mai 2010
    Richter Weg ist es schon.
    Trotzdem wird durch das Verschneiden mit Leitungswasser wieder genug kH in Dein Wasser eingebracht,
    dass der pH-Wert kein bischen Schwanken wird.

    Wie Eddi schon schrieb wird der pH eher Richtung Leitungswasser gehen.

    Im Prinzip muss Säure in das verschnittene Wasser eingebacht werden.
    Hierzu gibt es auch viele Mittelchen wie zB kH/pH Minus.
    Billiger wird es mit Säuren aus dem Baumarkt.

    Und vergiess die C02-pH-Formeln im Netz, dass ist nach meiner Meinung theoretischer Unsinn:
    http://www.deters-ing.de/Gastbeitraege/CO2_falsch.htm
    Du musst es selber ausprobieren und testen.
    Bitte nicht rechnen, lieber messen!!!

    Wenn Du das wirklich lange praktizieren willst, kauf Dir eine Osmoseanlage oder eine VE-Anlage!
    Abhängig vom Leitungswasser, kannst du damit rechnen, dass Du viel mehr destilliertes H20 benötigst,
    als Leitungswasser (ich mische 9 zu 1!).

    Hier mal ein nützlicher Link:
    http://deters-ing.de/Wasser/ph.htm

    P.S. die Senkung des pH-Wertes ist wohl eins der anspruchsvollsten Themen in der Aquaristik.
    Leider...
  21. linda winkelhöfer
    Offline

    linda winkelhöfer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    541
    linda winkelhöfer 27 Mai 2010
    Nix für ungut, aber diese Empfehlung halt ich für wenig verantwortungsvoll.

    Jemand, der irgendwo gelesen hat, dass ein niedriger pH-Wert für seine Garnelen besser ist als der, den sein Leitungswasser im Aquarium erreicht, wird kein großes Interesse dran haben, sein Aquarium zu einem Chemielabor zu machen.

    Davon halt ich auch nix. Vor allem stellt sich ja wieder mal die Frage, warum immer auf den pH-Wert geachtet wird anstatt auf den Gesamtsalzgehalt. Der ist bestimmt wichtiger ist für das Wohlbefinden der Tiere als der von mehreren Parametern abhängige pH.

    Ganz nebenbei: Der Gesamtsalzgehalt ändert sich nicht durch die Verwendung von stärkeren Säuren, das Wasser wird dadurch nur unnatürlicher. Ausgenommen sind Huminsäuren, aber die gibt's so nicht im Baumarkt.

    Der link zu dem Gastbeitrag des von mir sehr geschätzten Gerd Kassebeer ist gut, ich kann aber nicht erkennen, dass das Ergebnis des CO2-Rechners falsch ist. Solang die Werte für KH und CO2 in einer vernünftigen Relation stehen (das hab ich kurz angeschaut, KH nicht weniger als 3°dH, CO2 nicht mehr als 20 mg/Liter) stimmen sie mit den Angaben von Dr. Kassebeer überein. Wenn Cristin ihr Leitungswasser im Verhältnis 1:3 mit Aqua dest. mischt und dafür sorgt, dass nicht das ganze Kohlendioxid ausgetrieben wird (etwa durch Belüftung, starke Oberflächenströmung und sehr helle Beleuchtung), wird das für ihre Garnelen sicher gute Bedingungen schaffen.

    Hallo Cristin und alle, die ihren Tieren nur ein bisschen 'bessere' Wasserwerte bieten wollen: Bitte bleibt beim Verschneiden des Wassers und pfuscht nicht weiter rum mit der Chemie! Die Aquaristik macht viel mehr Freude, wenn man wenig Arbeit damit hat.

    Liebe Grüße
    Linda

Diese Seite empfehlen